Nach Unfall in der Kirche will Amerikaner 3 Millionen Dollar Schadensersatz

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Im US-Bundesstaat New York hat ein Amerikaner seine Kirchengemeinde auf drei Millionen Dollar Schadensersatz verklagt. Doch was war geschehen?

Nachdem seine Ehefrau an Krebs erkrankte, ist ein 45-jähriger Mann täglich in die Kirche gegangen um vor einem auf einem Sockel stehenden Mamorkruzifix zu beten. Nach einiger Zeit erbot sich der Mann dieses Kreuz zu reinigen, was der zuständige Pfarrer auch erlaubte.

Aber bei der Reinigungsaktion löste sich das schwere Kreuz vom Sockel und fiel auf ein Bein des Mannes, so dass dieses schließlich amputiert werden musste. Daraufhin kam es zu Klage, doch bislang hat der Mann nur aus Spendengeldern der Gemeinde 7.000 Dollar erhalten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema