Silvester-Mitbringsel: Die Bedeutung verschiedener Glücksbringer und Tipps für Glücksgeschenke

Es ist ein lieb gewonnener Brauch in Deutschland und vielen weiteren Teilen der Erde, sich zum Jahreswechsel in Form von Marienkäfer, Kleeblätter oder auch Schornsteinfeger viel Glück für das neue Jahr zu wünschen. Es gibt unterschiedliche Glücksbringer, die als Silvester-Mitbringsel fungieren. Wissen Sie, warum Glückssymbole eigentlich den Jahreswechsel unter einen guten Stern stellen und welches Symbol dabei für welche Bedeutung steht? Wir verraten es Ihnen.

Kleine Glücksbotschaften und Geschenke gehören dazu, wenn man in das neue Jahr hineinfeiert - wir geben einen Überblick über typische Glücksbringer und deren Bedeutung

Glückwünsche für das neue Jahr

Mit dem Alten abschließen und in die Zukunft sehen - das neue Jahr möchten viele Menschen mit Veränderungen beginnen, mit Neuem, um das Alte, vielleicht nicht so Gute zu vergessen und künftig alles besser zu machen. Eine kleine - oder große - Portion Glück kann dabei wohl jeder gut gebrauchen.

Und so kommt es, dass man seinen Mitmenschen zum Jahreswechsel viel Glück, aber ebenso Erfolg und Gesundheit wünscht. Passend dazu kann man sich mit kleinen Mitbringseln eine Freude machen.

Besonders im gewerblichen Bereich nutzt man diese Gelegenheit, um kleine Präsente an seine Kunden zu verteilen, doch auch privat werden Freunde und Verwandte beschenkt. Einander am Ende des Jahres solche Glückwünsche mit auf den Weg zu geben, kann mitunter effektiver sein als dies zu Weihnachten zu tun, wenn ohnehin unzählige Wünsche dieser Art verschickt werden.

Ob als Gast, der eine Kleinigkeit zu einer Silvesterparty mitbringen möchte, oder als Gastgeschenke, wenn man selbst eine Party gibt - kleine Glücksbringer sind für diesen Zweck die richtige Wahl. Dabei eignen sich bestimmte Motive und Formen besonders gut.

Typische Glücksbringer zu Silvester
Typische Glücksbringer zu Silvester

Im Folgenden gehen wir auf die typischen Glücksbringer ein.

Hufeisen

Das Hufeisen soll als Glücksbringer, Haus, Hof und Tiere schützen
Das Hufeisen soll als Glücksbringer, Haus, Hof und Tiere schützen

Hufeisen sollen ein sichtbares Zeichen der Kraft aufzeigen, die in den Pferden steckt. Als Glücksbringer soll das Hufeisen

  • die Tiere
  • den Hof und
  • das Haus

schützen. Sehr abergläubische Menschen sehen in einem gefundenen echten Hufeisen solch einen wahren Glücksboten, allerdings sollte man das Hufeisen nur mit der offenen Seite nach oben in die Eingangstür hängen, da ansonsten das Glück wieder hinausfällt.

Marienkäfer

Sehr beliebt sind als Glücksbringer Marienkäfer. Diese werden als Himmelsbote der Mutter Gottes angesehen, wovon folglich auch der Name dieser possierlichen Tierchen abgeleitet wurde: Maria.

Einen Marienkäfer zu töten soll Unglück bringen
Einen Marienkäfer zu töten soll Unglück bringen

Einen Marienkäfer zu töten, soll den Legenden nach Unglück bringen, weshalb man ihm stets die Freiheit schenken sollte. Als Glückssymbol steht der Marienkäfer für

  • Erfolg
  • Fruchtbarkeit
  • Geld

und er soll zudem dabei helfen, Krankheiten rascher heilen zu lassen.

Kleeblatt

Das Kleeblatt gilt als Andenken an die Zeit, als Eva aus dem Paradies vertrieben wurde. Einst soll sie bei ihrem Gang aus dem Paradies alles Schöne mitgenommen haben und darunter eben auch das Kleeblatt. Symbolisch stehen zudem die vier Blätter eines Kleeblattes für die Kreuzigung Jesu Christi und sollen als Glücksbringer alles Böse abhalten.

Das Kleeblatt soll als Glücksbringer alles Böse abhalten
Das Kleeblatt soll als Glücksbringer alles Böse abhalten

Schwein

Ein ebenfalls beliebtes Glückssymbol ist das Schwein, das besonders zum Jahreswechsel in zahlreichen Formen und Varianten erhältlich ist. Schon die alten Germanen setzten das Glücksschwein als Zeichen des Wohlstands und der Fruchtbarkeit ein. Zu Zeiten der alten Griechen und Römer hingegen symbolisierte das Schwein die Privilegierten und auch heute gilt noch, dass wer Schwein hat, auch zeitgleich zu Geld und Erfolg kommt.

Das Schwein als Symbol der Privilegierten
Das Schwein als Symbol der Privilegierten

Schornsteinfeger

Der Schornsteinfeger ist bereits seit Jahrhunderten Glücksbringer Nummer Eins. Der Grund findet sich in der Tätigkeit eines Schornsteinfegers, der dank seinem Tun schlimme und zerstörerische Brände in den Häusern mit verhindern kann. Ergänzend hierzu bedeutet der Schornsteinfeger die Beseitigung von Schmutz und der symbolische Weg von der Erde zum Himmel.

Mit oder ohne Glücksbringer - viel Glück, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr!

Weitere glücksbringende Geschenkideen

Entscheidet man sich für einen der oben erwähnten Mitbringsel, kann man sicher sein, einen der wichtigsten Glücksbringer zu verschenken. Doch mittlerweile gibt es viele weitere Mini-Geschenke, die sich dem Thema Glück widmen.

Beliebt ist zum Beispiel ein kleines Gefäß aus Glas, welches mit 365 zusammengerollten Glückslosen gefüllt ist. An jedem Tag wird eines davon geöffnet; man findet darauf einen Spruch oder kurzen Text.

Wer jemanden kennt, der eine besondere Portion Glück vertragen kann, trifft mit der Tüte voller Glück die richtige Wahl. Es gibt fertige Produkte, Papiertüten, die mit Kleinigkeiten gefüllt sind, wie z.B. einem Schlüsselhänger in Kleeblattform etc. Schöner ist es mit Sicherheit, selbst eine solche Tüte zusammen zu stellen und sie mit Dingen zu füllen, die die Person glücklich machen.

Ebenfalls beliebt sind Glückswertmarken. Dabei erhält man eine ganze Rolle mit Wertmarken, auf denen das Wort "Glück" aufgedruckt ist. Immer, wenn man etwas davon gebrauchen kann, reißt man sich eine davon ab.

Ebenfalls im Handel erhältlich:

  • Glückskekse
  • Keks-Ausstechformen in Form eines Schweines oder anderen Glücksbringers
  • kleine Büchlein zum Thema Glück
  • Grußkarten
  • Kerzen mit entsprechender Aufschrift

und vieles mehr.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • shamrock © Ziablik - www.fotolia.de
  • Glück - Symbole © Pixelot - www.fotolia.de
  • Hufeisen und Kleeblatt zwischen Birken © Sonja Calovini - www.fotolia.de
  • red ladybug © yellowj - www.fotolia.de
  • glück © Jürgen Acker - www.fotolia.de
  • Protect your money © Jakub Krechowicz - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema