Zur Untermalung der Hochzeit - Schöne Trausprüche sowie empfehlenswerte Lieder für die Trauung

Grafik geöffnetes Buch, aus dem weiße Sterne fliegen

Schöne Hochzeitssprüche gibt es zum Beispiel von berühmten Schriftstellern und Philosophen sowie aus der Bibel, doch auch passende Lieder für die Trauung sind wichtig

Der Trauspruch ist ein zentraler Inhalt der Hochzeit. So wird dieser nicht nur häufig durch den Pfarrer oder Pastor in der Traurede thematisch aufgegriffen, sondern dient auch als Wegweiser in der späteren Ehe. Damit die Hochzeit zudem auch musikalisch angemessen untermalt wird, müssen auch passende Lieder für die Trauung ausgewählt werden. Doch welche Trausprüche gibt es eigentlich und was sind beliebte sowie thematisch passende Zitate? Und wovon sollte man die Wahl der Lieder abhängig machen?

Passende Trausprüche

Prinzipiell gibt es sowohl klassisch religiöse Trausprüche aus der Bibel sowie moderne Trausprüche von Schriftstellern.

Zitate aus der Bibel

Doch wie findet man einen geeigneten Hochzeitsspruch? Fragen Sie einmal Ihren Pfarrer, der Sie trauen wird. Vermutlich kennt er gute Quellen für Hochzeitssprüche oder kann ihnen auch gleich eine Auswahl an Hochzeitssprüchen präsentieren, die er für sehr sinnig und gelungen hält.

Sehr häufig handelt es sich dabei auch um Bibelzitate. Diese müssen jedoch richtig interpretiert werden, was nicht immer ganz einfach und auch nicht immer ganz eindeutig ist. Fragen Sie also im Zweifelsfall lieber einmal zuviel nach.

Auch im Internet können Sie nach Hochzeitssprüchen suchen. Bei den folgenden Sprüchen handelt es sich um eine beliebte Auswahl aus der Bibel.

"Der Herr segne euch und behüte euch. Der Herr lasse sein Angesicht über euch leuchten und sei euch gnädig. Der Herr wende sein Angesicht euch zu und schenke euch Heil." (nach Numeri, 6,24-26)

"Ertragt euch gegenseitig, und vergebt einander, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat. Vor allem aber liebt einander, denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält und vollkommen macht." (Kolosserbrief 3,13-15)

"Vergesst nicht den Bund, den der Herr, euer Gott, mit euch geschlossen hat." (Deuteronomium 4,23)

"Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm." (Erster Johannesbrief 4,16)

"Ich bleibe derselbe, so alt ihr auch werdet, bis ihr grau werdet, will ich euch tragen." (Jesaja 46,4)

"Wohin du gehst, dahin gehe auch ich. Und wo du bleibst, da bleibe auch ich. Dein Volk ist mein Volk. Und dein Gott ist mein Gott. Nur der Tod wird mich von dir scheiden." (Rut 1,16-17)

"Zwei sind besser als einer allein. Denn wenn sie hinfallen, richtet einer den anderen auf." (Kohelet 4,9-10)

"Unsere Liebe darf nicht aus leeren Worten bestehen. Es muss wirkliche Liebe sein, die sich in Taten zeigt." (1. Johannes 3,18)

Romantische Gedichte und Zitate finden
Romantische Gedichte und Zitate finden

Zitate von Schriftstellern und Philosophen

Neben diesen klassischen Trausprüchen gibt es auch noch zahlreiche moderne Zitate von Schriftstellern und Philosophen, welche sich ebenso gut als Trauspruch eignen. Aus diesem Grund sollen nun einige beliebte moderne Zitate aufgeführt werden.

"Jemanden lieben heißt, ihn so sehen, wie Gott ihn gemeint hat" (Fjodor M. Dostojewski)

"Die Erfahrung lehrt uns, dass die Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern, dass man in die gleiche Richtung blickt." (Antoine de Saint-Exupéry)

"Zweifle an der Sonne Klarheit, zweifle an der Sterne Licht, zweifle ob lügen kann die Wahrheit, nur an meiner Liebe nicht." (Shakespeare)

"Denn einzig den Liebenden verdichtet sich in der Gegenwart des anderen so sehr alle Bedeutung des Lebens und aller Wert der Welt, dass sie schon hier auf Erden vermeinen, in seiner Nähe dem Himmel nahe zu sein." (Eugen Drewermann)

"Wer das Glück genießen will, muss es teilen, denn es wurde als Zwilling geboren." (Lord Byron)

"Alle Liebe, die gesät wird, geht einmal auf. Es ist nichts umsonst." (Gertrudis Reimann)

"Einen Menschen zu lieben, heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden." (Albert Camus)

"Die wirkliche Liebe beginnt, wo keine Gegengabe erwartet wird." (Antoine de Saint-Exupéry)

"Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden." (Clemens Brentano)

Diese Auswahl sollte dabei helfen, einen passenden Trauspruch zu finden, welcher die Gefühle der Verlobten in wenigen Zeilen vereint.

Individuelle Hochzeitssprüche

Es spricht auch nichts dagegen, dass Sie sich einen eigenen, ganz individuellen Hochzeitsspruch selbst erstellen. Wenn Sie gut im Umgang mit Worten sind, sollte es kein Problem für Sie sein, die wichtigen Aspekte, die Sie zum Ausdruck bringen möchten, in schöne und beständige Worte zu kleiden.

Tun Sie auch dies gemeinsam, denn häufig sind es kleine Formulierungen, die einen für das geschriebene Wort einnehmen und Sympathien oder das Gefühl der Identifikation auslösen. Bei einem selbst erstellten Hochzeitsspruch sollten Sie dennoch kurz mit Ihrem Pfarrer Rücksprache halten, denn es gibt viele religiöse Stolpersteine, die sich so vermeiden lassen.

Entscheidung immer gemeinsam treffen

Wenn Sie dann eine stattliche Auswahl angesammelt haben, müssen Sie sich jedoch früher oder später entscheiden. Tun Sie dies am besten mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin gemeinsam, denn der Hochzeitsspruch muss beiden Brautleuten gleichermaßen gefallen. Auch die gemeinsame Auswahl schafft ein Zusammengehörigkeitsgefühl und bietet Anstöße für viele gute Gespräche.

Entscheidungskriterien

Entscheiden Sie sich für einen Hochzeitsspruch, der möglichst zeitlos ist. Er repräsentiert das Beständige in Ihrer Liebe. Denken Sie daran, dass Lebensumstände und Interessen sich im Laufe der Zeit verändern können.

Der Hochzeitsspruch aber bleibt, und er sollte deshalb mehr zu Ihrem Charakter als zu Ihrer momentanen Situation passen. Lassen Sie sich mit der Auswahl Zeit und überstürzen Sie nichts.

Passende Lieder für die Trauung

Die Hochzeit ist einer der schönsten Tage im Leben eines Menschen. Damit die Hochzeit allerdings auch musikalisch angemessen untermalt wird, müssen auch passende Lieder für die Trauung ausgewählt werden.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass man für die Trauung in der Regel drei Lieder wählt. Diese werden dann während des Einzugs, beim Ringwechsel und schließlich beim Auszug gespielt.

Passende Musik für den Einzug

Für den Einzug empfehlen sich vor allem klassische Stücke, welche dieses zeremonielle Einschreiten angemessen untermalen. So empfehlen sich hier beispielsweise die Titel:

  • "Präludium C-Dur" von Bach
  • "Largo" von Händel
  • "Laudate Dominum" von Mozart
  • "Canon in D-Dur" von Pachelbel
  • "Frühling" von Vivaldi
  • "Wedding March" von Felix Medelssohn
  • "Dietro Casa" von Ludovico Einaudi

Doch natürlich lassen sich auch für den Einzug moderne Lieder wählen. Beliebt sind beispielsweise:

  • "Marry me" von Train
  • "This" von Ed Sheeran
  • "Come away with me" von Norah Jones
  • "Fix you" von Coldplay
  • "Just say yes" von Snow Patrol
Der Einzug der Braut in die Kirche ist einer der berührendsten Momente der Trauung
Der Einzug der Braut in die Kirche ist einer der berührendsten Momente der Trauung

Passende Musik für den Ringwechsel

Gleiches gilt während des Ringwechsels. Hier stehen dem Hochzeitspaar natürlich auch klassische Stücke zur Verfügung, etwa:

  • "Domine Deus" von Vivaldi
  • "Ave Maria" von Bach
  • "Sarabande" von Corelli

Allerdings ist es während dieser Phase der Trauung auch denkbar, dass moderne Stücke eingespielt werden. Auszugsweise genannt seien hier die Lieder:

  • "Morning has broken" von Cat Stevens
  • "I will always love you" von Whitney Houston
  • "Still falling in love" von Elvis Presley
  • "Sag es laut" von Xavier Naidoo
  • "Hallelujah" von Jeff Buckley"
Den Ringwechsel mit passender Musik untermalen
Den Ringwechsel mit passender Musik untermalen

Passende Musik für den Auszug

Auch der Auszug aus der Kirche sollte musikalisch untermalt werden
Auch der Auszug aus der Kirche sollte musikalisch untermalt werden

Gleiches gilt für den Auszug, wo ebenso klassische wie moderne Stücke in Frage kommen. Besonders beliebt sind dabei die Klassiker:

  • "Toccata" von Telemann
  • "Alma del Core" von Antonio Caldara
  • "Alleluja" von Mozart

Deutlich moderner gestaltet sich der Auszug dagegen mit:

  • "All you need is love" von den Beatles
  • "One Moment in Time" von Whitney Houston
  • "Can you feel the love tonight" von Elton John
  • "Wouldn't it be nice?" von den Beach Boys
  • "Marry you" von Bruno Mars

Möglichkeiten der musikalischen Untermalung

Auch Chormusik ist eine schöne musikalische Gestaltung der Trauung
Auch Chormusik ist eine schöne musikalische Gestaltung der Trauung

Letztlich ist es noch interessant zu wissen, dass man sich noch entscheiden kann, wie beziehungsweise durch wen oder was die Lieder vorgetragen werden. So ist es einerseits denkbar, dass die Lieder klassisch mit der Orgel gespielt werden. Daneben können aber auch noch

beauftragt oder die Musik einfach eingespielt werden.

Fazit

Insgesamt ist die Auswahl der passenden Musik für die Trauung schwerer, als man im ersten Moment meinen möchte. Bei der Wahl der passenden Musik sollte man deshalb sicherstellen, dass nicht nur die Verlobten mit der Musik einverstanden sind, sondern dass diese auch auf die Hochzeitsgäste abgestimmt ist.

Hochzeitstraditionen: Andere Länder, andere Sitten

Braut zieht sich ein rosa Strumpfband über die Netzstrumpfhose
putting on wedding garter © rodimovpavel - www.fotolia.de

Das Frühjahr ist traditionell der Teil des Jahres, in dem sich die meisten Paare das Ja-Wort geben. So auch im Jahre 2009, in dem sich 25% aller Heiratswilligen im Monat Mai trauen ließen. Doch was macht eine richtige Hochzeit eigentlich aus?

Nun, in erster Linie zählen hierzu sicherlich traditionelle Bräuche wie Polterabend, Junggesellenabschied und die eigentliche Feier an sich mit dem Schleiertanz, dem Anschneiden der Hochzeitstorte und dem Wurf des Brautstraßes. So kennen wir es zumindest hierzulande. Aber auch rund um die Hochzeitsfeier gilt: Andere Länder, andere Sitten. Insbesondere beim Thema Sex vor der Ehe wird zumeist in südländischen Kulturen viel Wert darauf gelegt, dass die Frau als Jungfrau in die Ehe geht.

Brauchtümer und Rituale: Wie die Welt Hochzeit feiert

Hübsche blonde Braut mit langen glamourösen Ohrringen unter einem durchsichtigen Schleier
Beautiful bride wedding makeup hairstyle marriage © armina - www.fotolia.de

Zwei Menschen, die sich lieben, feiern gemeinsam mit Freunden und Familien den schönsten Tag des Lebens. So zumindest die Theorie - in der Praxis kann die Hochzeitsfeier ganz unterschiedlich ausfallen. Eine entscheidende Rolle spielt dabei auch der jeweilige Kulturraum, dem Braut oder Bräutigam entstammen. Die Berliner Wissenschaftlerin und Autorin Angelica Benedicta-Hirsch hat zahlreiche dieser Brauchtümer und Rituale jetzt in einem Buch versammelt.

Dabei sind nahezu alle bekannten Rituale voller Symbolik: Der Übergang in einen neuen Lebensabschnitt wird zelebriert, böse Omen sollen abgewendet und Gutes willkommen geheißen werden. Viele Menschen wissen heute gar nicht mehr, dass sowohl der Brautschleier wie auch die opulent dekorierten Blumengestecke und die festlich gekleideten Blumenkinder ursprünglich dazu gedient haben, böse Geister zu verschrecken.

Überhaupt spielen Traditionen auch auf modernen Hochzeiten eine enorm große Rolle. Der Brautvater übergibt seine Tochter offiziell dem Bräutigam - reichlich antiquiert, aber selbst in Zeiten der Emanzipation noch immer praktiziert. Und auch die Wünsche, die man dem Brautpaar mit symbolischen Brauchtümern entgegen bringt, haben sich im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert: Ein reicher Kindersegen, materieller Wohlstand, eine glückliche Liebe und finanzieller Wohlstand gehören in jedem Fall dazu.

Herkunft und Bedeutung verschiedener Hochzeitsbräuche

Hochzeitspaar im Grünen lässt zwei weiße Tauben steigen
Bridal pair with flying white doves at wedding © Kzenon - www.fotolia.de

Dass eine Hochzeit mit vielen, verschiedenen Bräuchen verbunden ist, ist den meisten wohl klar, doch woher diese eigentlich stammen, eher weniger. Was ist zum Beispiel mit dem beliebten Polterabend? Bei diesem Brauch, welcher einige Zeit vor dem Hochzeitstag stattfindet, wird Geschirr im Rahmen einer feuchtfröhlichen Feier zerbrochen. Dahinter steckt im Prinzip ein Test für die Verlobten: beim gemeinsamen Zusammenkehren soll deren Teamstärke geprüft werden.

Ebenfalls beliebt ist es, gemeinsam eine Taube fliegen zu lassen, denn dieser Vogel symbolisiert ewige Treue und sollte somit auf keiner romantischen Hochzeit fehlen. Beim gemeinsamen Anschneiden der Torte zeigt sich, wer den dominanten Part der Ehe übernehmen wird – je nachdem, welche Hand auf dem Messer oben liegt.

Und schließlich ist da noch der Brauch, bei dem die Braut bei ihrer Hochzeit etwas Blaues, etwas Altes, etwas Neues und etwas Geliehenes tragen soll. Blau ist ebenfalls Symbol der Treue, das Alte soll den Abschied des bisherigen Lebens darstellen, das Neue steht dementsprechend für das neue Leben und das Geliehene symbolisiert Freundschaft.

Grundinformationen und Tipps zur Hochzeit

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Magic book © Boguslaw Mazur - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: putting on a wedding ring © vsurkov - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: the book of love 03 © Tom Kooning - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Bride © pressmaster - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Beautiful wedding couple , groom kisses the bride © Sofia Zhuravetc - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Chorsängerinnen © hayo - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema