Schwebebalken

Zum Ausführen von Sprüngen, Überschlägen und Drehungen im Kunstturnen

Der Schwebebalken ist ein fünf Meter langer Balken aus Holz, der als Sportgerät beim Geräteturnen der Frauen verwendet wird. Auf ihm werden von den Turnerinnen Übungen und Küren mit akrobatischen, gymnastischen und tänzerischen Elementen ausgeführt.

Turnhalle mit Springböcken und Bodenmatten
Turnhalle © Sebastian Kiss - www.fotolia.de

Der Schwebebalken ist ein Sportgerät aus dem Bereich des Frauenturnens. Nach Sprung und Stufenbarren steht das Balkenturnen an dritter Stelle der "Olympischen Reihenfolge", dem klassischen Geräteablauf während eines Wettkampfes. Seit 1952 treten Frauen bei den Olympischen Spielen in dieser Gerätedisziplin an.

Merkmale und Materialien

Ein Schwebebalken besteht aus Stahlstützen, auf denen sich ein fünf Meter langer und zehn Zentimeter breiter Hartholz- oder Leichtmetallbalken befindet. Geturnt wird auf einer Wettkampfhöhe von 1,20 Meter. Für Übungszwecke muss sich das Turngerät bis auf 80 Zentimeter Höhe verstellen lassen.

Um die Verletzungsgefahr so gering wie möglich zu halten, ist der Holz- oder Metallbalken ummantelt: sechs Millimeter Schaumgummi, gefolgt von einem (Kunst)Lederüberzug, welcher tritt- und gleichgewichtssicher, reißfest, elastisch sowie hygroskopisch sein muss. Jedes Wettkampfgerät muss zudem über gepolsterte Ecken verfügen. Um den Schwebebalken herum werden in der Regel zwanzig Zentimeter hohe Sportmatten ausgelegt.

Übungen am Schwebebalken

Die von den Turnerinnen gezeigten Übungen orientieren sich an bestimmten Wettkampfkriterien. So müssen beispielsweise

  • Bewegungen im Seit-, Quer- und Schrägverhalten

geturnt werden.

  • Stützsprünge
  • Rollen
  • Standwaagen
  • gymnastische Drehungen
  • Überschläge und
  • Körperwellen

sollten ebenso zu einem Balken-Repertoire gehören wie bewusst gesetzte Pausen, in denen die Turnerin

  • Balance
  • Körperbeherrschung und
  • Beweglichkeit

beweist. Aufgrund seiner schmalen Trittfläche und seiner Höhe wird das Turngerät umgangssprachlich gerne auch als "Zitterbalken" bezeichnet.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Schwebebalken

Aufbau und Montage eines Schwebebalkens

Aufbau und Montage eines Schwebebalkens

Die Stützfüße des Schwebebalkens können in der Höhe verstellt werden. Für den Anfänger im Turnen empfiehlt sich eine niedrige Höhe bei Turnübungen.

Allgemeine Artikel zum Thema Schwebebalken

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen