Thai Massage - Entspannung und Hilfe bei gesundheitlichen Beschwerden

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Vier Massagestempel auf Bastmatte

Massagen sind seit Jahrhunderten ein sanftes und natürliches Mittel gegen eine Vielfalt von Beschwerden sowie eine hervorragende Möglichkeit Entspannung zu finden. Zu einer in Deutschland immer beliebter werdenden Massageformen zählt die Traditionelle Thai Massage, die besonders bei gesundheitlichen Beschwerden Linderung verschaffen kann. Entwickelt wurde die Thai Massage durch Jivaka Kumar Bhaccha, der einst Magadha-Königs Bimbisara zu Diensten war.

Unterschiede zur Ganzkörpermassage

Die Traditionelle Thai Massage unterscheidet sich gegenüber der am meisten in Deutschland praktizierten klassischen Ganzkörpermassage gleich durch mehrere Aspekte. So wird bei der Thai Massage nicht einfach nur massiert, sondern vielmehr eine Kombination aus Dehnen, Massieren, Akupressur sowie verschiedene Anwendungen aus dem Bereich Ayurveda durchgeführt.

Auflösung von inneren Energieblockaden und Linderung von Beschwerden

Wie bei allen Anwendungen der Traditionellen Chinesischen Medizin, kurz TCM genannt, steht die ganzheitliche Betrachtung des Menschen im Vordergrund. Hierbei gehen die Masseure und TCM-Ärzte davon aus, dass Energieblockaden im Körper der Grund für viele Krankheiten und Beschwerden sind. Damit diese Beschwerden aufgelöst oder zumindest gelindert werden können sollten in erster Linie diese inneren Blockaden Auflösung finden. Die Thai Massage konzentriert sich auf diese Energieblockaden.

Die Massage findet zumeist auf dem Boden oder auf einem Futonbett statt, da der Masseur so deutlich mehr Kraft und Druck bei der Massage ausüben kann. Die Traditionelle Thai Massage kann bis zu zwei Stunden dauern und ist oftmals für Neulinge gewöhnungsbedürftig, da nicht wie gewohnt ein sanftes Massieren erfolgt. Durch Druck auf die unterschiedlichen Akupressurpunkte sollen Blockaden gelöst und zusätzlich eine tiefe Entspannung ermöglicht werden. Diese stellt sich oft schon während der Thai Massage ein und kann besonders Kopf- oder Rückenschmerzen rasch lindern. Diese Beschwerden gehören demzufolge auch zu denjenigen, die mittels Traditioneller Thai Massagen heilfördernd therapiert werden können.

Zusätzliche Anwendung von ayurvedischen Methoden

Zudem kann diese Massageform auch bei innerer Unruhe, Schlafstörungen, Migräne, Bewegungsstörungen, Arthrose und zahlreichen weiteren Beschwerden eingesetzt werden. Neben dem Dehnen, Kneten, Massieren und Drücken können zusätzlich Anwendungen durchgeführt werden. Hierzu zählen unter anderem Kräuterstempel, das Auflegen heißer Steine oder auch eine der ayurvedischen Anwendungen wie etwa das Gießen von Öl auf die Stirn.

Entspannung für Körper und Seele

Wie sich unschwer erkennen lässt handelt es sich bei der Traditionellen Thai Massage nicht einfach nur um eine Massage. Ob man sich einfach nur verwöhnen lassen oder gezielt gegen Beschwerden vorgehen möchte-die Thai Massage kann auf jeden Fall eine wunderbare Möglichkeit sein entspannt seiner körperlichen und seelischen Gesundheit Unterstützung zu bieten.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Massage Stempel - Kräuterstempel © Daniel T. Seebacher - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Partnermassage

Massagen: Vorsicht Problemzonen!

Wohlfühl-Massagen durch den Partner haben heute viele Anhänger. Zu Recht – aber jeder, der sie anwendet, sollte wissen, wo sie ihre Grenzen ha...

Schwangerschaftsstreifen

Massage gegen Schwangerschaftsstreifen

Um die unschönen Schwangerschaftsstreifen auf sanfte Weise und ohne Operation in den Griff zu bekommen, wird empfohlen 2-3 mal täglich die sog...