Schlösser - Merkmale, Typologie und ein Überblick über die schönsten Schlösser weltweit

Früher waren sie Macht- und Regierungszentrum oder dienten dem Adel als Wohnsitz - heute kann man an Führungen in den prächtigen Schlössern teilnehmen oder die schlosseigenen Museen besuchen. In einigen dieser prunkvollen Gebäude befinden sich auch Hotels, Restaurants oder Kapellen, in denen man heiraten kann. Lernen Sie die Merkmale und Funktionen unterschiedlicher Schlösser kennen und lesen Sie, wo die schönsten Schlösser weltweit zu finden sind.

Das Schloss zählt zu den prachtvollsten Bauwerken und ist in vielen Städten touristischer Anziehungspunkt - wir informieren über Merkmale und berühmte Vertreter

Merkmale eines Schlosses

Bei einem Schloss handelt es sich um ein Bauwerk, welches im Auftrag eines Adelsmitglieds erbaut wurde. Der Ursprung stattlicher Schlösser liegt häufig in mittelalterlichen Burgen oder auch in Klöstern früherer Zeiten.

Heutzutage definiert man Schlösser als Baudenkmale. Sie galten vom endenen Mittelalter bis Anfang des 20. Jahrhunderts als europaweit politische und kulturelle Zentren.

Schlösser sind auch heute noch Teil des kulturellen Erbes. Viele der berühmten Bauten dieser Art stehen auf der Liste des Weltkulturerbes.

Funktion und Unterscheidungen

Die Bezeichnung des Schlosses wird häufig in Zusammenhang mit anderen baulichen Namen verwendet. So zum Beispiel mit der Burg. Sowohl Burg als auch Schloss trugen einst vor allem im Bereich der Sicherheit ihre Hauptfunktion, sodass man diese beiden Begriffe lange syonynm verwendete.

Auch heute noch trägt eine Burg oft die Bezeichnung Schloss - umgekehrt ist es jedoch nicht der Fall. Die Burg wird jetzt in den meisten Fällen mit einer mittelalterlichen Wehranlage in Verbindung gebracht; das Schloss geht in die Richtung des herrschaftlichen, meist aus der Neuzeit stammenden, Wohngebäudes.

Auch das Herrenhaus fällt oft im selben Zusammenhang. Der Unterschied liegt in der Funktion: es bildet stets das Zentrum eines Gutshofs, dem Weingut, Forstgut oder Landwirtschaft zugeteilt sind. Ein Schloss hingegen verfügte niemals über einen Gutsbetrieb; seine Funktion war repräsentativer Natur.

Schlossgattungen und -typen

Eine allgemeingültige Bezeichnung bzw. Unterscheidung der unterschiedlichen Schlosstypen gibt es nicht. Man unterscheidet vielmehr nach den ursprünglichen Funktionen sowie nach formalen Aspekten wie Lage, Stil oder Typ.

Zu den Schlossgattungen zählen:

  • das Residenzschloss: im Besitz enies Landesherrn, beherbergte sowohl Wohnung als auch Landesverwaltungsbehörde; zudem gehören auch Sommer- und Winterresidenz, in denen man zeitlich begrenzt wohnte, dazu
  • das Jagdschloss: ausschließliche Funktion im Jagdbereich, in der Regel im Besitz des Adels
  • das Lustschloss: bescheidenere, dafür verspieltere Architektur, diente vor allem der Unterhaltung, z.B. als Rückzugsort für kurze Zeit

Zudem können unterschiedliche Schlosstypen differenziert werden:

  • das Stadtschloss: städtisches Residenzschloss eines Landesherrn; in der Regel diente es nur gesellschaftlichen Angelegenheiten
  • das Wasserschloss: in einem See oder Fluss errichtetes oder von Gräben umgebenes Bauwerk
  • der Palast: sehr repräsentativ ausgestattet, städtische Lage; mehr Informationen hier

Ein Überblick besonders schöner Schlösser weltweit

Weltweit gibt es zahlreiche historische Schlösser, die mit großen Sälen, tiefen Kellergewölben und auffälligen Türmen Besucher anlocken.

Bleiben wir zunächst einmal in Deutschland...

Schloss Neuschwanstein

Das wohl bekannteste Schloss in Deutschland befindet sich im südlichen Bayern nahe Füssen. Schloss Neuschwanstein wird von vielen Besuchern auch liebevoll Märchenschloss genannt. Aus einer Burgruine wurde Neuschwanstein unter König Ludwig II. in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunders neu aufgebaut.

Erst nach dem Tod des Königs wurde das Schloss für Besucher geöffnet. Eine Besichtigung ist heute allerdings nur im Rahmen einer Führung möglich. In der Hauptsaison ist es daher sinnvoll, sich im Voraus Tickets zu reservieren. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Schloss zählen

  • die Wandbilder
  • der Thronsaal
  • die Hauskapelle sowie
  • die historische Küche.

Schloss Mannheim

Das größte Schloss Deutschlands befindet sich in Mannheim. Im Gegensatz zu Neuschwanstein ist das im Barockstil errichtete Schloss Mannheim ein weitläufiger, flacher Bau, der aus mehreren Flügeln besteht.

Im 18. Jahrhundert lebten hier die Kurfürsten der Pfalz. Nachdem das Schloss im Zweiten Weltkrieg zerstört und um 1960 neu aufgebaut wurde, befinden sich heute in einem Teil des Gebäudes Räume der Universität Mannheim, ein anderer, original rekonstruierter Teil kann besichtigt werden.

Renaissanceschloss Glückburg

Das größte Wasserschloss Deutschlands ist das Renaissanceschloss Glückburg und befindet sich in Schleswig-Holstein. Seine idyllische und romantische Lage trägt dazu bei, dass sich hier heute viele Paare das Ja-Wort geben.

Eine Schlosskapelle und ein Standesamt in einem der Türme machen die Hochzeit perfekt. Wer das Schloss einfach nur besichtigen möchte, sollte sich nicht nur die Innenräume, sondern auch

  • das Kellergewölbe
  • den Schlossgarten und
  • den Schlossteich

ansehen.

Weitere sehenswerte Schlösser in Deutschland

Ein weiteres prächtiges Schloss findet man z.B. in Potsdam. Das Hohenzollernschloss Sanssouci befindet inmitten des gleichnamigen Parks auf weitläufigen Weinbergterrassen und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es kann mit oder ohne Führung besichtigt werden.

Weitere berühmte Schlösser in Deutschland sind u.a. das Schloss Charlottenburg in Berlin, das von einem beeindruckenden Barockgarten umgeben ist, sowie das Schweriner Schloss, das auf einer Insel im Zentrum von Schwerin gelegen ist.

Werfen wir nun einen Blick über die deutschen Landesgrenzen hinaus...

Schloss Trollenäs

In Schweden, in der Gemeinde Eslöv befindet sich das Schloss Trollenäs. Das Bauwerk ist seit dem 14. Jahrhundert bekannt; es liegt zwischen zwei Bächen und wurde 1559 unter dem Namen Näs, was auf seine Lage zurück zu führen ist, errichtet.

1682 wechselte das Schloss den Besitzer - mit dem Adelsgeschlecht Trolle änderte sich somit auch der Name. Man baute Schloss Trollenäs zu einem im französischen Stil gehaltenen Renaissanceschloss um. Auch heute noch bestitzt ihn die Familie Trolle.

Ein Teil des Schlosses ist für Besucher zugänglich. Hier finden sich u.a. Führungen, Bewirtung und die Möglichkeit, zu heiraten. Welche weiteren sehenswerten Schlösser Schweden zu bieten hat, erfahren Sie hier.

Balmoral Castle

In Aberdeenshire, Schottland, befindet sich das bekannte Balmoral Castle. Es liegt am Fluss Dee unterhalb des Berges Lochnagar und wird von Elisabeth II., der britischen Königin, als Sommerresidenz genutzt.

Das Schloss stammt aus dem 14. Jahrhundert. Der gesamte Landsitz weist eine Größe ca. 243 Quadratkilometer auf; auch zahlreiche kleine Dörfer zählen dazu. Doch dies ist nicht das einzige bekannte Schloss Schottlands - lesen Sie hier, welche weiteren Sehenswürdigkeiten dieser Art dort warten.

Schloss Schönbrunn

Das Schloss Schönbrunn in Österreich, genauer gesagt in Wien, zählt zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. In der Zeit von 1638 bis 1643 errichtet, folgte 1743 ein aufwendiger Neu- und Umbau. Schon 1687, kurz nach der Zerstörung der Anlage in der Zweiten Wiener Türkenbelagerung, gab man einen Neubau in Auftrag, doch erst die späteren Arbeiten entsprechen der heutigen Form.

Das Schloss umfasst 1.441 Zimmer. Es gibt einen Park und diverse touristische Einrichtungen. Schloss und Park wurden 1996 zum UNESCO-Welterbe erklärt. Welche weiteren Schlösser in Österreich sehenswert sind, erfahren Sie hier.

Blarney Castle

Eine der beliebtesten Attraktionen Irlands stellt das Blarney Castle dar. Es liegt im Dorf Blarney, etwa neun Kilometer von Cork entfernt. Besonderen Ruhm trägt dieses Schloss aufgrund des Steins der Sprachgewandtheit.

Angeblich handelt es sich dabei um die Hälfte des bekannten Steins von Scone, auf dem die Krönung schottischer Könige vollbracht wurde. Derjenige, der den Stein küsst, erlangt einer Legende nach die Gabe des freien Sprechens.

Abgesehen von diesem Schloss gibt es in Irland weitere sehenswerte Schlösser und Burgen zu besichtigen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Weitere weltweit bekannte Schlösser

Zu den weiteren prächtigen Bauten, die einen Besuch wert sind, zählen u.a.:

  • Schloss Les Milandes (Frankreich)
  • Schloss Bran (Rumänien)
  • Hawa Mahal (Indien)
  • Schloss Chenonceau (Frankreich)
  • Schloss Peterhof (Russland)
  • Schloss Chambord (Frankreich)
  • Schloss Fürstenstein (Polen)

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Schloss Neuschwanstein © Sauerkraut - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema