Segelklubs machen sich bereit für die neue Saison

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Mit dem Ansegeln beginnt die neue Segelsaison. Diese Törns finden immer am Anfang einer jeden Saison statt und sind eine gute Mischung aus aktivem Fahrten- und erholsamem Urlaubssegeln. Sie dienen zur Einstimmung auf die kommende Segelsaison und zum Wiederauffrischen der Segelkenntnisse nach der Winterpause.

Das Ansegeln hat in vielen Vereinen eine lange Tradition. Zu der Veranstaltung gehören in vielen Fällen Flaggenparaden, Ansprachen und das Läuten von Schiffsglocken. Doch es gibt auch Segelklubs, die das Alte mit dem Modernen verbinden. Der Berliner Segel-Club "Ahoi" plant, sein Vereinshaus ökologisch und ressourcensparend umzubauen. Es soll als Beispiel dienen, dass auch kleinere Vereine etwas für die Umwelt tun können.

Ähnlich argumentiert auch die Segelabteilung des Sportvereins Stahl Finow aus Eberswalde. Gerade Wassersportler seien auf eine intakte Natur als Grundlage eigener Aktivitäten angewiesen, schreibt der Club auf seiner Webseite.

Doch das Ansegeln hat auch immer viel mit Gemeinschaft und Spaß zu tun. So besuchen sich Vereine aus diesem Anlass gerne gegenseitig, um bei Kartoffelsalat, Bratwurst und Bier der gemeinsamen Leidenschaft nachzugehen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema