Yellowstone Nationalpark - Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten

Der Yellowstone Nationalpark ist der älteste Nationalpark der Welt. Er befindet sich in Wyoming und ist vor allem für seine geothermalen Quellen bekannt. Ebenfalls gelten seine Wildtiere wie Grizzlys, Wölfe und Bisons als Wahrzeichen. Als Namensgeber fungiert der Yellowstone River, der größte Fluss im Park. Informieren Sie sich über die Besonderheiten des Yellowstone Parks und holen Sie sich Reisetipps.

Was kann man im Yellowstone Nationalpark erleben?

Yellowstone Nationalpark – Was zeichnet ihn aus?

Im Bundesstaat Wyoming befindet sich der Yellowstone-Nationalpark, der ebenso wie der Yosemite-Nationalpark zum Weltnaturerbe der UNESCO zählt und durchschnittlich 2,8 Millionen Besucher pro Jahr zu verzeichnen hat. Auch er bietet zahlreiche bewundernswerte Natursehenswürdigkeiten.

Großer Anziehungspunkt sind die geothermalen Quellen. Vor allem Schlammtöpfe und Geysire lassen sich hier finden; insgesamt sind es rund 10.000 Stück, die teils einen schwefelnden Geruch aufweisen. Der Nationalpark ist berühmt für seine einzigartige vulkanogeneLandschaft.

Des Weiteren kommen die Besucher auch wegen der Tierwelt. Wölfe, Grizzlybären und Bisons haben hier ihr Zuhause.

Der Nationalpark ist in fünf Zonen eingeteilt:

  • Mammoth Country im Nordwesten mit Kalkterrassen und thermalen Quellen
  • Roosevelt Country im Nordosten mit Wildtieren und hügelieger Landschaft
  • Canyon Country imWestenmit der Grand Canyon of the Yellowstone Schlucht
  • Lake Country im Südosten mit Seen und zahlreichen Tierarten
  • Geyser Country im Südwesten mit den meisten heißen Quellen

Öffnungszeiten des Yellowstone Nationalparks und optimale Reisezeit

Da die Winter in der Region sehr lang sind, gelten die Monate Mai bis September- die Hauptsaison - als beste Reisezeit. Generell muss man im Park immer mit plötzlichen Temperatur- und Wetterwechseln rechnen. Entsprechend ist die Kleidung zu wählen.

Auch im Sommer ist es nachts kühl, besonders in den bergigen Lagen. In niedrigen Lagen erreichen die Temperaturen bis zu 30 Grad Celsius. Wer im Winter in den Park reisen möchte, muss mit Temperaturen von -20 bis -5 Grad rechnen.

Sämtliche Einrichtungen im Park, zu denen Restaurants, Unterkünfte und Tankstellen zählen, sind von Mitte Juni bis Ende August geöffnet. Wer zu anderen Zeiten anreist, sollte sich vorab in den einzelnen Einrichtungen informieren.

Anfahrt zum Yellowstone Nationalpark und Eintrittspreis

Man kann den Nationalpark über fünf Eingänge erreichen:

  • Livingston und Gardiner (Montana) im Norden
  • Red Lodge und Cooke City über den Beartooth-Pass (Wyoming) im Nordosten
  • Cody im Osten
  • Jackson und Grand-Teton-Nationalpark (Wyoming) über den John D Rockefeller im Süden
  • Idaho Falls (Idaho) und West Yellowstone (Montana) im Westen

Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre kommen kostenlos in den Park, ansonsten zahlt man 35 Dollar pro Wagen, 30 pro Motorrad und 20 Dollar je Fußgänger bzw. Fahrradfahrer. An bestimmten Tagen ist der Eintritt frei:

  • 21. Januar (Geburtstag von Martin Luther King)
  • 20. April (Erster Tag der National Park Week)
  • 25. August (National Park Service Birthday)
  • 28. September (National Public Lands Day)
  • 11. November (VeteransDay)

Reisetipps: Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Yellowstone Nationalpark

Die Freizeitmöglichkeiten für Urlauber sind mannigfaltig. So kann man im Yellowstone-Park unter anderem

In der Umgebung können Rodeos bewundert oder alte Geisterstädte besichtigt werden. Eine gute Erholungsmöglichkeit bieten zudem die heißen Quellen des Parks, in denen es sich vortrefflich baden lässt. Sehenswert sind auch die vielen Geysire, die Schlammbecken oder Farbtöpfen ähneln.

Ebenfalls sehenswert sind

  • der Fluss mit mehreren Wasserfällen
  • eintiefer Canyon
  • mehrereSeen
  • Wälder und
  • Berge.

Besonders Wanderer kommen hier auf ihre Kosten: im Park verlaufen markierte Wege auf einer Strecke von etwa 2.000 Kilometern.

Wer sich über die Artenvielfalt, Geschichte sowie über mögliche Wandertouren informieren möchte, findet in entsprechenden Informationsstationen und Besucherzentren die richtigen Anlaufstellen; davon gibt es im Yellowstone-Nationalpark eine ganze Menge. Zudem warten mehrere Museen darauf, besucht zu werden:

  • ein Museum über Nationalpark-Ranger (Norris)
  • ein Museum über Geologie thermische Objekte (Norris)
  • ein Museum über Wildtiere und Geschichte (Mammoth Hot Springs)
  • ein Museum über Wildtiere und Vögel (Fishing Bridge)

Unterkünfte und Verpflegung im Yellowstone Nationalpark

Es finden sich diverse Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants im Yellowstone Nationalpark. Wer einen mehrtägigen Trip plant, benötigt eine Übernachtungsmöglichkeit; dafür stehen sowohl Campingplätze, Hütten und Hotels zur Auswahl, und zwar in

  • Old Faithful (Geyser Country)
  • Lake Village und Grant Village (Lake Country)
  • Canyon Village (Canyon Country)
  • Mammoth Hot Springs (Mammoth Country) und
  • Tower-Roosevelt (Roosevelt Country).

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Grand Prismatic Spring, Yellowstone National Park, Wyoming © forcdan - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema