Kriterien einer guten Freundschaft - Wie lassen sich gute Freundschaften pflegen?

Haben Sie einen großen Freundeskreis und viele Freunde und Bekannte? Fällt es Ihnen trotzdem schwer, auch richtig einzuschätzen, welche Qualität die einzelnen Freundschaften haben? Dann geht es Ihnen wie vielen Menschen, die sich nach den Kriterien einer guten Freundschaft fragen. Denn in Freundschaften kann man nicht hinein sehen. Wie gut sie wirklich sind, das erkennt man manchmal erst in Extremsituationen, sowohl in positiven, als auch in negativen. Lesen Sie über die Kriterien einer guten Freundschaft und erhalten Sie Tipps, wie sich gute Freundschaften pflegen lassen.

Woran erkennt man eine gute Freundschaft und wie kann man zu seinen Freunden auch über Jahre Kontakt halten?

Kriterien einer guten Freundschaft

Ob man von einer guten Qualität der Freundschaft sprechen kann, lässt sich anhand einiger Merkmale festmachen.

Gegenseitige Hilfe in schlechten Zeiten

Der wahre Wert vieler Freundschaften zeigt sich erst in schwierigen Situationen. Wahre Freunde sind füreinander da, wenn einer von ihnen Hilfe benötigt.

Oftmals erlebt man hier auch Überraschungen: Es steht einem jemand zur Seite, von dem man dies nicht unbedingt erwartet oder vorausgesetzt hätte. So bieten auch Krisen die Chance, Freundschaften zu stärken und wachsen zu lassen.

Wie viel Hilfe ein Freund Ihnen anbietet, sagt viel über ihn aus. Ebenso viel sagt es aber auch über Sie selbst aus, wie viel Hilfe Sie einfordern oder in Anspruch nehmen.

Natürlich sollte es selbstverständlich sein, dass man sich in schwierigen Situationen gegenseitig unterstützt. Diese Hilfe darf jedoch nicht ausgenutzt oder überstrapaziert werden. Wenn Sie Hilfe von einem Freund annehmen, dann sollten Sie Ihrerseits auch bereit sein, ihn im Bedarfsfall auf eine ähnliche Weise zu unterstützen.

Unterschiede bei Frauen und Männern

Bei Frauenfreundschaften sind Gespräche äusserst wichtig
Bei Frauenfreundschaften sind Gespräche äusserst wichtig

In Männerfreundschaften definiert sich Hilfe meist durch tatkräftige und sichtbare Unterstützung. Männerfreundschaften leben von gemeinsamen Aktionen und Erlebnissen. Frauenfreundschaften dagegen sind meist etwas subtiler angelegt. Hier definiert sich Hilfe meist auf Ebene von Gesprächen, von Zuhören, Unterstützung und Verständnis.

Das kommt daher, dass Frauen es von kleinauf besser als Männer lernen, über Gefühle und Probleme auch zu sprechen. Eine gute Freundin hört also geduldig zu, wenn ihre Freundin - oder ihr Freund - von Problemen oder Liebeskummer erzählt. Sie ergreift Partei und unterstützt die Freundin moralisch durch Zuspruch und ihr objektives oder auch subjektives Urteil.

Einander etwas gönnen können

Aber nicht nur in der Krise zeigt sich die Qualität einer Freundschaft. Auch in erfolgreichen Zeiten ist die Freundschaft sehr gefragt. Die beste Freundin gönnt ihrer Freundin eine neue Liebe und freut sich mit ihr.

Das ist nicht immer ganz einfach, besonders dann nicht, wenn es bei einem selbst gerade nicht optimal läuft. Statt hier aber neidisch und missgünstig zu reagieren, beweist man mit aufrichtiger Herzlichkeit seine Freundschaft.

Gute Freunde finden - wichtige Voraussetzungen

Die Qualität einer Freundschaft hängt somit von einigen Faktoren ab. Doch welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit es überhaupt zu einer solch guten Freundschaft kommen kann?

Freundschaften entstehen auf unterschiedliche Art und Weise. Wichtigste Voraussetzung ist, dass die Kontaktaufnahme zwischen den beiden Menschen freiwilliger Natur ist; Freunde sucht man sich bekanntlich aus.

Findet man sich auf Anhieb sympathisch, nimmt dieses Gefühl zu, je häufiger man sich über den Weg läuft. Das Gehirn wird diese Kontakthäufigkeit irgendwann als Vertrautes abspeichern und für ein belohnendes Empfinden sorgen.

Entscheidend ist aber auch das so genannte Freundschaftsbudget, die Bereitschaft, eine neue Bekanntschaft überhaupt zu vertiefen. Daraus lässt sich erschließen, dass wenigstens ein Mindestmaß an Gemeinsamkeiten und denselben Interessen vorliegt.

Wie diese aussehen, kann ganz unterschiedlich sein: angefangen bei der Mitgliedschaft im (selben) Fitnessstudio, den gleichen Musikgeschmack oder Kinder im etwa gleichen Alter. Je nachdem unterscheidet sich somit auch der Ort, an dem man sich kennen lernt.

Kennt man sich dann eine Weile, ist ein ausgeglichenes Geben und Nehmen wichtig, damit die Freundschaft Bestand haben kann. Jeder wird den anderen einmal mehr brauchen. Ob sich dieses Gleichgewicht mit der Zeit einstellt, wird sich recht schnell zeigen.

Hat man solch einen guten Freund gefunden, gilt es, die Freundschaft zu diesem zu pflegen...

Gute Freundschaften pflegen

Wie wichtig gute Freunde im Leben sind, das bemerkt man leider häufig erst dann, wenn man sie braucht, sie aber nicht greifbar sind. Immer wieder gibt es Phasen, in denen man weniger Freundschaften hat, dann wieder solche, in denen man mit Freunden reich gesegnet ist.

Meist hängt es auch vom eigenen Verhalten ab, wie man bei der Umwelt so ankommt, und ob man als Freund attraktiv ist. Was Sie tun können, um gute Freundschaften zu pflegen, das verraten wir Ihnen hier.

Gemeinsame Aktivitäten

Überprüfen Sie doch einmal selbst, welche Menschen in Ihrem Umfeld Sie als wirklich gute Freunde bezeichnen würden. Sie werden schnell feststellen, dass dies meistens Menschen sind, die Sie bereits über Jahre hinweg kennen, mit denen Sie vielleicht sogar schon aufgewachsen sind. Andere gute Freundschaften finden sich in Sportvereinen oder in sonstigen Vereinen, in denen Menschen dem selben Hobby nachgehen.

Hier haben Sie auch schon einen der Schlüssel zur Freundschaft gefunden: Es sind die vielen gemeinsamen Erlebnisse und Unternehmungen, die verbinden. Je mehr man zusammen erlebt, desto besser lernt man sich kennen und schätzen.

Aktivität ist deshalb ein Grundpfeiler der Freundschaftspflege. Wenn Sie sich mit Freunden treffen, so können Sie dies auch in einer Kneipe tun, um sich einfach nur zu unterhalten. Das kann sehr nett sein.

Lebt die Freundschaft jedoch nur von gemeinsamen Kneipenbesuchen, so werden Ihnen recht schnell die Themen ausgehen und Langeweile wird aufkommen. Unternehmen Sie also lieber etwas, und wenn es nur ein gemeinsamer Kinobesuch ist.

Gemeinsame Aktivitäten stärken die Freundschaft
Gemeinsame Aktivitäten stärken die Freundschaft

In Kontakt bleiben

Bleiben Sie regelmäßig mit Ihren Freunden in Kontakt. Rufen Sie sie nicht nur an, wenn Ihnen langweilig ist oder Sie Liebeskummer oder andere Probleme haben. Versuchen Sie auch sonst, regelmäßig in Kontakt zu bleiben.

Das bedeutet nicht, dass man sich jeden Tag melden muss, aber doch in gewissen Zeitabständen. Seien Sie vor allem für Ihre Freunde da, wenn es ihnen einmal nicht so gut geht.

Füreinander da sein

Muntern Sie Freunde mit Liebeskummer auf, bleiben Sie am Ball, auch wenn Ihnen die momentane Stimmung nicht so gut gefällt. Hören Sie sich die Sorgen Ihrer Freunde immer an.

Kümmern Sie sich auch um Ihre Freunde, wenn sie krank sind. Fragen Sie zumindest nach dem Befinden und übernehmen Sie kleine Botengänge oder machen Sie einen Krankenbesuch. Denken Sie einfach darüber nach, was Sie selbst in einer solchen Situation freuen würde, und verhalten Sie sich entsprechend.

Ein guter Freund wird auch versuchen, dem anderen aus einer Notsituation heraus zu helfen - wenn es diesbezüglich um Geld geht, kann es aber auch schief gehen...

Geld und Freundschaft - Sollte man einem Freund Geld leihen?

Einer Forsa-Umfrage zufolge glauben rund 85% der Deutschen daran, dass Geld und eine Freundschaft in einem engen Zusammenhang schlussendlich eine Beziehung zerbrechen lässt. Und die tägliche Realität offenbart, dass hier die Mehrheit der Frauen und Männer durchaus recht haben. Doch woran liegt es eigentlich, wenn Scheine und Münzen tiefe Beziehungen auseinander- und somit zerbrechen lassen?

Tabuthema Geld

Vorab eine grundsätzliche Feststellung, weshalb die Themen Geld und Freundschaft nicht zueinanderpassen: Geld ist eine recht sachliche und kalte Angelegenheit, dem die Freundschaft als sehr emotional gegenübersteht. Obwohl die meisten Menschen viel Wert auf das Geld legen, zeigt sich schlussendlich bei einer Konfrontation, dass die Gefühle am Ende die Oberhand gewinnen.

Zudem wird um das Thema Geld oft eine Tabuzone aufgebaut, was sich unschwer allein an dem folgenden Spruch erkennen lässt: "Über Geld spricht man nicht, das hat man." Selbst viele Ehepaare tabuisieren die Finanzen und zahlreiche Partner wissen nicht, was der andere tatsächlich im Monat verdient oder für sich persönlich ausgibt.

Geld leihen

Auch in Freundschaften ist es da nicht viel anders und jemandem zu sagen, dass man finanziell in der Klemme steckt, ist in der Regel zusätzlich mit einem hohen Schamfaktor verbunden. Anderseits kann man natürlich selbst sehr schnell in Verlegenheit kommen, wenn man Geld verleiht und es dann plötzlich aus irgendeinem Grund rasch zurück benötigt.

Genau an diesen Punkten kracht es dann in zahlreichen Fällen, dann nämlich, wenn der Freund oder die Freundin das geliehene Geld nicht hat oder gar nicht zurückzahlen will unter dem Motto: "Ach, unter Freunden ist das doch selbstverständlich. Beim nächsten Mal helfe ich dir dann aus."

Leider kommt solch ein nächstes Mal nur selten und neben dem finanziellen Verlust steht vor allem die unsagbare Enttäuschung. Auch Trauer, Wut und das Gefühl ausgenutzt zu werden, fließen in die Gedanken mit ein, was prompt negative Gefühle gegen den Freund oder die Freundin entfacht.

Wahre Freundschaft

Nur selten übersteht eine freundschaftliche Beziehung das Thema Geld und das Leihen des selbigen. Folglich sollte man sich sehr gut überlegen, ob man nicht doch so ehrlich ist und sagt, dass man aufgrund der hohen Wertigkeit der Freundschaft lieber kein Geld leihen möchte.

Zeigt sich dann die andere Person als verständnisvoll und hegt keine schlechten Gedanken, kann man sich relativ sicher sein, dass hier eine wahre Freundschaft besteht. Kommen hingegen Vorwürfe oder entbricht gar ein Streit aufgrund des Geldthemas, dann sollte man einmal ernsthaft die Freundschaft hinterfragen.

Übrigens: Selbst wenn ein Vertrag über die geliehene Summe und die Rückzahlungsvereinbarung erstellt wird, zeigt die Praxis sehr häufig, dass gerade bei dieser Thematik Papier äußerst geduldig sein kann.

Gute Freundschaften und eine große Distanz müssen sich dabei nicht unbedingt gegenseitig ausschließen...

Tipps, um eine Freundschaft über Distanz beizubehalten

Im Laufe unseres Lebens gewinnen und verlieren wie viele Freunde. In manchen Fällen ist eine Freundschaft aber so eng, dass diese auch weitergeführt werden soll, selbst wenn einer weit wegziehen muss. Doch welche Tipps helfen dabei, dass eine Freundschaft trotz dieser Distanz weiter Bestand hat?

Den Kontakt halten

Zunächst einmal sollte man nach Möglichkeit alle verfügbaren Mittel nutzen, um den Kontakt aufrechtzuerhalten. Hierzu gehören beispielsweise

Heutzutage eignen sich auch Videoanrufe hervorragend, um sich nicht nur regelmäßig zu hören, sondern auch sehen zu können. Des Weiteren sollte man versuchen, regelmäßig in Kontakt zu bleiben. Diese Vorgabe kann insbesondere dann schwer werden, sobald man in verschiedenen Zeitzonen lebt oder aufgrund der Arbeit stark unterschiedliche Tagesabläufe hat.

Aus diesem Grund macht es Sinn, sich etwa alle ein bis zwei Wochen zu einem Telefonat oder einer Videokonferenz zu verabreden. Dies heißt aber natürlich nicht, dass der andere nicht auch einfach so einmal kontaktiert werden kann.

Regelmäßige Besuche

Wenn möglich, sollte man sich trotz dieser großen Distanz von Zeit zu Zeit zu besuchen. Dafür eignen sich vor allem Feiertage, da hier ohnehin häufig die Familie im Heimatort besucht wird. Zu einem solchen Termin kann man sich dann die Zeit nehmen und einen Tag mit dem alten Freund verbringen, um in Erinnerungen zu schwelgen und doch Neues zu erleben.

Veränderungen akzeptieren und sich für den anderen interessieren

Darüber hinaus ist es wichtig, dass beide Freunde verstehen, dass es nicht mehr so wie früher sein kann. So teilt man keinen gemeinsamen Alltag mehr, was wiederum bedingt, dass ein Stück Nähe verloren geht.

Dies ist aber kein Grund, die Freundschaft als solche in Frage zu stellen oder beleidigt zu reagieren. Stattdessen sollte man akzeptieren, dass die Freundschaft ein neues Level erreicht hat, welches nicht mehr mit früher verglichen werden kann.

Damit die Freundschaft über weite Distanzen aber überhaupt weiter bestehen kann, ist es weiterhin wichtig, dass man sich für den anderen und dessen Aktivitäten interessiert. Dazu gehört es auch, dem anderen über Aktivitäten des Alltags zuzuhören, selbst wenn einen diese nicht interessieren oder man sie kaum nachvollziehen kann.

Die Pflege einer Freundschaft über große Distanz bedarf somit einiger Kraft und Aufmerksamkeit. Werden diese Voraussetzungen aber erfüllt, dann kann man behaupten, einen Freund für's Leben gewonnen zu haben.

Nicht nur die räumliche Distanz kann eine Freundschaft stärken...

Wie Abstand auf die Themen des anderen aus Ihnen einen besseren Freund machen kann

Viele wünschen sich ihre beste Freundin oder ihren besten Freund im Alltag mehr sehen zu können. Doch kann der Alltag schnell Tücken mit sich bringen und für eine Veränderung im Freundschaftsverhältnis führen - vor allem dann, wenn man sich zu sehr auf die Probleme des anderen einlässt, seine eigene Meinung bildet und seine Neutralität verliert.

Freunde als Trostspender und Ratgeber

Hat man ein Problem, dann ist die treue Schulter eines guten Freundes gesucht. Bekanntermaßen sind es Freunde, die im Leben einen beinahe höheren Stellenwert für einen selbst einnehmen als der eigene Partner.

Und oft sind es Themen, die den Partner betreffen, die bei einem Menschen zu großen Sorgen und Ängsten führen können, so dass der gute Rat und das offene Ohr eines guten Freundes Gold wert sein können. So ist es die Sichtweise eines Menschen, der von außen auf die problematische Situation blicken kann, Klarheit geben und Mut machen kann.

Freunde haben die Eigenschaften, Halt zu geben, einem das Gefühl zu geben, so angenommen zu sein, wie man ist, ob mit oder ohne Problem. Sie vermitteln einem, dass man mit seinem Problem nicht allein ist und geben Trost, ein ermahnendes Wort oder sorgen für Abwechslung, wenn man sich zu lange und zu intensiv mit einem Thema auseinandersetzt, das zum aktuellen Zeitpunkt eh nicht zu ändern ist.

Freunden kann man alles anvertrauen, sie geben Rat und spenden Trost
Freunden kann man alles anvertrauen, sie geben Rat und spenden Trost

Objektivität des Freundes

Leider kann es für Menschen problematisch sein, wenn sich Freunde zu nah an dem eigenen Alltag und der Partnerschaft befinden. Kennt der Freund auch den Partner oder die Kinder, dann kann es passieren, dass er bei Problemen mit diesen Personen kein objektiver Zuhörer und Berater mehr sein kann.

Je nach gegenseitigem Bekanntheitsgrad mit den anderen Personen kann sich ein Freund auf diese Weise zu einem ungeeigneten Gesprächspartner entwickeln, wenn es sich um Themen aus dem Partnerschafts- oder Familienkreis handelt. Als Freund sollte man sich daher mit Vorsicht in die Nähe der Familie eines nahestehenden Freundes begeben.

Unterschiedliche Sichtweisen akzeptieren und schätzen lernen

Machen Sie sich immer mal wieder bewusst, dass die Nähe auch die Gefahren in sich birgt, dass Sie unter anderem beim Reden über Probleme Ihre eigene Perspektive der Perspektive Ihres Freundes oder Ihrer Freundin gegenüberstellen könnten, da Sie sich aufgrund der alltäglichen Nähe ein eigenes Bild verschaffen können. Dies kann gut gehen, grundsätzlich handelt es sich hier allerdings um einen Eingriff in die Welt des anderen.

Auch wenn Sie ein eigenes Bild haben, sollten Sie Ihrem Freund oder Ihrer Freundin nicht das Gefühl nehmen, die eigene Sichtweise haben zu dürfen. Machen Sie nicht den Fehler und korrigieren Sie die Sichtweise Ihrer Freundin.

Jedes Gefühl und jeder Gedanke ist ein Teil der Persönlichkeit Ihrer Freundin und sollte nur mit Bedacht und in seltenen Fällen von Ihnen durch entsprechendes Reden gemindert werden. Behalten Sie einen gewissen Abstand stets bei und verlieren Sie Ihren neutralen Standpunkt nie.

Fazit

Lassen Sie Ihre Freundin oder Ihren Freund bewusst ihr eigenes Leben leben, reden Sie nicht hinein und bleiben Sie stets diplomatisch, wenn sie beide über den Partner oder die Familie reden. Ein Freund ist oft die Verbindung zur Außenwelt, wenn man sich als Mutter, als Vater, als Partner oder Partnerin zu sehr in seinen Verpflichtungen innerhalb der Familie verlaufen hat.

Dann ist es meist ein Freund, der Sie aus dem Alltag herausholt, Sie daran erinnert, dass Sie neben der Partner- und der Elternrolle auch noch sich selbst ab und an in den Vordergrund stellen sollten. Bewahren Sie sich als Freund stets den Abstand, um nicht zu sehr in die Gefühlswelt und Familienthemen Ihres Freundes oder Ihrer Freundin zu geraten, damit Sie immer die Möglichkeit haben, das Thema ab einem bestimmten Punkt zu wechseln und Leichtigkeit einzubringen.

Quellen:

  • Horst Petri: Der Wert der Freundschaft: Schutz, Freiheit und Verletzlichkeit einer Beziehung, Kreuz-Verlag, 2005, ISBN 3783125065
  • Thomas Hax-Schoppenhorst: Freundschaft lebendig gestalten: Ansichten - Einsichten - wertvolle Tipps, Neukirchener, 2006, ISBN 379750120X
  • Martin Hecht: Wahre Freunde: Von der hohen Kunst der Freundschaft, Goldmann Verlag, 2008, ISBN 3442154898

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Bildnachweise:
  • erzähl mir was © soschoenbistdu - www.fotolia.de
  • Two girlfriends © NatUlrich - www.fotolia.de
  • Freunde bowlen © Kzenon - www.fotolia.de
  • gossip © Lev Dolgatshjov - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema