Räucherstäbchen

Duftendes Räucherwerk

Räucherstäbchen verbreiten durch das Anzünden mit Feuer einen aromatischen Rauch, wobei als Duftstoffe häufig Kräuter verwendet werden. Nach dem Anzünden werden die vor allem in Asien verbreiteten Stäbchen meist in eine spezielle Halterung gesteckt.

Wellness: Räucherstäbchen, Öl, Kerzen
Still Life with aroma sticks in the spa salon. © volff - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Räucherstäbchen

Räucherstäbchen sind kleine, schmale Stäbchen mit einer Länge von zehn oder mehr Zentimetern, die man abrennen lässt. Nach dem Anzünden beginnt das Stäbchen zu qualmen, bis es nach einiger Zeit völlig abgebrannt ist. Mit dem entstandenen Rauch wird ein Duft abgegeben, der auf diese Weise die Luft der Umgebung aromatisiert.

Beliebte Duftnoten

Dabei gibt es Räucherstäbchen in verschiedenen Düften, wie beispielsweise Varianten aus

Herstellung und Verbreitung

Räucherstäbchen werden durch das Pressen der Duftmischung in die Form eines Stäbchens hergestellt oder der Duft wird schlichtweg auf ein kleines Holz- oder Bambusstäbchen aufgetragen. Bestehen diese aus Holz, entwickeln sie in der Regel mehr Rauch und auch das Aroma ist aufgrund des mitschwelenden Holzgeruchs nicht völlig rein.

Vor allem in den asiatischen Ländern werden Räucherstäbchen im Rahmen von religiösen oder spirituellen Zeremonien des

verwendet, da dem Rauch ein reinigender Effekt nachgesagt wird. In Europa hingegen haben sie keine spezielle Bedeutung und sollen lediglich einen wohlriechenden Duft verbreiten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Räucherstäbchen

Allgemeine Artikel zum Thema Räucherstäbchen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen