Siebenkampf

Mehrkampf der Frauen in sieben verschiedenen Disziplinen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Hürdenlauf: junge Athletin springt über Hindernis
Track and Field Hurdler Athlete © Pete Saloutos - www.fotolia.de

Der olympische Mehrkampf der Frauen wird als Siebenkampf bezeichnet. Er besteht aus den Disziplinen Hochsprung, Kugelstoßen, 100m Hürdenlauf, 200m Lauf, Weitsprung, 800m Lauf und Speerwurf. Das entsprechende Gegenstück der Männer ist der Zehnkampf.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]
Werbung

Der Siebenkampf zählt zu den Olympischen Disziplinen der Leichtathletik für Frauen und wird an zwei Tagen ausgeführt. Die Männer finden im Zehnkampf ihre Entsprechung, nur bei Hallenwettkämpfen ist der Siebenkampf auch für Männer zugelassen.

Am ersten Wettkampftag stehen folgende Disziplinen auf dem Programm: 100 Meter Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen und der 200 Meter Sprint. Am zweiten Tag finden Weitsprung, Speerwerfen und der 800 Meter Lauf statt. Die erzielten Ergebnisse werden mit einer Punktetabelle in Punkte umgerechnet und alle 7 Werte addiert. Die letzte gültige Form dieser Tabelle stammt aus dem Jahr 1985. Der Siebenkampf hat sich erst 1981 aus dem Fünfkampf entwickelt, der ebenfalls auf zwei Tage verteilt wer.

Anfänglich dominierten die Sportlerinnen aus der DDR die Szene. 1983 gewannen sie alle 3 olympischen Medaillen und hielten auch bis Juli 1986 den Weltrekord. 1984 boykottierte die DDR die Olympischen Spiele. In den 1990er Jahren begann die IAAF (Internationale Leichtathletik-Assoziation), nach und nach alle Disziplinen der Leichtathletik für Frauen zugänglich zu machen. So gibt es seit 2004 den Zehnkampf auch als reinen Frauenwettkampf.

Der Siebenkampf erfordert eine besondere Leistungsvielfalt von den Athletinnen, die möglichst alle Disziplinen gleich gut beherrschen sollten. Die rasch aufeinander folgenden Wettkämpfe stellen hohe Ansprüche an die Konzentrationsfähigkeit und körperlichen Voraussetzungen dar. Hinzu kommt noch ein psychischer Leistungsdruck. Keine einzige Disziplin darf schlecht ausfallen. Deshalb nehmen nur die tatsächlich besten Athletinnen am Siebenkampf teil.

Themenseite teilen

Grundinformationen und Hinweise zum Siebenkampf

Die Regeln beim Siebenkampf

Die Regeln beim Siebenkampf

Beim Siebenkampf messen sich die Athletinnen in mehreren Disziplinen. Das Endergebnis setzt sich aus der Leistung in allen Disziplinen zusammen.

  • 2542 Lesungen
  • 1 Kommentar
  • 3 von 5 Sternen

Allgemeine Artikel zum Siebenkampf

Der Hürdenlauf - eine Bereichung beim Laufen

Der Hürdenlauf - eine Bereichung beim Laufen

Der Hürdenlauf gehört im Allgemeinen zum Leichtathletiksport, das hohe technische und koordinative Anforderungen zeigt und ein hohes Maß an Beweglichkeit des Läufers abverlangt.

  • 5946 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen

Verwandte Themen