Streetdance

Überbegriff für verschiedene, oft auf der Straße und meist durch Improvisation entwickelte Tanzstile

Streetdance bezeichnet oft sehr impulsive Tänze, die nicht im Studio entwickelt wurden, sondern aus Improvisationen auf der Straße entstanden sind - daher der Name Streetdance (=Straßentanz). Die Tänze sind eine Art Kommunikation, können aber auch im Battle (=Kampf) genutzt werden.

Capoeira Tanz eines Mannes mit langen Haaren und grünem Shirt
capoeira demonstration © Anton Gavrailov - www.fotolia.de

Die Bezeichnung "Streetdance" stammt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich übersetzt "Straßentanz". Damit ist also der Tanz auf der Straße gemeint.

Ursprung und Entwicklung

Streetdance ist eine Tanzform, die in Manhattan im schwarzen Harlem und in der Bronx entstanden ist. Vorwiegend Jugendliche vergnügen sich mangelns besserer Alternativen und Örtlichkeiten auf der Straße damit, sich im Tanzen zu messen. Ghettoblaster erzeugen die notwendige Musik.

So entstand in den späten 70er Jahren nicht nur der Breakdance, sondern später auch weiter entwickelte Formen wie Hip Hop und Rap. Nur für den Insider sind die feinen Nuancen innerhalb der einzelnen Bewegungen und Tanzformen sichtbar. Etwa Mitte der 80er Jahre schwappte diese Tanzbewegung auch nach Europa über, wo sie jedoch in einer weitaus organisierteren und gebändigteren Form betrieben wird.

Angebote und Merkmale

So bieten hierzulande zum Beispiel die Volkshochschulen oder örtlichen Tanzschulen entsprechende Kurse an, die als trendig und angesagt bei einem jüngeren Publikum gelten.

Musikalische Merkmale

Streetdance wird vorwiegend zu Musik farbiger Interpreten oder Bands getanzt. Die Rhythmen sind schnell und teilweise abgehackt, eine Melodie ist nicht immer erkennbar.

Der Grundton der Musik ist schnell, hart und aggressiv. Dennoch werden über den Streetdance zum Teil Aggressionen eher ab- als aufgebaut. Rivalisierende Gangs tragen ihre Wettkämpfe untereinander so auf eine friedvolle Weise aus.

Textinhalte

Macht man sich einmal die Mühe, die einschlägige Streetdance Musik auf ihre Texte und deren Inhalte zu untersuchen, so wird man schnell feststellen, dass viele dieser Songtexte sich mit den sozialen Problemen farbiger Jugendlicher in sozial schlechter gestellten Gegenden beschäftigen. Probleme wie

werden immer wieder verarbeitet. Einige Interpreten aus dem Musikbereich entstammen tatsächlich diesen sozialen Schichten, und haben einen Ausweg in der Musik gefunden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Streetdance

Allgemeine Artikel zum Thema Streetdance

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen