Der FC Sevilla ist Europa-League-Sieger 2014

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Schwarz-weißer Fußball in linker oberer Torecke fliegend

Gestern Abend hat der FC Sevilla die Europa League gewonnen. Im Finale gegen Benfica Lissabon gab es ein 4:2 nach Elfmeterschießen (0:0, 0:0).

Elfmeterschießen entscheidet Spielausgang

Es war ein spannendes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Die Mannschaften schenkten sich nichts. Teilweise ging es ziemlich ruppig zu. Der deutsche WM-Schiedsrichter Felix Brych musste schon in den ersten 30 Minuten drei Gelbe Karten zücken, um die Partie etwas zu beruhigen.

Nach 120. Minuten stand es 0:0. Auch die Verlängerung hatte keine Tore, aber einige Wadenkrämpfe bei den ausgepowerten Spielern gebracht. Im Elfmeterschießen wurde dann Sevillas Torhüter Beto zum Held des Abends. Er hielt zwei Elfmeter der unglücklichen Portugiesen. Den entscheidenden Schlusstreffer für Sevilla schoss Kevin Gameiro.

Kaum Zuschauer beim Finalspiel

Für Benfica Lissabon geht eine traurige Serie weiter. Dies war schon das achte Finale in Folge auf internationaler Bühne, das Lissabon verloren hatte. Sevilla hatte zuletzt 2007 den UEFA-Cup gewonnen. Etwas enttäuschend war die Kulisse im Stadion von Turin. Nur 33.000 Zuschauer wollten die Partie sehen. Viele Plätze blieben frei.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: torschuss © Bernd Neisemann - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema