Music Moves

4 Jungs in tänzerischer Aufstellung in lässiger Kleidung, die Beine seitlich gebeugt
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Music Moves bezeichnet einen Fitnesstrend, der dem Workout dient. Es handelt sich um eine Mischung aus Tanz und Bewegung, wobei Letztere im Vordergrund steht. Durch Rhythmik sollen die Aufmerksamkeit und die Wahrnehmung für den eigenen Körper geschult werden, gleichzeitig geht es darum, Stress abzubauen.

Merkmale und Ziele

Musik Moves ist ein relativ neuer Fitnesstrend, der die Beweglichkeit schult und dabei hilft, Gewicht abzubauen. Auch der Spaßfaktor kommt nicht zu kurz.

Im Gegensatz zu anderen Sportarten geht es nicht um die perfekte Ausführung der einzelnen Bewegungen. Das muss es auch nicht, weil kein hohes Verletzungsrisiko besteht.

Music Moves richtet sich an alle. An sportliche und unsportliche, an musikalische und unmusikalische Menschen. Wichtig ist, dass sie Freude am Tanzen haben. Und zumindest zu einem kleinen Teil lässt sich Music Moves sogar den Künsten zuordnen, weil es Freiheiten für die Kreativität lässt.

Damit möglichst abwechslungsreich trainiert werden kann, wählen die Trainer die unterschiedlichsten Musikstile aus. Discomusik aus den 70er und 80er Jahren kann ebenso zum Einsatz kommen wie brasilianische Klänge, die Hits der 90er oder Rap.

Wichtig ist, dass ein erkennbarer und eingängiger Rhythmus vorhanden ist. Ebenso eingängig sind die Tanzschritte, die den Teilnehmern vom Trainer vorgeführt werden. Er animiert, er beobachtet und er probiert Neues mit seiner Gruppe aus.

Gesundheitliche Auswirkungen

Nun könnte man meinen, dass Music Moves eher zu den geselligen Freizeitbeschäftigungen als zu den sportlichen Betätigungen zählt. Immerhin werden an das Trainingsniveau keine großen Anforderungen gestellt. Doch das ist falsch. Music Moves will als eine Art Kunst den Teilnehmer zu mehr Körperbewusstsein führen.

Aufgrund der einfach zu erlernenden Schritte bleibt diesem die Zeit, sich auf seine Bewegungen und seine Atmung zu konzentrieren, um zum richtigen Rhythmus zu finden. Einen Rhythmus, der den Fluss der körperlichen und geistigen Energien steuert. In diesem Sinne trägt Music Moves zum Wachsen der Persönlichkeit bei.

Music Moves-Kurse werden für unterschiedliche Altersgruppen angeboten. Obwohl zur Zielgruppe bisher junge Erwachsene sowie Menschen der mittleren Altersgruppe gehören, eignet sich das Workout auch für Kinder und für Senioren. Es schult die bei Kindern noch nicht so ausgeprägte Sensorik und hilft dabei, alten Menschen die Lebensqualität möglichst lange zu erhalten.

Außerdem fördert es die Kreativität sowie die gute Laune und macht die Kursteilnehmer des Music Moves zumindest ein kleines bisschen auch zu Künstlern.

Grundinformationen und Hinweise zu Fitnesstrends

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Group of young men standing in bboys pose © Tomasz Trojanowski - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema