Schweißbänder

Werden bei Sportarten, in denen es auf eine schweißfreie Hand ankommt, im Handgelenkbereich getragen

Schweißbänder werden zum Aufsaugen von Schweiß aus elastischer Baumwolle oder Fleece in verschieden Farben und Größen für das Handgelenk angeboten. Mit einem Schweißband wird gewährleistet, dass die geschützte Hand beim Sport seine Griffigkeit behält.

Gruppe junger Menschen auf Gymnastikmatten bei Yoga
Group of people doing yoga exercise (focus on a woman in the mid © Andrejs Pidjass - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Schweißbänder

Schweißbänder werden bei fast allen Sportarten verwendet und werden in der Regel an der Stirn, oder aber auch an den Handgelenken befestigt. Sie bestehen in den meisten Fällen aus 100 Prozent Baumwolle und aus einem kleinen Gummizug, der dazu dient, dass das Schweißband stabil sitzt.

Schweißband für den Kopf

Das Stirnband ist ein besonderes Schweißband, dass in verschiedenen Größen erhältlich ist und in jedem Fall zu empfehlen ist, wenn jemand gerade am Kopf stark schwitzt. Dadurch, dass das Stirnband aus Baumwolle besteht, saugt es den produzierten Schweiß auf, was wesentlich angenehmer für den Sport selbst ist.

Es ist teilweise möglich, dass ein Schweißband für den Kopf in verschiedenen Größen vorhanden ist und somit für jeden Kopf die richtige gewählt werden kann. Es muss unbedingt beachtet werden, dass das Schweißband selbst nicht zu eng am Kopf sitzt, so dass es beim Sport selbst keine Belastung darstellt.

Schweißband für das Handgelenk

Eine mögliche Alternative ist dabei das Schweißband an den Handgelenken, welches ebenfalls durch einen Gummizug befestigt wird. Man kann es durch den Arm selbst an alle möglichen Positionen des Körpers ziehen - unter anderem ist es damit auch möglich, die Stirn zu trocknen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Schweißbändern

Allgemeine Artikel zu Schweißbändern

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen