Lederpflegemittel

Pflegecreme, Spray oder andere Pflegemittel zur Imprägnierung und Lederpflege

Ganz gleich um welches Leder es sich handelt, Leder ist im Allgemeinen ein äußerst pflegebedürftiges Obermaterial. Zum Beispiel Möbel und vor allem Schuhe müssen mit Lederpflegemitteln wie Lederpflegecreme oder Lederpflegespray gut gepflegt werden.

Lederschuh wird mit Bürste geputzt, daneben schwarzes Schuhfett
Cleaning Shoes © Andreas Mueller - www.fotolia.de

Lederpflegemittel wird meist für die Reinigung und Pflege von Ledermöbeln benutzt. Spezielle Mittel können jedoch auch zur Pflege von Lederkleidung verwendet werden. Jedoch sollte man beim Kauf auf die genaue Beschreibung des Produkts achten.

Verschiedene Lederarten - Pflege von Ledermöbeln

Die am häufigsten vorkommenden Ledermöbel sind Sofas, Sessel, Sitzhocker und Couchgarnituren aus Leder. Gepflegt werden müssen sie nur, wenn es sich um echtes Naturleder handelt. Bei Kunstleder reicht das Abwischen mit einem feuchten Tuch. Ledermöbel aus echtem Naturleder sind entweder aus

Veloursleder wird ohne chemische Zusätze gereinigt, für Glattleder empfiehlt sich jedoch die Verwendung eines Lederpflegemittels.

Anwendung

Etwa zweimal im Jahr sollten die Ledermöbel mit einem feuchten Tuch vom groben Schmutz befreit werden. Danach wird mit einem trockenen und fusselfreien Tuch das Pflegemittel aufgebracht und schnell verrieben. Damit dabei keine Flecken entstehen, sollte man das Aufbringen zuerst an einer verdeckten Stelle üben. Anschließend wirkt die Pflege eine vorgeschriebene Zeit lang ein, dann wird mit einem frischen Tuch nachpoliert.

Sind die Möbel auf diese Weise gepflegt worden, dann sollte man noch 12 bis 24 Stunden auf ihre Benutzung verzichten. Nur so kann das Lederpflegemittel optimal einziehen und hinterlässt keine Rückstände auf der Kleidung.

Arten und Funktion von Ledermitteln

Ledermittel gibt es in unterschiedlichen Formen:

  • Lederschaum
  • Lederbalsam und -wachs
  • Lederspray und
  • Lederlotion.

Sie können

  • der Rückfettung für Geschmeidigkeit
  • der Geruchsänderung
  • der Farberhaltung
  • dem Schutz vor UV-Licht sowie
  • der Hydrophobierung durch Imprägnierung.

Spezialmittel für Leder sind in Drogeriemärkten, in manchen Supermärkten und in der Haushaltswarenabteilung von Baumärkten erhältlich. Ihr Preis kann stark variieren, es empfiehlt sich auf jeden Fall, zu einem nicht allzu niedrigpreisigen Angebot zu greifen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Lederpflegemitteln

Tipps zum richtigen Imprägnieren

Tipps zum richtigen Imprägnieren

Lederbekleidung bedarf viel Pflege. Mit Ledersprays, Lederwachs oder speziellem Imprägnier-Wachs ist die gründliche Reinigung aber gar kein Problem!

Tipps zur Pflege von Lederjacken

Tipps zur Pflege von Lederjacken

Wer seine teure Lederjacke lange tragen möchte, sollte sie mit speziellen Lederpflege-Produkten, wie zum Beispiel einem Imprägnierspray, reinigen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen