Intervalltraining

Abwechselnde Belastungs- und Erholungsphasen

Das Intervalltraining ist in vielen Sportarten sehr beliebt und weit verbreitet. Bei dieser Trainingsform geht es darum, seine Trainingsphasen in Belastungs- und Erholungsintervalle einzuteilen. Wichtig dabei ist, dass sich der Körper während der Erholungsphase nicht vollständig erholen sollte, sodass der Trainingsreiz gesteigert wird. Das Intervalltraining wird oftmals zur Wettkampfvorbereitung angewandt.

Frontaufnahme von jungem, blondem Mann, der Liegestütze macht
Workout - Liegestütze © Kzenon - www.fotolia.de

Das Intervalltraining ist eine wirkungsvolle, aber auch sehr intensive Form des leistungssteigernden Trainings.

Bestandteile des Trainings

Im Leistungssport wird es häufig im Wechsel mit Konditions- und Ausdauertraining eingesetzt. Dabei ist Intervalltraining in nahezu jeder Sportart ausführbar. Bei sehr stark technikbezogenen Sportarten wird das Intervalltraining auf muskelaufbauende Einheiten wie zum Beispiel Laufen oder Krafttraining verlegt.

Trainingsvoraussetzungen

Mit dem Intervalltraining sollte jedoch im Breitensport erst beginnen, wer über eine ausreichende Grundkondition verfügt und die Technik seiner Sportart gut beherrscht. Sind diese Grundvoraussetzungen noch nicht gegeben, so ist intensives Intervalltraining nicht nur sinnlos, sondern sogar kontraproduktiv und kann die Gesundheit gefährden.

Trainingsprinzip

Das Prinzip besteht darin, den Körper in bestimmten vorher definierten Zeitabständen - den Intervallen - einer erhöhten Belastung auszusetzen. Dem Belastungszeitraum folgt ein kurzer Ruhezeitraum, dann wird das Belastungsintervall wiederholt.

Klassische Intervallfolgen bestehen zum Beispiel aus einer dreimaligen Wiederholung von je fünf Intervallen, bei denen die einzelnen Intervalle mit kurzen Pausen unterbrochen werden, die jeweiligen Intervallblöcke jedoch mit etwas längeren Pausen.

Belastungsintensität

Die Stärke der Belastung während der Intervalle kann unterschiedlich sein. In jedem Fall liegt sie höher, als eine durchschnittliche Belastung beim Ausdauersport, kann aber je nach körperlichen Voraussetzungen des Sportlers auch bis an die maximale Leistungsgrenze und den Maximalpuls gehen.

So intensiv sollten aber nur Sportler trainieren, die sich und ihr Leistungsvermögen sehr gut kennen und einschätzen können. Es ist die Aufgabe des Trainers, die Belastungsintensität vorzugeben.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Intervalltraining

Interessante Artikel zum Intervalltraining

10 Fitness-Tipps für Anfänger

10 Fitness-Tipps für Anfänger

Aller Anfang ist schwer, aber jeder Anfang bietet auch eine Chance. Beim Fitnesstraining handelt es sich um die sprichwörtliche Chance Ihres Lebens.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen