Wissenswertes zum pH-Wert bei der Auswahl von Hautpflegeprodukten

Die Reinigung und Pflege der Haut gehört für die meisten Menschen zum morgendlichen Ritual im Badezimmer. Bei der Auswahl der Reinigungs- und Pflegeprodukte achten viele auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Haut. Und so greifen manche eben zu besonders reichhaltigen Pflegeprodukten, während andere zu pH-neutralen Produkten greifen.

Wer seiner Haut etwas Gutes tun möchte, der sollte auf den pH-Wert der Pflegeprodukte achten

Der pH-Wert der Haut

Den Begriff pH-Wert hat jeder im einen oder anderen Zusammenhang sicher schon einmal gehört. Einfach erklärt handelt es sich bei dem pH-Wert um eine Maßeinheit, die den Grad der Säure angibt. Die Skala für die Ermittlung des pH-Wertes reicht von 1 bis 14.

  • Der Wert 1 steht dabei für ein extrem saures Milieu und ist bei Salzsäure zu finden.

  • Der Wert 7 zeigt ein neutrales Milieu an und ist zum Beispiel der Wert von Wasser. Auch das menschliche Blut liegt mit einem Wert von etwa 7,3 bis 7,5 im neutralen Bereich.

  • Der Wert 14 wird zum Beispiel bei extrem alkalischer Natronlauge gemessen.

Schutzfunktion

Und auch die menschliche Haut ist von einem "Säuremantel" umgeben. Der normale pH-Wert der Haut liegt bei 4 bis 6,5. Das bedeutet, dass gesunde Haut in der Regel leicht sauer ist.

Und das ist aus einem bestimmten Grund so. Denn der leicht saure pH-Wert der Haut hat eine Schutzfunktion für die Haut. So bildet die leichte Säure eine schützende Barriere gegen das Eindringen von Bakterien oder Schadstoffen.

Auch Pilze können sich so nicht bilden.

Feuchtigkeitsspende

Des Weiteren sorgt der leicht saure pH-Wert der Haut dafür, dass die Haut nicht austrocknet. Es ist also von immenser Bedeutung, dass der pH-Wert der Haut immer leicht sauer ist.

Doch gerade bei der Reinigung und bei der Hautpflege wird dieser natürliche Schutzmechanismus der Haut auf eine harte Probe gestellt. Schließlich sorgen das meist pH-neutrale Wasser und alkalische Reinigungs- und Pflegeprodukte oft dafür, dass der pH-Wert auf der Haut angehoben wird.

Bei gesunder Haut diese vorübergehende Anhebung des pH-Werts allerdings von keiner nachteiligen Bedeutung. Denn der Säureschutzmantel gesunder Haut baut sich zum Beispiel nach einer Dusche mit pH-neutralem Wasser und Seifen oder Duschgelen, die meist einen pH-Wert zwischen neun und zwölf haben, nach etwa zwei Stunden wieder auf.

Personen mit Hauterkrankungen oder extrem trockener Haut sollten bei ihren Reinigungs- und Pflegeprodukten unbedingt auf pH-Hautneutrale Produkte zurückgreifen.

pH-neutrale Pflege für die Haut

In den Apotheken und Drogeriemärkten gibt es eine ganze Reihe von pH-neutralen Pflegeserien. Bei diesen Produkten ist der pH-Wert auf den des natürlichen Säureschutzmantels der Haut abgesenkt. Das heißt, dass diese Produkte keinen Einfluss auf den Säureschutzmantel haben.

Bei Seifen oder Duschgelen handelt es sich dabei um die so genannten Syndets. Die sind schwach sauer, ähnlich der Haut, und besonders gut für Haut geeignet, die zu Akne neigt. Auch bei Altershaut oder extrem trockener Haut sollte man diese synthetischen Seifen vorziehen, da sie die Haut nicht zusätzlich austrocknen und die natürliche Schutzfunktion nicht stören.

Neben den Duschgelen und Seifen gibt es auf Cremes und Masken, die pH-Hautneutral sind. Diese neutralen Werte sind auch bei Baby-Produkten zu finden, da Babys eine viel empfindlichere, fünf Mal dünnere Haut haben als ein Erwachsener.

Es wird übrigens sehr kontrovers darüber diskutiert, ob man prinzipiell zu pH-neutralen Produkten greifen sollte:

  • Im Grunde spricht nichts dagegen, dass man auch bei gesunder Haut zu solchen Produkten greift.
  • Andererseits spricht auch nichts dagegen, bei den herkömmlichen Produkten zu bleiben, wenn diese bisher einwandfrei vertragen wurden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • dusche © Patrizia Tilly - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema