Forum zum Thema Magen-Darm-Beschwerden

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Magen-Darm-Beschwerden verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Helfen Bananen gegen Durchfall?

Seit heute morgen habe ich Durchfall und traue mich nicht das Haus zu verlassen. Meine Mutter gab mir telefonisch den Tipp, es mal mit Bananen... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von schlumpffine

Ich habe dunklen Stuhlgang und dann auch Bauchschmerzen

Ich war vor zwei Monaten beim Blutspenden. Vor der Blutspende wird einem ja Blut abgenommen, um die allgemeinen Werte zu checken. Dabei stellt... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Sheep169

In meinem Magen pocht es, wer kann mir helfen?

Hallo! Ich habe ein Problem und weiss nicht ob es gefährlich sein könnte. Ich habe seit drei Tagen ein Pochen in meinem Magen. Es tritt aber n... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von akaedita

Was bedeutet es, wenn es im Bauch laut rumort?

Vor drei Tagen fing es an. In meinem Bauch rumort es seitdem sehr stark. Man kann es sogar hören und das ist mir echt peinlich. Was hat das ru... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von JoLLe

Welche Hausmittel helfen bei akuten Magenbeschwerden?

Mein Magen scheint ziemlich empfindlich zu sein. Bei jeder Kleinigkeit treten Magendrücken und Blähungen auf. Da ich möglichst keine Tabletten... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von ZHO78

Muss ich eine Darmspiegelung machen lassen?

Hallo allerseits. Ich habe eine Frage bezüglich meiner Beschwerden. Ich habe seit einigen Tagen ziemliche Probleme mit dem Stuhlgang. Eigentli... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Kaimfrei

Was ist ein "offener Darm" bei einem Baby?

Hallöchen! Eine meiner Cousinen ist schwanger. Gestern haben wir telefoniert und da hat sie erwähnt dass sie beim Arzt war und dieser beim Un... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Janni

Ich leide! Haben meine Ärzte keine Ahnung?

Es geht schon seit 10 Monaten so! Durchfall, Krämpfe, manchmal Erbrechen! Mein Hausarzt hat mich ziemlich schnell zu einem Facharzt geschickt... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von lehnecker

Bleibt ein empfindlicher Magen immer empfindlich?

Tach auch ihr Lieben! Wollt mal wieder was von mir hören lassen! Heute beschäftigt mich mein Magen sehr. Ich habe einen sehr empfindlichen M... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von s87

Was hilft gegen Blähbauch und häufigen Magendruck?

In den letzten Monaten habe ich häufig einen leichten Magendruck und einen Blähbauch. Ich kann mir das nicht erklären, da ich ansonsten keine ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Angili

Kann Stress einem wirklich auf den Magen schlagen?

Hi, ist an diesem Spruch "alles schlägt mir auf den Magen" etwas dran? Ich habe seit einiger Zeit starken Stress und jetzt Verdauungsprobleme... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Meilu

Regt Grünkohl mit Kassler die Verdauung an?

Heute war ich bei meiner Schwiegermutter zum Essen eingeladen.Zum ersten Mal habe ich Grünkohl mit Kassler gegessen.Das war so köstlich,daß ic... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Freund

Sind Magenschmerzen ansteckend?

Bisher hatte ich noch nie Probleme mit meinem Magen-Darmtrakt. Aber seit ich mit meinem Freund vor einem halben Jahr zusammengezogen bin, habe... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von nicki39

Wie kann man regelmäßiges Aufstossen verhindern?

Immer nach dem Essen habe ich das gleiche Problem: Ich muß jedesmal heftig aufstoßen, und das ist manchmal echt peinlich! Kennt jemand von euc... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Jablo

Wie wirkt Rennie bei Magen-Darm-Beschwerden?

Bei welchen Problemen im Magen-Darm-Bereich ist Rennie hilfreich? Bei Blähungen, Sodbrennen oder Magenkrämpfen? Wann ist Rennie hilfreic... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Vilsawasser

Auf was deuten unregelmässige Magenprobleme hin?

Manchmal, wenn ich etwas gegessen habe, bekomme ich eine starken Magendruck und auch Schmerzen. Wenn ich aufstosse, erleichtert das den Druck... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Mebus

Was sind die ersten Symptome eines Reizmagens?

Seit einigen Jahren habe ich von Zeit zu Zeit mal Sodbrennen aber neuerdings habe ich krampfartige Schmerzen im Oberbauch. Ich habe Angst, das... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von geranie

Könne Magenprobleme auch nur psychisch bedingt sein?

Ich bin laut meinem Doc organisch vollkommen gesund. Trotzdem quälen mich seit einigen Monaten unangenehme Magenschmerzen. Meist tritt das nac... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von tauchchefin
  • 1
  • 2
Zeige Magen-Darm-Beschwerden Forenbeiträge 1-50 von 73

Unzureichend beantwortete Fragen (43)

Mitglied xandro1 ist offline - zuletzt online am 25.08.14 um 19:12 Uhr
xandro1
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Magenprobleme seit einem Jahr, bitte dringend um Hilfe

Hallo Leute,
ich bin mittlerweile einigermaßen verzweifelt, da ich seit nunmehr über 12 Monaten mit Bauchschmerzen zu tun habe und diese nicht in den Griff bekomme, aber der Reihe nach.
Zu mir, M,24,70kg,175cm, sportlich(soweit noch möglich), NR und seit der Erkrankung kein Alk und kein Kaffee.
Angefangen hat alles ende März 2013 als ich merkte dass ich immer langsamer verdaue. Anschließend bekam ich dann heftige Magenschmerzen nach dem Essen, weshalb ich dann zum Hausarzt ging und dieser dann über einen Bluttest den HP diagnostizierte. Der Protonenpumpenhemmer half anfangs und nach einer Woche Eradikation ging es mir auch wieder besser aber ich fühlte mich nicht wieder 100% hergestellt. Ein paar wochen später wurde das ganze wieder schlechter, daraufhin wurde (aufgrund der gelben Zunge) erneut eine Eradikation durchgeführt die aber nichts mehr brachte. Einen Monat später kam es dann zu einer Magenspiegelung,die aber HP negativ auffiel und eine leichte Entzündung diagnostizierte. PPI zeigten aber keine Wirkung mehr.
Anschließen zum Heilpraktiker und Blutbild machen lassen, es zeigte sich dass das IGE mit ca.1500 deutlich überhöht war, weshalb eine Histamin-Intoleranz vermutet wurde. Kartoffel und Reis Diät brachten aber keine Besserung. Im Winter 2013 wurde dann eine weiter Magenspiegelung und Darmspiegelung ohne Befund sowie ein Test Bakterielle Überwucherung durchgeführt. Der behandelnde Arzt teilte mir daraufhin mit dass es eine psychosomatische Sache sein muss und beendete somit seine Behandlung. (Ich will an dieser Stelle klarstellen dass ich dies für sehr unwahrscheinlich halte, da die Beschwerden weder mit irgendeiner Form von Stress korrelieren noch sonstige seelische Belastungen vorliegen).
Anschließend bin ich dann zum nächsten Gastrologen. Dieser stellte wieder ein zu hohes IGE fest, woruaf er eine Ernährungsberatung empfahl. DIese blieb jedoch auch ohne Erfolg. Nächster Termin ist in einem Monat erst...
Aktuell ernähre ich mich hauptsächlich von Flüssignahrung (Fresubin) und einem Salat am Tag, da sich dies bis jetzt am wenigsten schmerzhaft herausstellte.
Zudem nehme ich das Antacidum Talcid ein, da ich bitteren Reflux hatte der durch die PPI nicht besser geworden ist und ich Gallensaft dahinter vermute.
Aktuell merke ich einen Schmerz wenn ich im Oberbauch mit dem FInger in die Magengegenddrücke (fühlt sich wie entzündet an) die blutwerte weißen aber keine Auffälligkeiten aus.
Zudem muss ich sehr häufig Aufstoßen auch wenn ich nichts gegessen habe und teilweise kommt da auch etwas mageninhalt mit hoch(aber nicht sehr viel).
Zudem fällt auf, dass der Stuhlgang häufig sehr flüssig ist, die Farbe sich extrem an den Mahlzeiten orietiert und praktisch immer sehr deutlich sichbare Nahrungsreste darin enthalten sind.
Die gängigen Heilmethoden habe ich bereits zum großen Teil versucht (Tees, Heilerde, Enzyme, PPIs, Leinsamenschleim, Flohsamenschalen, Sucralfat, Domperidon etc.)
Hat irgendjemand eine Idee was man noch versuchen könnte? Ich will als nächstes mal Kortison versuchen, falls es mir der Arzt verschreibt, mal sehen.
Falls jemand einen Hinweis liefert der zur Gesundung führt, wäre mir das 30 Euro wert.

Mitglied Goetz ist offline - zuletzt online am 01.01.20 um 03:42 Uhr
Goetz
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Eventuell Lactoseintoleranz und zu wenig Ballaststoffe

Wässrigen Stuhl hatte ich auch, bis ich dahinterkam dass ich Lactose Intolerant bin. Du kannst Lactasetabletten frei in jeder Apotheke kaufen, am besten sind aber 10.000 Einheiten starke. Einfach mal zu 1-2 Mahlzeiten nehmen und sehen ob Du eine Veränderung spürst.

Ansonsten die Frage ob Du genug Ballaststoffe zu Dir nimmst.
ICh habe auch Reizdarm und die Ärzte sagen nur immer "Alles ok".
Ich hab dann über Selbstmedikation zu Flohsamen gefunden, die helfen mir sehr gut!
Aber Achtung, es gibt Flohsamen als "Pulver" oder "ganze Schalen". Da musst Du rausfinden was bei Dir wie wirkt. Das Pulver verursacht bei mir eher Durchfall, die Schalen sorgen bei mir aber für eine sehr schön festen Stuhl und keine Beschwerden mehr.

Anja
Gast
Anja

Schlimme Darmprobleme

Hallo zusammen und zwar habe ich nun seit mehr als 8 Wochen Durchfall ich kann nichts außer tee trinken ohne das es in meinem Bauch rund geht. Essen geht fast gar nichts mehr und wenn muss ich spätestens nach 2 Stunden aufs Klo weil ich solche Schmerzen hab und alles kommt wieder raus. Magen/Darm Spiegelung hab ich jetzt am 7.Januar endlich einen Termin meine Ärztin ist ratlos haben alle möglichen Sachen getestet und das ist das letzte jetzt. Wollte mal fragen ob jemand Erfahrungen hat oder jemand kennt dem es so ähnlich geht bin verzweifelt wirklich. Hab CBD Tropfen ausm Müller ausprobiert Magen Darm Tees und Tropfen aber alles hilft nur kurzzeitig.

Lg

Gabriele
Gast
Gabriele

Ich habe die gleichen Probleme wie Anja, aber bei mir ist die Ursache langfristige Antibiotikaeinnahme. Laborbefund in Ordnung, Durchfallstopp-oder Aufbaumedis erbrachten keinen Erfolg. Lebensqualität gleich Null, und ich bin sehr schwach. Wer weiss Rat? Liebe Grüße Gabriele

Peter
Gast
Peter

Brauche professionellen Rat wegen Bauchraum

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit über 3 Monaten leide ich an Verstopfung mit hartem und meist wenig Stuhl in kleinen Fragmenten. Am 01.01. bekam ich Schüttelfrost mit Schweißausbrüchen und musste zwei Tage lang mit grippeähnlichen Symptome im Bett liegen. Ich musste mich nachts einmal übergeben und seitdem habe ich mit leichter Übelkeit zu kämpfen, mir ist das Essen zuwider und wenn ich etwas esse fühlt es sich an, als würden Backsteine in meinem Bauch liegen. Außerdem brennt es in meinem Oberbauchbereich, aber ich habe keinerlei Sodbrennen und es läuft auch nichts in die Speiseröhre. Ich bin nachts bisher zweimal aufgewacht und hatte dabei das Gefühl, dass Magensäure vom Magen in den Darm läuft. Danach hat es gebrannt und der ganze Bauchraum fühlt sich wund an. Seit 3 Tagen nehme ich morgens und abends je 20 mg Omeprazol. Die Blutwerte waren unauffällig und der Urin war beim ersten mal schlecht und Anfang letzter Woche wie auch das Ultraschall unauffällig. Ich habe jetzt aber jeden Morgen das Gefühl, dass der Bauchraum brennt und weh tut und dass es eher schlimmer als besser wird. Also scheint jede Nacht irgendwie Magensäure in den Darm zu laufen...
Was kann das sein und was soll ich noch machen?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Peter

Mitglied Pinomarino ist offline - zuletzt online am 25.07.20 um 00:58 Uhr
Pinomarino
  • 147 Beiträge
  • 153 Punkte
Heilerde

Hallo Peter,
geht es dir wieder besser? Bist du mal damit zum Arzt gegangen?
Du könntest es auch mal mit Heilerde versuchen.

Mitglied Tobias100a ist offline - zuletzt online am 06.02.18 um 13:55 Uhr
Tobias100a
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Nach Alkoholkonsum Völlegefühl im Magen und Druck im Verdauungstrakt

Hallo in die Runde,
ich habe immer Magenbeschwerden und Probleme mit dem Verdauungstrakt nachdem Alkohol trinken. Diese Beschwerden bekomme ich allerdings erst dann, wenn ich z.B. bei bestimmten Anlässen über 5 – 6 Bier oder andere alkoholische Getränke in größeren Mengen trinke.
Die Beschwerden habe ich erst nach ca. 36 – 48 Stunden und halten dann weitere 2 – 3 Tage an, ehe ich wieder richtig fit bin.
Symptome:
- Völlegefühl / Druckgefühl im Magen
- Müdigkeit / Erschöpftet
- Druck im Verdauungstrakt
- Verstopfung im Darm
- Wenn ich dann nach 2 Tagen wieder Stuhlgang habe, werden die Schmerzen langsam weniger
- der Stuhlgang ist dann hart und dunkel

Medikament wie
-Pantoprazol
-Omep
-Iberogast
haben nicht geholfen.

Ich habe auch schon einmal eine Magenspiegelung machen lassen, hier wurde auch nichts festgestellt.
Hat jemand ähnliche Probleme? Steckt da eventuell eine Histaminintoleranz hinter?

Gabriele
Gast
Gabriele
Magenprobleme nach Alkoholkonsum

Hallo Tobias,
mit Deiner Anfrage gibst Du Dir selbst schon die Antwort. Deine Beschwerden werden durch die übermäßige Menge des Alkoholkonsums verursacht. Alkohol ist ein Zellgift. Nicht jeder reagiert so heftig, aber versuche es mal mit weniger.
Gute Besserung!

Mömm
Gast
Mömm
Alkoholgenuß muß nicht sein

Freu dich doch darüber, saß dein Körper auf zu viel Alkohol sauer reagiert und versuche nichts dran zu ändern. Alkoholische Getränke schmecken zwar gut, sind fürs Überleben aber völlig überflüssig.
Es ist gut, wenn dein Körper dir sagt, wo deine Grenzen liegen.

Mitglied elak1990 ist offline - zuletzt online am 04.07.18 um 18:59 Uhr
elak1990
  • 4 Beiträge
  • 12 Punkte

Verlängerter Darm

Hallo zusammen

Ich hab einen verlängerten darm das kam vor zwei jahren über eine spieglung raus. Seit meinem 8 LebensJahr War ich dauerhaft im Krankenhaus mit heftigen Verstopfungen die bis heute trotz Medis , darm Kur usw nicht besser werden. Selbst wenn ich auf klo kann dann merke ich richtig das nicht alles rauskommt... auch wenn ich meine Periode bekomme gehe icj vor Schmerzen so am Stock das ich schon 4 mal im KH War dort wurden auch bauchspieglungen gemacht auf Verdacht einer endometriose... auch diese wurde ausgeschlossen mit der Aussage das es nur noch vom Darm kommen kann. Und warum es noch nie operiert wurde .. mitlerweile habe ich dauerhafte schmerzen im Linken Oberbauch und war wieder beim doc der mir wieder nur was gegen Verstopfungen verschrieb... die schmerzen werden aber nicht besser... und bisher hat keine Methode geholfen... kennt das jemand?

Mitglied Lolikap ist offline - zuletzt online am 05.07.18 um 17:18 Uhr
Lolikap
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte
Ich habe oft Verdauungsprobleme

Hallöchen:)

Ich wollte mal nachfragen, wie du dich ernährst? ich hatte früher oft Probleme mit der Verdauung und somit war Verstopfung normal. Bis ich angefangen habe 2 Liter am Tag stilles Wasser zu trinken und das mal mit Bio Zitrone Scheibe und Minze kombiniere und kaum noch Zucker esse, sowie kaum Süsses und überwiegend Vollkorn und kaum noch Fertigprodukte. Mehr Obst und Gemüse und dann schwubte alles von alleine. Nachdem der Körper sich drauf eingestellt hat. :)

Ich wünsche dir gute und schnelle Besserung. :)

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 10.08.20 um 22:49 Uhr
Rice
  • 1330 Beiträge
  • 1332 Punkte
@elak1990

Kann dir nur raten einen zweiten Arzt zu konsultieren und dich im Internet mal nach Fachkliniken (Bauchzentrum) zu erkundigen. Du kannst dir in solch einer Klinik auch ohne Einweisung einen Termin holen und wärst in Expertenhand.

Wünsche dir viel Glück dabei und dass du bald wieder dein Leben richtig genießen kannst.

Mitglied bonagia ist offline - zuletzt online am 18.09.14 um 20:25 Uhr
bonagia
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Unerklärliche Magen darm Probleme - Reizdarm?

Hallo ich habe seit Jahren Unerklärliche Magen darm Probleme.Im Mai 2000 wurde mir aufgrund einer schweren Endometriose die Gebärmutter unde der Rechte Eierstock entfernt.Habe jetzt im April eine Magen darm Spiegelung gemacht Befund eine leichte Magenschleimhaut Entzündung sonst nichts. Bekomme nach jeden Essen Blähungen Bauchschmerzen Sodbrenne Übelkeit. Blutwerte unauffällig Galle auch O.K. Jetzt hab ich etwas gelesen über eine Bakterielle Fehlbesiedelung im Dünndarm wie kann man so etwas feststellen. achja mittlerweile hat man mich zum Neurologen geschickt angebliche Diagnose Somatische Depression. vieleicht kann mir jemand weiterhelfen wäre sehr Dankbar.

Mitglied Alicia415 ist offline - zuletzt online am 11.10.17 um 20:11 Uhr
Alicia415
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
Histamin

Ich habe lange ähnliche Beschwerden gehabt/habe sie immer noch. Nachdem tausend Ärzte nichts fanden, hat ein Arzt bei mir einen Bluttest gemacht und festgestellt, dass ich eine "Histaminintolleranz" habe. Mein Körper kann histaminhaltige (also eigentlich alle) Lebensmittel nicht richtig verarbeiten, was dann zu Beschwerden führt. Dies ist jedoch seeehr selten.

Im Internet findest Du eine Liste von Lebensmitteln mit hohem Histamingehalt, die man meiden sollte und welche man essen darf. Probier es einfach mal aus. Oder lass dich allgemein auf Unverträglichkeiten testen. Es gibt auch Tabletten in der Apotheke die man vor den (histaminhaltigen) Mahlzeiten einnehmen kann. Viel Glück!!

Bel
Gast
Bel

Was könnte das sein? Seit 3-4 Wochen Magenprobleme

Erstmal ein Hallo hier in die Runde! Ich hoffe, ich bin hier richtig gelandet. Kurz zu mir: Ich bin 16 Jahre alt, weiblich und habe seit knapp 3-4 Wochen mehrere Sachen mit mir "herumzuschleppen". Meine Krankheitsgeschichte begann vor - wie gesagt - 3-4 Wochen. Ich hatte immer nach dem Essen Magenschmerzen. Als diese dann Tag für Tag schlimmer wurden und Übelkeit, Würgereiz und Appetitlosigkeit dazukamen, ging ich nach knapp 4 Tagen zum Arzt. Nach einer kurzen Befragung und Abtastung des Bauches kam die Ärztin zum Schluß, dass es sich wohl um eine Gastritis handeln würde und verschrieb mir Pantoprazol 40 mg für 2 Wochen. Sollte es mir nach 1 Woche nicht besser gehen, sollte ich wiederkommen. (Nebenbei erwähnenswert ist vielleicht, dass mein BMI normal ist und ich seit Beginn der Magenschmerzen Schonkost zu mir nahm. Also keine zu gesüßten/gesalzten/fettige usw. Lebensmittel.) Während dieser Woche wurden die Schmerzen nicht besser, es kamen Fieber (38,7°C) und ein Puls von 130 hinzu. Schluckprobleme ebenso, so dass jedes Essen zur Tortur wurde, weil der Magen anscheinend "dicht" machte. Also ging es nach der besagten Woche erneut zum Arzt ... Ein Ultraschall wurde gemacht, es wurden Gallensteine festgestellt. Ich wurde in eine Klinik überwiesen. Dort kam es zur Blutentnahme, Urinprobe, Blutdruckmessen, erneuter Ultraschall ... Gallensteine wurden erneut festgestellt und ich wurde mit einer Überweisung in eine andere Klinik in die chirurgische Abteilung entlassen. Nach 5 Stunden Klinik also keine wirkliche Hilfe. In der chirurgischen Abteilung wurde dann eine vergrößerte Milz durch erneuten Ultraschall festgestellt, ebenso das die Gallensteine nicht gewandert sind. Es wurde beschlossen, dass man Milz & Gallensteine vorerst nicht operativ entfernt, da sie noch keine Beschwerden machen. Ebenfalls "ermittelt" wurde, dass die Schmerzen in der Magengegend nicht durch Gallensteine oder Milz vorgerufen werden können. Die Blutergebnisse ergaben einen Entzündungswert (mir ist leider der Fachbegriff entfallen, entschuldigung...) von 50. Vorgesehen ist 0-5. 12 Stunden Klinik. Hilfe? Nicht wirklich. Ich wurde in eine Kinderklinik überwiesen. Dort wurde festgestellt, dass die Schmerzen aufgrund der Lage und Symptome eigentlich nur vom Magen kommen können. Juhu... Hatte ich nicht von Anfang an gesagt, ich hätte MAGENschmerzen? Egal. Ich bekomme ein Mittel gegen Schmerzen (höchstens 20 Tropfen 3x täglich) und soll das nichts-bringende Pantoprazol weiternehmen. Man wünscht gute Besserung und wird entlassen. Ein erneuter Bluttest soll nach dem Wochenende gemacht werden. Ich hätte heulen können. Keine Hilfe, Schmerzmittel und auch keine Diagnose. Nach 2 Wochen. Schmerzen bleiben. Das Wochenende vergeht, ich esse kaum was (werde aber "gezwungen", die Schmerzen kommen entweder direkt beim essen, danach, oder 1-2 Std danach.), will nichts mehr machen. Schule erscheint mir wie ein Hürdenlauf, den ich ohne Sprungfähigkeit meistern soll. Das Wochenende ist um. Auf zum Hämatologen. Die Bitte, doch bitte bei den Bluttest auch auf Helicobacter Pylori mitzutesten, wird strikt abgelehnt. Man sagt mir, "die Klinik könne nicht alles übernehmen" und "das soll mein Hausarzt erledigen". Ich sitze verständnislos da und erkläre, ich hätte Magenschmerzen. Zum gefühlt hundertsten Mal zähle ich alle Symptome auf. Der Arzt nickt, grinst und meint "eine Erkältung. Magenschmerzen seien normal, ich wäre gesund und solle mich nicht so anstellen." Er nimmt das Blut ab und verschwindet. Für 2 und halb Stunden. Er kommt wieder, ich habe derweil den Fehler gemacht und eine einzige Reiswaffel gegessen. Schmerzen. Er meint, ohne die Unterlagen zeigen zu wollen, alles wäre "ganz okay". Ich frage nach einer Magenspiegelung. Er lacht, meint "dass machen wir nur bei alten Leuten", und "ich bin jung und gesund", erneut "solle ich mich nicht so anstellen" und verschwindet. Er meinte, weil ich ein "Kind" bin, kann ich nichts schlimmes haben. Lustig, wo doch neben der Hämatologie die Onkologie liegt. Im Zimmer nebenan sehe ich Fünf- bis Sechszehnjährige, die Infusionen und Weiteres neben sich herschieben und einen kahlen Kopf besitzen. Aber: Kinder haben nichts schlimmes. Okay ... Mehrere Tage vergehen, schlaflose Nächte kommen und nichts lässt nach. Ich bekomme eiskalte Hände, auch bei Bewegung, bei wärmenden Getränken, warmen Räumen, Kleidung, Decken. Die Hände bleiben kalt, teilweise sehen die Fingernägel bläulich aus. Meine Mutter erträgt mein ständiges "Ich will nichts essen, ich habe Schmerzen, ich habe das Gefühl ich muss brechen und mir ist Kalt" wohl nicht mehr und schleppt mich zum Hausarzt. Diese liest einmal quer die Krankenakte durch, zuckt die Schultern und schickt mich zum Gastrologen. Der Termin wird gemacht. Ein Vorgespräch. Ich wappne mich auf explizite Fragen. Welche Art von Schmerzen? Wie lange anhaltende Schmerzen? Welches Essen zur welcher Zeit? etc. Der behandelnde Arzt sagt "Guten Tag", gefolgt von "Erzählen Sie". Ich beginne: "Ich habe seit 3-4 Wochen im oberen linken Bauchbereich Schmerzen und --" Mehr will er nicht wissen. Wir machen eine Magenspiegelung, den Termin bekomme ich draußen. 2 Minuten, kein Abtasten, keine Fragen ... Nichts. Der Arzt hat keinerlei Akten von oder über mich und der Beschwerden. Ich habe das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden, ganz nach dem Motto "Wenns sein muss". Ich bekomme ein neues Rezept für Pantoprazol - auch nachdem ich sagte, es hätte garnicht geholfen - und einen Termin für übernächste Woche zur Gastroskopie. Ich heule innerlich. 5-6 Wochen mit Schmerzen? Achso, ist nur eine Erkältung, stimmt ja. Ein erneutes Wochenende kommt, mein Appetit verringert sich. Mein Ekel vor Fettigen und Fleisch steigt, schon beim Geruch kommt der Würgereiz. An Verzehr ist nicht zu denken. Meine Mutter ruft nochmals beim Gastrologen an. Der Termin wird um 2 Tage nach vorne verschoben, denn man ist "voll ausgebucht" und "die Schmerzen bitte mit Schmerzmittel und Schonkost vermindern". Schade, dass das nichts bringt. Jetzt darf ich warten, im Bett liegen und hoffen, dass ich nicht noch wegen Schmerzen durchdrehe oder losheule. Ach, ganz vergessen: Morgens (nach u. vor dem Frühstück) hab ich teilweise Schwindel und eigentlich immer so eine Übelkeit. Auch bei gewissen Gerüchen, oder dem Sehen von gewissen Nahrungsmitteln (wirklich.) ist die Übelkeit da. Ich weiß nicht, ob es wichtig sein könnte, aber auch Tabletten gegen Sodbrennen helfen beim Brennen nicht, sondern verschlechtern eher. Ich weiß, es ist irre viel zum lesen ... Es tut mir Leid, aber ich weiß nicht wohin damit. Habe die Beschwerden mittlerweile schon bei/m: Husten, lachen, beugen, seitlich liegen, Treppen gehen, strecken, nach dem essen, während dem essen, sitzen, wenn ich Druck auf der Stelle habe ... Rennen oder Sport etc. Kann ich im Moment knicken. Generell alles, dass Leistung fördert. (Wache teilweise 3 Mal nachts auf, kalt nassgeschwitzt ...) Was könnte das denn sein? Es schränkt meine Lebensbegeisterung recht ein, bin dadurch auch schnell reizbar geworden. Vielen Dank an alle Antworten! Liebe Grüße.

# Nachtrag: Auf Allergien u. Verträglichkeiten wurde ich getestet, sind nicht vorhanden. Mein "Nahrungs"plan ist auch nicht abgewichen o.Ä.

Mitglied Alicia415 ist offline - zuletzt online am 11.10.17 um 20:11 Uhr
Alicia415
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
Unglaublich

Wow, ich bin immer wieder aufs Neue unglaublich schockiert, wie die Ärzte mit ihren Patienten zum Teil umgehen. Ich wünschte, ich könnte Dir helfen. Ich glaube, dass Dir nichts anderes übrig bleibt, als die Magenspiegelung abzuwarten. Wann hast Du die ?

Sollte die Magenspiegelung unauffällig sein solltest du auf eine PH-Metrie oder besser Impedanzmessung bestehen. Du kannst ja mal googlen, ob diese Untersuchungen für Dich in Frage kommen. Mein Sohn (3) hatte 5 größtenteils unauffällige Magenspiegelungen und ich wurde immer für bekloppt gehalten, mein Sohn hätte doch nichts. Mehrere PH-Metrien waren EXTREM auffällig, obwohl die Magenspieglungen alle unauffällig waren. Leider wissen die wenigsten Ärzte von diesem "Phänomen". Seitdem mein Sohn Tabletten bekommt hat sich seine Situation DEUTLICH verbessert. Nicht hundert prozentig, aber deutlich.

Eine andere Möglichkeit wäre eine Kontrastmitteluntersuchung. Da Schluckst du Kontrastmittel und es werden Röntgenbilder vom Bauch gemacht, da könnte man z.B. Darmfehlstellungen, Engstellen, Verdrehungen etc. sehen. Ansonsten ein MRT vom Bauch.

Deine Schilderungen klingen so, als hättest Du akut eine Entzündung (eventuell im Magen-Darm-Trakt). Besorg dir Iberogast Tropfen, die sind pflanzlich und nimm diese 3x täglich 20 Tropfen, einfach zur Unterstützung und eventuellen Linderung. Du solltest auf keinen Fall Asperin oder Ibuprofen als Schmerzmittel nehmen, nur Paracetamol oder Novalgin. Vielleicht hifft es Dir wenn Du Zink Tabletten einnimmst, die helfen sehr gut gegen Entzündungen. Ich wünsche Dir gute Besserung!!

Mischel
Gast
Mischel

Stechen im Darmbereich beim Bücken - welche Ursache?

Vor einer Woche fingen diese stechenden Schmerzen im Darmbereich an, wenn ich mich gebückt habe. Fast jeden Tag trat das auf. Mein Stuhlgang ist normal. Wodurch können diese stechenden Schmerzen entstehen? Was meint ihr? Danke für jeden Tipp. Gruß, Mischel

steffi50
Gast
steffi50
Darmentzündung

Hatte ich auch , den anzeichen zu urteilen eine darmentzündung

Marcel
Gast
Marcel

Keine weiß was ich habe -.-

Hallo zusammen ,
Ich habe die Hoffnung zwar schon fast aufgegeben aber vieleicht wisst ihr einen Rat . Ich leide seid einem halben jahr unter Magenbeschwerden , dabei sind es keine richtigen schmerzen sondern der magen fühlt sich "heiß" an das geht manchmal runter bis ins rechte knie und man fühlt sich einfach nur Unwohl .... Es schränkt tierisch ein und ich mach mir sorgen das es was schlimmes sein könnte , an den Tagen an den ich es habe fühle ich mich auch schwächer als sonst will eigendlich nur schlafen ....
Wenn ich liege geht es nach ca ner halben stunde weg , auftreten tut es mal aus heiterem himmel , mal nach dem essen , mal nach dem Gang zum Klo

Ich habe auch schon eine Magenspiegelung machen lassen , unauffällig

Blut Okay
Urin okay
Kot Okay

Mich macht das langsam echt fertig habt ihr vieleicht eine Idee ?

Gruß marcel

Darkness_Dynamite
  • 2014 Beiträge
  • 2022 Punkte
Hm,

Wenn es nichtmal die Aerzte wissen,wie soll denn das einer hier wissen?Gibt sicher einige Moeglichkeiten,was es sein koennte,wuesste aber nicht,was.

Melanie
Gast
Melanie
Magenprobleme

Lieber Marcel, auch ich leide seit 4 Jahren unter permanente Magenprobleme, dazu kommt Übelkeit, wenn ich unter Stress, Aufregung oder Nervosität stehe, verschlimmert sich die Übelkeit sodass nicht mal meine Tabletten (Vomacur50) helfen. Der Arzt schickte mich zur Magenspiegelung, ich ging aber nicht hin, aus Angst! Irgendwann laß ich im Internet, dass es auch eine Lactose,- oder Fructoseintolleranz sein könnte, also ließ ich mich testen, siehe da, ich habe eine Lactose,- und Fructintolleranz trotzdem wurde es nur wenig besser, also stellte ich meine Ernährung um (kein bis wenig fett, nur noch Obst, Gemüse und ganz wenig mageres Fleisch) und es ging mir endlich besser! Sobald ich aber Stress habe, Nervös bin oder Aufgeregt bin bekomme ich sofort eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis), naja wie dem auch sei, vielleicht stellst du deine Ernährung mal um, lass das Rauchen sein (falls du rauchst), Alkohol minimieren und lass dich auf Lebensmittelunverträglichkeit(en) testen! Ich hoffe ich konnte dir helfen und hoffe dir geht es inzwischen besser!

marialara
Gast
marialara

Was für eine Krankheit habe ich? Wozu passen die Symptome?

Hallo. Ich fühle mich seit einigen Tagen ziemlich mies, das komische ist aber, dass ich irgendwie alles und auch wieder nichts habe. Es hat quasi mit Kopfschmerzen angefangen, die waren dann wieder weg, dann gings weiter mit leichten Grippesymptomen, dann mit Magen und Darm. Heute habe ich mich das erste Mal übergeben. Was ist das nur für eine Krankheit? Hattet ihr sowas schonmal?

Mitglied steffen72 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 12:59 Uhr
steffen72
  • 108 Beiträge
  • 190 Punkte

Das hört sich nach einer Grippe mit allem drum und dran an. Der Arzt wird vermutlich Grippemedikamente verschreiben, und dann wird nach ein bis zwei Wochen wieder alles okay sein.

Mitglied xKusmenina ist offline - zuletzt online am 30.01.16 um 18:28 Uhr
xKusmenina
  • 109 Beiträge
  • 159 Punkte

Ich tippe auf Magen-Darm-Grippe oder Lebensmittelvergiftung. Auf jeden Fall sollte man den Arzt aufsuchen.

marc2811
Gast
marc2811

Hab Durchfall und mein Bauch spielt verrückt

Seit ein paar Stunden hab ich so ein komisches Gefühl im Bauch, manchmal grummelt es auch, und ich hab auch ziemlichen Durchfall, und das relativ oft in den letzten 2 Stunden. Aber es tut nichts im Magen weh oder sonst was. Ist das gefährlich?
Wisst ihr was das sein könnte?

Mitglied b555 ist offline - zuletzt online am 02.10.15 um 09:05 Uhr
b555
  • 88 Beiträge
  • 94 Punkte
Keine Panik!

Wenn man plötzlich Durchfall hat, ohne dass weitere Symptome hinzukommen, dann wird man vermutlich etwas gegessen haben, was einem nicht bekommen ist.
Mir geht es zum Beispiel so, wenn ich viel Fett gegessen habe.
Man sollte abwarten, ob sich die Sache von allein wieder legt, und ansonsten dafür sorgen, dass man nicht austrocknet. Dafür ist es gut, viel zu trinken und etwas Salz zu sich zu nehmen. Es gehen auch Salzstangen.

schlumpf69
Gast
schlumpf69

Magenbeschwerden wegen geschwefeltem Obst?

Ich habe eigentlich einen sehr robusten Magen und auch sehr selten Magenbeschwerden. Seit gestern hats mich allerdings richtig übel getroffen und ich häng fast nur noch aufm Klo. Mein Verdacht fällt auf die getrockneten Aprikosen, die waren nämlich auch geschwefelt. Da lieg ich doch richtig, daß die Magenbeschwerden verursachen könne oder?

Mitglied nicki1 ist offline - zuletzt online am 09.10.15 um 14:06 Uhr
nicki1
  • 175 Beiträge
  • 207 Punkte
Trockenfrüchte nur ungeschwefelt kaufen

Hallo, man soll nur ungeschwefelte Trockenfrüchte kaufen, weil man sonst Kopfschmerzen und Übelkeit bekommen könnte.
Was auch geht, ist, geschwefelte Trockenfrüchte kurz in heißem Wasser zu waschen. DAdurch löst sich die Schwefelsäure von den Früchten ab und sie werden bekömmlicher.

Mitglied nanu ist offline - zuletzt online am 29.12.15 um 15:03 Uhr
nanu
  • 129 Beiträge
  • 143 Punkte

Bevor man die Trockenfrüchte verdächtigt, sollte man erst mögliche andere Ursachen des Durchfalls ausschließen können. Es gibt schließlich auch den Noro-Virus und andere Darminfekte, die für die Beschwerden verantwortlich sein könnten.

Lizzniz
Gast
Lizzniz

Wie bekomme ich das Drückgefühl aus dem Darm?

Hallo allerseits. Ich habe seit einigen Monaten ein permanentes Druckgefühl im Darmbereich, dass sich so äußert, als das ich eigentlich einen normalen Stuhlgang habe, es aber manchmal zu starkem Durchfall kommt. Dann sitze ich wirklich alle paar Minuten auf der Toilette. Der Arzt konnte bisher nichts feststellen, es sei alles ok. Kennt jemand so ein Problem und hat eine Idee, woher das kommen könnte? Bin für jeden Hinweis dankbar!

Mitglied Toaster ist offline - zuletzt online am 29.09.15 um 20:35 Uhr
Toaster
  • 51 Beiträge
  • 63 Punkte
Darmspiegelung

Ich kann Lizznizs Beitrag nicht entnehmen, ob der Arzt eine Darmspiegelung vorgenommen hat oder nicht. Darauf sollte Lizzniz aber bestehen, denn offensichtlich stimmt ja irgendetwas nicht mit ihrer Verdauung.

Mitglied Anja3 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 19:34 Uhr
Anja3
  • 213 Beiträge
  • 251 Punkte

Ich hoffe, dass der Arzt Lizzniz auf Nahrungsmittelintoleranzen getestet hat. Wer nämlich Milchzucker, Fruchtzucker oder/und Gluten nicht verträgt, kann solche Symptome aufweisen. Dazu kommen allerdings meistens noch Bauchschmerzen.

Fibi33
Gast
Fibi33

Können Magen/Darm-Beschwerden auch psychisch bedingt sein?

Seit einigen Wochen habe ich Magen/Darm-Probleme. Oft habe ich überhaupt keinen Hunger, dann überkommen mich wieder Heißhungerattacken. Dann habe ich Angst, daß es mir Übel werden könnte und ich nicht nach draußen gehen könnte. Können diese Probleme psychisch bedingt sein oder liegt ein anderes Problem vor? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Fibi

Mitglied Rehab ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 15:49 Uhr
Rehab
  • 144 Beiträge
  • 150 Punkte

Natürlich können Magen-Darm-Probleme auch psychische Ursachen haben. Aber das Erste ist immer, zum Hausarzt zu gehen und nach möglichen organischen Ursachen suchen zu lassen. Erst wenn der Hausarzt oder der Facharzt nichts finden können, dann sollte man an die Psyche denken.

Mitglied berto50 ist offline - zuletzt online am 24.11.15 um 14:06 Uhr
berto50
  • 43 Beiträge
  • 47 Punkte
Angststörung

So wie die Symptomatik hier geschildert wird, hört sich das für mich eher nach einer Angststörung an als nach einer körperlichen Erkrankung.
Aber trotzdem ist natürlich der Hausarzt der erste Ansprechpartner.

Rahel86
Gast
Rahel86

Wie kann man sich vor ansteckenden Magen-Darmgrippen schützen?

Die nächste Magen-Darmgrippen-Epedemie wird es mit Sicherheit wieder geben. Ich würde gerne mal wissen, wie man sich am besten dafür schützen kann. Bin für jeden Hinweis und guten Rat dankbar. Gruß, Rahel

Mitglied Superbarcelona ist offline - zuletzt online am 27.12.15 um 12:53 Uhr
Superbarcelona
  • 153 Beiträge
  • 189 Punkte

Viren, die eine Magen-Darm-Grippe auslösen können überall lauern. Das wichtigste ist es immer die Hände zu waschen. Gerade, dann, wenn man viel unterwegs war und mit Menschen Kontakt hatte. Das Anfassen von Türklinken ist wirklich der blanke Überträger von Bakterien und Viren. Obst und Gemüse sollte man auch immer waschen, bevor man es verzehrt.

Musicafatica
Gast
Musicafatica

Übertragungswege einer Magen-Darm Grippe?

Hallo liebe I-net Gemeinde!
Ich bräuchte mal eurern Rat wegen meinem Sohn. Er hat einen sehr guten Freund, der auch immer viel bei uns ist. Dieser Freund hatte aber eine Magen-Darm Grippe vor kurzem und ich meine doch, dass man dabei auch noch Langzeitausscheider sein kann oder irre ich mich? Auf welche Übertragungswege muss man bei einer Magen-Darm Grippe besonders achten? Kann mein Sohn zB. einfach die selbe Toilette benutzen?

Mitglied Anna8338 ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 15:36 Uhr
Anna8338
  • 218 Beiträge
  • 268 Punkte
Magen-Darm-Grippe und Übertragungswege

Eine Magen-Darm-Grippe, bzw. die Bakterien werden auch über die Hände übertragen. Es ist unbedingt notwendig und sollte sowieso selbstverständlich sein, dass man sich nach jedem Toilettengang die Hände gründlich wäscht.

Basteln-zu-Ostern
  • 71 Beiträge
  • 71 Punkte

Absolute Hygiene ist bei einer Magen-Darm-Infektion absolut notwendig.

Mitglied maikedeluxe ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 18:38 Uhr
maikedeluxe
  • 182 Beiträge
  • 222 Punkte

Akute Darmgrippe - was hilft schnell und zuverlässig?

Ich habe zur Zeit Urlaub und seit einer Stunde Durchfall.
Sollte ich den Durchfall sofort mit Loperamid bekämpfen, oder mit anderen Mitteln?
Aus welchem Grund wäre die Einnahme von Loperamid jetzt nicht angesagt?

verona
Gast
verona

Hallo, bei akutem Durchfall kein Loperamid einnehmen, sondern lieber ein paar Stunden im Hotel bleiben und in Ruhe zur Toilette gehen, bis er von alleine aufgehört hat.
Loperamid könnte den Durchfall zwar stoppen, aber die Bakterien würden weiterhin in deinem Darm bleiben. Das würde alles nur verschlimmern. Loperamid ist ein sicheres Mittel wenn man auf Reisen ist und für längere Zeit keine Toilette erreichbar ist...lg Verona

sunni
Gast
sunni

Was kann man gegen Magenbeschwerden beim Joggen tun?

Hallo! Ich habe mir angewöhnt vor Beginn meiner Arbeit eine halbe Stunde zu joggen. Doch jedes Mal wird mir schlecht und habe nach dem Joggen auch noch Durchfall. Eigendlich möchte ich mit dem Joggen nicht aufhören. Was kann ich gegen die Magenbeschwerden tun? Hat jemand von euch eigene Erfahrungen und kann mir Tipps geben? Ich danke euch! Gruß sunni

Mitglied fraenki ist offline - zuletzt online am 22.08.15 um 08:33 Uhr
fraenki
  • 145 Beiträge
  • 175 Punkte
Magenbeschwerden beim Joggen.

Läuftst du vor oder nach dem Frühstück? Hast du ausreichend vorher getrunken?
Zumindest solltest du vor dem Lauf Wasser oder Tee trinke.
Vielleicht ist dein Blutzucker im Keller und verursacht diese Probleme.
Sicherheitshalber mal einen Blutzuckerspiegel-Test machen.

Kirche
Gast
Kirche

Nikotin bei entzündlichen Darmerkrankungen hilfreich?

Ich leide seit fast einem Jahr an Reizdarm. Von den Medikamenten habe ich langsam die Nase voll. Mein Arbeitskollege hat mal irgendwas darüber gehört, daß Nikotin bei entzündlichen Darmerkrankungen hilfreich sein könnten. Ist da was dran? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Kirche

Mitglied zeroflo93 ist offline - zuletzt online am 29.02.16 um 14:20 Uhr
zeroflo93
  • 103 Beiträge
  • 225 Punkte

Soll das heißen, mit Rauchen gegen Reizdarm, oder wie ist das zu verstehen?

Mitglied Dortmunder ist offline - zuletzt online am 09.12.15 um 19:16 Uhr
Dortmunder
  • 67 Beiträge
  • 89 Punkte
So ein Blödsinn

Das ist doch wieder mal irgendsoeine Ente. Und selbst wenn Nikotin gegen einen Reizdarm helfen sollte (was ich nicht glaube), dann bist du vielleicht den Reizdarm los, kriegst dafür aber Lungenkrebs. Also vergiss den Schwachsinn.

Mitglied Fips94 ist offline - zuletzt online am 24.01.16 um 17:53 Uhr
Fips94
  • 84 Beiträge
  • 186 Punkte

Welche Lebensmittel eignen sich nach einer Magen und Darm-Grippe?

Hi, bis gestern hatte ich eine üble Magen-Darm-Grippe und habe sogar zwei Tage im Bett gelegen. Jetzt möchte ich mal wieder etwas essen, aber mir ist es immer noch schlecht und ich weiss nicht, welche Lebensmittel sich eignen, wenn man so eine Sache hinter sich hat.
Welche Lebensmittel eignen sich und sind verträglich?

Mitglied Anel-Anna ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 19:39 Uhr
Anel-Anna
  • 227 Beiträge
  • 273 Punkte
Zwieback und Tee

Die ersten Tage solltest du bei Zwieback und Tee bleiben. Was anderes wirst du wahrscheinlich gar nicht Magen behalten können.

Mitglied dornbusch ist offline - zuletzt online am 14.01.16 um 14:36 Uhr
dornbusch
  • 143 Beiträge
  • 145 Punkte
Magen-Darm-Grippe und Mahlzeiten

Nach einer Magen-Darm-Grippe sollte man ersteinmal Zwieback essen, eine klare Gemüsebrühe ist ebenfalls gut um den Salzhaushalt wieder aufzufüllen.

Viel Trinken ist auch wichtig, ein Glas Cola darf es dann auch mal sein.

lana20
Gast
lana20

In welchem zeitlichem Abstand kann man den gleichen Magen-Darmvirus wieder kriegen?

Ich war die Erste, die am Magen-Darmvirus gelitten hat. Nachdem ich wieder gesund war, lag mein Mann mit den gleichen Symptomen danieder. Kann ich mich jetzt wieder bei meinem Mann anstecken oder bin ich jetzt erst mal für einige Zeit gegen diesen Virus geschützt? Wer kennt sich damit aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke. Gruß, Lana

Mitglied tebe ist offline - zuletzt online am 10.01.16 um 12:38 Uhr
tebe
  • 112 Beiträge
  • 116 Punkte

Bei einem normalen Magen-Darm-Virus ist man soweit ich weiß, erstmal eine Weile geschützt. Beim Norovirus soll das aber angeblich anders sein. Den kann man sich gleich wieder einfangen.
Wie lange so ein Schutz gegen die üblichen Erreger besteht, weiß ich leider nicht. Vielleicht eine Saison hindurch? Da müsste man mal einen Arzt fragen.

muckel
Gast
muckel

Habe einen Magen-Darm-Virus, was darf ich essen?

Seit Samstag,also seit vier Tagen heb ich einen Magen-Darm-Virus und babe seitdem nur Wasser getrunken,weil ich mich ekle,wenn ich mich übergeben muss.Jetzt habe ich allerdings einen großen Apetit.Welche Nahrungsmittel lösen keinen Brechreiz aus?Darf ich es mit einer Suppe versuchen?Wer kennt das Problem mit Brechreiz,was esst ihr in solchen Fällen? Gruß muckel

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:04 Uhr
Tom92
  • 7100 Beiträge
  • 8128 Punkte
@ muckel

Hmmm ..., "seit Samstag,also seit vier Tagen ...." hast du das ? Heute ist aber Samstag, dann müsstes du das ja schon 1 Woche haben. Warst du damit schon beim Arzt ? Der hätte dir dann sagen können was du essen kannst.
Hmmm ..., ich esse dann meistens Salzstangen oder auch mal ein Brötchen, natürlich ohne Butter, Käse usw.

Mitglied charlotte2520 ist offline - zuletzt online am 11.02.16 um 13:57 Uhr
charlotte2520
  • 169 Beiträge
  • 195 Punkte
Magen-Darm-Virus

Bei einem Magen-Darm-Virus ist es am besten, wenn man dem Körper eine salzige Brühe zufürht. Die Instant Brühen eignen sich dafür sehr gut. Aber auch Zwieback und schwarzer Tee sind sehr geeignet bei einem Magen-Darm-Infekt. Falls sich die Beschwerden länger als drei Tage hinziehen, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen.

cathi
Gast
cathi

Wie schützt man sich vor einer Magen-Darm-Grippe?

Im Freundeskreis unserer Familie (auch in der Klasse meines Sohnes) geht gerade die Magen-Darm-Grippe herum. Noch haben wir uns wohl nicht angesteckt. Welche Maßnahmen helfen, damit wir davon nicht betroffen werden? Wir sind für jeden Tipp dankbar. Gruß, Cathi

Mitglied Anylory ist offline - zuletzt online am 27.11.15 um 16:53 Uhr
Anylory
  • 137 Beiträge
  • 149 Punkte
Schutz vor Magen-Darm-Grippe

Wen in der Familie Magen-Darm-Grippe auftritt sollte man sich entsprechend mit hygienischen Maßnahmen schützen. Das Händewaschen ist dabei extrem wichtig und sollte penibel eingehalten werden.

Shebandera
Gast
Shebandera

Bei Magenbeschwerden - Tee trinken und hin und her rollen?!

Habe letzten in so einem Magazin bei meinem Arzt gelesen, dass man bei Magenbeschwerden sich hin und her rollen soll, nachdem man Tee getrunkten hat. Ich halte es für ein Gerücht! Was meint ihr? Schon Erfahrungen mit einer Rollkur?

Serasol
Gast
Serasol
:-/

Na da bin ich aber eher skeptisch. Was sollte das groß bringen, außer, dass sich der Tee besser im Magen verteilt? Davon abgesehen tut mir der Magen in solchen Fällen dann ja weh, und da ist das Rollen eine zusätliche Belastung. Ich trinke lieber Kamillentee und lege ich ansonsten ruhig hin und schlafe mich gesund.

Angelica
Gast
Angelica

Wie kann man den Ursachen von Magenproblemen auf den Grund gehen?

Noch ist es nicht wirklich schlimm, aber ich mache mir trotzdem Gedanken über meine Magenprobleme: Egal was ich esse, ich habe danach immer so ein flaues Gefühl in der Magengegend. Bisher konnte ich die Ursache dafür nicht herausfinden. Kennt jemand bestimmte Methoden, um die Ursache zu entdecken? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Angelica

Mitglied DufteBieneLila ist offline - zuletzt online am 29.02.16 um 15:51 Uhr
DufteBieneLila
  • 130 Beiträge
  • 156 Punkte
Magenprobleme

Bei Magenproblemen kann es sich auch um einen nervösen Magen handeln. Man sollte einfach mal ein Paar Tage diätische leichte Lebensmittel zu sich nehmen. Wenn das keine Besserung verspricht und schafft, ist es empfehlenswert einen Arzt aufzusuchen.

Mitglied Sunny74 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 12:20 Uhr
Sunny74
  • 188 Beiträge
  • 264 Punkte

Bei lang anhaltenden Magenproblemen ist es wichtig zu einem Arzt zu gehen. DAs kann ein chronisches Leiden werden.

Leon12
Gast
Leon12

Ich habe schon seit 3 Monaten Magenschmerzen, ist das schlimm?

Guten Morgen! Seit drei Monaten habe ich Magenschmerzen. Seit 1 Woche aber ganz stark. Meine Mutter war schon mit mir beim Arzt. Es ist aber alles in Ordnung, sogar die Blutwerte. Jetzt habe ich Angst, eine versteckte Krankheit zu haben. Ich habe vergessen zu sagen, daß meine Magenschmerzen vor Klassenarbeiten noch schlimmer werden. Was meint ihr, bin ich schwer krank! Könnt ihr mir bitte antworten? Euer Leon12

Mitglied engalii ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 10:59 Uhr
engalii
  • 120 Beiträge
  • 130 Punkte

Lieber Leon12, du bist bestimmt nicht schwer krank. Sonst hätte dir der Arzt das doch gesagt!
Aber ich glaube, dass deine Magenschmerzen zu bedeuten haben, dass du irgendwelche Probleme hast. Du weißt vielleicht schon, dass unser Körper auf Angst oder Sorgen mit solchen Magenbeschwerden reagieren kann, auch wenn man nicht richtig krank ist.
Ist vielleicht in der Schule was nicht okay? Sind deine Klassenkameraden nicht nett zu dir, sind die Lehrer zu streng, oder kommst du im Unterricht nicht so richtig mit? Weil du ja schreibst, dass deine Magenschmerzen vor Klassenarbeiten noch schlimmer werden...
Rede doch mal mit deiner Mama und deinem Papa darüber.

Liebe Grüße an dich!

Mitglied DerBasti ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 11:41 Uhr
DerBasti
  • 97 Beiträge
  • 137 Punkte

Hat der Arzt denn auch mal getestet, ob du bestimmte Lebensmittel nicht verträgst? Zum Beispiel Milch oder Obst? Das macht nämlich vielen Leuten zu schaffen.
Dass dir vor Klassenarbeiten nicht gut ist, das kenne ich auch von mir von früher. Besonders vor Mathearbeiten war mir immer ziemlich schlecht, denn in Mathe stand ich immer zwischen 4minus und 5.

Helene
Gast
Helene

Noro-Virus oder nicht, erkennt man das?

Ich habe seit zwei Tagen unheimlichen Durchfall mit Krämpfen. Zuerst dachte ich an eine einfache Magen-Darm-Geschichte. Meine Tochter hat mir aber jetzt etwas Angst gemacht und meinte, es könnte auch ein Noro-Virus sein.
Gibt es für mich eine Möglichkeit, dass selber herauszufinden?
Es wäre wichtig, ich bin nicht mehr die jüngste!

Viele Grüße,

Helene

Mitglied trici ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 18:32 Uhr
trici
  • 161 Beiträge
  • 207 Punkte
Durchfallerkrankungen

Bei Verdacht auf enen Noro-Virus sollte man unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Die Ansteckungsgefahr ist enorm hoch, man gefährdet sich und andere.

Mitglied aipee ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 15:39 Uhr
aipee
  • 94 Beiträge
  • 96 Punkte

Egal wie schlimm ein Durchfall ist, wenn man weiß, dass man nichts unverträgliches gegessen hat, sollte man unbedingt zu einem Arzt gehen. Es gibt sehr verschiedene Durchfallerkrankungen, die auch meistens alle äußerst ansteckend sind.

Lumani
Gast
Lumani

Welcher Tee hilft besonders gut bei Magenproblemen?

Irgendetwas ist mir wohl auf den Magen geschlagen. Ich habe noch Kamillentee und Pfefferminztee daheim. Welcher Tee hilft denn besser oder habt ihr noch andere Vorschläge dazu. Danke vielmals für euere Beiträge. Gruß, Lumani

Mitglied Tina79 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 11:09 Uhr
Tina79
  • 218 Beiträge
  • 296 Punkte
Magenprobleme

Kamillentee ist sehr gut bei Magen-Darm-Problemen. In Kombination mit Zwieback ist der Tee ein heilsames und gutes Mittel.

Mitglied MadameLovely ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 16:05 Uhr
MadameLovely
  • 162 Beiträge
  • 190 Punkte

Bei Magenproblemen kann man Pfefferminz- oder Kamillentee trinken. Hilft beides. Es kommt auf den Geschmack an, Kamille mag nicht jeder.

nalia1123
Gast
nalia1123

Wie kann man Ansteckungsgefahr an Magen-Darm-Infekt minimieren?

Meine Arbeitskollegin mußte gestern nach Hause, weil sie von einem Magen-Darm-Infekt befallen war. Sie mußte sich noch im Büro übergeben. Nun habe ich Angst, den gleichen Infekt zu kriegen. Kann ich das jetzt noch irgendwie verhindern oder ist es bereits zu spät dafür? Bin dankbar für jeden Tipp. Gruß, Nalia

Mitglied sylvie68 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 17:40 Uhr
sylvie68
  • 202 Beiträge
  • 272 Punkte
Ansteckungsgefahr bei Magen-Darm-Infekt

Hände waschen - Hände waschen - und die Türklinken nur mit Schutz anfassen. Die Übertragung eines Magen-Darm-Infektes passiert sehr schnell.

liam82
Gast
liam82

Wodurch entstehen Magenschmerzen bei Stress-Situationen?

Obwohl ich alles problemlos essen kann, schlagen mir stressige Situationen meist auf den Magen. Was spielt sich dabei im Körper ab, daß es dazu kommt und was könnte ich dagegen tun? Danke für jede Info dazu. Gruß, Liam

Luise23
Gast
Luise23
Stress und Magenschmerzen

Der Magen-Darm-Trakt reagiert sehr empfindlich auf Stress, zumindest bei manchen Menschen. Man sollte auch auf eine richtige Atmung achten. Damit bekommt man Stresssituationen in den Griff und der Magen entspannt auch. Es gibt spezielle Atmungstechniken, bei denen atmet man tief in den Magen ein.

kueka
Gast
kueka

Kann man von Stress Magenprobleme bekommen?

Hallo Leute!

Ich stehe im Moment ziemlich unter Strom und habe ständig Magenprobleme und auch Schwierigkeiten mit der Verdauung. Kann es sein, dass das irgendwie zusammenhängt? Ich habe meine Ernährung schon umgestellt, aber das hat leider nichts gebracht. Habt ihr eine Idee, was da eventuell helfen könnte? Bin für jeden Tipp dankbar!

Mitglied body23 ist offline - zuletzt online am 03.11.15 um 12:32 Uhr
body23
  • 149 Beiträge
  • 339 Punkte

Stress kann Magen-Darm-Störungen auslösen. Du solltest daher kürzer treten und auf die Signale deines Körpers hören. Aus Stress können Magengeschwüre entstehen, die oft gutartig sind, aber dennoch starke Beschwerden, wie Magenschmerzen, Koliken und Durchfall verursachen. Eine Ernährungsumstellung kann bei Stress förderlich sein, aber wenn Du die Stressursache nicht bekämpfst, werden die Nebenwirkungen die sich bei Dir auf Magen und Darm ausrichten, nicht behoben.

mammamia24
Gast
mammamia24

Was eßt ihr, wenn ihr Magen-Darm-Pobleme habt?

Hallo! Seit heute morgen habe ich extrem starke Magenschmerzen. Meine Freundin meint, ich soll etwas essen, aber was? Vorhin habe ich es mit einem Stück Weissbrot versucht, aber ich konnte spüren, wie es in meinem Magen ankam. Was eßt ihr, wenn euch der Magen richtig stark schmerzt? Danke für jeden Tipp!

Mitglied Ashley ist offline - zuletzt online am 01.10.15 um 14:06 Uhr
Ashley
  • 147 Beiträge
  • 229 Punkte
Magenprobleme

Bei Magenschmerzen helfen Zwieback und Tee. Das beruhigt den Magen und belastet nicht. Wenn es besser geworden ist, kann man eine Brühe trinken.

Mitglied Sy9988 ist offline - zuletzt online am 19.01.16 um 21:17 Uhr
Sy9988
  • 108 Beiträge
  • 118 Punkte

Kamillentee ist sehr gut bei Magenproblemen. Leicht verdauliche Kost, wie eine Banane oder ein Babybrei können ebenfalls lindern und den Magen beruhigen.

Mitglied Silie ist offline - zuletzt online am 26.09.13 um 17:36 Uhr
Silie
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Potenzielle Darmerkrankung

Hallo und Grüße an alle im Forum,
ich habe seit längerem Probleme und Beschwerden im Zusammenhang mit der Ernährung und der Verdauung. Ohne lange Umschweife beschreibe ich mal die Symptome und was ich bereits unternommen habe.
Die Beschwerden äußern sich hauptsächlich durch extreme Abgeschlagenheit bis hin zu Kopfschmerzen; ist wie verkatert. Zudem habe ich meistens morgens nach dem Aufwachen auch noch leichte Bauchschmerzen. Oftmals fühlt es sich auch an als wenn sich der Bauch nach innen zieht. Begleitet wird es durch leichte Blähungen nach denen es dann besser wird. Zusätzlich Symptome sind das zuschwellen der Schleimhäute in der Nase, rote trockene Lippen und kalte Hände. Ich denke, dass dies alles mit der Ernährung bzw. mit einer Darmerkrankung zusammenhängt. Habe schon eine Darmsanierung hinter mir, diverse Untersuchungen und Test. Die Allergie- und Bluttest ergaben nichts, aber ein Unverträglichkeitstest fand eine Unverträglichkeit bei Milcheiweiß, Sonnenblumenkernen bzw. -öl, sowie bei Rindfleisch. Danach habe ich erstmal ein halbes Jahr ein Präparat mit Bakterien genommen, welches dies beseitigen sollte. Erst schien es zu wirken, doch später und nach Absetzen dessen wurde es trotz Weglassen der genannten Stoffe eher schlechter als besser. Inzwischen kann es passieren, dass ich bei viel oder deftigem Essen kurze Zeit später Durchfall bekomme. Zwiebeln sind ganz schlimm. Ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll oder an was es konkret liegt. Hat irgendjemand eine Ahnung was es sein könnte oder was an tun kann? Vielen Dank.

Mitglied Silie ist offline - zuletzt online am 26.09.13 um 17:36 Uhr
Silie
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Weiß niemend einen Rat?

Victoria
Gast
Victoria

Kann man durch psychische Probleme Magenprobleme bekommen?

Hallo! Im Moment habe ich starke Magenkrämpfe und Sodbrennen. Morgens trinke ich einen Salbeitee, der soll helfen. Wenn ich abends von der Arbeit nach Hause gehe, spüre ich,wie mein Magen sich zusammenzieht. Kann das daran liegen, daß mein Mann gerade auszieht und mich verlässt? Hat die Psyche etwas mit Magenproblemen zu tun? Gruß Victoria

Minnie1960
Gast
Minnie1960

Magengeschwüre haben fast immer eine psychische Ursache.
Bei einem Verdacht sollte man unbedingt zum Arzt gehen!

Mitglied Sunny74 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 12:20 Uhr
Sunny74
  • 188 Beiträge
  • 264 Punkte

Die Psyche kann unglaublicher Weise die Ursache für viele Krankheiten und Beschwerden sein! X.X

Pinkene
Gast
Pinkene

Ist das wirklich Magen-Darm oder eine Folge des Darmverschlußes?

Guten Morgen allerseits. Ich habe seit einigen Tagen ein ernstes Problem mit meinem Magen und auch Darm. Es ist halt so, dass mein Hungergefühl derzeit echt beeinträchtigt ist, eigentlich habe ich gar keines. Dementsprechend esse ich wenig und unregelmäßig. Trotzdem muß ich andauernd auf die Toilette, viel häufiger als ich esse. War schon beim Arzt, weil ich auch mal nen Darmverschluß hatte. Liegt das wohl daran, oder ist das wirklich nur Magen-Darm?

Mitglied momo84_4 ist offline - zuletzt online am 24.05.13 um 17:40 Uhr
momo84_4
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Das macht Sorgen

Hallo Pinkene,

ich hatte auch ein Darmverschluß. Es ist nicht normal. definitv. Bei mir gibt es seit dem Phasen, wie mal Heishunger (Selten) und dann wirklich sogar Eckel wenn es um Essen geht. Die Kilos purzeln nur dahin. Nimm das Ernst.

Martin18
Gast
Martin18

Weist "Saures Aufstoßen" auf eine Krankheit hin?

Mir ist das sehr peinlich wenn ich ständig sauer aufstosse, ich kann es aber nicht verhindern.
Deutet dieses saure Aufstoßen auf eine Krankheit hin?
Hat das etwas mit dem Magen-und Mageneingang zu tun?
Wer kann mir weiterhelfen?
Danke
Gruß Martin18

Karfunkel
Gast
Karfunkel
Sodbrennen

Wahrscheinlich verträgst du irgendwelche Lebensmittel nicht so gut. Wenn es aber schon seit einer Weile so läuft könnte es auch daran liegen dass die Speiseröhre entzündet ist. In dem Fall solltest du am besten schnell zum Arzt gehen.

Mitglied Fluffi2323 ist offline - zuletzt online am 01.04.13 um 18:08 Uhr
Fluffi2323
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Magen-Darm-Probleme vom feinsten- bisher nichts geholfen.

Hallo,
einerseits ists mir etwas unangenehm mich hier zu öffnen- andererseits bin ich sehr froh, dass ich dieses Forum gefunden habe denn ich weiss langsam nicht mehr weiter.

Seit ich denken kann, hatte ich hin und wieder mal leichte Magenprobleme, Verdauungsschwierigkeiten oder ähnliches. Aber nie in einem solchen Ausmaß.

Es fing an im Januar 2013, genauer gesagt direkt am 2.1.2013 gegen 22 Uhr Abends, das weiss ich so genau weil ich an dem Tag mit meinen Arbeitskollegen und Chefs essen war - für mich gab es Bandnudeln mit Gorgonzola und Steinpilzen, die ganze Nacht habe ich nicht geschlafen weil ich solche Bauchschmerzen hatte.
Seit da hatte ich keine "normale" Verdaaung mehr

um mal mehr zu meinen Symptomen zu sagen : ich habe beinahe durchgehend ein komisches grummeln im magen, mir wird von einem Moment auf den anderen schlecht, ich muss sehr oft auf Klo, meistens ist mein Stuhlgang zu flüssig und trotzdem habe ich dass Gefühl Verstopfung zu haben, es ist als könne ich mich nicht richtig "entleeren"
Blähungen, Krämpfe und ein Zucken was ich ab und zu spüre, zweimal habe ich mich seitdem auch übergeben, scheinbar "grundlos" , regenmäßig ( ca. 1-3 mal die Woche höllisches Sodbrennen, und aufsteigende Luft"
Anfangs habe ich gedacht " es sei nur ne Magenverstimmung, vllt war das Essen nicht so gut oder so"
Aber es sind nun über drei Monate, und ich habe es jeden Tag.
Ich ernähre mich ziemlich bewusst, verzichte auf Fleisch und fettige Speißen
seit Januar habe ich einiges versucht
unter anderem eine Ballaststoffdiät, viel frische Luft und Bewegung, Omeprazol, Iberogast, 3 wöchige Behandlung mit Pantroprazol durch meinen Arzt, Fasten mit Tee + Wasser,Heilkräuter, etc. etc.
- leider hat nichts davon auch nur eine Minute lang Wirkung gezeigt.

Mittlerweile ist es so, dass auch meine Beziehung und mein soziales Umfeld darunter leidet, mit meinem Freund vermeide ich den körperlichen Kontakt weil mein Bauch wehtut oder ich Blähungen habe, was mir sehr unangenehm ist, und ich trau mich auch kaum noch raus, geschweige denn in ein Restaurant oder eine Bar weil ich oft auf Klo muss und mir das wirklich sehr unangenehm ist weil es meist sehr lange dauert.

Kann mir vllt irgendwer helfen oder einen Tipp geben ? :(

Mitglied jandora ist offline - zuletzt online am 12.02.16 um 21:14 Uhr
jandora
  • 179 Beiträge
  • 223 Punkte

Vielleicht solltest du mal zu einem Heilpraktiker gehen und alternative methoden ausprobieren, wenn von den üblichen bisher nichts geholfen hat.
alles gute ! (:

Klaus
Gast
Klaus

Wegen meinem Magen muss ich mich gesund ernähren und trotzdem zunehmen!

Ich habe mir über die letzten Jahre meinen Magen völlig verdorben. Ich bin Polizist und entsprechend im Schichtdienst. Durch diese Arbeit habe ich mich einfach konsequent ungesund ernährt und jetzt habe ich den Salat!
Jetzt bin ich stark untergewichtig, muss mich gesund ernähren und noch zunehmen. Wie geht das, ich brauche unbedingt ein paar Tips!

Klaus

SCHIESL HEIKU
Gast
SCHIESL HEIKU
MAGEN-DARM-BESCHWERDEN

Hallo;ICH HABE SELBST JAHRELANG SCHICHT GEARBEITET UND HABE TROTZ KÖRPERLICHER ARBEIT ZUGENOMMEN UND SCHLECHT AB.
Schichtarbeit und "UNGESUNDES ESSEN" sind dafür nicht verantwortlich.
Wenn man sich innerlich selber Stresst,unruhig ist und dann noch wenig isst,dann verliert man an Gewicht.Am besten fettreiche Nahrung essen,davon viel und viel "Nichtstun" nimmt man zu.Es spielt aber auch die Genetik eine große Rolle.Trotzdem lieber zu dünn als zu dick,das ist gesünder.

zuckerpuppe
Gast
zuckerpuppe

Ab welchen Symptomen sollte man bei Magenproblemen unbedingt zum Arzt?

Ich habe öfters mal Bauchschmerzen. Meist ist das stressbedingt, weil mir mal wieder was auf den Magen geschlagen ist oder habe mal was falsches gegessen. Meist kriege ich das aber mit entsprechenden Tees und Zwieback wieder hin. Aber ab welchen Symptomen sollte man dann doch lieber zum Arzt? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Zuckerpuppe.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online Gestern um 21:55 Uhr
135790
  • 3412 Beiträge
  • 3891 Punkte
---

Wenn du in regelmäßigen Abständen immer die gleichen Symptome hast, würde ich das mal von einem Arzt untersuchen lassen.
Aber jeder Mensch reagiert anders auf bestimmte Dinge, dass kannst nur du selbst wissen.

Schneider
Gast
Schneider

Starke Bauchschmerzen und viel Stuhlgang nach dem Essen

Ich habe immer wenn,ca 15-30 Minuten,wenn ich gegessen habe,starke Bauchschmerzen und viel Stuhlgang.Eine Krankheit wurde bei mir nicht festgestellt.Ich habe auch schon mit Tabletten versucht,dieses Problem in griff zu bekommen.Wer kann mir noch einen Rat geben.Danke

Miri
Gast
Miri
Hab ähnliche Probleme

Schon ein paar tage her das du geschrieben hast wie geht es dir inzwischen ?

WayToHeaven
Gast
WayToHeaven

Was kann ich als Erste-Hilfe-Maßnahme bei Magen-Darm-Beschwerden tun?

Hallöle! Habe seit gestern ganz fiese Magen-Darm-Beschwerden und komme gar nicht aus dem Haus raus. Ich weiß nicht, was ich zu mir nehmen soll außer Cola und Salzstangen. Habt ihr gute Hausmittel die helfen könnten, dass es mir schnell wieder besser geht, auch ohne große Medis? Ich denke immer, dass man sowas doch auch soirgendwie auskurieren muß/kann?!

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9276 Beiträge
  • 9283 Punkte
@WayToHeaven

Was für Magen-Darm-Beschwerden hast du denn? Durchfall, Erbrechen, beides? Beides kann sehr gefährlich werden, wegen des Elektrolytmangels. Viele Menschen unterschätzen das. Cola und Salzstangen sind keine Lösung. Was ist dein Problem mit Medikamenten z.B. Immodium?

Lies dazu die Artikel zu Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall und Erbrechen in den Themenbereichen hier

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Magen-Darm-Beschwerden/

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Erbrechen/

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Durchfall/

Zu jedem Forenthema gibt es hier einen Themenbereich mit grundsätzlichen Informationen, weiterführenden Artikeln und Nachrichten. Diese beantworten die meisten Fragen schon von Anfang an, also immer erst dort nachlesen. Wenn du dann noch Fragen hast stelle sie hier in diesem Beitrag.

Mitglied MB-Berlin ist offline - zuletzt online am 03.02.11 um 22:18 Uhr
MB-Berlin
  • 3 Beiträge
  • 7 Punkte

Magen und Darm Probleme

Unerklärliche Durchfälle....

Hallo an alle Mitglieder ...
Ich habe seit Jahren extreme Magenprobleme. Dies äußert sich so, dass ich ganz plötzlich Bauchgluckern bekomme, dann folgen Bauchschmerzen und anschließend starke Durchfälle die ca. 1 Stunde anhalten. Ich dachte, dass es damals von falscher und unregelmäßiger Ernährung kommt. Jetzt achte ich auf meine Essgewohnheiten und das Problem hat sich extrem verschlechtert.

Bin seit 1 Jahr in fachärztlicher Behandlung und dieser Facharzt sagt, dass ich zu den 10 Prozent gehöre, wo es keine Diagnose gibt. Es wurden Magen- und Darmspieglungen gemacht, Stulproben genommen, Milch und Fruchtzucker Test durchgeführt, Ultraschalluntersuchungen gemacht sowie Blutuntersuchungen. Alles ohne Auffälligkeiten usw. Sogar meine Bauchspeicheldrüse schüttet normale Enzßüme aus...
Es wurde gesagt, dass ich eventuell unter einen Stressmagen leide.

Ich nehme seit längerer Zeit 6-8 Loperamid am Tag ein und damit habe ich diese Durchfallattacken relativ im Griff. Es ist nicht schön und es belastet mich sehr....

Vielleicht kann mir hier Jemand endlich helfen, weil Ihr diese Probleme kennt und Ihr eine Lösung dafür habt.

Vielen Dank, LG Mike aus Berlin

Karl
Gast
Karl
Blähungen Durchfall

Mir geht es genauso, gluckern in der ganzen Bauchgegend und unregelmäßiger Stuhlgang. Sonst keine Beschwerden, habe die Hoffmung, daß es eine bakterielle Fehlbesiedlung ist und nach 1,5 Jahren endlich aufhört.

Nitrojedi
Gast
Nitrojedi

Auhh - starke Bauchschmerzen

Also, ich hab seit ein paar Stunden starke Bauchschmerzen, besonders wenn ich mich bewege, oder wenn ich "Zu aufrecht" gehe, also ich muss leicht gebeugt gehen, damit das nicht so wehtut, die Schmerzen sind in der Mitte des Unterbauch zirka in Höhe des Bauchnabels und darunter.
Zusätzlich habe ich sehr dunklen ( dunkelgelb) Urin, aber nicht rot, also kein Blut.
Kann mir jemand helfen???
Danke

Nitrojedi
Gast
Nitrojedi
Hey

Bitte antwortet mal, tut sauweh und ich will wissen, ob das schlimm ist....
Bitte

Unbeantwortete Fragen (60)

Trish22
Gast
Trish22

Magen-Darmbeschwerden seit über einem Jahr

Hallo miteinander,
Ich versuche mich kurz zu halten und mein Termin für die Magen-Darmspiegelung ist zum Glück für nächste Woche gesetzt. Aber es wundert mich ob jmd. vielleicht etwas mit folgenden Symptome anfangen kann.
Auf einmal fühle ich mich „komisch“. Dann faulartiges aufstossen, übelkeit! Ich merke etwas muss raus weiss aber nicht wo?! Dann schmerzhafter durchfall & erbrechen alles begleitet von schlimmen Bauchkrämpfen. Währenddessen ist mir abwechseln heiss & kalt. Die „Anfälle“ dauern immer mehrere Stunden. Im Stuhl wurde nichts gefunden, jedoch sind im Blut verschiedene Vitamine & Schildrüssenwerte grenzwertig. Vielen Dank für jede Antwort!

Gast
Gast
Gast

Magen-Darmgeräusche und leichtes ziehen auf der linken Seite

Hallo zusammen, 

seit einigen Tagen habe ich ein leichtes Ziehen über die linke Flanke bis in die mittige Bauchregion. Auch mal über dem Bauchnabel. Dieses ziehen ging bis vorgestern. Danach ist mir nun aufgefallen das etwas lautere Darmgeräusche oder Magengeräusche auftreten. Sprich eine art Zischen öfter, und auch ein Grummeln. Mir ist nicht schlecht, ich habe auch kein Fieber oder andere Symptome. Der Stuhlgang ist normal, kein Durchfall und auch kein Brei. Nur etwas Heller in der Farbe. Nun habe ich Angst das es vielleicht von der Bauchspeicheldrüse oder dem Darm kommen könnte(Krebs Angst sehr hoch). In der Familie ist jedoch nichts über Krebs bekannt, daher kann ich was Erblichkeit angeht nichts nachweisen. Mein alter ist 34, ich bin 186cm und wiege derzeit 98kg. Dazu bin ich Bluthochdruckpatient, und nehme auch Betablocker wie Amlodipin, Valsartan und Metroprorol ein. 

Vielleicht kann mir ja einer weiterhelfen. 

​​​​​​​Vielen Dank schonmal!

Mitglied Alicia415 ist offline - zuletzt online am 11.10.17 um 20:11 Uhr
Alicia415
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte

Regelm. Erbrechen, geschwollene Niere, Bauchschmerzen

Hallo Leute,
ich bin mit den Nerven am Ende! Ich habe schon seit Monaten immer an der selben Stelle Bauchschmerzen: Links direkt am Rippenbogen (der Schlimmste Punkt), der Schmerz ist insbesondere unter dem ganzen Rippenbereich, zieht sich (manchmal) runter bis zur Leiste. Die Schmerzen sind stechend oder krampfartig.

Es ist so, dass ich mich seit Monaten zunächst ca. 1x die Woche übergeben habe und mittlerweile bin ich bei 3x die Woche. Zu Anfang hatte ich die Beschwerden nur Nachts, dass ich alle 5-20 min mit starker Übelkeit und Krämpfen aufwachte. Ich konnte nur dann schlafen, wenn ich mir die Zahnbürste in den Hals steckte und alles raus kam, ABER oft ist es leider so, dass gar nichts mehr raus kommt, weil das Essen schon gar nicht mehr im Magen ist oder ich es von "tief unten" richtig hochwürgen muss. Das ganze ist ein absoluter Albtraum.. eine Magenspiegelung (vor einem halben Jahr war unauffällig).

Zudem leide ich unter ungeklärtem Bluthochdruck (bin 23, 164cm 55kg). Ich persönlich glaube, dass beides im Zusammenhang miteinander steht, da die Beschwerden relativ zeitgleich anfingen.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Schmerzen wirklich durch den Darm, den Zwölffingerdarm oder der Niere entstehen. Vor einigen Wochen, sah man im Ultraschall, dass meine linke Niere etwas vergrößert/geschwollen war. Zu diesem Zeitpunkt war das Erbrechen sehr extrem. Warum die Niere geschwollen war weiß man nicht wirklich, in einer Kontrolle normalisierte sich diese wieder. Ich hatte schon viele Ultraschalls und bis auf diesen einen waren alle unauffällig.

Was kann die Ursache für diesen ganzen Spuck sein? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Mitglied Capri15 ist offline - zuletzt online am 06.08.17 um 00:23 Uhr
Capri15
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Durchfall und Magenbeschwerden

Hallo zusammen,

ich (25/m) habe nun seid längerem Probleme mit meinem Magen und mit meinem Darm.
Ich habe ca. alle 2-3 Tage morgens Durchfall und den ganzen kommenden Tag ein unwohl im Magen. Ab und zu sogar mehrere Tage hintereinander. (Reizdarm?). Sobald ich Stress habe oder sehr nervös bin bekomme ich auch Durchfall. Das kann ich dann auch verstehen doch auch dagegen würde ich gerne was tun. Das schlimme ist, dass es an Tagen passiert wo ich es mir nicht erkläre kann. Kein bewusster Stress oder ähnliches. Mittlerweile wird das zu einer ätzenden Last. Morgens aufzustehen und Angst zuhaben es passiert schon wieder.
Ich war bei mehreren Ärzten und habe einige Tabletten oder Tropfen verschrieben bekommen aber ohne Erfolg . Eine Magenspiegelung habe ich auch machen müssen und auch ohne Ergebnis. Die Darmspiegelung habe ich bisher immer gemieden. Ich denke mir, dass einige von euch eventuell das gleiche Problem haben und ich hoffe das man mir hier was empfehlen kann was mir eventuell helfen könnte.

Vielen lieben Dank im Voraus für eure Antworten !

LG Capri15

Mitglied cheatersiz ist offline - zuletzt online am 06.01.17 um 12:50 Uhr
cheatersiz
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Fühle "heißen Punkt" im Magen

Guten Tag,
ich fühle seit einigen Tagen ununterbrochen einen Punkt in meinem Magen.
Es fühlt sich an, als hätte man Eukalyptus-Tabletten geschluckt und diese würde sich grad im Magen ausbreiten...
Ich habe vor einer Woche auch diese Tabletten genommen aber nehme sie nicht mehr.
Hattet ihr so etwas schonmal?...
Liebe Grüße :)...

Misssunshine
Gast
Misssunshine

Anhaltende starke Darmbeschwerden trotz Antibiotika-Therapie

Hallo liebes Ärzteteam,
Ich habe seit Monaten starke Darmbeschwerden, darunter zählen starke Blutungen, analvenenthrombosen, analfrissuren, Durchfall und Verstopfungen, unterleibschmerzen und Entzündungen der Hemoriden. Ich war auch schon oft beim Proktologen, welcher auch verschiedene Bakterien feststellen und mit Antibiotika behandelt werden konnten, jedoch halten die Beschwerden bis heute noch an. Ich bin gerade erst 18 Jahre alt geworden und bezweifle es, dass diese Symptome in meinem Alter normal sind.
Vielen Dank für Ihre Hilfe

Ronny
Gast
Ronny

Magenprobleme und Durchfall

Hi...wer kann helfen, habe seit Jahren Magenprobleme , Durchfall...usw. Mehrere Spieglungen...usw. da die Schulmedizin nicht mehr weiter weis, hat man mich zum Nervenarzt geschickt. Der seiner mich nun mit Pillen ruhig hält. Magenprobleme und Durchfall sind aber nicht weg...

Mitglied mary35 ist offline - zuletzt online am 28.07.17 um 16:48 Uhr
mary35
  • 220 Beiträge
  • 308 Punkte

Magen-Darmprobleme durch unregelmäßiges Essen mit Essattacken?

Meine beste Freundin steht beruflich voll unter Stress und mittags wird schon seit Monaten nicht mehr gegessen.
Dafür hat sie dann abends regelrechte Essattacken.
Das könnte aber auch der Grund für ihre Magen-Darmprobleme (Verstopfungen und Bauchschmerzen)sein?

Lg Mary

Alex
Gast
Alex

Blut im Stuhl, Übelkeit und Bauchschmerzen

Hallo, ich leide seit nun mehreren Wochen unter folgenden Beschwerden. Angefangen hat es mit einer Verstopfung mit gefolgten Blähungen. Seit nun einer Woche kann ich wieder regelmäßig auf die Toilette, doch war jedesmal Blut dabei. Ich habe aber keinen Durchfall aber ständige leichte Übelkeit sowie Bauchschmerzen im unteren Bauchbereich.
Der erste Arzt sagte mir ich hätte nur eine Darmgrippe und verschrieb mir ein Darmaufbaumittel. Keine Besserung tritt ein. Ich wechselte den Arzt, der mir eine Ultraschall Untersuchung sowie Blutproben verschrieb. Alle Werte waren inordnung. Blut im Stuhl blieb. Zu erwähnen ist dass ich früher mal Hämorriden hatte die von alleine weg gingen. Doch ernähre ich mich richtig, trinke viel und habe sehr viel bewegung. Hämorriden schliese ich aus. Jetzt wurde mireine Darmspiegelung verschrieben, der Termin ist aber erst in einen Monat. Meine Frage, wenn das Blut im Stuhl nicht aufhört, kann das schlimme Folgen haben wenn man das nicht "sofort" behandelt? Habe richtig Angst dass ich was schlimmes habe und das keinen Monat mehr durchhalte. Was ist z.b. bei einer eventuellen Entzündung, muss man da Durchfall haben? Das alles belastet mich doch sehr.

Mitglied Ramblo ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 19:55 Uhr
Ramblo
  • 67 Beiträge
  • 99 Punkte

Magen-Darm-Beschwerden beim Joggen - wodurch werden sie ausgelöst?

Eigentlich würde ich mich gerne mit regelmässigem Joggen fit halten, bekomme aber schon nach wenigen Minuten Probleme mit dem Darm und sogar Durchfall.
Unter solchen Umständen ist laufen garnicht möglich.
Wordurch werden die Beschwerden ausgelöst...was hilft?

Mitglied Sabine37 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 14:42 Uhr
Sabine37
  • 271 Beiträge
  • 359 Punkte

Übelkeit nach dem Essen und zunehmende Gelenkschmerzen - noch Auswirkung von Borreliose oder was?

Seit über zehn Tagen wird es mir nach jedem Essen übel, muss mich aber nicht übergeben. Dazu kommen noch zunehmende Gelenkschmerzen.
Meine Ärztin meint nur, dass es ein Magen-Darmproblem sei. Jetzt ist mir noch eingefallen, dass ich mal wegen Boreliose vor eineinhalb Jahren behandelt wurde.
Kann das noch eine Spätfolge davon sein oder doch "nur" ein Magen-Darmproblem?

Jana32
Gast
Jana32

Hilft Maloxan wenn man einen nervösen Magen hat?

Mein Magen reagiert mit Schmerzen und einem Brennen, wenn ich Stress habe. Das passiert mir immer wieder und ich suche ein Mittel um den Magen in solchen Zeiten zu beruhigen.
Hat jemand Erfahrungen mit Maloxan-Kautabletten?

Mitglied Tina79 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 11:09 Uhr
Tina79
  • 218 Beiträge
  • 296 Punkte

Wie kann man sich vor einer Magen-Darm-Grippe schützen?

Welche Möglichkeiten gibt es, sich effektiv vor einer Magen-Darm-Grippe zu schützen.
Unser Sohn geht in die 7. Klasse und bringt oft etwas mit, wenn Mitschüler krank sind.
Was können wir vorbeugend tun, wie wird dieser Virus genau übertragen?
Auf eine Magen-Darm-Grippe haben wir überhaupt keinen Nerv!

Mitglied Boy15 ist offline - zuletzt online am 22.11.15 um 10:53 Uhr
Boy15
  • 63 Beiträge
  • 129 Punkte

Trotz Magenkrämpfen kein Stuhlgang - was kann das sein?

Meine schwester hat seit letzter nacht heftige magenkrämpfe und man kann das rumoren im bauch richtig hören.
Allerdings hat sie keinen stuhlgang, obwohl sie das gefühl hat, aufs klo zu müssen.
Was kann das sein, hört das bald auf oder muss sie dringend zum arzt?

Mitglied SteffiDieAntwort ist offline - zuletzt online am 02.02.16 um 20:18 Uhr
SteffiDieAntwort
  • 175 Beiträge
  • 213 Punkte

Sollte man bei Magen-Darmproblemen fasten?

Ich habe einen empfindlichen Magen und öfters mal Magen-Darmprobleme.
Nun habe ich mir gedacht, beim nächsten Mal zu fasten und den Magen-Darmtrakt zu reinigen.
Wäre das eine gute Idee und was solle ich dabei essen?

Mitglied Superbarcelona ist offline - zuletzt online am 27.12.15 um 12:53 Uhr
Superbarcelona
  • 153 Beiträge
  • 189 Punkte

Können isotonische Fitnessgetränke Magen-Darm-Probleme erzeugen?

Gestern habe ich mit meiner Laufkameradin einen längeren Trainingslauf gemacht (über eineinhalb Stunden). Sie hat unterwegs so ein isotonisches Getränk vom Discounter getrunken und bekam danach (gottseidank war sie da schon daheim!) Magen-Darm-Probleme.
Dieses Problem hängt mit Sicherheit mit diesem Getränk zusammen. Liegt das jetzt an der Qualität (sehr günstiger Preis) oder vertragen manche Menschen die Inhaltsstoffe solcher Sportgetränke nicht?

Maus88
Gast
Maus88

Mit welchen Hausmitteln kann ich meinen Brechreiz unterdrücken?

Seit gestern leide ich unter einem Magen-Darm-Infekt und extremer Übelkeit mit ausgeprägten Brechreiz. Egal was ich tue, es wird nicht besser. Auch MCP-Tropfen, die gut dagegen helfen sollen, vertrage ich nicht. Kennt ihr vielleicht einige gute Hausmittel gegen Brechreiz???

Mitglied Nasti_99 ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 09:38 Uhr
Nasti_99
  • 75 Beiträge
  • 89 Punkte

Ist ein Magendarmvirus für untergewichtige Leute besonders gefährlich?

Meine freundin ist extrem dünn und nun hat sie seit gestern einen magendarmvirus. Dadurch wird so noch dünner als sie eh schon ist.
Wie gefährlich kann das für sie werden, nimmt sie die dadurch verlorenen Pfunde wieder zu?

Mitglied smokey ist offline - zuletzt online am 28.11.15 um 15:46 Uhr
smokey
  • 51 Beiträge
  • 71 Punkte

Welche Nahrungsmittel muss man weglassen, wenn man das Dumping-Syndrom hat?

Letzte Woche wurde bei mir das Dumping-Syndrom diagnostiziert.
Leider habe ich versäumt meinen Arzt zu fragen, was ich jetzt bei der Ernährung beachten sollte.
Darum meine Frage an euch:
Was darf ich jetzt noch an Lebensmitteln zu mir nehmen, was sollte ich meiden?

Mitglied Mandy ist offline - zuletzt online am 09.03.16 um 18:01 Uhr
Mandy
  • 188 Beiträge
  • 248 Punkte

Warum lösen grüne Paprikaschoten Magen-Darm-Probleme aus?

Wenn ich grünen Paprika esse, bekomme ich regelmässig Magen-Darm-Probleme, im Gegensatz zu gelben und roten Schoten.
Der grüne liegt mir schwer im Magen und ich bekomme sogar richtige Schmerzen.
Woran liegt das genau ... was löst diese Probleme aus?

Mitglied Masha ist offline - zuletzt online am 08.08.13 um 01:09 Uhr
Masha
  • 8 Beiträge
  • 10 Punkte

Krampfartige Bauch-Magen-Darmbeschwerden

Ich hoffe zunächst es meldet sich so schnell wie möglich jemand, weil ich weiß nicht was ich machen soll.
Seit ungefähr 1-2 Monaten habe ich starke Krampfartige Bauch- und Magenschmerzen, ich fühle mich immer voll und nach jedem Essen renne ich auf die Toilette weil mein Bauch wieder anfängt zu schmerzen.
Am Anfang war erbrechen dabei und mein Arzt sagte es sei ein Magen Darm Infekt.
Aber viel geändert hat sich jetzt nicht aus das ich mich nicht mehr übergebe.
Am anfang war mein stuhlgang schleimig schwarz und mit hellen Blutspuren jetzt wechselt es sich mit Verstopfungen ab. Aufjdenfall ist immer blut mit weißem Schleim dabei.
Meine Regel habe ich auch seit 2 Monaten überhaupt nicht mehr am anfang war sie da aber nur an einem tag und ganz wenig.
Ich möchte noch dazu sagen das ich 5 jahre an einer schlimmen essstörung litt aber die nach drei klinikaufenthalten viel besser wurde und ich mich auch seit längerem nicht mehr erbrach.
Ich hoffe jrmand könne mir antworten weil zum Arzt traue ich mich nicht.

Dentine
Gast
Dentine

Welche Auswirkung hat es, wenn Gallensäure in den Magen läuft?

Bei einer Magenspiegelung wurde bei meiner Mutter festgestellt, dass Gallensäure in den Magen läuft. Mehr konnte oder wollte meine Mutter mir nicht sagen. Es hört sich für mich ziemlich gefährlich an. Welche Auswirkung kann das haben und was kann man dagegen machen?

Mitglied ZHO78 ist offline - zuletzt online am 06.02.16 um 10:05 Uhr
ZHO78
  • 160 Beiträge
  • 232 Punkte

Können Gallenkoliken auch psychische Ursachen haben?

Mein Arbeitskollege hatte eine Gallenkolik. Er kann sich das nicht erklären, da er noch nie Probleme im Magen-Darmbereich hatte. Allerdings macht er privat eine stressige Phase durch (Scheidung), könnte diese Kolik auch psychische Ursachen haben?

Mitglied aaikaa ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 18:39 Uhr
aaikaa
  • 183 Beiträge
  • 233 Punkte

Wie sollte man sich ernähren, wenn man einen Reizmagen hat?

Hallo!
Ich weiss nicht, wie ich meinen Reizmagen in den Griff kriegen kann. Ständig muss ich aufstossen und fühle mich wie aufgebläht.
Sollte ich mich speziell ernähren, bestimmte Lebensmittel ganz meiden, oder könnt ihr mir ein hilfreiches Mittel gegen Reizmagen empfehlen?
LG aaikaa

Cayenne
Gast
Cayenne

Welcher Magentee hilft wirklich?

Kennt ihr einen Tee, der wirklich hilft, wenn man Magenschmerzen hat?
Habe heute morgen Pfefferminztee getrunken, aber geholfen hat er nicht...
Welcher Tee ist besser und wirkt wirklich?

Payment-Girl
Gast
Payment-Girl

Bauchschmerzen .. übelkeit .. schwindel ... jeden morgen

Hallo (-; ich hoffe ihr könnt mir helfen .
ich habe mich schon durch diverse foren gewuselt aber nichts passendes zu diesem thema gefunden ..
ich werde dieses jahr 20 und vor der geburt meiner tochter die bald 10 monate alt ist und auch danach hatte ich jeden morgeb bauchschmerzen ... es fühlt sich an wie eine mischung aus blähungen durchfall... einfach unangenehm .. cih war schon bei diversen ärzten .. auch schon in einer spezialklinik .. allerdings wurde niewas gefunden .. weder magengeschwüre noch sonst irgendwelche organische schäden ... keiner allergien... blutbild war super ... ich mache mir echt gedanken was es sein könnte ... habe schon gedscht es kommt von stress ... aber ich habe überhaupt keinen stress ....und auch kein schlechtes gewissen (-; nur meine frage an euch ... kennt das jemand & wenn ja wie erlebt ihr die schmerzen .. habt ihr einen guten rat für mich ... denn tees und wärmflaschen bzw auch medis bringens einfach nicht mehr .. liebe gruesse und ich hoffe auf schnelle hilfe und guten rat .. danke schon mal im voraus

pantoffeltierchen
Gast
pantoffeltierchen

Fast jede erhebliche Wetterveränderung schlägt mir auf den Magen

Seit einigen Monaten habe ich das Problem, daß ein erheblicher Wetterumschwung (+/- 10 Grad) bei mir Magenprobleme verursacht. Wie kann das denn zusammenhängen, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Pantoffeltierchen

Butterflynessy
Gast
Butterflynessy

Warum erzeugen gesüßte Speisen bei einem Zwölffingerdarm-Geschwür Bauchkrämpfe?

Bei meinem Vater wurde jetzt ein Zwölffingerdarm-Geschwür entdeckt und muß jetzt auf Schonkost umstellen. Sobald er nur leicht gesüßte Speisen ißt, bekommt er umgehend krampfartige Bauchschmerzen. Was kann der Grund dafür sein und ist das normal? Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Butterflynessy

Yamina98
Gast
Yamina98

Kann man sich innerhalb der Familie am gleichen Magen-Darm-Virus wiederholt anstecken?

Erst hatte ich mir eine Magen-Darm-Grippe eingefangen, dann habe ich meinen Sohn und Mann auch noch angesteckt. Könnte es theoretisch sein, daß ich jetzt wieder am gleichen Virus erkranken könnte, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Yamina

Anke007
Gast
Anke007

Kann man Darmverwachsungen durch bestimmte Beschwerden erkennen?

Bei einem Freund wurde eine Verwachsung im Darmbereich festgestellt. Mich würde mal interessieren, ob man diese Verwachsungen durch irgendwelche Beschwerden erkennen kann und damit schneller reagieren könnte? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Anke

Mitglied Entje ist offline - zuletzt online am 28.06.12 um 12:08 Uhr
Entje
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Probleme mit Galle und Leber - fühle mich von Ärzten nicht ernst genommen

Hallo!
Seit ca. 2 Jahren leide ich an einem merkwürdigen Magenproblem. Wurde mir so von den Ärzten gesagt, dass es der Magen ist und mir wurden Tabletten verschrieben. Die helfen nur leider nicht. Nach dem Genuß einer Portion Pommes bekam ich vor ca. 2 Jahren starke Schmerzen im Oberbauch. Ich ging ins Krankenhaus. Angeblich Magenschleimhautentzündung. Ich hatte erhöte Leberwerte und die Blutwerte eines Alkoholikers. Bin ich aber nicht. Weil ich Diabetikerin bin trinke ich kaum Alkohol. Auch sonst lebe ich gesund und ausgewogen. Die Ärzte helfen mir bis heute nicht oder wollen nicht. Ultraschall angeblich negativ, aber ich habe gelesen, dass z.B. Gallensteine die noch nicht verhärtet sind garnicht gesehen werden mit dieser Methode. Bis heute habe ich Schmerzen, Sodbrennen, drücken im Magen Darm, Darmkrämpfe im oberen Bereich bis Dickdarm. War mal bei einer Heilpraktikerin die hat im Stuhl zu wenig Gallensäure festgestellt. Nun ja die Ärzte lachten nur drüber. Auskunft der Ärzte, weil ich ständig Verstopfung habe, ich soll meine Ernährung umstellen und viel Ballastoffe essen. Aber genau das tue ich ja. Ich werde einfach nicht ernst genommen und fühle mich ziemlich, entschuldigung, scheiße!!! Verstopfung seit 2 Jahren, das schlaucht. Zum Abführen hilft nichts mehr. Nebenbei, kennt Jemand einen Arzt in Köln der im Bereich Leber gut ist und auch mal was tut für sein Geld und auch mal zuhören kann? Danke schon jetzt für alle hilfreichen Antworten.

Gruß Entje

Rastelli
Gast
Rastelli

Wie sollte man sich nach einem Brechdurchfall ernähren?

Hi ihr Lieben! Letzte Nacht war schlimm-ich hatte einen schrecklichen Brechdurchfall. Jetzt geht es mir schon ein bißchen besser und möchte etwas essen. Ich hätte Hunger auf Nudeln mit Ketcup,oder ein Brötchen nur mit Butter. Dürfte ich das jetzt esssen, ohne daß ich die nächste Nacht wieder Probleme bekomme? Was meint ihr? Danke euch für jeden Tipp! LG Rastelli

Conny
Gast
Conny

Wie lange dauern Magen-Darm-Beschwerden bis zur endgültigen Heilung?

Ich habe mir vor zwei Tagen erstmals einen Magen-Darmvirus eingefangen. Muß ich mit einer ähnlichen Heilungsdauer wie bei einer normalen Grippe rechnen oder geht das schneller wieder vorbei? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Conny

alex
Gast
alex

Was darf man bei Schonkost essen?

Mein Vater war wegen Magen-Darm-Problemen beim Doc und ihm wurde Schonkost verordnet. Genaueres dazu hat er irgendwie nicht mitgekriegt und ich kenne mich auch nicht damit aus. Was darf man denn bei Schonkost essen und müssen die Speisen speziell zubereitet werden? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Alex

Tickey21
Gast
Tickey21

Wieviel Tage nach Ende der Magen-Darm-Beschwerden kann man wieder alles essen?

Die Magen-Darm-Beschwerden sind seit zwei Tagen vorabei und nehme wieder feste Nahrung zu mir. Nun haben wir in drei Tagen eine Firmenfeier mit festlichem Abendessen. Könnte ich da wieder normal "zuschlagen" oder sollte ich mich doch noch besser zurückhalten, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Tickey

verona
Gast
verona

Chronische Darmprobleme, weiss nicht weiter

Hallo!
Bei mir wurde auf anraten meines Hausarztes eine Darmspieglung vorgenommen. Ich kam zu ihm weil ich ein promblematisches Stuhlverhalten hatte. Da die Darmspieglung ergebnislos verlief schloss mein Arzt auf Reizdarm, und verschrieb mir Colofac Retard. Nun hat sich mein Stuhlverhalten in letzter Zeit wieder verschlechtert, ich habe ständig entweder Durchfall oder Verstopfung,und seit letzter Woche extrem schleimigen und blutigen Stuhl, begleitet von starken Schmerzen.
Ich weiss jetzt nicht mehr weiter, ich habe jetzt wieder einen Termin beim Hausarzt gemacht, aber wenn ja schon bei der Darmspieglung im Krankenhaus nichts gefunden wurde ist das doch eigentlich sinnlos, oder? Gibt es vielleicht Ärzte die sich auf Darmprobleme spezialisiert haben?
Wäre euch für jeden Tip unendlich dankbar!

Beste Grüße, verona

Oddysseus
Gast
Oddysseus

Dauern Magen-Darmbeschwerden (Virus) genauso lang wie ein grippaler Infekt?

Ich habe mir erstmals einen Magen-Darmvirus eingefangen. Wie lange werden diese Beschwerden andauern und wann ist das wieder geheilt. Dauert das in etwa so lange, wie bei einem grippalen Infekt? Wer kann mir dazu nähere Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Oddysseus

Mitglied Paula1958 ist offline - zuletzt online am 12.04.12 um 19:30 Uhr
Paula1958
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Nach dem Helikobakter Virus

Da ich langsam am verzweifeln bin nutze ich nun diese Möglichkeit um ev. eine Antwort zubekommen.
Im Febr.12 wurde bei mir Mangel an Vitamin B12 und der Heliobakter festgestellt.
Gegen den Helokobakter machte ich eine Kur und der spätere Atemtest ergab das der weg ist. Gegen den Mangel bekomme ich im Abstand von 4- 6 Wochen Spritzen.
Leider geht es mir nachd er Helkobakter Kur schlecht. Habe Magenscherzen und in unregelmässigen Zeitabständen spontan erbrechen wo ich dann nichts mehr drin behalte. Das geht den ganzen Tag so und wenn es arg wird auch am nächsten tag noch.
Habe die Tablette Pantoprazol die ich morgens nehme.
Eine Magenspiegelung wurde auch zuvor gemacht und es ergab wohl ne Magenschleimhauteinzündung.
Dies ist nun alles über 6 Wochen her und es geht mir nicht besser.
Was bitte kann ich machen damit es mir besser geht

Mariella
Gast
Mariella

Was hilft gegen nervösen Magen?

Ich bin zweiundzwanzig Jahre alt und leide seit fast zehn Jahren an nervösen Magen. Auf dem Gymnasium fing es an, als die ersten anspruchsvollen Prüfungen kamen. Jedesmal hatte ich kurz davor Magenprobleme und Durchfall. Nach der Prüfung war alles wieder ok. Dies hat sich jetzt auch bis ins Studium hineingezogen. Kohletabletten und so haben nichts gebracht. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte mir Tipps dazu geben? Danke für jeden Tipp. Gruß, Mariella

Eva17
Gast
Eva17

Wie kommen Menschen mit einem künstlichen Darmausgang im Alltag zurecht?

Hallo! Mein Onkel liegt im Krankenhaus und bekommt einen künstlichen Darmausgang. Wie ist das so, wenn man diesen "Ausgang" hat, wie kommt man damit im Alltag zurecht? Auf was muß man achten? Viele Grüße Eva17

marcel85
Gast
marcel85

Seit einer Woche kaum gegessen, Bauchweh und aufgeblähter Bauch - Was hilft?

Unser siebenzehnjähriger Enkel geht es momentan ziemlich schlecht. Er klagt über Bauchweh und ißt seit circa eine Woche kaum was. Er macht sogar noch Sport dabei, aber essen will er trotzdem nur Miniportionen. Sein Bauch sieht ziemlich prall gefüllt aus (ähnlich wie die hungernden Kinder aus Afrika!). Welche Ursache kann das haben und wie kann man ihm helfen? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Marcel

lille
Gast
lille

Nach Magen-Darm immer weiter Probleme mit Übelkeit!

Hallo! Ich hatte vor mehreren Wochen (bestimmt schon 8 oder so) eine ziemliche Magen-Darm-Grippe. Mir war richtig elend und ich bin mittlerweile aber wieder soweit auf den Beinen. Allerdings habe ich seitdem durchgehens Probleme mit Übelkeit. Mir ist immer irgendwie schlecht, ich habe keinen Hunger und Blähungen habe ich auch. Wie lange hält das noch an? Sollten die Beschwerden nicht langsam weg sein?

Augentrost
Gast
Augentrost

Was sollte man n a c h einer heftigen Magenverstimmung essen?

Ich habe fast eine Woche unter einer heftigen Magenverstimmung gelitten und die Toilette war mein "bester Freund". Nun möchte ich meinem Magen wieder was Eßbares zuführen. Mit welchen Speisen sollte ich dabei beginnen, was meint ihr? Danke für jeden Tipp, Gruß, Augentrost

Esoxy
Gast
Esoxy

Krampfartige Magenschmerzen und kein Befund nach einer Magenspiegelung

Seit Monaten habe ich krampfartige Magenschmerzen. Eine Magenspiegelung und ein Bluttest brachten keine Erkenntnisse. Außer viel Stress im Beruf bin ich gesund. Was kann der Grund für diese Krämpfe sein? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Esoxy

Conny
Gast
Conny

Immer wieder Probleme mit Magenschmerzen, was kann das sein?

Hallo allerseits! Mein Sohn hat immer wieder Probleme mit Magenschmerzen. Es ist eine Woche ganz akut, dann wieder längere Zeit weg, dann taucht es einfach so wieder auf. Keiner weiß, woher es kommt. Psychosomatisch hab ich schon gedacht, aber ich habe alles mit ihm besprochen, er sagt, es ist nichts! Habt ihr einen Rat für mich?

Gast
Gast
Gast

Bauchschmerzen, Unterleibsschmerzen und Kotzgefühl

Ich fang mal an...weis es nicht ob es das ausgelöst hat!?Vor ca 2monaten hatte wurde ich arbeitslos wegen mobbing...konnte nicht mehr schlafen hatte dauernd bauchschmerzen und nervöse unruhe in mir...Hatte dafür aber schon was vom Arzt bekommen.Ich hatte auch das gefühl das ich die Pille nicht mehr vertrage...habe die dann abgesetzt...Bin auch sehr verspannt...Jetzt habe ich dauernd nach dem Klogang unterleibsschmerzen vor allem nach dem aufstehen am morgen. Oft nach dem essen Magenschmerzen... die dann aber nach einer Weile wieder verschwinden und meine linke Brust fühlt sich auch verspannt an und tut weh...Aber wenn ich meine Tage habe ist das alles nicht!War jetzt schon 2mal beim arzt...es ist nur kurz besser....mein freund meint dass der bauch blubbert wie bei einem vulkanausbruch...irgendwie hat auch mein mund so ein kotz gefühl...aber richen tut man nix...was könnte das sein?

Ayuda
Gast
Ayuda

Wie kann man einen Magenbruch behandeln, ausser mit einer OP?

Mein Onkel (85 Jahre) hat einen Magenbruch. Eigendlich müßte er sofort operiert werden, aber er ist schon sehr hinfällig. Kann man einen Magenbruch auch anders behandeln? Wer kennt sich aus und kann mir einen Hinweis geben? Vielen Dank und herzliche Grüße, Ayuda

Pedro
Gast
Pedro

Welche chronischen Erkrankungen gibt es mit diesen Symptomen?

Hallo. Ich habe seit fast schon 2 Wochen ziemlich starken Durchfall und scheide eigentlich nichts mehr normal aus. Ich mache mir ziemliche Sorgen, dass es etwas chronisches sein könnte. Schaut man im Internet findet man ja alles und nichts! Vielleicht kann ich hier die Anzahl an Vermutungen etwas eingrenzen. Wie gesagt, habe Durchfall und Bauchschmerzen, einfach so. Mir ist auch immer mal wieder schwummerig, ohne besondere Gründe oder Anlässe. Bin jetzt 53 und hatte bisher nie Probleme mit dem Darm! Bitte helft mir!

Wiona2008
Gast
Wiona2008

Habe Darmbeschwerden mit auftretendem Schwindel! Keiner weiß einen Rat!

Hallo und guten Morgen. Habe seit 3 Monaten etwa totale Darmbeschwerden, habe Probleme mit dem Stuhlgang und auch immer wieder damit zusammenhängenden Schwindel. Ich weiß nicht woher es kommt, kann es mir auch nicht erklären wie das eine mit dem anderen zusammenhängt, aber Fakt ist, dass der Schwindel immer nach dem Toilettengang auftritt. War schon beim Arzt, der konnte nichts feststellen. Habt ihr eine Idee? Könnte ich einen Spezialisten aufsuchen?

tomcat
Gast
tomcat

Darmprobleme-was für Krankheiten kommen in Frage?

Hallo allerseits. Ich habe eine Frage zu diesem Thema, da ich selbst seit einigen Monaten unter teilweise akuten Beschwerden im Darmbereich leide und keiner sich genau erklären kann woher es kommt. Ich habe, vor allem abends, einen sich ständig erhöhenden Druck im Enddarm. Ich weiß nicht wie ich das anders erklären soll. Kann das auf irgendeine Krankheit hindeuten? Wenn ja auf welche? Danke für eure Hilfe!

Jonathan
Gast
Jonathan

Helfen Schüßlersalze auch bei Magenproblemen durch fettreiche Kost?

Ich esse sehr gerne deftige Kost. Seit einigen Wochen aber rebelliert mein Magen wohl dagegen. Meine Freundin ist eine große Anhängerin der alternativen Medizin und hat mir sofort zu Schüßlersalzen geraten. Helfen die auch bei Magenprobleme und welche Variante bzw. Nummer ist dafür geeignet? Bin dankbar für jede Info. Gruß, Jonathan

Myriam
Gast
Myriam

Wie wichtig ist die Aufnahme von Salz nach einer Magen-Darm Infektion?

Hallo! Mich hat eine schlimme Magen-Darm-Infektion umgehauen. Ich liege schon seit vier Tagen im Bett und fühle mich total schlapp. Ich muß alle 10 Minuten zur Toilette, mein Stuhl ist hell und flüssig. Ich trinke reichlich Kräutertee, aber ich komme nicht richtig auf die Beine. Meine Mutter riet mir, etwas salziges zu essen. Das wäre bei so einem starken Durchfall sehr wichtig. Warum konnte sie mir nicht sagen. Kann mir das jemand von erklären, warum Salz jetzt wichtig für mich wäre? Vielen Dank! LG Myriam

Oddysseus
Gast
Oddysseus

Nach Stuhlgang Übelkeit und Krämpfe?

Hi,
schon seit fast 8 Wochen leide ich an starken Krämpfen im Bauchbereich, das heißt ich habe meist nach dem Essen und nach dem Stuhlgang, eine starke Übelkeit manchmal bis zum Erbrechen, sowie Schüttelfrost. Meine Blutwerte, Urin etc. sind laut meinem Arzt ok. Durch die ganzen Krämpfe und Übelkeitsattacken ist mein Alltag auch von ständiger Schwäche und Schlappheit begleitet. Ende der Woche habe ich eine Magenspiegelung, mal gucken ob man etwas findet. Habt ihr vielleicht eine Idee, worunter ich leiden könnte?

Andrea_K
Gast
Andrea_K

Woher kommen Magenkeime, wie kann man vorbeugen?

Hallo! Vor einem halben Jahr hatte ich furchtbare Magenprobleme. Kein Arzt konnte mir genau sagen, was ich habe. Ich habe in dieser Zeit einige Kilos abgenommen und sah sehr schlecht aus. Ein Arzt meinte ich hätte Magersucht und sollte mich in Behandlung begeben. Den Arzt habe ich auch gewechselt und bin zum nächsten, der dann feststellte, daß ich Magenkeime habe und alle Symptome darauf zurückzuführen wären. Meine Frage ist:Woher kommen Magenkeime und wie kann vorbeugen, damit man sie nicht wiederbekommt? Habt ihr eine Idee, oder sogar eigene Erfahrungen? Würde mich freuen, wenn ihr mir schreiben würdet. Herzlichen Dank! LG Andrea_K

Doclego11
Gast
Doclego11

Richtige Ernährung bei Magenproblemen

Hey!
Ich hab von Zeit zu Zeit Magenprobleme, und denke dass es an meiner Ernährung liegen könnte. Deswegen will ich sie umstellen, um den Magenproblemen vorzubeugen, oder um wenigstens während der magenprobleme richtig zu essen.
Wisst ihr worauf ich achten muss? Soll ich mehr Obst und Gemüse essen? Oder eher mehr Ballaststoffe?

Dankeschön für eure Hilfe!
Doclego

Mitglied iwannabe ist offline - zuletzt online am 28.06.10 um 16:52 Uhr
iwannabe
  • 22 Beiträge
  • 32 Punkte

Hilfe und linderung bei Reizdarm

Was tun bei einem reizdarmsyndrom! Danke für antworten.

claudia
Gast
claudia

Magenkrämpfe

Habe seit drei tagen extrem starke magenkrämpfe, der arzt hat mir verschiedene medikamente verschrieben, aber leider kaum besserung. nun hab ich seit gestern stark geschwollene augen und weisse augenränder. so langsam bekomm ich angst.die krämpfe kommen kollikenartig wieder

Petra80
Gast
Petra80

Was tun bei Bauchschmerzen und Durchfall?

Hi, ich hab seit 2 Tagen, manchmal schlagartig starke Bauchschmerzen und darüberhinaus auch Durchfall.
Da ich sonst aber keine Beschwerden habe, also weder Fieber noch Erkältung noch sonst etwas, will ich damit nicht zum Arzt gehen.
Weiss jemand was mir gegen die Bauchschmerzen und vorallem gegen den Durchfall helfen könnte?

mfg, petra

Nanni
Gast
Nanni

Tee bei Magen Darm Problemen

Ich kann nur sagen, dass das beste Mittel bei Magen Darm Beschwerden, der Magen Darm Tee ist, gut hilft auch normaler Fencheltee, diesen sollte man jedoch auch nicht in allzugroßen Mengen zu sich nehmen.

Scrat
Gast
Scrat

Medikamente für magenbeschwerden nehmen?

In meiner magengegend grummelt es sehr oft und ich hab auch öfters , ums mal primitiv zu beschreiben :*| , flocken otto. Was für mich nicht immer so angenehm ist. Nun, ich wollte fragen ob ihr welche Medikamente dafür kennt was das problem wieder lösen könnte?

Neues Thema in der Kategorie Magen-Darm-Beschwerden erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.