Den passenden Haarersatz auswählen, anbringen und pflegen

Ob kahle Stellen am Hinterkopf, fortschreitende Geheimratsecken, die die Stirn immer höher werden lassen oder eine bereits entstandene Halbglatze - ist das Fehlen der Haare nicht mehr zu verbergen und es besteht der Wunsch nach einem vollen Haupthaar, dann ist ein Haarersatz meist die einzige Lösung. Doch welcher Haarersatz eignet sich für wen und wo bekommt man einen qualitativ hochwertigen Haarersatz her? Wir beantworten alle Fragen rund um Auswahl, Anbringen und Pflege des Haarersatzes.

Tipps zur Auswahl des richtigen, hochwertigen Haarersatzes, zu seiner Befestigung und Pflege

Haarersatz oder Haarwuchsmittel?

Viele Menschen, insbesondere Männer jeden Alters, sind heutzutage von zunehmendem Haarausfall betroffen. Auf der Suche nach einer Lösung stehen die Betroffenen meist vor der Frage, ob sie eher auf einen Haarersatz oder ein Haarwuchsmittel setzen sollen.

Dabei gilt es jedoch immer abzuwägen, welche Möglichkeit für den jeweiligen Betroffenen die beste ist, denn welche Lösung man bevorzugen sollte, ist stets davon abhängig, wie weit der Haarausfall bereits fortgeschritten ist.

Haarausfall im Anfangsstadium

Ist der Haarausfall noch nicht allzu weit fortgeschritten und befindet sich noch im Anfangsstadium, dann ist es zunächst sinnvoll dem Haarverlust entgegenzuwirken. Insbesondere bei Geheimratsecken, die sich erst über eine gewisse Zeitspanne hinweg zu einer Halb-Glatze entwickeln, sollte man zuerst eine Lösung durch Haarwuchsmittel anstreben.

Diese können selbstverständlich keine Wunder vollbringen und auch nicht mehr Fülle ins Haar bringen, aber mit ihren speziellen Inhaltsstoffen hemmen sie den Haarausfall, wodurch das Fortschreiten des Haarverlusts bis hin zu einer Halbglatze aufgehalten werden kann.

Bei Halbglatzen

Ist man von einer Halbglatze bereits betroffen, ist die Anwendung von Haarwuchsmitteln nicht unbedingt sinnvoll, da das Haar schlichtweg nicht wieder herbeigezaubert werden kann. In diesem Fall sollte man als Lösung einen Haarersatz wählen, den es in verschiedenen Varianten gibt.

Gleichgültig für welche Art von Haarersatz man sich entscheidet, immer sollte man auf ein natürliches Aussehen achten. Daher sollte der Haarersatz perfekt auf die Farbe und die Struktur des Naturhaares sowie auf die Form des Kopfes abgestimmt werden.

Welcher Haarersatz für wen geeignet ist

Toupet oder Perücke? Ob sich ein Toupet oder eine Perücke besser eignet, hängt von der Art und der Ausdehnung des Haarausfalls ab.

Ein Haarersatz bietet sich immer an, wenn man unter einer(Halb-)Glatze oder aber zunehmenden Geheimratsecken leidet. Erhältlich ist dieser je nach genauem Haarproblem daher auch in unterschiedlichen Varianten, die sich insbesondere hinsichtlich der Größe der mit einem Ersatzteil zu verdeckenden Stelle unterscheiden.

Erwägt man die Verwendung eines Haarersatzes, so ist es dementsprechend wichtig zu wissen, welcher Haarersatz überhaupt genau für welches Haarausfall-Problem geeignet ist.

Das Toupet

Toupet bei sich ausdehnenden Geheimratsecken

Ist man von weiter voranschreitenden Geheimratsecken betroffen, besitzt aber ansonsten aber noch volles Deckhaar, dann eignet sich insbesondere ein Haarersatz in Form eines kleinen Toupets. Es empfiehlt sich zwar, dieses erst zu verwenden, wenn die Geheimratsecken nicht mehr durch geschicktes Frisieren in gewissem Maße kaschiert werden können, bietet sich dann jedoch an, um die lichten Stellen zu verdecken und die optisch sehr hohe Stirn einzudämmen.

Hinsichtlich der Haarfarbe und der Haarstruktur an das verbliebene Naturhaar angeglichen ergibt sich mit Hilfe eines gut sitzenden Toupets am Vorderkopf in der Regel ein insgesamt ansprechendes Bild.

Toupet bei einer Halbglatze

Ebenso gut geeignet sind Toupets auch bei Halbglatzen, die sich vor allem durch noch vorhandene Haare am Hinterkopf auszeichnen. Auch in diesem Fall können Toupets optisch für eine volle Haarpracht sorgen.

Die Perücke

Ist der Haarausfall allerdings schon sehr weit fortgeschritten oder hat sich gar eine Vollglatze entwickelt, dann eignet sich als Haarersatz eine Perücke. Diese bedeckt im Unterschied zu einem Toupet den gesamten Kopf und ersetzt die Frisur komplett.

Wo man qualitativ hochwertigen Haarersatz bekommt

Für die Qualität! Die beste Beratung sowie den qualitativ hochwertigsten Haarersatz bekommt man im Fachgeschäft.

Qualitativ hochwertigen Haarersatz bekommt man grundsätzlich in bestimmten Fachgeschäften, die sich ganz auf die Fertigung von Haarersatz-Teilen wie Perücken oder Toupets spezialisiert haben. Nicht umsonst gibt es immer noch viele Fachkräfte, die den Beruf des Perückenmachers ausüben und ihr Handwerk bestens verstehen.

Sie bieten eine umfassende Beratung und können individuell die bestmögliche Lösung für jedes Problem bieten. Wendet man sich an derartige Spezialisten, kann man sichergehen, dass man einen qualitativ erstklassigen Haarersatz erwirbt, der sich optisch durch Natürlichkeit auszeichnet und über eine möglichst hohe Langlebigkeit verfügt.

Finger weg von Billigangeboten

Nicht zu empfehlen ist hingegen auf dubiose und vor allem sehr günstige Angebote im Internet zu setzen. Handelt es sich um Dumping-Preise, mit denen Fachgeschäfte nicht mithalten können, so kann man meist davon ausgehen, dass es sich auch um weniger hochwertige Anfertigungen handelt.

Haarersatz richtig anbringen für ein natürliches Ergebnis

Beim Tragen eines Haarersatzes ist das Anbringen besonders wichtig, möchte man im Nachhinein doch ein authentisches, natürlich aussehendes Ergebnis erreichen, bei dem sich der Haarersatz ideal an die Kopfform und den gegebenenfalls noch vorhandenen Naturhaare angleicht.

Ebenso ist die richtige Befestigung aber auch entscheidend für einen guten Halt des Haarersatzes, der selbstverständlich gegeben sein muss.

Den Kopf von Resthaaren befreien und mit Kleber versehen

Damit der Haarersatz richtig angebracht werden kann, müssen an der Stelle, wo der Haarersatz sitzen soll, zunächst alle übrig gebliebenen Haare entfernt werden. Diese könnten sonst die Verbindung zwischen dem Haarersatz und der Kopfhaut beeinträchtigen, was einem perfekten Sitz nicht zuträglich wäre.

Anschließend muss dann ein spezieller Kleber verwendet werden, der besonders hautfreundlich und dermatologisch getestet sein sollte. Dieser wird auf die Kopfhaut an der entsprechenden Stelle aufgetragen und sollte dann kurze Zeit einwirken, ehe man den Haarersatz aufsetzen kann.

Den Sitz richtig wählen

Damit es authentisch aussieht und sich der Haarersatz perfekt integriert, muss selbstverständlich die Position des Haarersatzteils richtig gewählt werden. Keinesfalls darf der Haarersatz zu tief oder zu hoch sitzen, sodass die Stirn unnatürlich klein oder zu hoch aussehen könnte.

Stattdessen sollte bei der Anbringung des Haarersatzes immer darauf geachtet werden, dass der durch das ehemalige Naturhaar vorgegebene Ansatz des Haares gewahrt wird. Eine andere, verschobene Position des Haaransatzes würde in der Regel sehr unnatürlich und künstlich aussehen und dem Außenstehenden direkt ins Auge fallen.

Den Haarersatz pflegen

Pflege, Pflege, Pflege! Für eine lange Haltbarkeit und ein ansprechendes Aussehen sollte der Haarersatz regelmäßig und reichhaltig gepflegt werden.

Ein Haarersatz bedarf immer einer besonderen Pflege. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass ein Haarersatz von guter Qualität sehr teuer ist und daher möglichst lange getragen werden soll, sondern auch, weil er möglichst natürlich aussehen und sich optimal in das Eigenhaar eingliedern soll, ist es von Nöten, diesen regelmäßig und intensiv zu pflegen.

Bedenken sollte man dabei immer, dass der Haarersatz im Gegensatz zu Naturhaaren keinerlei fetthaltige Substanzen durch die Kopfhaut erhält. Diese muss man somit durch eine besonders reichhaltige Pflege ersetzen, da das Haar des Haarersatzes sonst schnell

  • trocken,
  • spröde und
  • brüchig

wird.

So reinigen Sie Ihren Haarersatz richtig

Aus diesem Grund sollte man bereits bei der Reinigung des Haarersatzes auf ein stark pflegendes Shampoo zurückgreifen, da dieses viele pflegende und feuchtigkeitsspendende Stoffe enthält. Ebenso sollte man bei der Haarwäsche immer nur lauwarmes Wasser benutzen, da eine zu starke Hitze den Haarersatz deutlich beansprucht und schädigen kann.

Auch ein gründliches Ausspülen des Haarwaschmittels aus dem Haarersatz ist sehr wichtig, da Shampooreste sich an den Haaren anlagern und diese stumpf aussehen lassen.

Kuren und Spülungen

Damit der Haarersatz lange schön bleibt, sollte man jedoch neben der regelmäßigen Reinigung mit einem pflegenden Shampoo vor allem intensiv pflegende Haarkuren anwenden, die im Vergleich zu Shampoos reichhaltiger an feuchtigkeitsspendenden Substanzen sind. Dadurch werden die Haare des Haarersatzes

  • schön geschmeidig,
  • weich und
  • glänzend.

Neben den Haarkuren eignen sich jedoch auch Spülungen zur Pflege, die nach jeder Reinigung angewendet werden können.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Senior man and hair loss issue © goodluz - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema