Schutzhandschuhe

Arbeitshandschuhe erleichtern den Umgang mit reizenden Chemikalien

Schutzkleidung und Arbeitshandschuhe schützen die Haut vor gefährlichen Chemikalien und späteren Hautreizungen, Entzündungen oder Allergien. Hierbei muss das Material der Handschuhe von den eingesetzten Stoffen abhängig gemacht werden. Aber auch diese Stoffe können individuell Allergien auslösen.

Laborarzt mit blauer Schutzbrille schüttet orange Flüssigkeit aus Reagenzglas in Flasche
pouring © Franz Pfluegl - www.fotolia.de

Gerade die Hände sind immer wieder Bakterienfallen ausgesetzt und daher bietet es sich in jenen Arbeitsbereichen an, in denen viel mit anderen Menschen körperlich zusammengearbeitet wird, dass hier Schutzhandschuhe getragen werden, um sich nicht mit irgendwelchen Bakterien zu infizieren.

Einsatzbereiche

Ob

Schutzhandschuhe sind aus hygienetechnischen Gründen in vielen Bereich ein absolutes Muss, um sich selbst und andere Menschen vor Bakterien zu schützen. Auch

  • im Friseurbereich

werden häufig Schutzhandschuhe beim Umgang mit Chemikalien verwendet, da ansonsten die Hände sehr stark in Mitleidenschaft gezogen werden würde. Ebenso

werden häufig Schutzhandschuhe aus Hygienegründen getragen, damit die kleinen offenen Stellen nicht mit neuen Bakterien infiziert werden und sich weiter entzünden. Gerade im Beautybereich sollte hier verstärkt Bedacht auf Hygiene genommen werden und Schutzhandschuhe bieten hier eine gute Möglichkeit, sich selbst und den anderen vor negativen Folgen zu schützen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Schutzhandschuhen

Allgemeine Artikel zum Thema Schutzhandschuhe

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen