Wissenswertes zu Fluoridgels und für wen sie geeignet sind

Fluorid ist gut für die Zahngesundheit und schützt vor Kariesbefall. Fluorid ist deshalb auch in beinahe allen Zahnpflegemitteln enthalten. Bei falscher Anwendung von Zahnpasta und Co. kann es jedoch passieren, dass das Fluorid seine Wirkung nicht entfalten kann oder die enthaltene Menge nicht ausreicht, um den Zahnschmelz aufzubauen. Um die Zähne optimal zu schützen, kann die zusätzliche Verwendung eines Fluoridgels hilfreich sein.

Das Fluoridgel schützt den Schmelz vor äußeren Einflüssen und fördert eine gleichmäßige Zahnfärbung

Wirkung

Normale Zahncreme enthält für gewöhnlich einen Fluoridgehalt zwischen 500 und 1500 ppm. Fluoridgele enthalten eine höhere Konzentration. Das Fluoridgel schützt den Zahn vor Kariesbakterien. Zahnschmelz besteht hauptsächlich aus Kalzium und Phosphat. Fluorid dringt in den Zahnschmelz ein und stärkt den Zahnschmelz durch die Vergrößerung der in Kalzium und Phosphat enthaltenen Kristalle.

Der Zahnschmelz wird so widerstandfähiger gegen nach den Mahlzeiten gebildeten Säuren und Kariesbakterien. Fluoridgele sind in der Apotheke erhältlich. Es werden verschiedene Varianten angeboten, zum Bespiel mit Minzgeschmack.

Anwendung

Die Anwendung von Fluoridgels ist sehr einfach. Das Gel sollte einmal pro Woche verwendet werden. Wird das Gel zu häufig verwendet, kommt es zu negativen Auswirkungen auf die Zähne.

Bei der entstehenden Dentalfluorose kommt es zu braun-gelblichen Verfärbungen der Zähne und Schäden am Zahnschmelz. Es kann zudem zu körperlichen Beschwerden wie etwa

kommen. Mit Hilfe eines beim Produkt vorhandenen Pinsels oder den Fingern wird das Gel nach dem Zähneputzen am besten abends vor dem Schlafen gehen auf die Zähne aufgetragen und leicht einmassiert. Das Fluoridgel sollte sparsam verwendet werden.

Für wen das Gel geeignet ist

Grundsätzlich kann jeder das Fluoridgel als Zusatzschutz für die Zähne verwenden. Geeignet ist das Fluoridgel außerdem für Menschen mit freiliegenden oder überempfindlichen Zahnhälsen.

Da das Gel eine hohe Konzentration an Fluorid enthält und nicht in großen Mengen verschluckt werden sollte, ist es für Kinder nicht geeignet.

Das Fluorid entfaltet seine Wirkung und stärkt den Schmelz, wodurch Begleiterscheinungen der Zahnprobleme wie Schmerzen oder starker Kariesbefall minimiert werden.

Bei Zahnverfärbungen auf Grund von Kalziummangel kann das Fluorid die Kristalle wieder aufbauen und so für eine gleichmäßigere Zahnfärbung sorgen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Beautiful young woman teeth. Isolated over white background. © Kurhan - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema