Hausmittel versus Chemie - Ablagerungen im WC effektiv entfernen

Heutzutage gibt es bereits viele verschiedene Reinigungsprodukte, die speziell auf Toiletten und deren "Bedürfnisse" abgestimmt sind. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie lieber Reinigungsschaum, gewöhnlichen Toilettenreiniger, Kalkreiniger, diverse WC-Steine oder aber natürliche Produkte ganz ohne Chemie verwenden. Moderne Reinigungsmittel sorgen auch ohne langes Putzen für perfekte WC-Frische.

Für hygienische Frische im WC kann man auf Produkte aus dem Handel oder aber effektive Hausmittel zurückgreifen

Verschiedene Reinigungsprodukte aus dem Handel

Im Handel stoßen Sie auf eine vielfältige Auswahlmöglichkeit aus herkömmlichen Toilettenreinigern.

WC-Reiniger

Herkömmliche WC-Reiniger enthalten meist Säure, zum Beispiel Ameisensäure, Zitronen- oder Salzsäure und eignen sich daher vorzüglich zum Entfernen hartnäckiger Schmutzablagerungen. Gleichzeitig wird die Toilette desinfiziert und riecht wieder angenehm.

Seifenflecken, Urinstein und Kalkablagerungen werden binnen kürzester Zeit entfernt - zurück bleibt eine hygienisch reine Toilette. Einige WC-Reiniger für den industriellen Bereich bestehen aus konzentrierten Stoffen, müssen daher vor der Anwendung erst mit Wasser verdünnt werden, während WC-Reiniger für den Haushalt bereits gebrauchsfertig sind.

Ein Vorteil dieser flüssigen WC-Reiniger ist, dass sie direkt unter den Rand der Kloschüssel dosiert werden können, sodass auch dort hartnäckige Verschmutzungen im Nu verschwinden. Außerdem sind diese Putzmittel meist dickflüssig, sodass der Schmutz daran haften bleibt und sich auflöst. Zurück bleibt ein angenehmer Frischeduft.

In Kombination mit Duftspüler

Besonders beliebt und praktisch sind auch WC-Reiniger, die mit einem Duftspüler kombiniert sind und einfach direkt in die Toilettenschüssel gehängt werden. Bei jeder Spülung werden Reinigungs- und Duftstoffe freigesetzt und sorgen sowohl für Sauberkeit als auch für angenehmen Duft.

Reinigungsschaum

Wer seine Toilette mit speziellem Reinigungsschaum putzt, kann gleich mehrere Vorteile genießen: Der Schaum verteilt sich perfekt in der Toilette und wirkt dank Aktivstoff-Kombinationen gegen hartnäckige Kalkablagerungen, Urinstein und andere Rückstände.

  1. Reinigungsschaum wird einfach in die Toilette gesprüht und muss dort kurze Zeit einwirken.
  2. Danach wird der Schaum - mitsamt den lästigen Rückständen - einfach mit der Klobürste weggeschrubbt.
  3. Einmal spülen und schon haben Sie ein wunderbar frisches und sauberes WC.

Reinigungswürfel

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann praktische Reinigungswürfel in den Wasserkasten der Toilette geben. Dort sorgen sie mit speziellen Wirkstoffen - beispielsweise Zitronensäure - gegen Kalk- und Schmutzablagerungen.

Ein positiver Nebeneffekt der Reinigungswürfel ist farbiges Spülwasser. Außerdem ist die Anwendung der Reinigungswürfel äußerst einfach und gleichzeitig effektiv.

Es gibt diese verschiedenen WC-Reiniger mittlerweile in jedem Supermarkt, sowie in Drogerien in vielen verschiedenen Duftrichtungen. Wer ein wenig auf die Umwelt achten möchte, sollte auf nachfüllbare Produkte achten, um unnötiges Verpackunsmaterial zu vermeiden.

Natürliche Frische im WC - ganz ohne die Chemie-Keule

Wer seine Toilette nicht täglich putzt, wird bald bemerken, dass sich lästige Ablagerungen in der Kloschüssel festgesetzt haben. Hässliche Ablagerungen entstehen auch, wenn "hartes" Wasser im Spiel ist. Kalkhaltiges Wasser hinterlässt in der Kloschüssel zwangsläufig früher oder später Kalkablagerungen. Wenn kleine Teile des Wasserkastens verrostet sind, kann es auch zu rötlichen Rostablagerungen kommen, die ebenso unansehnlich sind.

Um diese hartnäckigen und unschönen Ablagerungen am besten zu entfernen, kann man neben den herkömmlichen Toilettenreinigern aus dem Handel auch auf effektive Hausmittel zur Toilettenreinigung achten. Wir stellen Ihnen eine Auswahl davon vor.

Backpulver

Wir beginnen mit Backpulver. Sollten Sie Kalkablagerungen oder ähnliche Schmutzreste in der Toilette bemerken,

  1. streuen Sie einfach etwas Backpulver auf die Ablagerungen und
  2. befeuchten das Pulver anschließend mit einer Blumenspritze. So kann das Backpulver seine volle Wirkung entfalten und sämtliche Schmutzrückstände entfernen.
  3. Nach kurzer Einwirkzeit wird das Pulver zusammen mit einem Schwall Wasser und der Klobürste entfernt und schon ist die Toilette wieder sauber.

Essig und Cola

Unverdünnte Essigessenz zählt zwar auch zu den eher aggressiven Mitteln, ist aber nicht chemisch und deshalb gut geeignet, für alle, die auf Chemie verzichten möchten.

Sie sollten bei der Verwendung von unverdünnter Essigessenz aber am besten Handschuhe tragen und gut lüften, da es zu einem unangenehmen Brennen in den Augen kommen kann. Dafür werden sowohl Kalkablagerungen als auch Urinstein wirkungsvoll und schnell entfernt.

Auch gewöhnlicher Essig kann zur Reinigung von leicht verschmutzten Toiletten eingesetzt werden, da er Kalk lösende Eigenschaften besitzt und weniger aggressiv als pure Essigessenz ist.

Tipp: Auch Cola kann Ablagerungen effektiv beseitigen, da sie ebenfalls viel Säure enthält. Dazu wird das Getränk einfach in die Kloschüssel gekippt, wo es kurz einwirken sollten. Danach reinigen Sie Die Toilette mit der Bürste, spülen durch und erfreuen sich einem frischen Klo.

Gebissreiniger und Reinigungstabletten

Wenn sich Ablagerungen im "Knick" der Toilette befinden, können gewöhnliche Gebissreiniger oder auch spezielle Reinigungstabletten für die Toilette helfen. Diese werden einfach über Nacht in das WC gegeben.

Durch die lange Einwirkzeit werden Kalkablagerungen und sogar Urinstein wirkungsvoll beseitigt und Sie haben wieder ein frisches WC ohne Ablagerungen.

Zitronensäure und Spülmittel

Wer zufällig noch etwas kristalline Zitronensäure im Haus hat, kann diese mit Wasser und Spülmittel vermischen. So können Sie garantiert sämtliche Seifenflecken, Urinstein und selbst hartnäckige Verschmutzungen lösen.

Der Reiniger kommt einfach in die Toilette und wird mit der Klobürste verteilt. Danach einmal spülen und die Toilette ist wieder sauber.

Wenn Sie Ihre Toilette täglich mechanisch - also mit einer Klobürste - reinigen, benötigen Sie meist gar keine zusätzlichen Reiniger, da die Entstehung von Urinstein, Kalkablagerungen und anderen Rückständen deutlich erschwert wird. Für diese Routine reicht auch gewöhnliches Geschirrspülmittel, um die Toilette sauber zu bekommen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Cleaning the bathroom © Peggy Blume - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema