Kelly Osbourne hat keine Lust mehr auf Tattoos

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Hätte sie sich das früher überlegt, dann müsste sie jetzt nicht über schmerzhafte Laserbehandlungen nachdenken. Wie Kelly Osbourne jetzt feststellen muss, können unschöne Jugendsünden lange nachhängen. Ihre zahlreichen Tattoos, insgesamt 15 Stück, möchte Osborne nun in mehreren Laserbehandlungen loswerden.

Einige wenige Verzierungen auf ihrem Körper, verbindet Osbourne allerdings mit bestimmten Erinnerungen. Deshalb sollen nicht alle Verzierungen verschwinden. So darf zum Beispiel der Name ihres Bruders weiterhin ihre Haut schmücken.

Das Stechen der Tattoos war sicherlich nicht angenehm. Um die gesamte Farbe jetzt wieder zu löschen, muss sie sich weiteren Schmerzen unterziehen. Denn auch die Sitzungen unter dem Lasergerät werden sicherlich wenig angenehm sein.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 109 Bewertungen
  • 1152 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=57024

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema