Einsatzbereiche und ansehnliche Boxen für Kosmetiktücher

Nahaufnahme Frauenhand zieht Kosmetiktuch aus der Box

Kosmetiktücher werden schnell und einfach aus der Box gezupft und sind vielseitig einsatzbereit

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Kosmetiktücher sind eine äußerst praktische Erfindung, die sich für vielerlei Dinge verwenden lassen. Man findet sie in den meisten Badezimmern und häufig in der Nähe von Schminktischen, da sie als universell einsetzbares Hilfsmittel beim Schminken gelten. Sie können damit Make-up fixieren, verschmierte Wimperntusche korrigieren und überschüssigen Lippenstift entfernen. Doch handelsübliche Kosmetiktücher sind meist in einfachen Pappschachteln erhältlich, die natürlich nicht besonders edel wirken.

Verschiedene Einsatzbereiche von Kosmetiktüchern

Kosmetiktücher sind kleine, weiche Papiertücher, die meist in farbenfrohen Boxen angeboten werden. Sie werden schnell und einfach aus der Box gezupft und sind sofort einsatzbereit. Man kann sie in vielen verschiedenen Bereichen einsetzen, zum Beispiel

  • um Make-Up zu perfektionieren und fixieren,
  • Pickel zu behandeln
  • um Brillenglas zu reinigen.

Verwendung beim Schminken

Wer sich gerne und regelmäßig schminkt, wird bestimmt eine Box mit Kosmetiktüchern zu Hause haben. Diese sind besonders bequem, um kleinen "Unfällen" beim Schminken vorzubeugen, oder deren Folgen zu beseitigen.

Man kann sie vielfältig einsetzen und sollte sie immer in der Nähe des Schminktisches haben.

Lippenstift entfernen

Kosmetiktücher eignen sich prächtig dazu, überschüssigen Lippenstift von den Lippen zu entfernen. Dazu presst man einfach die Lippen auf ein Kosmetiktuch, welches die überschüssige Farbe aufnimmt und dafür sorgt, dass der Lippenstift länger hält.

Wer beim Auftragen des Lippenstiftes auch seine Zähne erwischt hat, kann sich ebenfalls mit einem Kosmetiktuch helfen.

Make-up fixieren

Flüssiges Make-up kann durch Kosmetiktücher perfektioniert werden, indem man damit einfach das Gesicht abklopft.

Das Prinzip ist dasselbe, wie beim Lippenstift: Überschüssige Farbe wird aufgenommen und das Make-up wird auf diese Weise fixiert und hält länger.

Wimperntusche entfernen

Wer gerade keine Wattestäbchen zur Hand hat, kann mit Kosmetiktüchern auch verwischte Wimperntusche entfernen. Dazu dreht man das Tuch einfach zusammen und formt daraus eine kleine Rolle. Mit dieser kann man die verwischte Mascara dann punktgenau entfernen.

Verwendung bei Pickeln

Wer unter unreiner Haut leidet und nicht regelmäßig zur Kosmetikerin gehen kann, kann kleine Pickelchen und Unreinheiten im Notfall – und bitte nur im Notfall – selbst zu Hause behandeln.

Am besten arbeitet man mit einem Kosmetiktuch, das vorsichtig um den Pickel gelegt wird und eventuelle Verstopfungen der Poren und Ähnliches sofort aufnehmen kann.

Verwendung als Taschentuch

Kosmetiktücher eignen sich auch als Taschentücher, da sie besonders weich und meist auch reißfest sind. Wenn Sie also gerade keine Taschentücher finden, können Sie auch zu Kosmetiktüchern greifen, die Sie einfach aus der Box zupfen.

Verwendung als Brillenputztuch

Da die kleinen, praktischen Tücher so vielfältig verwendbar sind, spricht auch nichts dagegen, einmal die Brille damit zu putzen und von Verunreinigungen zu befreien. Sogar kleine Flecken auf Auto- und Fensterscheiben können mit Kosmetiktüchern mühelos weggeputzt werden.

Stilsichere Aufbewahrung von Kosmetiktüchern

Bestimmt haben auch Sie sich schon einmal über die "hässlichen" Verpackungen der allseits beliebten Kosmetiktücher geärgert. Kosmetiktücher mögen ja praktisch sein, doch die Verpackung lässt häufig zu wünschen übrig.

Deshalb gibt es seit einiger Zeit modische Kosmetiktuchspender, die in jedes Badezimmer und auf jeden Schminktisch passen. Man bekommt sie in Möbelhäusern oder Designer-Outlets in den verschiedensten Ausführungen, Formen und Farben, aber auch in gut sortierten Drogerien und Kosmetikfachgeschäften. Fragen Sie einfach einmal danach.

Funktionsprinzip

Kosmetiktuchspender werden in den meisten Fällen direkt im Badezimmer an die Wand geschraubt, so sind die praktischen Tücher immer in der Nähe, wenn sie gebraucht werden.

Kosmetiktuchspender sind meist rechteckige Behältnisse, die einen Schlitz auf der Oberseite aufweisen. Durch diesen Schlitz werden die Kosmetiktücher rasch und bequem herausgezupft und sind sofort einsatzbereit. Die meisten Kosmetiktuchspender können oben geöffnet werden.

In den Innenraum kommt dann die komplette Box mit Kosmetiktüchern aus der Drogerie. Anschließend wird der Deckel wieder geschlossen und verschwunden ist die "hässliche" Verpackung – was bleibt, ist edle Eleganz.

Die Auswahl ist groß

Die edlen Boxen gibt es heutzutage in vielen Ausführungen und Materialien. Besonders beliebt sind Metallboxen oder verchromte Modelle, die äußerst edel wirken. Aber natürlich gibt es auch bunte Modelle, mit diversen Verzierungen, die besonders bei jüngeren Damen beliebt sind und gleichzeitig jedes Badezimmer aufpeppen.

Einige Firmen bieten sogar individuelle Boxen für Kosmetiktücher an. Sie schicken einfach Ihren Designwunsch an die Firma und diese führt ihn aus. So können Sie beispielsweise einen Kosmetiktuchspender mit märchenhaften Elfen oder ganz im Naturdesign Ihr Eigentum nennen.

Grundinformationen und Hinweise zu Kosmetiktüchern

  • Einsatzbereiche und ansehnliche Boxen für Kosmetiktücher

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: female hand taking a tissue from a box © GoodMood Photo - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema