Bronzerelief des Künstlers Henri Matisse bei Christie's für knapp 50 Millionen Dollar versteigert

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Beim New Yorker Auktionshaus Christie's wurde jetzt ein Rekordergebnis für ein Bronzerelief des französischen Künstlers Henri Matisse erzielt.

Für das knapp zwei Meter hohe Kunstwerk "Nu de dos, 4 état (Back IV)" zahlte die amerikanische Gagosian Gallery gut 48,8 Millionen Dollar, das sind umgerechnet 34 Millionen Euro. Der Schätzpreis lag aber nur bei der Hälfte.

Henri Matisse ist am 31. Dezember 1869 in Nord-Frankreich geboren und starb am 3. November 1954 in einem Vorort von Nizza. Von den zwölf geschaffenen Rückenansichten befinden sich zehn in Museen und nur zwei in Privatbesitz, wovon also jetzt eins von den beiden von einem Sammler aus Europa dem Auktionshaus in New York zur Versteigerung überlassen wurde. In dem Auktionshaus wurden noch weitere Werke angeboten und die Gesamtsumme betrug gute 231,4 Millionen Dollar, wobei auch für ein Werk des spanischen Künstlers aus dem Jahr 1913 ein Privatmann aus Europa alleine 28,6 Millionen Dollar hinblätterte.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema