Forum zum Thema Chirotherapie

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Chirotherapie verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (3)

Schmerzen linke Schulter, Rücken, Arm

Hallo, seit über 1 Jahr habe ich Schmerzen in der linken Schulter, Rücken und auch Arm. Genauer gesagt liegen die Schmerzen zwischen de... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Sandy

Hüftreifungsstörung bei Neugeborenen

Ich habe eine 10 Wochen alte Tochter, bei der bei der U 3 eine Hüftreifungs-störung festgestellt wurde. Nach vierwöchigem "breitem Wickeln" ha... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von gök

Unzureichend beantwortete Fragen (2)

LisaLotta42
Gast
LisaLotta42

Ist "Manuelle Therapie" das gleiche wie "Chirotherapie"?

Meine Freundin will wegen Rückenproblemen zur Chirotherapie gehen. Sie meint, eine "Manuelle Therapie" hätte ihr nichts gebracht. Ich meine aber, das sind doch identische Therapien, oder gibt es da doch Unterschiede? Wer kennt sich da aus und könnte Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, LisaLotta

Mitglied Maddey ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 19:37 Uhr
Maddey
  • 185 Beiträge
  • 223 Punkte
Ist ähnlich

Genau dasselbe ist das nicht, aber doch ziemlich ähnlich. Bei der Chiropraktik werden verschobene Wirbel manuell wieder eingerenkt, insofern ist das eben auch eine manuelle Therapie.
Ansonsten meint man mit manueller Therapie aber eher sanftere Behandlungsformen wie die Osteopathie, die Physiotherapie oder die Massage.

ottom
Gast
ottom

Ist nicht nur ähnlich - ist dasselbe! :-)

Günter
Gast
Günter

Ich habe Gelenkschmerzen, ist da Chirotherapie gut?

Es gibt Leute die schwören auf Chirotherapie, speziell bei Gelenkproblemen. Bisher hatte ich die nicht und daher stellte sich die Frage bei mir auch nicht. Jetzt wurde aber vor einem Jahr Rheuma bei mir festgestellt und die Probleme sind da.

Daher, was haltet Ihr von Chirotherapie bei rheumatischen Gelenkschmerzen?

G

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Eher nicht

Bei rheumatischen Gelenkschmerzen halte ich die Chirotherapie für nicht optimal, da sie ja eher was für zwar "blockierte" bzw. Haltungsgeschädigte aber ansonsten gesunde Gelenke gedacht ist. Das Rheuma führt aber zu Entzündungen und zur degenerativen also dauerhaften Schädigung des Gelenkes, etwas was durch die Chirotherapie nicht behoben werden kann. Wobei diese Gelenke aber trotzdem blockiert bzw. verspannt sein können und dort kann dann auch die manuelle Therapie Linderung verschaffen, aber am eigentlich Problem wird sie nichts ändern.

Unbeantwortete Fragen (5)

nancy21
Gast
nancy21

Wieviele Behandlungen beim Chirotherapeuten sind nötig?

Hallo,ich habe seit langem Schmerzen in der Hüfte. Jede Bewegung ist eine Qual.Einen Teil der Hausarbeit übernimmt mein Mann,weil es mir unmöglich ist alles wie früher zu erledigen. Die Schmerzen strahlen bis in die Beine aus .Jetzt werde ich eine Chirotherapie machen lassen.Wieviele Behandlungen sind nötig?

Franzi21
Gast
Franzi21

Kann Chirotherapie Kinderwünsche erfüllen?

Meine Mitbewohnerin ist seit neustem Schwanger und versucht dies schon zeit zwei Jahren. Vor ein Paar Wochen war sie beim Chirodoc und nun ist sie Schwanger und der festen Überzeugung, dass es etwas mi der Behandlung zu tun hat. Soweit ich weiß renkt der Chiropraktiker alles was mit dem Rücken zutun hat wieder ein. Doch kann das helfen schwanger zu werden?

Bluetenelfe
Gast
Bluetenelfe

Wie genau funktioniert die Chiro-Therapie?

Was ist eigentlich die Chirotherapie? Bei was für Leiden wird sie normalerweise Angewendet und wer genau wendet sie an? Ist es eine Therapie die auch von Arzt verschrieben wird oder muss man sich wenn man davon überzeugt ist da doch eher selbst drun kümmern?

Maren Siewert
Gast
Maren Siewert

Blockade im Vorfuß?

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe seit drei Wochen Schmerzen im Vorfuß (d.H. über dem Gelenk vom 2. und 3. Zeh über dem Ballen), wohl verursacht durch einen ausgeprägten Spreizfuß. Alle Behandlungsversuche haben bis jetzt jedoch nichts gebracht. Mein Arzt meint, es gäbe keine Blockade im Vorfuß.
Ist das richtig, oder ist eine Blockade dort durchaus möglich? Würde da Chirotherapie eine mögliche Hilfe sein?
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!
MfG M. Siewert

Nalan
Gast
Nalan

Hüftdsplasie bei Neugeborenen

Hallo, auch meine Tochter (4Wochen) leidet an einer Hüftdysplasie. Bei der U1 wies mich der Kinderarzt im Krankenhaus daraufhin, dass die Hüftegelenke noch nicht ausgereift seien. Der Arzt zeigte mir ein paar "Handgriffe", um die Gelenke einzurenken. Jedoch bei der U3 stellte der Kinderarzt fest, dass das überhaupt nichts gebracht hat. Nun verschrieb mir der Kinderarzt auch so eine Tübinger Hüftschiene und ich bin gar nicht darüber erfreut. Denn ich bin auch der Meinung, dass es sicherlich auf dem chirotherapeutischen Weg auch eine Behandlung möglich wäre.Ich befürchte, dass durch die Schiene meine Tochter in Ihrer Entwicklung (Bauchlage, Köpfchen heben usw.) eingeschränkt wird. Wäre es denn eine Möglichkeit, dass ich die Schiene nur nachts anziehe und tagsüber mit breitem Wickeln, Krankengymnastik usw. behandeln kann? Ich wäre sehr dankbar, wenn ich ein paar Tips bekommen könnte, wie ich ohne Schiene meine Tochter behandeln lassen kann. Sollte ich evtl. mal einen Orthopäden aufsuchen? Was muß ich beim tragen oder baden der Kleinen beachten? Lieben Dank im vorraus.
Grüße

Neues Thema in der Kategorie Chirotherapie erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.