Methoden und mögliche Risiken einer Wimpernverlängerung

Träne kullert aus Auge mit langen Wimpern

Wie und wo eine Wimpernverlängerung durchgeführt wird und wie Sie unschöne Ergebnisse ausschließen

Mit einer künstlichen Wimpernverlängerung kann man die Wimpern verlängern und den Augen so insgesamt mehr Ausdruck verleihen. Möchte man eine solche Verlängerung durchführen, gilt es zu beachten, dass es mehrere Arten der Wimpernverlängerung gibt. Eine Wimpernverlängerung darf keine Schmerzen verursachen. Sollte dies doch so sein, wurde etwas grundlegend falsch gemacht.

Lange, ausdrucksstarke Wimpern wünschen sich viele Frauen, denn diese bringen die Augen schön zum Strahlen und sind schlichtweg ein effektvolles Highlight in jedem Gesicht. Sie gelten als Schönheitsideal und sorgen beim Augenaufschlag für das gewisse Etwas.

Schwärzer, länger, dichter - Falsche Wimpern sind wieder angesagt

Stark geschminktes Frauengesicht mit geschlossenen Augen und extrem langen Wimpern
beauty in detail © Amir Kaljikovic - www.fotolia.de

Bei so viel geballter Weiblichkeit und Extravaganz, wie sie Künstlerinnen wie Rihanna, Lady Gaga, Nicki Minaj oder Katy Perry derzeit mit ihren Outfits an den Tag legen, ist es kein Wunder, dass dieser Trend auch wieder in die heimischen Styling-Stuben geschwappt ist: falsche Wimpern.

Nicht nur zu Karneval, sondern für den extravaganten Auftritt am Abend sind die Schummel-Wimpern wieder absolut angesagt. Selbst High-Fashion-Modehäuser wie Dolce & Gabbana, Viktor & Rolf oder Louis Vuitton bauten sie als Accessoire ein. Der Grund: Die Fake-Lashes öffnen den Blick und betont die Gesichtszüge.

Für den dramatischen Trend kann man zu unterschiedlichen Formen und Farben greifen. Die meisten Wimpern-Sets, die man in der Drogerie kaufen kann, muss man von Hand auf die gewünschte Länge kürzen. Einfach gelingt das Aufkleben, wenn man sich einen Spiegel auf den Schoß oder Tisch legt und dann darauf herunter guckt. So kann man die Augen fast ganz schließen, jedoch noch etwas sehen. Der Kleber wird auf die Wimpern aufgetragen und rund eine halbe Minute trocknen gelassen. Dann wird er auf das Lid aufgesetzt.

Die Arten und Anbringung von Wimpernextensions

Ist man nicht von Natur aus mit langen, voluminösen Wimpern gesegnet, muss dies nicht zum Problem werden, denn mit Hilfe von Wimpernverlängerungen kann man die gewünschte Länge in die Wimpern bringen. Dabei gibt es verschiedene Setzarten der Wimpernverlängerung, die sich vor allem hinsichtlich

  1. der Art der künstlichen Wimpern und
  2. ihrer Platzierung

voneinander unterscheiden.

Bei der Wimpernverlängerung werden generell Wimpern aus Echthaar mit Hilfe eines Spezialklebers am oberen Wimpernkranz festgeklebt. Dabei gibt es zwei verschiedene Varianten, zwischen denen man wählen kann.

Das Setzen einzelner Haare

Hat man sich für eine Wimpernverlängerung mit einzelnen Wimpern entschieden, so werden diese einzelnen Wimpernhärchen mit Hilfe eines speziellen Klebers und einer feinen Pinzette an die bereits vorhandenen Wimpern geklebt. Dies kann gut und gerne schon einmal über eine Stunde lang dauern, denn hierbei muss sehr sauber und konzentriert gearbeitet werden, da eine spätere Korrektur nur schwer möglich ist und kein Kleber mit dem Auge in Berührung kommen darf.

Verwendet werden können dabei sowohl einzelne Wimpern als auch kleine Wimpernbüschel von bis zu drei Wimpern, die in regelmäßigen Abständen zwischen auf die eigenen Wimpern gesetzt werden. Zu bevorzugen ist hier stets das Setzen einzelner Wimpern, da das Gewicht kleiner Büschel schnell zu groß für die natürliche Wimper werden kann.

Wimpernbänder

Entscheidet man sich hingegen für die zweite Art der Wimpernverlängerung, werden die künstlichen Wimpern an einem dünnen Band befestigt direkt über dem Wimpernkranz am Beginn des Lides befestigt. Da diese Wimpern im Endeffekt leicht höher sitzen, ergibt sich oftmals ein noch auffälligerer Augenaufschlag, der die Augenpartie insgesamt noch stärker zum Strahlen bringt.

Wer sich hierfür entscheidet, kann mit weniger Kosten und einem geringeren Zeitaufwand bei der Verlängerung rechnen. Allerdings muss man dann auch mit der recht gut sichtbaren Begleiterscheinung der künstlich wirkenden Verlängerung leben. Denn eine natürliche Wimpernverlängerung erhält man nur, wenn jedes Wimpernhärchen einzeln angeklebt wird.

Für einen sexy Augenaufschlag - falsche Wimpern richtig anbringen

Beim Anbringen von falschen Wimpern sind einige Dinge zu beachten

Junge Frau befestigt mit Pinzette künstliche Wimpern
insertion of false eyelashes © iggyphoto - www.fotolia.de

Falsche Wimpern sind perfekt für einen aufregenden Auftritt und ein glamouröses Outfit. Die Wimpern jedoch richtig anzubringen ist auch für Profis nicht immer einfach und erfordert viel Übung. Mit den richtigen Handgriffen und nach ein paar Versuchen kann es aber sehr gut gelingen.

Das Anbringen der falschen Wimpern

Ganz wichtig ist, dass man die falschen Wimpern mit einer Pinzette aus der Verpackung nimmt und darauf achtet, dass sie nicht verschmutzt werden. Anschließend trägt man eine dünne Schicht des mitgelieferten Klebers auf und lässt diesen leicht antrocknen.

Im nächsten Schritt ist eine ruhige Hand unabdingbar. Es gilt nun, die Wimpernreihe gut am Augenlid anzubringen. Dieser Schritt muss sehr sauber und präzise durchgeführt werden, da er entscheidet, wie das Endprodukt aussieht und wirkt.

Mit einem kleinen Hilfswerkzeug kann man die Wimpernreihe noch exakter anbringen und gut festdrücken. Ein abgeschnittenes Wattestäbchen eignet sich hierfür beispielsweise sehr gut.

Die Übergänge von echten zu falschen Wimpern überdecken

Sitzen die falschen Wimpern gut und fest am Augenlid gilt es nun, die Übergänge von echten zu flaschen Wimpern gut zu überdecken. Dazu zieht man ab besten einen Lidstrich mit flüssigen Eyeliner dicht am Wimpernkranz entlang. Auch hierzu benötigt man eine ruhige Hand und gegebenenfalls mehrere Anläufe.

Hat man die falschen Wimpern gut angebracht und durch das passende Make-Up noch ergänzt, sind ein sexy Augenaufschlag und ein garantierter Flirt die Ergebnisse.

Passend zum Thema

    Mögliche Risiken einer Wimpernverlängerung

    "Wer schön sein will, muss leiden." Dieser allseits bekannte und beliebte Ausspruch, der gerne getätigt wird, wenn es darum geht, etwaige Strapazen bei einer kosmetischen Verschönerung als etwas positives zu verkaufen, sollte nicht in Bezug auf eine Wimpernverlängerung gelten. Denn eine Wimpernverlängerung darf keine Schmerzen verursachen. Sollte dies doch so sein, wurde etwas grundlegend falsch gemacht.

    Kleber im Auge und allergische Reaktionen

    Die künstlichen Wimpern werden bei einer Verlängerung entweder einzeln oder als Wimpernband an den bereits vorhandenen Wimpern mit Hilfe eines speziellen Klebers befestigt. Hierbei muss sehr sauber und gewissenhaft gearbeitet werden, da auf jeden Fall vermieden werden muss, das der Kleber mit dem Auge in Kontakt kommt.

    Sollte es doch einmal passieren, ist es ratsam, schnellstmöglich einen Augenarzt aufzusuchen. Er kann helfen, den Kleber wieder zu entfernen und größeren Schaden vom Auge abzuwenden.

    Obwohl der Kleber sehr verträglich ist, kann es zudem zu allergischen Reaktionen auf die Inhaltsstoffe kommen. Wer generell Probleme mit Allergien hat, sollte sich im Vorfeld genau über die verwendeten Produkte informieren und einen Allergietest vor der Anwendung verlangen.

    Fragwürdige Beautytrends: Wimpern aus echten Fliegenbeinen

    Pinke Pinzette hält künstliche Wimpern vor weißem Hintergrund
    False lashes and pink pincers © Pavel Chernobrivets - www.fotolia.de

    Jessica Harrison ist eine Künstlerin, von der man skurrile Ideen gewohnt ist. Jetzt allerdings hat sie sich laut der Meldung eines Modeblogs etwas besonders Bizarres ausgedacht: "Fly Lashes". Sie zupfte Fliegen ihre Beinchen aus, färbte diese und klebte sie an den eigenen Wimpernrand, was wie ein schwarzes Geäst um die Augen wirkt.

    Auch ansonsten kommen in den USA immer wieder Beautytrends auf, bei denen der Normalbürger sprachlos den Kopf schüttelt. So zeigt Jessica Simpson in ihrer neuen Serie "Price of Beauty", wie eine Dame ihr Gesicht mit dem Kot einer Nachtigall einreiben lässt oder wie man in einem Londoner Friseursalon angewärmtes Stiersperma als Haarkur bekommt.

    Unschöner Effekt

    Ein weiteres Risiko – allerdings nur von kosmetischer Art – ist der Auswahl der anzubringenden Wimpern geschuldet. Diese gibt es, wie auch bei unseren natürlichen Wimpern, in den unterschiedlichsten Farbschattierungen und Stärken.

    Um einen identischen Farbton zu finden, sollte die Auswahl immer bei Tageslicht und von mehreren Personen erfolgen. Künstliches Licht kann den Farbton verfälschen. Ebenso sollte die Stärke der anzubringenden Wimpern mit denen der bereits vorhandenen übereinstimmen oder nur in geringem Maße abweichen. Denn auch hier könnte sonst das Risiko bestehen, dass die Verlängerung sichtbar wird.

    Und das ist etwas, was keine Frau möchte: Ein sichtbares Zeichen für eine Schönheitskorrektur. Vielmehr sollen die neuen Wimpern die Schönheit einer jeden Frau dezent unterstreichen.

    Der vollendete Look mit künstlichen Wimpern

    Stark geschminkte Frau mit künstlichen Wimpern hält Diamanten Kette in Hand
    Blond woman with long false lashes holding pearl necklace © Lvnel - www.fotolia.de

    Nicht nur die Promi-Frauen auf den roten Teppichen der Welt tragen künstliche Wimpern. Was früher immer ein wenig anrüchig wirkte, ist mittlerweile zum absoluten „Muss“ mutiert. Mascara alleine genügt nicht mehr. Die Wimpern müssen üppiger und länger aussehen, als je zuvor. Künstliche Wimpern trägt man dabei nicht mehr nur am Abend. Auch tagsüber im Büro zaubern sie einen schönen Blick. Wer einmal den Bogen raus hat, dem fällt das Anbringen leicht.

    Wichtig ist, anfangs die künstlichen Wimpern längenmäßig anzupassen. Dazu hält man sie am besten mit einer Pinzette an den Lidrand. Alles was zu lang ist, wird danach mit einer Schere abgeschnitten. Mit einem speziellen, durchsichtigen Wimperkleber streicht man den Rand der geknüpften Wimpern vorsichtig ein. Nach einer kurzen Antrocknungszeit bringt man sie dann so nahe wie möglich an den eigenen Wimpernkranz heran. Am besten arbeitet man von innen nach außen. Besonders die Endstücke sollten gut halten, damit sich keine sogenannten Fliegenbeine zeigen. Ein abschließend aufgebrachter Lidstich macht das Ergebnis so gut wie unsichtbar.

    Nimmt man beim abendlichen Abschminken die künstlichen Wimpern wieder vorsichtig herunter, kann man sie öfter benutzen. Man sollte dann jedoch darauf achten, dass sich keine Klebstoffreste daran befinden. Vor dem erneuten Anbringen sollten diese unbedingt restlos entfernt werden.

    Mit falschen Wimpern das Braut Make-up aufbessern

    Junge Braut wird von Visagistin geschminkt
    Young beautiful bride applying wedding make-up © MNStudio - www.fotolia.de

    Am schönsten Tag des Lebens möchte jede Braut so umwerfend wie nur möglich aussehen. Dabei wird nicht nur auf ein atemberaubendes Brautkleid gesetzt, sondern auch auf das richtige Make-up. Gerne wird dabei mit falschen Wimpern gearbeitet, die für den perfekten Augenaufschlag sorgen.

    Lange und dichte Wimpern sind der Traum einer jeden Frau. Leider sind diese oftmals von Natur aus nicht gegeben, sodass mit künstlichen Wimpern nachgeholfen werden muss. Gerne wird dies dann getan, wenn ein besonderer Anlass ein besonderes Aussehen verlangt. So auch am Hochzeitstag, an dem traditionell jede Frau atemberaubend schön aussehen möchte.

    Hilfe vom Fachmann für einen professionellen Look

    Die künstlichen Wimpern werden dafür in der Regel von einem Visagisten angebracht. Denn ein ordentliches Ergebnis kann nur dann garantiert werden, wenn man die Wimpern von professioneller Hand verlängern lässt.

    Für das Anbringen muss jede einzelne Wimper mit einer speziellen Wimpernpinzette aufgenommen und in einem Wimpernkleber eingetaucht werden. Der Kleber muss dann einige Sekunden antrocknen, bevor die Wimpern angeklebt werden können. Dabei fängt man immer im äußeren Augenwinkel an und arbeitet sich zum gewünschten Look vor.

    Besonders schön wird der Augenaufschlag, wenn die falschen Wimpern am Ober- und am Unterlid angebracht werden.

    Darauf sollten Sie bei einer Wimpernverlängerung achten

    Wimpernverlängerungen sind voll im Trend. Sorgen sie doch dafür, dass "Frau" mit einem traumhaften Augenaufschlag begeistern kann. Der Blick mit langen Wimpern wirkt sexy und feminin. Leider hat Mutter Natur nicht alle Frauen mit langen Wimpern ausgestattet.

    Professionelle Arbeit und Zeit

    Um eine saubere und perfekte Wimpernverlängerung am eigenen Auge durchführen zu lassen, sollte man sich immer an ein darauf spezialisiertes Kosmetikstudio wenden. Denn für eine professionelle Wimpernverlängerung wird eine diesbezügliche Ausbildung benötigt.

    Eignen tun sich Wimpernverlängerungen für alle Menschen, bei denen der verwendete Kleber keine allergischen Reaktionen hervorruft. Die verwendeten Wimpern, welche mit diesem Kleber an die eigenen Wimpern befestigt werden, sind falsche Wimpern. Sie sind sehr gut verträglich, sollten aber im Vorfeld getestet werden. Meist wird im Studio des Vertrauens in einem Vorgespräch geklärt:

    1. ob eine Anfälligkeit für Allergien besteht,
    2. welche Art von Wimpernverlängerung gewünscht wird,
    3. um wie viel Millimeter die Wimpern verlängert oder verdichtet werden sollen und
    4. in welcher Farbe und Anzahl.

    Zudem sollte man für die erste Wimpernverlängerung genügend Zeit einplanen. Bis zu 2 Stunden können ins Land gehen, ehe die erste Sitzung beendet ist.

    Die Kostenkalkulation

    Zudem ist ein gut gefüllter Geldbeutel für eine Wimpernverlängerung von Nöten. Eine erste Sitzung kann zwischen 150 und 300 Euro kosten. Der Preis richtet sich dabei immer nach der Anzahl der verlängerten Wimpern.

    Jedes weitere Auffüllen der Wimpern, was etwa aller 3-4 Wochen erfolgen sollte, ist dann allerdings deutlich günstiger, da hier nur einige Wimpern ergänzt werden. Trotzdem muss auch hier mit ca. 50 Euro gerechnet werden.

    Die richtige Anlaufstelle für eine Wimpernverlängerung finden

    Für eine Wimpernverlängerung sollte man sich unbedingt in professionelle Hände begeben

    Pinke Pinzette hält künstliche Wimpern vor weißem Hintergrund
    False lashes and pink pincers © Pavel Chernobrivets - www.fotolia.de

    Lange Wimpern sind ein Symbol für Weiblichkeit und Schönheit. Sie lassen die Augen besonders ausdrucksvoll und groß wirken. Nicht umsonst gehört Wimperntusche für die meisten Frauen zum täglichen Schönheitsritual dazu.

    Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten, um die eigenen Wimpern zu verlängern. Eine sehr effektive ist die Wimpernverlängerung an sich. Genau wie bei der Haarverlängerung werden die natürlichen Wimpern durch ausgebildete Fachkräfte verlängert. Auf diese Weise besteht der besondere Effekt auch im ungeschminkten Zustand.

    Erste Wahl sind Salons, von denen man schon Gutes gehört hat

    Wer neugierig geworden ist und diese Technik einmal an sich selbst ausprobieren möchte, sollte darauf achten, dass er an einen professionellen Anbieter gerät. Angeboten wird die Methode von Kosmetiksalons und Friseuren. Erste Wahl sind solche, die bereits von Freundinnen und Bekannten ausprobiert und für gut befunden wurden.

    Wer niemanden mit entsprechenden Erfahrungen kennt, kann sich in Internetforen umsehen und gegebenenfalls auch einmal nach Erfahrungen fragen. Einen hilfreichen Eindruck verschafft außerdem die Homepage des Friseurs beziehungsweise der Kosmetikerin. Wer besonders sicher gehen will, kann den ersten Termin als reines Beratungsgespräch vereinbaren und die endgültige Entscheidung erst danach fällen.

    Grundinformationen und Tipps zur Wimpernverlängerung

    War der Artikel hilfreich?

    Fehler im Text gefunden?

    Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

    Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

    Quellenangaben

    • Bildnachweis: Woman in tears © Arpad Nagy-Bagoly - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: Frau erhält künstliche Wimpern bei Kosmetik © Kzenon - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: False lashes and pink pincers © Pavel Chernobrivets - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: Wimpernverlängerung © Whyona - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: insertion of false eyelashes © iggyphoto - www.fotolia.de

    Autor:

    Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

    Weitere Artikel zum Thema