Grafiker

Grafikdesigner und Kommunikationsdesigner

Die Arbeit des Grafikers findet fast ausschließlich am Computer statt. Dort entwirft er Logos oder Signes, gestaltet Printprodukte wie Werbeblättchen oder Zeitschriften, entwirft Illustrationen oder arbeitet an Animationen für Multimediaproduktionen.

Fadenzähler, Farbmuster, schwarzer Text
proof © Jens Hertel - www.fotolia.de

Der heutige Grafiker wird als Grafik-Designer bezeichnet und arbeitet nicht selten unter dem Druck von marktwirtschaftlichen Produktionszwängen.

Arbeitsbereiche des Grafikers

Durch die expandierende Werbewirtschaft haben Grafiker zumeist die Aufgabe, wirtschaftlich zu verwertende, also werbewirksame Grafiken herzustellen. Dennoch ist die Grafik bis heute eindeutig in der Kunst anzusiedeln, denn nicht selten schließen kreative Lösungen für werbewirksame Auftritte von Produkten oder Dienstleistungen ein Überschreiten der Grenzen der bis dato als konform und als werbewirksam angesehenen grafischen Lösungen mit ein.

Das Betätigungsfeld von Grafikern erstreckt sich von

  • Layoutarbeiten über
  • Plakatentwürfe bis hin zu
  • ganzen durchkonzipierten Werbeauftritten von Unternehmen und ihren Produkten

aller Branchen.

Die Anzahl der Grafiker wächst stetig

Dementsprechend hoch ist die Anzahl der Berufsgrafiker. Ihre Anzahl wird durch den Vormarsch des Internets weiter steigen, insbesondere deshalb, weil die Bezeichnung Grafik-Designer nicht geschützt ist und nahezu jeder seine Kreativität auf diesem Gebiet mit Hilfe immer anwendungsfreundlicher werdenden Computerprogrammen unter Beweis stellen und seine Dienste als Grafik-Designer anbieten kann.

Ebenso gibt es zahlreiche Schulen, die Grafik-Designer ausbilden und die Software der entsprechenden Programme und kreatives Vorgehen lehren.

Kunst am Computer

Der noch in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts in zeichnerischer Vollendung ausgebildete Plakatmaler und Illustrator wird von einer ganzen Heerschar an Grafik-Designern, die ihr Metier nur noch am Computer verfolgen, abgelöst. Die Kunst der Grafik erfuhr in den letzten Jahrzehnten durch die Konsumgesellschaft und die Computertechnologie eine radikale Wandlung, die insbesondere in diesem Berufszweig und auch in dieser Kunstrichtung ihren Niederschlag fand. Zahlreiche Mischformen sind das Ergebnis.

Oft werden Werbekampagnen mit provokativen Inhalten in vielen Kunstforen diskutiert und avancieren dadurch trotz ihrer Werbewirksamkeit zu einem Beitrag zur sogenannten zweckfreien Kunst.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Grafikern

Allgemeine Artikel zum Thema Grafiker

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen