Geschichte und Schnitte von T-Shirts für Frauen und Männer

Das T-Shirt ist heutzutage aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken. Egal ob im Arbeitsbereich, im Sport oder als Freizeitkleidung - das T-Shirt erfreut sich hoher Beliebtheit. Die Ursprünge des bekannten Kleidungsstückes reichen bis in das alte Ägypten zurück. Angeboten werden die Shirts heute für Frauen, Männer und Kinder. Frauen und Männer T-Shirts unterscheiden sich vor allem durch die unterschiedlichen Schnitte.

Typische Eigenschaften von T-Shirts für Männer und Frauen

Geschichte und Herkunft des T-Shirts

Das T-Shirt ist heutzutage aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken. Egal ob im Arbeitsbereich, im Sport oder als Freizeitkleidung - das T-Shirt erfreut sich hoher Beliebtheit. Die Ursprünge des bekannten Kleidungsstückes reichen bis in das alte Ägypten zurück.

Die Geschichte des T-Shirts

Erste Ableger des heute bekannten T-Shirts sind aus dem alten Ägypten bekannt. Diese Oberbekleidung aus Baumwolle erinnert im Entferntesten an die heutigen T-Shirts. Piraten und Seeleute trugen ebenfalls eine T-Shirt-ähnliche Oberbekleidung.

Die Hemden welche auf See getragen wurden, hatten keine Knöpfe, da diese meist rosteten. Die T-Shirts dieser Zeit waren meist mit langen Ärmeln ausgestattet.

T-Shirt als Unterwäsche

Die Geschichte des T-Shirts zieht sich Anfang des 19. Jahrhunderts fort. Damals wurde die vormals einteilige Unterwäsche zu einem Zweiteiler mit Hose und T-Shirt. Während des ersten Weltkrieges brachte diese Neuerung der Unterwäsche gegenüber der alten Wollwäsche viele Vorteile mit sich.

Das T-Shirt wurde jedoch nur als Unterwäsche unter der langärmligen Uniform getragen. Obwohl die Militärkleidung teilweise auch im zivilen Leben getragen wurde, hatte das T-Shirt noch keinen Durchbruch. Es war jedoch noch einige Zeit von Nöten, bevor das T-Shirt seinen Weg von der Unterwäsche in den Kleiderschrank als Alltagskleidung fand.

Das T-Shirt heute

Erst ab den 60er Jahren wurde das T-Shirt straßentauglich. Getragen von Hollywood-Stars wie

  • John Wayne,
  • James Dean oder
  • Marlon Brando,

eroberte das T-Shirt auch die Bevölkerung und die Modewelt. T-Shirts waren nicht mehr nur in der Männermode beliebt, sondern auch für Frauen erhältlich.

Das T-Shirt stand für den Kampf der Jugend gegen die Erwachsenen und Vorschriften. Bis zu den 80er Jahren wurde das T-Shirt in immer mehr Formen und Farben angeboten. Zudem entdeckte die Musikszene auf Grund der großen Beliebtheit das Kleidungsstück als Bandshirt. Heutzutage ist das T-Shirt in allen möglichen Variationen zu finden. Es wird

  1. als Unterwäsche,
  2. zum Sport,
  3. im Alltag oder
  4. als Arbeitskleidung

getragen. Die Beliebtheit dieses Kleidungsstückes ist so groß, dass das Shirt nicht mehr nur von der Stange gekauft wird. Der Markt mit T-Shirts, welche über das Internet selbst designt werden können, boomt.

T-Shirts für Männer

Die meisten Männer T-Shirts sind etwas weiter, länger und gerade geschnitten. Besonders gerne werden weitere Shirts im beruflichen Bereich und der Freizeit getragen.

Enge Variante

Eine weitere Schnittform von T-Shirts für Männer sind sehr enganliegende Shirts. Eng geschnittene Alltags-T-Shirts sind besonders bei Jugendlichen beliebt, jedoch auch im sportlichen Business-Look häufig zu finden. Die engen T-Shirts eignen sich hervorragend, um unter einem Hemd getragen zu werden.

Auch im Sport sind enge Shirts häufig zu finden, denn für den Lauf- oder Radsport sollte die Kleidung eng anliegen.

T-Shirts für Frauen

Während es bei Männer T-Shirts enge sowie auch weite Varianten gibt, sind die Shirts für Frauen meist enganliegend geschnitten. Wer es lieber etwas weiter möchte, greift zu einem gerade geschnittenen T-Shirt. Diese sind vor allem für verschiedene Berufsgruppen und im sportlichen Bereich sehr beliebt.

Taillierte Variante

Weiblicher wird das Shirt, wenn es um die Taille etwas enger bzw. tailliert ist. Taillierte T-Shirts bringen trotz der sehr sportlichen Optik eines T-Shirts weibliche Rundungen gut zur Geltung. Vor allem Freizeit- und Alltagsshirts sind so geschnitten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • erzähl mir was © soschoenbistdu - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema