Berliner Taxifahrer gibt eine Austellung mit Bildern von den Brüsten seiner Kundinnen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Vor fast genau vier Jahren bestieg eine Frau das Taxi von Hans-Jürgen Watzlawek. Im Gespräch ezählt ihm die Kundin, dass sie glaubt schwanger zu sein, weil ihre Brüste so groß sind. Völlig perplex aber neugierig fragt Watzlawek, ob er ihre Brüste einmal sehen könnte und die Frau hebt tatsächlich ihr T-Shirt. Watzlawek geht noch einen Schritt weiter und fragt die Kundin, ob er ein Foto von ihren Brüsten machen könnte und sie stimmt zu. Damit begann Watzlaweks künstlerische Karriere.

In den vergangenen vier Jahren fotografierte der Berliner Taxifahrer die Brüste von zahlreichen Kundinnen. Nun darf der 67-Jährige seine Schnappschüsse sogar in der Galeria Casablanca ausstellen. Insgesamt 20 Schwarz-Weiß-Aufnahmen von weiblichen Brüsten bilden die "Flash Berlin 0.1."-Ausstellung. 800 Euro soll eines der Bilder kosten.

Sollte er ein Bild verkaufen, werde er der fotografierten Frau selbstverständlich einen Teil des Geldes abgeben, so Watzlawek.

Zu dieser News

Einsortiert in die Kategorien

Weitere News zum Thema

Aktfotografie

Kate Moss wurde unter Druck gesetzt

Heute ist Kate Moss ein Supermodel. Schon in ihrer Jugend tat sie einiges für ihren Erfolg. Sie musste Dinge tun, die sie gar nicht machen wol...

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren