Serailbad

Saunieren mit Heilschlamm

Im Serailbad herscht eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Bei dieser speziellen Sauna-Variante wird der Körper mit Heilschlamm eingerieben. Die Poren öffnen sich und die Haut wird gereinigt.

Nackte Frau in Dampfsauna
Bagno Turco © vision images - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Serailbad

Ein Serailbad ist eine Wellness-Anwendung, bei der immer zwei Elemente einhergehen. Zum einen erfolgt

  • ein Einreiben des Körpers mit Heilschlamm, Kreide, Algen oder Ähnlichem.

Und zum anderen wird

Der Name leitet sich aus dem türkischen Sprachraum ab. Ein Serail bezeichnet einen osmanischen Sultanspalast. Ein Serailbad ist Teil der orientalischen Badekultur, die traditionell in Hamams praktiziert wird und auch bei uns immer mehr Anhänger findet.

Ablauf

Der Ablauf eines Serailbades folgt einem festen Ritual und beginnt mit dem Abduschen und Abtrocknen des Körpers. Anschließend wird eine Packung aus Heilerde aufgetragen. Nach dem Eintrocknen der Schlammmasse begibt sich der Badende in ein Dampfbad, dessen Luft mit räuchernden Kräutern oder ätherischen Ölen angereichert ist.

Die hohe Luftfeuchtigkeit sorgt nun dafür, dass der Schlamm leicht und mit massierenden Bewegungen in die Haut eingearbeitet werden kann. Anschließend werden der Schlamm und die durch die Massage gelösten Hautpartikel kräftig abgeduscht. Nach dem Abtrocknen trägt der Badende zum Abschluss des Serailbades noch ein pflegendes Öl auf und gönnt sich und seinem Körper eine unmittelbar folgende, ausgiebige Ruhezeit.

Wirkung

Ein Serailbad

Darüber hinaus

Denn durch die intensive Behandlung wird der Stoffwechsel angeregt. Eine ähnliche Anwendung wie das Serailbad ist ein Rasulbad.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Serailbad

Allgemeine Artikel zum Serailbad

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen