Bikepolo - Wie läuft dieser Sport ab und welche Varianten gibt es?

Unter Bikepolooder auch Radpolo versteht man eine Radsportart, die Elemente des Radballs mit denen des Polosports miteinander kombiniert. Es gibt mehrere Varianten. Ziel ist, in einem Team aus Radfahrern einen Ball mit einem Schläger ins gegnerische Tor zu befördern. Beim traditionellen Spiel treten vier Mannschaften an. Lesen Sie über den Ablauf von Bikepolo und werfen Sie einen Blick auf die unterschiedlichen Spielvarianten.

Wissenswertes zu Radpolo

Was ist Bikepolo und wie läuft das Spiel ab?

Bikepolo wird auch als Radpolo bezeichnet. Bei diesem Sport stehen sich mehrere Mannschaften gegenüber. Die Radfahrer probieren, einen Ball mit einem langen Schläger ins gegnerische Tor zu bringen. Dabei kann der Ball mit dem Rad abgefangen werden.

Bikepolo war lange ein Frauensport, der in Sporthallen ausgeführt wurde. Innerhalb der letzten Jahre hat sich dieses Image gewandelt.

Besonders unter Fahrradkurieren ist Bikepolo beliebt. Zu den Hotspots dieses Sports gehören New York, London, München und Karlsruhe.

Erfunden wurde Bikepolo im Jahr 1891 in Irland. 1908 kam es bei den Olympischen Spielen zum Demonstrationsspiel – Irland siegte gegen Deutschland mit 3:1. 2001 wurde Radpolo vom Internationalen Radsport-Verband als offizielle Sportart anerkannt.

Traditionell treten die 4er-Mannschaften gegeneinander an. Spielfläche ist ein großer, rechteckiger Rasenplatz, wie zum Beispiel ein Fußballfeld.

Das klassische Spiel dauert eine halbe Stunde. Es wird in vier Spielabschnitte à 7,5 Minuten eingeteilt.

Gespielt wird mit einem Ball mit etwa 10 Zentimeter Durchmesser. Der Schläger misst einen Meter. Mit diesem befördert man den Ball ins Tor.

Welche Spielvarianten gibt es beim Bikepolo?

Beim 2er-Radpolo beträgt die Spielfläche 11 mal 14 Meter. Das Tor hat eine Größe von 2 mal 2 Meter.

Zwei Teams à zwei Spieler treten auf einem Spezialrad gegeneinander an. Sie können mit den Rädern auch rückwärts fahren.

Die Spieler können jeweils als Feldspieler sowie Torhüter auftreten. Sie dürfen den Boden nicht berühren. Tun sie das doch, müssen sie eine eigene Torauslinie überfahren; erst dann sind sie wieder spielberechtigt.

Das 3er-Radpolo wird auch als Hardcourt Bike Polobezeichnet. Die Regeln können unterschiedlich ausfallen.

Generell treten drei Spieler in einem Team an. Auch hier ist das Berühren des Bodens nicht erlaubt. Kommt es doch dazu, so müssen die Spieler an den Spielfeldrand begeben und dort eine Hupe betätigen oder alternativ an einem Gegenstand abschlagen.

Während der Schläger beim 2er-Polo aus Holz besteht, ist beim 3er-Polo ein Rohr am Stabende angebracht. Das Tor hat ungefähr die Breite einer Fahrradlänge.

Ein Tor ist nur dann gültig, wenn es mit der schmalen Schlägerseite geschossen wurde. Danach darf erst dann weitergespielt werden, wenn die Mannschaft, die das Tor geschossen hat, sich in ihre Hälfte des Spielfelds zurückgezogen hat. Sieger ist das Team, das als erstes fünf Tore erzielen konnte oder nach vereinbarter Zeit, die zwischen fünf und 30 Minuten besteht, die meisten Tore geschossen hat.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Teenage Boy on BMX bike © Trevor Harris - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema