Grundlagen, Outfit und Effekte - Tipps und Schritte für's BodyJam

Junger sportlicher Typ mit Kapuze beim Tanzen, Schwebeaufnahme

Was BodyJam genau auszeichnet, und wodurch es sich am meisten vom Aerobic unterscheidet, das erfahren Sie hier

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Interessieren Sie sich für's BodyJam? Das mitreißende Tanz und Cardio Workout hat es aber auch wirklich in sich! Hier können Sie nicht nur etwas für Ihre Fitness und Gesundheit tun, sondern sich beim Tanzen auch so richtig auspowern. Nebenbei erlernen Sie neue Schritte und kleine Choreographien, die Sie fit für den heimischen Dancefloor machen. Ein paar Tipps und einfache Schritte für einen gelungenen Einstieg ins BodyJam können wir Ihnen gleich präsentieren.

BodyJam - eine musikalische Variante des Aerobic

Beim BodyJam stehen die tänzerischen Elemente im Vordergrund. Das Tanz Workout soll zum aktiven Mitmachen und Gestalten anregen und bietet auch Spielraum für die freie Entfaltung. Hier soll den Teilnehmern vor allem der Spaß am Umgang mit der Musik vermittelt werden.

  • Laute und mitreißende Musik zieht die Jammer in ihren Bann.
  • Jeder Teilnehmer soll sich auspowern und ohne Scheu seine tänzerische Vielfalt ausleben können.

Das Lebensgefühl zählt!

BodyJam wird von Trainern oder Instruktoren vermittelt, die geschult sind, der Gruppe die unterschiedlichen Elemente und Choreographien beizubringen. Sie fördern den Mut der Teilnehmer, beim Tanz ganz aus sich heraus zu gehen, Aggressionen abzubauen und sich so richtig auszupowern. Entspannte und glückliche Gesichter sind das Ergebnis.

Übrigens stammen viele der tänzerischen Elemente direkt von den angesagten Dancefloors der Metropolen, so dass sich mit ihnen auch im heimischen Tanzpalast punkten lässt.

Sehr wichtig ist beim BodyJam auch das typische mit der Sportart verbundene Lebensgefühl. Die Teilnehmer entstammen eher der jüngeren oder zumindest der aufgeschlosseneren Zielgruppe. Die Instruktoren sind durchweg jung und hip gestylt. Schon durch ihr Aussehen möchten Sie ein weltoffenes Lebensgefühl vermitteln. So ist auch die typische Kleidung der Straßenkleidung der Rapper sehr verwandt, jedoch auf den Sport angepasst.

BodyJam - das Tanzworkout das glücklich macht
BodyJam - das Tanzworkout das glücklich macht

Partylaune garantiert

Die typische Partylaune beim BodyJam wird in Stunden vermittelt, die als "Class" bezeichnet werden und in der Regel über 55 Minuten gehen. Zeit genug also, um Körper und Geist so richtig auf Touren zu bringen, ins Schwitzen zu geraten und die Ärgernisse des drögen Alltags hinter sich zu lassen.

Effekte

BodyJam verbessert nicht nur die Kondition und stärkt das Herz-Kreislauf-System, es macht auch glücklich und fit. Neben der Motorik und Koordination werden ganz spielerisch die tänzerischen und choreographischen Fähigkeiten der Teilnehmer geschult und weiter entwickelt. BodyJam eignet sich sehr gut für Vorführungen vor einem breiten Publikum, das in der Regel begeistert reagiert.

Outfit und Grundlagen

BodyJam ist nicht nur ein Sport, sondern auch ein Lebensgefühl. Wie in kaum einer anderen Sportart wird der stylishe Charakter der Tanzbewegung hier gelebt und zelebriert. Gut, hip oder zumindest auffällig auszusehen, das gehört beim BodyJam einfach dazu.

Gehen Sie zu den Übungsstunden, die als "Classes" bezeichnet werden, also nicht einfach in einer alten Jogginghose hin. Machen Sie sich schick, stylen Sie sich wie für die Disco, aber eben in bequemen Sportsachen. Sonst werden Sie sich unter all den anderen gestylten Teilnehmern vielleicht nicht wohl fühlen.

Kleiderwahl

Wählen Sie eine leichte, bequeme und luftige Kleidung, die Ihnen genügend Bewegungsspielraum lässt. Schon in den ersten Minuten werden Sie beim BodyJam ins Schwitzen kommen, deshalb ist eine Sport Funktionskleidung sehr empfehlenswert. Achten Sie darauf, dass nichts zwickt und drückt, und dass Sie überflüssige Schichten leicht und schnell ablegen können. Trinken Sie vor dem Training noch einmal eine größere Menge, denn während der Übungsstunde bleibt dafür keine Zeit.

Die passenden Schuhe

Übrigens ist auch die Wahl des richtigen Schuhwerks enorm wichtig. Nehmen Sie spezielle Aerobic- oder Dance-Schuhe, die für Innenräume geeignet sind. Diese haben entweder wie Joggingschuhe einen festen durchgehenden Absatz oder eine ganz flache Sohle. Tanzschuhe wie aus dem Tanzsport sind beim BodyJam nicht zugelassen, da sie dem Fuß zu wenig Halt bieten.

Los geht's - zu Hause vor dem Spiegel

Die grundlegenden Schrittformen können Sie schon vorab zuhause üben. Im wesentlichen besteht jede Tanzschritt-Kombination aus einfachen Schritten nach vorne, hinten oder in die beiden Seiten. Diese Schritte werden als Frontsteps, Backsteps oder Sidesteps bezeichnet. Üben Sie das Gehen auf der Stelle und das Laufen von Vierer-Schrittkombinationen in alle Richtungen zuhause vor dem Spiegel. Wählen Sie dazu eine sehr schnelle Tanzmusik. Wenn Sie diesen Rhythmen folgen können, und Ihnen schnelle Richtungswechsel keine Probleme bereiten, dann sind Sie für's BodyJam gut vorbereitet.

Grundinformationen und Hinweise zum BodyJam

  • Grundlagen, Outfit und Effekte - Tipps und Schritte für's BodyJam

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: the dancer © Alexander Yakovlev - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: young women in sport dress jumping at an aerobic and zumba exerc © Val Thoermer - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema