Vorteile und verschiedene Modellvarianten von Seifenspendern im Badezimmer

Seifenschalen werden langsam aber sicher aus den deutschen Badezimmern verdrängt, und zwar von praktischen und dekorativen Seifenspendern. Warum Seifenspender immer beliebter werden und in welcher Form sie unsere Badezimmer bereichern, zeigen die folgenden Fakten.

Ein Utensil, das in erster Linie der Hygiene dient, verfügt über verschiedene Vorteile und Looks

Unkomplizierte und schnelle Nutzung

Händewaschen ist etwas, über das sich die wenigstens Menschen Gedanken machen möchten. Darüber hinaus möchte natürlich niemand unnötig viel Zeit damit verschwenden. Beispielsweise wäscht man sich die Hände vor dem Essen und möchte dabei möglichst schnell an den Tisch kommen.

Seifenspender beschleunigen den Vorgang des Waschens, da sie auf Knopfdruck die gewünschte Menge an Seife abgeben. Ein Seifenstück muss man hingegen erst ausreichend anfeuchten, bevor es genügend Substanz abgibt.

Hygienische Aspekte

Auch vom hygienischen Standpunkt aus betrachtet sind Seifenspender einfach besser. Ein Stück Seife wandert im wahrsten Sinne des Wortes durch viele Hände. Dabei nimmt es viele verschiedene Keime und Bakterien auf, die sich in dem feuchten Milieu besonders gut vermehren können.

Ein Utensil, das eigentlich der Erhaltung der Sauberkeit dienen sollte, wird damit zum Gesundheitsrisiko. Seifenspender können hingegen auch einfach mit

  • dem Ellenbogen oder
  • dem Unterarm

betätigt werden. So gelangt man nicht mit den Oberflächen in Kontakt, die von allen Menschen berührt werden können und erhält lediglich saubere und sterile Seife. Dieser Umstand bringt auch große Vorteile, wenn man selbst einmal sehr schmutzige Hände hat. So braucht man den Hebel oder Knopf nicht erst dreckig zu machen, um an die reinigende Seife zu gelangen.

Seifenspender machen sich zudem spätestens bei der Reinigung des Badezimmers bezahlt. Während Seifenstücke häufig unschöne Reste und Laugen zurücklassen, gibt der Spender nur dann Seife ab, wenn es auch erwünscht ist. So bleiben Keramik und Armaturen frei von Verunreinigungen.

Probleme für körperlich eingeschränkte Menschen verhindern

Besonders für Haushalte, in denen Senioren oder Menschen mit Behinderungen leben, sind Seifenspender eine große Hilfe. Ein nasses Stück Seife ist schnell einmal auf den Boden gefallen und wer sich nicht gerade blühender Jugend und Gesundheit erfreut, kann unter Umständen große Probleme damit haben, es wieder aufzuheben.

Ein fest installierter Seifenspender kann solche Vorkommnisse verhindern. Er lässt sich durch Knopfdruck bedienen, rutscht nicht hin und her und kann bei guter Montage auch einiges an Gewicht tragen.

Zu guter Letzt sieht ein häufig benutztes Stück Seife auch nicht besonders dekorativ und einladend aus. Der Seifenspender im modernen Design macht da auf jeden Fall eine bessere Figur.

Verschiedene Seifenspender-Modelle fürs Waschbecken

Flüssigseife ist einfach praktisch. Sie ist hygienisch, hinterlässt keine Rückstände und ist zudem kinderleicht zu dosieren. Wer die Seife nicht in ihrer Verpackung ins Badezimmer stellen möchte, hat die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Seifenspendermodellen.

Unterschiedliche Formen beweglicher Spender

Besonders schlicht sind beispielsweise solche Exemplare, die in ihrer Gestalt den herkömmlichen Verpackungen von Flüssigseifen ähneln. Dadurch, dass sie keine Werbeaufdrucke haben, wirken sie jedoch um einiges stilvoller und dezenter. Bei diesen Modellen wird die Seife durch Pumpspender ausgegeben. Das bringt den großen Vorteil mit sich, dass die Seife auch mit nur einer freien Hand entnommen werden kann.

Abgesehen vom System gibt es bei diesen Modellen natürlich viele Variationen. Es gibt beispielsweise durchsichtige Spender, bei denen man leicht erkennen kann, wie viel Seife noch übrig ist. Andere wiederum sind aus

  • Edelstahl oder
  • Keramik.

Wer es bunt und ausgefallen mag, kann sich auch ein Modell aus Kunststoff mit Aufdruck besorgen. Natürlich sind die Spender in verschiedenen Größen und Formen zu haben.

Meistens wird diese Form des Seifenspenders lose verkauft, es gibt jedoch auch Exemplare, die an der Wand befestigt werden. So hat man auf der Ablage des Waschbeckens mehr Platz für andere Utensilien.

Fest montierte Spender

Immer an der Wand montiert werden hingegen solche Seifenspender, deren Ausgabe sich am unteren Ende befindet. Man kennt sie meist aus

Dadurch hat diese Art von Seifenspender einen zunächst befremdlichen Charakter. Tatsächlich sind die Modelle jedoch durchaus praktisch, da sie ebenfalls mit nur einer Hand bedient werden können. Außerdem fließt die Seife bei Verbrauch kontinuierlich nach unten nach, sodass wirklich alles restlos aufgebraucht ist, wenn der Spender nichts mehr abgibt.

Bei dem oben genannten Modell hat man hingegen oft das Problem, dass sich zwar noch Reste in der Flasche befinden, der Pümpel jedoch nicht bis zum Boden reicht und so die restliche Seife nicht ansaugen kann.

Auch bei den Seifenspendern für die Wand darf man sich über eine große Auswahl freuen, was Formen und Farben betrifft. Aufgrund der sparsamen Technik sollte man sich jedoch für ein Exemplar entscheiden, welches zumindest über einen transparenten Streifen im Material verfügt. So sieht man, wenn die Seife zuneige geht und steht nicht plötzlich einem komplett leeren Spender gegenüber.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Seifenspender © Wißmann - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema