Wieso das Duftbäumchen duftet

Duftbäume finden insbesondere im Auto vielfach Verwendung, sorgen sie doch dort, wo sie zum Einsatz kommen, stets für einen angenehmen frischen Duft. Dabei stellt sich jedoch die Frage, wie so ein praktisches Duftbäumchen überhaupt funktioniert und wieso es eigentlich duftet.

Wir erläutern, wie das Duftbäumchen eigentlich funktioniert und nennen alternative Lufterfrischer

Ein Bäumchen fürs Auto

Duftbäumchen kennt wohl beinahe jeder, denn sie liegen bereits seit einigen Jahren im Trend und sorgen in vielen Autos für einen dauerhaft angenehmen Geruch. Was bietet sich auch eher zur Beseitigung unangenehmer Gerüche an als ein Duftbäumchen, das ganz unkompliziert am Spiegel aufgehängt werden kann und von dieser Position aus gleichmäßig seine Duftaromen verteilt.

Unklar ist für viele Verwender jedoch sicherlich die genaue Funktionsweise eines solchen Bäumchens, das heißt, stellt sich die berechtigte Frage, wieso das Duftbäumchen überhaupt duftet.

Funktionsweise des Duftbäumchens

Die als Duftbäumchen bezeichneten Lufterfrischer für das Auto oder auch Wohn- und Waschräume bestehen in der Regel aus Pappe. In Zusammenhang mit diesem Material steht auch die Art und Weise, wie so ein Bäumchen funktionieren kann.

In Form eines kleinen, meist grünfarbenen Baumes designt, besteht das Duftbäumchen meist aus einem saugfähigen Karton, der oftmals dem bekannten Filz ähnelt. In dieser Art Pappe befinden sich mehrere, kleine Poren, durch die die Duftaromen heraustreten und an die Luft abgegeben werden können. Dazu ist der Karton von innen leicht mit einem Duftöl in der jeweiligen Duftrichtung getränkt, so dass allmählich und konstant Aromen durch die kleinen Löcher in der Pappe in die Luft der Umgebung abgegeben werden können und diese mit einem schönen Duft versorgt.

Tolle Alternativen zum Duftbaum

Außer Acht gelassen werden jedoch allzu oft andere Lufterfrischungsvarianten, die neben Duftbäumen auch im Handel erhältlich sind und die tolle Alternativen darstellen.

Raumsprays und Duftspender

Eine tolle Alternative zum Duftbaum stellt ein herkömmliches Raumspray dar, insbesondere wenn es im Bad zum Einsatz kommen soll. Vor allem in diesem Wohnbereich ist meist nur eine kurze, aber intensive Lufterfrischung gewünscht und dementsprechend bietet sich ein solches Spray immer an, da man bereits durch das kurze Versprühen des Duftmittels effektiv für eine angenehmere Luft sorgt.

Ebenso zu nennen sind hierbei auch Duftspender, die speziell neben der Toilette angebracht werden können und durch ein einziges Drücken einen Teil des Duftaromas versprühen. Bei diesen beiden Varianten wird die Luft dementsprechend nicht dauerhaft, aber intensiv und tatsächlich dann, wenn es nötig ist, mit dem Duft erfrischt.

Räucherstäbchen

Als wirksame Alternative zum Duftbaum eignet sich jedoch auch die Verwendung von Räucherstäbchen. Diese können an jedem Platz in einem Raum positioniert werden und verteilen einen gleichmäßigen, angenehmen Duft, sobald sie begonnen haben, langsam abzubrennen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • bottle spraying against gray background © wckiw - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema