Stuhluntersuchung

Analyse des menschlichen Kots

Der Arzt untersucht den menschlichen Kot auf mögliche Krankheitserreger und Blutbeimengungen. Der Stuhl wird nach Beschaffenheit, Farbe, Gewicht und Geruch beurteilt.

Nahaufnahme Mikroskop im Labor
Microscope in lab © NiDerLander - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Stuhluntersuchung

Stuhluntersuchungen werden hauptsächlich durchgeführt um festzustellen, ob

Des Weiteren wird der Stuhl zum Beispiel auf Bakterien und Enzyme untersucht.

Testverfahren

Die Stuhluntersuchung erfolgt unter anderem in Form des so genannten

  • "Hämoccult-Stuhlbriefchens" oder mit einem
  • Stuhlröhrchen

Der Hämoccult-Test wird positiv, wenn Blut im Stuhl gefunden wird. Der Patient gibt dazu eine kleine Stuhlprobe auf das so genannte Stuhlbriefchen, welches in der Arztpraxis mit einer bestimmten Lösung beträufelt wird. Je nach Färbung ergibt dies ein positives oder negatives Testergebnis.

Untersuchungskriterien

Bei der Stuhluntersuchung mit dem Stuhlröhrchen werden im Labor

  • die Farbe
  • der Geruch
  • die Konsistenz und
  • das Gewicht

beachtet. Die Stuhlfarbe ist beispielsweise durch einen Bestandteil der Galle bedingt, weshalb dies schon Rückschlüsse auf eine entsprechende Erkrankung geben kann. Dann erfolgt die Untersuchung auf Wurmbefall, Bakterien usw.

Zur Untersuchung des Stuhls gibt der Patient mit Hilfe des im Deckel des Röhrchens befestigten Löffels eine kleine Menge Stuhl hinein.

Mögliche Diagnosen

Die Untersuchung des Stuhls kann Hinweise auf folgende Erkrankungen geben:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 24.09.2008
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen und Hinweise zur Stuhluntersuchung

Allgemeine Artikel zum Thema Stuhluntersuchung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen