Fleckenentferner

Chemische Fleckentferner helfen bei der Entfernung von Flecken und hartnäckigem Schmutz

Zur Entfernung besonders hartnäckiger Schmutzflecken, die bei der normalen Wäsche nicht herausgehen würden, zum Beispiel Rotwein, Öl oder Blut, empfehlen sich neben einer Vielzahl wirksamer Hausmittel auch spezielle Fleckentferner und Vorwaschsprays.

Reinigungs-Set mit Spülbürste, Wischtuch, Küchentuch, Handbesen, Reinigungsmittel, WC-Reiniger, Schwamm und Kesselwolle
clean cleaner cleanest © mark huls - www.fotolia.de

Fleckentferner kommen bei der Entfernung von hartnäckigen Flecken und Rückständen auf verschiedenen Untergründen zum Einsatz. Am häufigsten werden sie bei Textilien angewendet.

Darreichungsformen

Sie werden entweder

  • in flüssiger Form

in Sprühflaschen oder kleinen Ampullen verkauft,

  • als Gels in Tuben oder
  • in Pulverform in Dosen.

Das Pulver muss dann meist mit Wasser angerührt werden.

Einsatz auf Textilien

Allgemeine und spezielle Produkte

Es gibt Fleckentferner für allgemeinen Schmutz sowie spezielle Produkte für genau definierte Flecken wie zum Beispiel

Anwendung

Angewendet werden sie jedoch alle gleich: die verschmutzte Stelle wird leicht angefeuchtet, dann wird das Mittel darauf gegeben und muss für eine bestimmte Zeit einweichen. Anschließend wird das Textil ganz normal in der Waschmaschine gewaschen. Beachten muss man jedoch, dass die behandelte Stelle während der Einwirkzeit nicht mit anderen Textilien in Berührung kommt, da sonst ein Entfärben stattfinden kann.

Fleckmittel sollten deshalb auch nur auf weißen oder wirklich farbechten Textilien angewendet werden.

Einsatz im Haushalt

Auch im Haushalt kommen Fleckentferner zum Einsatz.

  • Kalklöser bekämpfen Kalkablagerungen,
  • Rostenferner helfen gegen hartnäckige Roststellen.
  • Spezielle Antifungizide wirken gegen Schimmelpilzbildung an unzugänglichen Stellen,

zum Beispiel in kleinen Ecken in den Nasszellen. Auch sie werden aufgetragen und nach einer kurzen Einwirkzeit wieder abgespült. Mit

kann man diese Oberflächen von hartnäckigen Rückständen befreien.

Die meisten Flecklöser sind sehr scharf und enthalten unter Umständen ätzende Substanzen, deshalb sollte man sie keinesfalls mit den Augen oder Schleimhäuten in Berührung bringen. Zusätzlich hilft das Tragen von Putzhandschuhen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Fleckenentfernern

Artikel zu Fleckenentfernern und Fleckentfernung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen