Schlösser

Luxuriöse Bauwerke mit eigener Geschichte, die meist ursprünglich einer Adelsfamilie gehörten

Schlösser dienten den Monarchen und dem Hochadel als pompöser und luxuriöser Wohnsitz, in der Regel mit großangelegtem Garten oder Park. Vor allem in Mitteleuropa gibt es aufgrund der geschichtlichen Vergangenheit zahlreiche Schlösser zu besichtigen.

Schloss Neuschwanstein auf waldigem Berg, blauer Himmel und Wolken
Schloss Neuschwanstein © Sauerkraut - www.fotolia.de

Bekannte Schlösser in Deutschland

Das bekannteste Schloss Deutschlands und Europas ist wohl das

  • Schloss Neuschwanstein,

das, mit 1,3 Millionen Besuchern pro Jahr, seit 1886 dem Publikum zur Besichtigung zur Verfügung steht. Die Grundsteinlegung zum Schloss erfolgte 1869, auf den alten Burgresten der Ruine Hohenschwangau, durch König Ludwig den II., der auch der Märchenkönig genannt wurde. Ebenso bekannt ist das

  • Schloss Sanssouci

in Potsdam.

Oftmals wurden Schlösser auf den Resten einer alten Burgruine gegründet, aber auch aus Klöstern entstanden Schlösser als Adelssitze. Die

  • Albrechtsburg,

das kurfürstliche Schloss bei Meißen zum Beispiel, wurde im 15.Jahrhundert auf dem Burgberg erbaut, der schon im Jahre 929 durch Heinrich den I. mit 3 Burgen bebaut wurde. Zu den bekanntesten Schlössern Deutschlands gehören ebenso

  • das Schloss Mannheim
  • das Renaissanceschloss Glückburg
  • das Schloss Charlottenburg in Berlin sowie
  • das Schweriner Schloss.

Nennenswerte Schlösser außerhalb Deutschlands

Viele Burgen und Schlösser in Österreich und den umliegenden Ländern, wie zum Beispiel Ungarn, Kroatien und Bosnien, zeugen von der abwechslungsreichen Geschichte zwischen dem Osmanischen Reich und der K.u.K.-Monarchie.

Der österreichische Reichsritter Lothar von Bercks baute für sich und seine Frau, der Gräfin Isabella, eine alte osmanische Festung, die

  • Burg Ostrozac

in Bosnien, zu einem Märchenschloss aus. Bis zum Einbruch des 2. Weltkrieges wurde dieses Schloss, hoch oben auf einem Felsen bei der Kreisstadt Bihac, von der Familie Bercks bewohnt.

Auch in Frankreich wurden alte Festungen, wie die

  • Loireschlösser,

mit Stilelementen der Gotik und Romanik von wohlhabenden Burgherren zu Schlössern um- und ausgebaut. Ganz anders aber entstand das

  • Versailler Barockschloss,

das aus einem Jagdschloss König Ludwigs dem XIII. entstand.

Schlösserbezeichnungen

Je nach Lage oder ursprünglicher Funktion gibt es unterschiedliche Bezeichnungen für Schlösser:

  • Residenzschloss
  • Jagdschloss
  • Lustschloss
  • Stadtschloss
  • Wasserschloss und
  • Palast.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Schlössern

Allgemeine Artikel zum Thema Schlösser

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen