Passionsspiele - Merkmale, Ablauf und bekannte Orte

Insbesondere in katholischen Regionen finden regelmäßig Passionsspiele statt. Auf Freilichtbühnen oder in Passionsspielhäusern stellen Schauspieler die einzelnen Stationen des Leidens und Sterbens Jesu Christi nach. Manchmal findet auch ein Umzug durch den ganzen Ort statt, dem sich die Zuschauer anschließen können. Ob auf der Bühne oder unter freiem Himmel - der grundlegende Ablauf eines Passionsspiels ist immer gleich und orientiert sich an der Passionsgeschichte Jesu. Lernen Sie die Merkmale von Passionsspielen kennen und informieren Sie sich über bekannte Orte, in denen diese geistlichen Dramen aufgeführt werden.

Das Passionsspiel zählt zu den christlichen geistlichen Dramen - es gibt eine Vielzahl an berühmter Passionsspiele, die regelmäßig eine Menge Zuschauer anlocken

Merkmale eines Passionsspiels

Unter einem Passionsspiel versteht man ein christliches geistliches Drama, welches den Leidensweg und das Sterben sowie die Auferstehung Jesu thematisiert. Das geistliche Drama, auch geistliches Spiel genannt, zählt zum europäischen mittelalterlichen Theater mit Ursprung in der christlichen Liturgie. Vom Hochmittelalter bis in die Neuzeit sind dabei unterschiedliche volkstümliche Sparten entstanden; bis heute werden diese Genres gepflegt.

Zu diesen Zeiten waren

  • Passionsspiele
  • Karfreitagsspiele und
  • Osterspiele

europaweit verbreitet. Es gab viele Überschneidungen, was die Themenauswahl angeht. Passionsspiele sind auch heute noch sehr beliebt. Es handelt sich um mehrstündige, manchmal auch mehrtägige Aufführungen, an denen viele Schauspieler beteiligt sind.

Bestandteile und unterschiedliche Ausführungen

Das Passionsspiel weist unterschiedliche Bestandteile auf. Es gibt Reden sowie gesungene Parts; mitunter werden auch komische Episoden aufgeführt, beispielswese bei der Thematik des Lebens von Maria Magdalena.

Die Gestaltung der Spiele unterscheidet sich auch je nach Region. In Slowenien beispielsweise hält man sich an das Regiebuch, welches als einzig erhaltene Modell aus dem Barock gilt.

In Kärnten, Österreich, kommen auch pantomimische Darstellungen vor; diese werden in alten Kostümen aufgeführt. Bei den Gegendtaler Passionsspiele im Krastal sind vor allem viele Musikstücke mit Sologesang hervorzuheben und auf der Klosterruine Arnoldstein gibt es sowohl eine Indoor- als auch eine Outdoor-Aufführung.

Der Ablauf eines Passionsspiels

Während Passionsspiele früher auch anderen Themen und Geschichten aus der Bibel aufgriffen und die Aufführungen z.B. mit der Schöpfungsgeschichte begannen, spielt heute zunehmend die Auferstehung Jesu eine Rolle. Aufgeführt wird also die gesamte Ostergeschichte, angefangen von dem letzten Abendmahl bis hin zur Kreuzigung und Auferstehung.

Die gesamte Ostergeschichte wird in einem Passionsspiel aufgeführt
Die gesamte Ostergeschichte wird in einem Passionsspiel aufgeführt

Einzelne Stationen des Lebens Jesu Christi

Zu Beginn eines Passionsspiels wird meistens das letzte Abendmahl, das Jesu mit seinen Jüngern feierte, in Szene gesetzt. Damit beginnt das Schauspiel mit dem Vorabend des Kreuzigungstodes Jesu. Manchmal werden zum Auftakt auch der Einzug in Jerusalem und die Tempelreinigung aufgeführt, denen schließlich das letzte Abendmahl und die Fußwaschung als erste Höhepunkte folgen.

Auch die Gefangennahme Christi wird in jedem Passionsspiel thematisiert. Nachdem Jesus bereits in der Szene des letzten Abendmahls seinen Verräter benannt hatte, folgt nun seine Gefangennahme durch Judas und seine Gehilfen. Auch die Verurteilung des Sohn Gottes vor dem Hohen Rat wird, wie in den Evangelien erzählt, aufgeführt.

Eine der eindrucksvollsten Szenen in einem Passionsspiel ist schließlich die Kreuzigung an der Stätte Golgatha, die damit beginnt, dass Jesus selbst sein Kreuz trägt. Auch der bekannte letzte Satz des Gekreuzigten, der mit "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" überliefert ist, darf in der Aufführung der Passion nicht fehlen. In weiteren Szenen können die Zuschauer schließlich das Begräbnis Jesu verfolgen.

Aufersteheung als großer Schlussteil

Da Jesu Geschichte aber nicht mit seinem Tod endet, widmen sich die meisten Passionsspiele im letzten großen Schlussteil der Auferstehung. Die Erzählungen vom leeren Grab und der Erscheinung des Auferstandenen vor seinen Jüngern sind die Glaubensgrundlagen im Christentum und verleihen den Spielen somit einen würdevollen Schluss.

Bekannte Orte für Passionsspiele

Deutschlandweit gibt es viele Orte, an denen in regelmäßiger Wiederkehr Passionsspiele stattfinden. Insbesondere im katholischen Bayern sind Passionsspiele ein kulturelles Ereignis, dem oft tausende Besucher beiwohnen.

Eine Reise lohnt sich aber auch ins angrenzende Österreich. In Schauspielhäusern oder auf Freilichtbühnen werden auch hier das Leiden, Sterben und die Auferstehung Jesu thematisiert.

Oberammergau

Die Passionsspiele im oberbayerischen Oberammergau sind gleichermaßen beliebt und bekannt. Obwohl sie nur alle 10 Jahre stattfinden, gibt es wohl keinen anderen Ort in Deutschland, der so berühmt für seine Spiele ist.

Im Jahr 2010 wurde die Geschichte, die sich schwerpunktmäßig mit Jesu Leiden und Sterben beschäftigt, bereits zum 41. Mal aufgeführt. Der Spielplan erstreckte sich über mehrere Monate und die einzelnen Aufführungen dauerten rund fünf Stunden. Auf der Freilichtbühne des Passionsspieltheaters sind dann unzählige

aktiv.

Saarlouis

Im saarländischen Saarlouis wird alljährlich am Karfreitag die "Via Crucis" aufgeführt. Dieses Passionsspiel findet unter freiem Himmel auf

  • dem Großen Markt
  • dem Kleinen Markt und
  • der Festwiese

statt. Die Leidensgeschichte Jesu wird hier von einer Laienschauspielgruppe inszeniert, die auch die historischen Kostüme selbst entwirft.

Perlesreut

Die Passionsspiele in Perlesreut im Bayerischen Wald finden nach einer Unterbrechung von mehr als 230 Jahren seit 2005 wieder regelmäßig statt. Auf den überdachten Tribünenplätzen des Festspielgeländes an der Hauptschule Perlesreut haben rund 700 Besucher Platz. Aufgeführt wird die Passion Christi in mehreren Akten, angefangen von dem Einzug Jesu in Jerusalem bin hin zu seinem Tod und seiner Auferstehung.

Wuppertal

Auch in Wuppertal haben die Passionsspiele Tradition. Seit 1980 finden die Austragungen hier in deutscher und italienischer Sprache statt.

Die einzelnen Szenen werden an verschiedenen Stationen unter freiem Himmel aufgeführt. Den Zug von Station zu Station verfolgen jährlich mehrere tausend Besucher.

Andere Passionsspiele

Deutschlandweit werden auch in

  • Waal im Allgäu
  • Rieden in der Eifel
  • Wintrich in Rheinland-Pfalz
  • Auersmacher im Saarland

und anderen Orten und Gemeinden Passionsspiele aufgeführt. Außerhalb von Deutschland ist vor allem Österreich für seine Passionsspiele bekannt. Der Tiroler Ort Erl feierte im Jahr 2013 das 400-jährige Bestehen seiner Spiele.

Erl besitzt ein eigenes Passionsspielhaus, das 1.500 Besuchern Platz bietet und in dem auch andere Veranstaltungen stattfinden. In Österreich sind neben Erl u.a. auch

  • Grinzens
  • Kirchschlag
  • Mettmach
  • Dorfstetten und
  • Kilb

Austragungsorte von Passionsspielen. Ebenso bekannt für Passionsspiele:

  • Italien (Bagno a Ripoli-Grassina, Sterzing, Bozen)
  • Polen (Wejherowo)
  • Frankreich (Masmünster/Elsass)
  • Slowenien (Škofja Loka)
  • Niederlande (Tegelen)
  • USA (South Dakota, Spearfish)
  • Tschechien (Hořice na Šumavě)

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bronzekreuz vor aufgeschlagener Bibel © racamani - www.fotolia.de
  • chalice of wine and bible © Václav Mach - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema