Vor 150 Jahren wurde der Staat Italien gegründet

Am 17. März erlebt Italien sein 150. Jubiläum - auch für die Touristen etwas Besonderes

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Trevibrunnen in Italien
Trevibrunnen © Walter Luger - www.fotolia.de

Am 17. März im Jahr 1861 hat der damalige König Viktor Emmanuel in der italienischen Stadt Turin das vereinte Königreich Italien feierlich verkündet. So feiert also dieses Jahr Italien sein 150-jähriges Bestehen und wird dies vor allem auch im Piemont tun.

Und die Tourismuszentrale ENIT hat sich auch etwas einfallen lassen, so erhalten alle Urlauber, die in dieser Zeit Geburtstag haben, freien Eintritt in allen Museen und Kulturdenkmälern, wie man auch auf der Internationalen Reisebörse (ITB) in Berlin bekanntgab. Sollte aber an dem Tag das Museum geschlossen sein, meistens ist dies ja an einem Montag der Fall, so gilt der freie Eintritt dann für den Folgetag.

Besondere Veranstaltungen zum Jubiläum

Zwei besondere Veranstaltungen werden ab dem 17. März in der Gegend um Turin stattfinden, so einmal Ausstellungen zur Landesgeschichte in den "Officine Grandi Riparazioni", sowie auch im Palast Venaria Reale, wo den Besucher Werke von den berühmten Künstlern Michelangelo und Tizian erwarten, aber auch zur 150-jährigen Modegeschichte.

Als besonderes Ereignis ist auch die Einweihung des neuen "Museo Turino" zu erwähnen und so soll laut ENIT im Palazzo Madama der Saal des ersten italienischen Senats restauriert werden.

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Trevibrunnen © Walter Luger - www.fotolia.de

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren