Schöne Frisuren und Bindevarianten von und mit Kopftüchern

Dunkelhaarige Frau mit rotem Stirnband und roten Federohrringen

Mit Kopftüchern kann man schnell und einfach effektvolle Haarstyles kreieren

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Kopftücher liegen längst wieder voll im Trend und sind als Accessoire passend zu einem Outfit immer ein toller Hingucker. In der Tat kann man dabei mit Kopftüchern verschiedene schöne Frisuren kreieren. Damit dies auch gelingt und die Frisur optimal hält, empfiehlt es sich zu wissen, wie man Kopftücher richtig bindet.

Galten Kopftücher in früheren Zeiten eher weniger als topmodern, so sind sie in den letzten Jahren immer mehr zu einem trendigen Accessoire geworden, das sich vor allem bei jungen Frauen großer Beliebtheit erfreut.

Insbesondere im Sommer werden sie häufig getragen, kann man mit einem Kopftuch doch schnell den Look positiv aufwerten und für einen tollen Hingucker sorgen. Wer sich unter Umständen ein bisschen schwer damit tut, ein passendes, sommerlich erscheinendes Kopftuch zu finden, der sollte ein paar Dinge beachten.

Zeitpunkt zum Einkaufen

Ein sommerliches Kopftuch findet man am einfachsten zu Beginn des Frühjahres, denn zu dieser Zeit sind gerade die neuen Frühjahr- und Sommerkollektionen in den Läden eingetroffen, die meist durch eine sommerliche Accessoire-Linie ergänzt werden. Darunter befinden sich häufig auch diverse sommerliche Kopftücher, die oftmals farblich passend zur Kleidung designt worden sind.

Kleidet man sich also mit den neuen Trends für das Frühjahr ein, empfiehlt es sich immer, direkt die dazu passenden Kopftücher zu kaufen, damit der sommerliche Look möglichst perfekt wird.

Im Winter ist das Finden von sommerlichen Kopftücher selbstveständlich ungleich schwerer, da die entsprechende Mode nur selten in den Modegeschäften anzutreffen ist. Ebenso sollte man dabei auch nicht bis in den Sommer hinein warten, da dann meist die schönsten Kopftücher bereits vergriffen sind.

Farbwahl

Um ein sommerliches Kopftuch zu finden, sollte man bei der Suche außerdem immer auf

  • im Trend liegende,
  • bunte Farben

achten, da warme Farbtöne wie

  • Gelb,
  • Orange,
  • Pink oder
  • Rot

immer einen Hauch von Sommer versprühen. Ebenso sind auch Kopftücher mit Mustern aller Art stets sehr sommerlich.

Frisuren mit Kopftüchern zaubern

Möchte man seine Frisur aufwerten und für einen zusätzlichen, sehr stylischen Blickfang beim Outfit sorgen, dann bieten sich trendige Kopftücher immer ganz besonders an. Schließlich muss es nicht stets der typische Haarschmuck oder ein Haarreif sein, der die Haarpracht zusammenhält und schön drapiert.

Ebenso gut und vor allem auch topaktuell sieht es aus, wenn man ein Kopftuch mit in die Frisur integriert. Generell kann man dabei sehr unterschiedliche schöne Frisuren mit Kopftüchern stylen.

Kopftuch als Haarreif-Ersatz

Ganz gleichgültig, für welche Art von Kopftuch man sich entscheidet, einen tollen Haarlook kann man mit einem solchen Tuch immer kreieren. Eine der vielen schönen Frisuren mit Kopftüchern lässt sich dabei stylen, indem man das Kopftuch zu einem schmalen Band zusammenfaltet und dieses als Haarreif-Ersatz verwendet.

  1. Am Vorderkopf drapiert und
  2. im Nacken mit einem Knoten verschlossen,

ergibt sich so ein trendiger Haarstyle, der zudem noch an die alten 60er-Jahre erinnert, aber immer noch im Trend liegt. Außerdem kann auf diese Weise auch ein Pony aus dem Gesicht genommen und unter dem Kopftuch versteckt werden. Besonders beliebt für diese Frisurform sind sogenannte Bandanas, die in vielen verschiedenen Farben zu erwerben sind.

Dreiecksform

Ebenso schön ist es, wenn man das Kopftuch

  • in der Form eines Dreiecks lässt und
  • einmal um den Kopf herum geschlungen

trägt. Diese Bindeart sorgt für einen natürlichen und eher romantischen Look, der insbesondere zu verspielten Kleidern und Co. sehr effektvoll aussieht.

Einflechten

Als weitere sehr schöne Frisuren-Variante mit einem Kopftuch bietet es sich an, dieses

  • in Form eines sehr schmalen Bandes
  • mit in einen geflochtenen Zopf hineinzuflechten

und auf diese Weise den mädchenhaften Style dieser Frisur noch einmal aufzupeppen und eine Art Hippie-Look zu kreieren.

Ein Kopftuch richtig binden

Gleichgültig, welchen Haarstyle man mit einem Kopftuch kreiert, sollte man jedoch immer beachten, wie man das Tuch richtig bindet, damit die Frisur

  1. möglichst perfekt aussieht und
  2. auch lange hält.

Doppelknoten

Kopftücher bindet man zunächst einmal richtig, indem man nie nur einen einfachen Knoten macht, sondern das Tuch immer mit einem Doppelknoten zusammenbindet. Dieser sollte dabei unbedingt so fest wie möglich zusammengezogen werden, um einen strammen Halt des Kopftuches zu gewährleisten.

Ist der Knoten hingegen zu locker, verrutscht das Kopftuch allzu schnell und die Frisur verliert ihre ideale Form. Der benötigte Halt ist in diesem Fall dann nicht mehr vorhanden.

Im Nacken zusammenbinden

Zudem empfiehlt es sich, beim Binden eines Kopftuches immer darauf Acht zu geben, dass es in der Mitte des Nackens gebunden wird und noch ausreichend Haare über den Knoten fallen. Nur so kann man den Knoten nämlich optimal unter der Haarpracht verschwinden lassen.

Andere Varianten

Anders verhält es sich lediglich, wenn man entsprechend des gewünschten Styles das Kopftuch ganz bewusst an einer anderen Stelle zusammenbinden möchte. Hierbei bietet es sich dann an, das Kopftuch

  • seitlich an der Schläfe oder aber sogar
  • mitten am Vorderkopf

effektvoll zusammenzuknoten. Dies ist zum Beispiel beim trendigen Turban für Frauen der Fall.

Grundinformationen und Hinweise zu Kopftüchern

  • Schöne Frisuren und Bindevarianten von und mit Kopftüchern

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: sexy frau japanisch stil gesicht beauty rot schwarz federn © soschoenbistdu.de - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema