Die schönsten Skigebiete Frankreichs

Die Skigebiete in den französischen Alpen sind groß und abwechslungsreich. Urlauber, die sich auf das Skifahren konzentrieren möchten, finden im Departement Savoyen sehr gute Bedingungen. Zu den beliebtesten Skigebieten Frankreichs zählen u.a. Les Deux Alpes, L'Espace Killy und Les Trois Vallées. Werfen Sie einen Blick auf Frankreichs schönste Skigebiete.

Skifahren in Frankreich

Die französischen Skigebiete liegen in den Alpen an der Ostgrenze des Landes. Sie sind - im europäischen Vergleich - eher groß und bieten viel Abwechslung durch eine große Vielfalt an Skipisten und Loipen. Der Pulverschnee und die hohe Lage der meisten Skigebiete und Gletscher sind Garanten für Schneesicherheit von Mitte Dezember bis weit in den April.

Mehr als 80% aller Unterkünfte in den französischen Skigebieten sind Ferienappartements oder Zimmer bei privaten Anbietern. Das Preis-Leistungs-Verhältnis für Unterkünfte und Skipässe ist ausgewogen.

Wintersport in den französischen Alpen

Da der Fokus auf dem Wintersport liegt, finden Nachtschwärmer und Après-Ski Enthusiasten eher in den großen Skikarussells ein entsprechendes Angebot an Diskotheken und Clubs. In den kleinen Skigebieten herrscht eine eher ruhige und familienfreundliche Atmosphäre vor.

Winterurlauber, die in die französischen Alpen reisen, suchen die Skigebiete meist nach besonderen Gesichtspunkten - z.B.

  • Schwierigkeitsgrad der Pisten
  • Familienfreundlichkeit
  • Durchschnittsalter der Gäste oder
  • Anzahl der Snowparks

- aus. Durch eine gezielte touristische Infrastruktur entstehen so einladende Urlaubsregionen für alle Gäste.

Beispiele

Als besonders empfehlenswert für Familien mit Kindern und Anfänger wird das große Skigebiet "Paradiski" beschrieben. Die Skischaukel mit 425 Pistenkilometern erstreckt sich über La Plague, Les Arcs und Peisey Vallandry und bietet viele besonders lange Abfahrten auf Höhen von 1.200 bis 3.250 Meter.

Skiprofis und Snowboarder treffen sich im sonnigen Morzine Tal zum Tiefschneefahren oder Freestyle. Das Skigebiet "Avoriaz" beeindruckt durch sehr anspruchsvolle Pisten für Fortgeschrittene. Es gehört zum Skiverbund "Les Portes du Soleil", das 12 Skigebiete in Frankreich und der Schweiz mit insgesamt 650 Pistenkilometern vereint.

Im Folgenden geben wir einen detaillierteren Überblick über Frankreichs beliebte Skigebiete.

Skihelm, Skischuhe, Stöcke und Handschuhe auf rustikalem Holztisch, im Hintergrund ein Skigebiet
Skihelm, Skischuhe, Stöcke und Handschuhe auf rustikalem Holztisch, im Hintergrund ein Skigebiet

Les Deux Alpes

Seit den 1950er Jahren gehört das Les Deux Alpes zu den besten Skiorten Frankreichs. Besonders bemerkenswert ist die touristische Infrastruktur.

Lage

Les Deux Alpes ist ein bekannter Skiort in den Dauphine Alpen im Südosten Frankreichs. Das Gebirge um den Viertausender La Meije liegt in der Region Rhone-Alpes im Departement Isere. Les Deux Alpes hat durch zahlreiche Baumaßnahmen in den vergangenen Jahren deutlich an Attraktivität gewonnen und gehört heute mit mehr als 15.000 Gästebetten zu den größten Skiorten der Region.

Tourismus

Durch die Nähe zu Grenoble ist das Skigebiet von Les Deux Alpes auch bei Tagesgästen beliebt. Besonders bemerkenswert ist die große Anzahl an

Urlauber finden in rund 50 Hotels der mittleren und gehobenen Kategorie sowie bei privaten Anbietern ansprechende Unterkünfte.

Wintersport

Die Talstation zum Gletscherskigebiet von Les Deux Alpes befindet sich unweit vom Ort und ist mit einem kostenlosen Skibus erreichbar. Das Skigebiet liegt auf 1.650 bis 3.600 Metern Höhe und ist von Anfang Dezember bis Ende April geöffnet.

Die 223 Pistenkilometer verteilen sich auf

  • 44 km leichte
  • 149 km mittlere und
  • 30 km schwere

Pisten. Neben einem Funpark sind auch drei Kinderparks und sechs Skischulen im Gebiet vorhanden. Insgesamt 47 Liftanlagen und ein spezieller Kinderlift führen zu den Pisten und 10 Hüttenrestaurants.

Neben den erstklassigen Abfahrten reicht das sportliche Angebot in der Wintersaison auch vom Rodeln, Langlauf auf 25 km Loipen, Eislaufen bis zu winterlichen Trendsportarten.

Mutter mit drei Kindern im Skirulaub mit Helmen und Skibrillen
Mutter mit drei Kindern im Skirulaub mit Helmen und Skibrillen

L'Espace Killy (Val d'Isere und Tignes)

Die Skigebiete von Val d'Isere und Tignes haben sich zum Skiverbund L'Espace Killy zusammengeschlossen. Die spektakulären Pisten gehören zu den besten Abfahrten in den französischen Alpen.

Durch ihre enorme Größe lässt sich ein Skiurlaub in den Alpen auch mit einem Auslandsaufenthalt verbinden. Wer sich beispielsweise für das Skigebiet L'Espace Killy entscheidet, bekommt nicht nur jede Menge winterliche Vergnügungen geboten, sondern auch die Chance, zumindest einen kleinen Teil Frankreichs zu erkunden. Gute französische Küche natürlich inklusive.

Tradition

Das Skigebiet L'Espace Killy wurde nach dem französischen Olympioniken und Abfahrtsläufer Jean Claude Killy benannt und ist ein Zusammenschluss der Skigebiete von Tignes und Val d'Isere. Beide Gemeinden haben eine lange Tradition als Wintersportort in den französischen Alpen und waren Austragungsorte für internationale bzw. olympische Skiwettbewerbe.

Tourismus

Tignes ist einer der höchstgelegenen Skiort Europas. Er besteht vorwiegend aus Ferienappartements, sowie Privathäusern und Gewerbeimmobilien, in denen sich Restaurants eingerichtet haben. Auch in Val d'Isere werden zu 90 Prozent Ferienwohnungen für Urlauber angeboten.

Die Preise in den Skiorten bewegen sich im mittleren bis hohen Preissegment. Auf eine übergroße touristische Infrastruktur wurde bewusst verzichtet, da die Winterurlauber hauptsächlich zum Skifahren anreisen. Ein paar Bars bieten abendliche Unterhaltung an.

In Espace Killy spielt Coolness eine besonders große Rolle. So rückt das Skifahren manchmal zu Gunsten des Après-Skis in den Hintergrund. Hochgeklappte Gehsteige findet man hier jedenfalls zu keiner Tages- beziehungsweise Nachtzeit. Das Skigebiet ist daher besonders für Jugendliche und Junggebliebene geeignet, die sicher auf den Brettern stehen und sich auch von einer durchzechten Nacht nicht von der Piste fernhalten lassen.

Wintersport

Das schneesichere Skigebiet um Val d'Isere und Tignes liegt auf Höhen von 1.550 bis 3.450 Metern. Es gehört zu den besten Skiarealen Frankreichs und ist zwischen Ende November und Ende Mai geöffnet.

Für Snowboarder gibt es nicht nur eine eigene Piste, sondern auch einen kleinen Funpark, in dem Tricks geübt und natürlich auch vorgeführt werden können.

Die 300 Pistenkilometer können mit einem Kombipass befahren werden. Sie unterteilen sich in

  • 170 km leichte
  • 78 km mittlere und
  • 52 km schwere

Pisten. Durch seine Lage ist das Gebiet relativ schneesicher, so dass man gute Chancen hat, auch einen Großteil dieser Strecken nutzen zu können. Im schlimmsten Fall bleiben immerhin 21 Kilometer, die künstlich beschneit werden können. Zu den Pisten führen 88 Lifte oder Aufstiegshilfen.

Besonders bemerkenswert sind die abwechslungsreichen Abfahrten für Fortgeschrittene und spektakuläre Tiefschneeareale für Freerider. Für Snowboarder gibt es nicht nur eine eigene Piste, sondern auch einen kleinen Funpark, in dem Tricks geübt und natürlich auch vorgeführt werden können. Kinder werden in Skikindergärten oder Kinderskischulen beschäftigt.

Snowboarder in der Luft vor blauem Himmel mit gelbem Snowboard
Snowboarder in der Luft vor blauem Himmel mit gelbem Snowboard

Les Trois Vallées

Les Trois Vallées ist das weltweit größte Skigebiet und erstreckt sich über drei Alpentäler in Frankreich. Zahlreiche Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und gute Rahmenprogramme sind besonders prägend für diese Region.

Tourismus

Die Skischaukel Les Trois Vallées liegt im Departement Savoyen. Es verbindet die Alpentäler Belleville, Courchevel und Meribel zum größten zusammenhängenden Skigebiet weltweit. Ob

- im Les Trois Vallées Skigebiet finden alle Besucher von Dezember bis April schneesichere Pisten, zahlreiche Unterkünfte und eine gute touristische Infrastruktur.

Wer ganz nah an den Talstationen der Lifte logieren möchte, sollte Unterkünfte in den drei Courchevel Skidörfern oder in Meribel wählen. Die Pisten der jeweiligen Skigebiete enden meist in der Nähe der Hotels, Bettenhäuser und Pensionen.

Der höchstgelegene Skiort ist Val Thorens. Dort treffen sich vor allem die Snowboarder, Freerider und Nachtschwärmer. Auch in Courchevel befinden sich viele Clubs und Diskotheken sowie zahlreiche Geschäfte

.

Skifahrer springt steilen Abhang hinunter
Skifahrer springt steilen Abhang hinunter
Belleville Tal

Kleiner Junge liegt im Schnee, Skihelm, Skistöcke, Skibrille
Kleiner Junge liegt im Schnee, Skihelm, Skistöcke, Skibrille

Etwas ruhiger und familiärer sind die kleinen Orte im Belleville Tal, die sich auf Familien und Wellnessgäste spezialisiert haben. Hier befinden sich

In den etwas abgelegenen Orten im Skigebiet sind die Unterkünfte meist preiswerter als in den quirligen Zentren. Die Talstationen sind gut per Skibus err

eichbar.

Wintersport und weitere Angebote

Les Trois Vallées liegt auf Höhen von 1.300 bis 3.200 Metern. Die insgesamt 600 Pistenkilometer verteilen sich auf

  • 312 km leichte
  • 216 km mittlere und
  • 72 km schwere

Pisten, die bei Bedarf von 2.000 Schneekanonen beschneit werden. Zu den Pisten führen 195 Lifte und Aufstiegshilfen.

Es sind mehrere Skischulen und Snowparks vorhanden. Das Gletscherskigebiet eignet sich für fortgeschrittene Skiläufer und zum Heli-Ski.

Zur Nutzung aller Pisten, der 118 km Langlaufloipen, Funparks und Liften ist nur ein Skipass notwendig. Kinder bis vier Jahre sind in den Familienskipass kostenfrei eingeschlossen.

Europas höchste Skistation

Skigebiet Val Thorens
Skigebiet Val Thorens

Die Skistation Val Thorens befindet sich in den französischen Alpen und ist gleich in mehrfacher Hinsicht einmalig. Mit einer Höhenlage von 2.300 Metern ist sie Europas höchste Skistation.

Durch ihre Lage innerhalb des Felsengebietes "Trois Vallées" ist sie Teil des größten zusammenhängenden Skigebietes der Welt mit 600 km Pisten, die alle über Skilifte verbunden sind. Jährlich besuchen 300.000 Skiurlauber dieses Gebiet, 70% davon kommen aus dem Ausland.

Anlage und Landschaft

Die Station Val Thorens wurde 1971 nach einer spektakulären Bauphase unter Einsatz von Helikoptern eröffnet. Alle Hotels haben einen direkten Zugang zu den Pisten. Alle Anlagen sind auf den Skisport ausgerichtet. Der Ort selbst ist autofrei.

Landschaftlich gesehen bietet sich dem Besucher ein wahres Spektakel. Vom Hochtal aus sieht man auf unzählige Bergspitzen, davon sieben mit einer Höhe von 3000 Meter, wie u.a. der Mont Blanc. Der Blick reicht bis zu den italienischen und schweizerischen Alpenausläufern.

Vielfältige Möglichkeiten
Skilift in Val Thorens
Skilift in Val Thorens

Auf Grund der Höhenlage bietet sich dem Urlauber von November bis April eine lange Wintersportsaison, mit den begehrten Tiefschneepisten. Das weit verzweigte Netz von Skiliften ermöglicht das Skilaufen in allen Schwierigkeitsgraden, sodass sowohl sehr geübte als auch weniger geübte Läufer auf ihre Kosten kommen. Eine besondere Attraktion ist die 6 km lange ausgeleuchtete Rodelpiste, die sich in einer Höhenlage zwischen 700 und 3000 Meter befindet und die auch nachts befahrbar ist.

Neben dem Wintersport werden dem Besucher in einem multifunktionalen Sportzentrum auch andere Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten angeboten. Es stehen 20 verschiedene Sportarten sowie diverse Wellnessangebote zur Verfügung.

Après-Ski und Unterbringung
Skipiste in Val Thorens
Skipiste in Val Thorens

Selbstverständlich bietet die Station seinen Gästen auch ein breites Après–Ski Programm. Der schönste Treffpunkt nach dem Skilaufen ist die Bar "Le Monde" mit einer riesigen Sonnenterasse.

Daneben gibt es ein reiches Abgebot an Restaurants, Bars und Discotheken. Je nach Alter und Interesse findet hier jeder das Passende für sich.

Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Studios für mehrere Personen. Je nach Ausstattung und Anzahl der Betten pro Appartement variieren die Preise. In jedem Fall muss man sich mit eher wenig Raum begnügen.

Angesichts der großen Nachfrage müssen Reservierungen schon sehr lange im Voraus getätigt werden. Bei vielen Franzosen ist der Wintersporturlaub fest eingeplant.Zum Inhaltsverzeichnis

>