Entzug von Räuchermischung - wie schaffe ich es durchzuhalten?

Gast
kassandra

Hallo!Ich habe vor einem Jahr mit meinem ehemaligen Freund die Räuchermischungen ausprobiert.Wir hatten mit diesen Mischungen viel Spaß,leider hat er mich vor einem Monat verlassen.Ich habe gemerkt,daß ich stark süchtig nach dieser Droge bin und habe jetzt Angst vor Folgeschäden.Ich habe seit fünf Tagen nicht mehr geraucht.Mir geht es aber sehr schlecht.Ich kann nichts essen,habe Schweissausbrüche und zittere am ganzen Körper.Ich möchte aber von dieser Droge wegkommen.Was kann ich tun,um meine Entzugserscheinungen zu lindern? Gruß kassandra

Gast
quinn

Ich auch

Hallo kassandra,
ich kann dich und deine situation gut verstehn. hab selber schon einen entzug von den rm´s hinter mir, war aber so blöd eininge monate später wieder anzufangen. und im moment steck ich in der gleichen lage wie du, allerdings erst am tag 1.

deine symptome sind mir leider auch bekannt. lindern kann man die nicht wirklich. konnte die ersten tage auch nix essen, hab mir dann so kindersuppen mit nudeln gekauft, die sind eigentlich empfehlenswert und mir wurde danach nicht gleich schlecht.
ich hab geschaut das ich nix zu tun hatte und hab die ganze sache wie eine grippe im bett ausgeschwitzt.

ich kann dich beruhigen, nach ca 7 tagen wirds dir wieder besser gehn. ich bin eines morgens aufgewacht und die symptome waren wie weggeblasen. konnte das auch schon bei freunden beobachten.

ich wünsch dir ganz viel kraft und glück diese unangenehme situation durchzustehen!! glaub mir, es ist machbar. und glaub mir, es lohnt sich!
viele grüße, quinn

Gast
dbo-hicky-JGO

Entzug

Rauch jetz seit 4 jahren und kann nur eins dazu sagen: lasst den dreck. Einmal ist keinmal,mach jeden monat diesen üblen depri entzug Durch und trotz allem Rauch ich immer wieder, EGAL WAS KOMMT!!!

Moderator Kermit ist offline - zuletzt online am 31.08.20 um 11:18 Uhr
Kermit
  • 1402 Beiträge
  • 1406 Punkte

@dbo...

Aus deinem Kommenter "lasst den dreck" schließe ich, dass du selbst weißt, dass der Konsum von Kräuter/Räuchermischungen nicht gut ist. Du machst immer wieder nen kalten Entzug und fällst zurück, hab ich das richtig verstanden?
Hast du schon mal drüber nachgedacht, einen richtigen Entzug mit Entgiftung und Langzeittherapie zu machen?
Wie beeinflusst denn dein derzeitiger Drogenkonsum dein Leben?

Gast
maryy

Ich habe auch den kalten Entzug durch. ich habe ein halbes Jahr lang täglich geräuchert und das meistens den ganzen Tag über. ich bemerkte, dass es mir irgendwie anders ging, komisch. aber auf die räuchermischung wollte ich es nicht schieben. ich hatte dann Sommerferien und nach den Ferien hatte ich eine Ausbildung. also beschloss ich in meiner letzten Ferienwoche mit dem räuchern aufzuhören. es ging mir noch nie so schlecht! ich hatte Schüttelfrost und im anderen Moment hatte ich totale hitzewallungen. ich musste 4 Tage lang den ganzen Tag brechen und ich konnte auch nichts essen. ich hatte totale Appetitlosigkeit. außerdem fühlte es sich so an, als ob eine Schnur meinen Magen festknotete. aber ich wollte damit aufhören, denn dieser Entzug hat mich sehr erschrocken! außerdem fühlte sich alles so taub an, wenn ich etwas angefasst hatte, hatte ich kein richtiges Gefühl in meinen Händen. mein Mund war ebenfalls taub. mir kam auch alles so schnell vor, jede Bewegung. nach dem 6. oder 7. Tag ging es mir dann endlich wieder normal und ich fühlte mich einfach besser. dieses komische Gefühl war weg und ich war wieder viel lebensfröhlicher. meine Freunde bemerkten auch, dass ich wieder viel netter war und nicht mehr so gereizt wie davor als ich noch die räucher geraucht hatte. ich kann nur sagen, ich bin verdammt stolz auf mich und habe dadurch gelernt, nichts mehr regelmäßig zu konsumieren. auch nicht Gras, denn alles ist nur gut in Maßen. ich bin froh diese Erfahrung gemacht zu haben. was ich empfehlen kann ist, Tee der den Magen beruhigt (Fencheltee) und darin Zwieback. das ging eigentlich gut runter und hat auch echt geholfen. ansonsten viel trinken und schwitzen, im Bett liegen bleiben und sich ausruhen. ihr schafft das, dass ist alles nur der Wille allein und so schlimm ist es nicht! danach fühlt ihr euch viel stärker und seid reicher an Erfahrungen. ihr schafft das! :)

Gast
DerDa

FINGER WEG

Auch wenn dieser Beitrag etwas älter ist , ich kann auch nur sagen LASST DIE FINGER VON. Früher hab ich es mit 15 angefangen zu rauchen um 'Filme zu bekommen dann 2 Jahre Ott +Therapie und nun wieder Spice. Nur das es bei mir mit Aceton vermischt ist. Ich Brauch es einfsch. Will es aber nicht. LASST ES. Seit 4 Tagen bei dem entzug und dass nur weil er nix mehr hat ! DRECKSZEUG

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Entzugserscheinungen erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Seit kurzem Nichtraucher, jetzt Entzugserscheinungen?

Ich habe vor kurzen mit dem Rauchen aufgehört, seitdem merke ich dass meine Hände immer öfter zittern und ich Nachts nicht mehr ruhig schlafen... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Gast

Entzugserscheinungen können beim Alkohol tödlich sein?

Hallo!Ich weiß, dass es bei vielen Drogen entzugserschungen körperlicher und psyschicher Art gibt , die je nach Droge mehr oder weniger intens... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Fernseh-Entzug

Hallo, meint ihr dass Ferhsehentzug auch Entzugserscheinungen verursachen kann? Meine Tocher hat bis jetzt bei meinem Exmann gelebt da ich mir... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Darkness_Dynamite

Beste Methode um mit dem rauchen aufzuhören

Was ist die beste Methode dafür? ich hab schon viel versucht und ich hab bis jetuzt keinen Erfolg gehabt. Kann mir einer eine Methode empfehle... weiterlesen >

14 Antworten - Letzte Antwort: von Brido