Tour de France: Oscar Pereiro dachte bereits an den Tod

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Nach seinem Sturz bei der Etappe am vergangenen Sonntag dachte Radprofi Oscar Pereiro bereits an sein Ende. Am Dienstag erklärte der Radprofi vor versammelter Journaille, dass er dachte, er müsse sterben. Er hätte schon das Bewusstsein verloren, als er auf den Asphalt aufknallte, so der Fahrer vom Caisse d´Epargne-Team.

Der 2006 nachträglich zum Tour-Sieger erklärte Spanier (der Amerikaner Floyd Landis wurde des Dopings überführt) war am Sonntag gegen eine Leitplanke gekracht und meterweit durch die Luft geschleudert worden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 140 Bewertungen
  • 1463 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=9108

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Straßenradrennen

Lance Armstrong in Massensturz verwickelt

Bei der Auftaktetappe der Kastillen-Rundfahrt war der siebenfache Sieger der Tour de France, Lance Armstrong, in einen Massensturz verwickelt....