Salsa

Einer der modernsten Gesellschaftstänze

Der Salsa lässt sich in acht verschiedene Kategorien einteilen. Es gibt bei diesem Tanzstil keine einheitlichen Grundschritte und man kann ihn paarweise oder in einer Gruppe tanzen. In vielen Tanzschulen wird dieser lateinamerikanische Gesellschaftstanz unterrichtet.

Tango Tanzpaar Arm in Arm
Tango © Konstantin Sutyagin - www.fotolia.de

Salsa-Stile

Salsa zählt heute zu den beliebtesten Gesellschaftstänzen überhaupt und wird in vielen Discotheken oder Latino Bars getanzt. Ursprünglich stammt Salsa aus Lateinamerika und den USA, wo sich verschiedene Tanzformen und -stile heraus entwickelt haben. Man unterscheidet:

  • New York Style
  • Mambo Style
  • Puerto Rican Style
  • Los Angeles Style
  • Cuban Style
  • Cumbia Style
  • Rueda de Casino sowie
  • Cali Style (Salsa Caleña, Cali Colombiana).

Generelle Merkmale des Salsa

Salsa kann sowohl von Paaren als auch von Gruppen getanzt werden und eignet sich aufgrund verschiedener Fall-, Sprung- und Hebefiguren auch sehr gut als Showtanz. Der Tanz Salsa wird zur speziellen Salsa-Musik getanzt, die sich aus afroamerikanischen, amerikanischen, aber auch europäischen Elementen entwickelt hat.

Viele Figuren sind dem Französischen Tanz des ausgehenden 17. Jahrhunderts, dem so genannten Contre Dance, entlehnt. In der Ausgangsposition stehen sich die Partner hier gegenüber.

Verbreitung der Tanzart

Durch die französische und spanische Kolonialisierung gelangten diese Tänze in die Karibik, wo sie adaptiert und weiter entwickelt wurden. Von Hispaniola aus gelangten die Tänze über Kuba in die USA, von wo sie Anfang der 80er Jahre wieder nach Europa schwappten.

Merkmale des Grundschritts

Salsa unterscheidet sich von klassischen Tänzen ganz besonders dadurch, dass kein einheitlicher Grundschritt definiert ist. Am häufigsten ist der Grundschritt auf 1 mit Vorwärts- und Rückwärtsbewegung zu beobachten. Dabei wird Salsa im 4/4-Takt getanzt.

Da der Grundschritt sich auf zwei Takte erstreckt, zählen die Tänzer dabei nicht auf vier, sondern auf acht. Mit dem ersten Schlag des Takts beginnt der Grundschritt nach vorne, darauf folgt ein Schritt am Platz, und ein weiterer zum Schließen.

Auf den zweiten und vierten Schlag erfolgt eine Pause. Die Betonung liegt dabei auf dem vierten Schlag. So entstehen durch Verzögerungen und Verlängerungen Tempowechsel, die den Tanz einzigartig und unverwechselbar machen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Salsa

Die Kleidung beim Salsa-Tanz

Die Kleidung beim Salsa-Tanz

Herren greifen beim Outfit meist auf eine Stoffhose und ein lockeres Hemd zurück, während die Damen sexy Kleider oder enge Tops und Röcke wählen.

Allgemeine Artikel zum Thema Salsa

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen