09.09.07 08:25
Sarah Klein
Sarah Klein

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beinschmerzen Forum

Schmerzen in den Beinen

Hallo,
ich habe seit längerem schon diese Schmerzen, auch im ganzen Bein, in beiden. Ích kann die Schmerzen gar nicht richtig beschreiben, es ist kein Muskelkater ähnlicher Schmerz, mehr von innen heraus. Manchmal habe ich dass Gefühl es strahlt von den Knien aus und dann wieder nicht. Gestern Nacht hatte ich einen kompletten Zusammenbruch, ich hab nur geheult, wusste nicht wie ich mich legen sollte, ich hab dann auch diese Unruhe das ich ständig meine Beine bewege. Von hoch lagern bis kaltem abduschen ( was kurzzeitig wirklich abhilfe schafft ) hab ich schon alles versucht. Schmerzmittel helfen nicht!! Wer kann mir helfen, weiss jemand eine Therapie??? Ich bin für jeden Rat dankbar.

Auf diesen Beitrag antworten

Antworten (84)

11.12.07 23:08
sunnwell
sunnwell

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Deine Schmerzen in den Beinen

Hi,
ich bin auf Deine Frage im Netz gestoßen und wollte mal hören ob sich was ergeben hat bei Dir. Ich habe nämlich Haargenau die gleichen Symptome seit einiger Zeit.. vor allem diese Unruhe macht mir sehr zu schaffen das ich das Bein dann immer schnell bewege..
Wäre toll wenn du mir antwortest..
LG Sunnwell

11.12.07 23:19
sunnwell
sunnwell

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Deine Schmerzen in den Beinen

Hi,
ich bin auf Deine Frage im Netz gestoßen und wollte mal hören ob sich was ergeben hat bei Dir. Ich habe nämlich Haargenau die gleichen Symptome seit einiger Zeit.. vor allem diese Unruhe macht mir sehr zu schaffen das ich das Bein dann immer schnell bewege..
Wäre toll wenn du mir antwortest..
LG Sunnwell

25.02.08 17:18
Christoph
Christoph

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beinschmerzen

Hallo,

bei den von Ihnen beschriebenen Symptomen könnte es sich um RLS (restless legs) handeln.

Näheres in diesem Forum:
www.restless-legs-syndrom.de/index.php

Gruß
Christoph

02.05.09 16:45
Brigitte
Brigitte

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in den Beinen

Hallo,
Habe gerade deinen Beitrag gelesen,mir geht es seit einigen Tagen auch so.
Hatte im letzten halben Jahr eine OP Krampfadern ziehen.
Mußte Stützstrümpfe tragen usw. alles gut gegangen.
Seit etwa 5Tagen habe ich immer wieder schmerzen beim Treppen steigen geht es mal nicht weiter vor schmerzen,wenn ich es beschreiben soll,wie eingeschlafen,heiß,ach ich weiß nicht tut sehr weh habe heute die Strümpfe wieder angezogen ohne Erfolg wer hat einen Rat?An Bewegung liegt es nicht
habe einen Hund und gehe tägl. min. 1Stunde raus.

05.08.09 15:33
Madison
Madison

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beinschmerzen

Halleluja !
welcome to the club ! es ist müßig, diese Schmerzen einem Arzt zu schildern, sie verstehen es nicht. Ich habe es seit 2 Tagen und Nächten und weiß auch bald keinen Rat mehr. So schlimm kommt es nur alle Jubeljahre vor. Nicht sitzen stehen liegen gehen...das ist die Hölle. Hast Du ein Gegenmittel inzwischen gefunden ?

09.08.09 09:42
nora
nora

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Hallo

Ja ich habe seid 2 jahren schmerzen in den beinen kann mich nicht mehr hinkieen beim treppensteigen und treppe runter schmerzen und in der nacht höllische gesamtschmerzen in den ganzen beinen keiner weiß was das ist bin ganz verzweifelt wechseldusche schafft nur kurz mal ruhe aber nach einer halben stunde ist alles wieder da wer kann mir helfen

14.08.09 11:54
maya
maya

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Hilfe

Ich kenne diese schmerzen und ne u habe ich taube stellen an beiden beinen. im moment helfen mir schmerztabletten, aber wie soll das weiter gehen? bin über jede hilfe dankbar......

15.08.09 02:01
Colleen
BeiträgeMitglied seitPunkteOnline
21726.12.2008219Colleen ist ist im Moment nicht online

Hi Euch Allen!

Ich hatte auch ähnliche Symptome bis vor ca. 2 Jahren. Mehr zufällig entdeckte ich in einer med. Zeitschrift einen Artikel über Magnesium-Ionen im Blut und in den Knochen.

Gezielt habe ich darauf hin Nahrungsmittel mit hohem Magnesiumgehalt verzehrt und die Symptome sind tatsächlich dauerhaft verschwunden. Ich bin keine Ärztin aber empfehle Euch:

Googelt mal'n bischen unter den URL's:

http://www.ernaehrung-fuer-gesundheit.de /Mineral-Spuren/Mg-Leben.html
http://www.novafeel.de/ernaehrung /mineralstoffe/magnesium.htm
http://www.kneipp-meilen.ch/Anwendungstipp /magnesium.htm

Dort werdet Ihr bestimmt fündig und ich kann mir hier langatmige Texte sparen.

Gute Besserung und "Good luck"
Howdy & L. G. by Colleen

30.08.09 15:21
Elamare
Elamare

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Hallo IHr Alle

Das mit den Beinschmerzen kenne ich. Bei mir liegt die Ursache an einem nicht erkannten Beckenschieftsand und eine Felhjlstellung im Darm-Kreuzbeingelenk. Hilfreich ist eine Dorntherapie in Verbindungö mit Akuöunktmassge um die energie wieder fließen lassen zu können, die eine schiefes Becken verhindert.
Kleiner Tipp: Warme Fußbäder, wenn die Beine und Füße durch die MInderdurchblutung kalt sind.
Gute Besserung

13.12.09 20:06
eddy
eddy

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in beiden beinen dauerschmerz

Ich leide jetzt seid fast 6 jahren an dauerschmerzen keine kann mir helfen u von denn scheiss medikamenten fallen mir so nach u nach die zähne aus

22.12.09 22:27
victor
victor

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beinschmerzen

Hi
kenne das problem auch, technobeine beim schlafen (RLS)
versuch doch mal MADOPAR

27.12.09 19:38
Sabine
Sabine

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in den Beinen

Ich habe seit längerem Schmerzen in beiden Beinen und zwar ständig. Ob ich laufe oder die Beine hochlege. Sie sind auch zienlich stramm und die Füße angeschwollen. Normalerweise habe ich nur dicke Füße im Sommer, aber nun ständig.
Das komische ist, ich lag im Krankenhaus wegen einer Kiefer OP. Dort gab man mir Dipidolor(Ein Schmerzmittel gegen sehr starke Schmerzen) Als man es mir IV spritze, bekam ich sofort Beinkrämpfe für einige Minuten. Dann wurde es etwas besser so wie ich es heute habe. Auch wenn ich heute zu Hause Schmerzmittel gegen meine noch Wundschmerzen nehme, sind die Schmerzen in den Beinen stärker. Eigentlich müssten die Schmerzen doch besser werden. Auch habe ich immer kalte Füße und Hände. Kann im Sommer nicht in Badesee gehen. Sofort werden die Schmerzen so stark, dass ich sofort aus dem Wasser gehe und nach warmen Sand suche.Die Hände kann ich nur ganz kurz im Kühlschrank halten, dann bekomme ich auch da heftige Schmerzen. Unter arem Wasser geht es dann vorbei und ich bleibe auch ohne Schmerzen Der Arzt sagt, es würde vom Gehirn falsch geschaltet. Die Venen ziehen sich zu schnell zusammen. Davon kommen die Schmerzen. Wäre nicht gefährlich soll aber 4x im Jahr zur Durchblutungsuntersuchung kommen. Denn mein Vater ist daran gestorben. Er hatte die selben Symthome. Meine Mutter hatte das auch. Auch sie starb mit 66.

Was ist das bloß und was kann man dagegen machen.
Wer mir eine Antwort zukommen lassen möchte bitte ich mich direkt a zu mailen unter:
xxxxxxxxxxx ( da ich diese Seite wohl nicht wieder finde)
Sabine

24.01.10 03:16
Jennifer
Jennifer

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerz in dem rechtem Bein!

Hallo! Bei mir ist das ganz lustig, weil ich nur in den rechten Bein schmerzen habe! Am Anfang war es nur mal ab und zu jetzt ist es ein dauerzustand geworden! Eigentlich sind es nicht mal schmerzen, eher ein sehr unangenehmes gefühl! Sie können es sich so vorstellen, kurz bevor Sie einen Krampf im Bein und in der Fußsohle bekommen aber doch nichts passiert! Aber wenn ich den Fuß nur ein bisschen bewege, dann bekomm ich schlimme Krampfanfälle! Also kann ich nur ruhig dasitzen und nichts tun! Wenn ich schlafen will, brauche ich total lange das ich ja keinen Krampf bekomm! Es hört auch nicht auf! Jeder Arzt sagt mir, dass ich mich einfach nur bewegen müsse, dann hört es auf! Aber dann wird es noch schlimmer! Zu meiner Person, ich bin starke raucherin und sitze sehr viel in der Arbeit! Was kann ich also tun!? Liegt es wirklich an Magnesium Mangel so wie es alle Bekannten sagen? Oder hat es sogar einen schlimmeren Hintergrund? Bitte helfen!

17.02.10 19:05
eddy
eddy

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in den beinen

Ich währe auch für jeden tipp dankbar nehme schon mofi aber auch das hilft nicht . war jetzt noch in münster muss noch auf einen bericht warten immer warten aber so kann es nicht weiter gehen Eddy

23.02.10 00:12
blub
blub

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

@ Jennifer

Hallo!

Geh doch mal zum Arzt und lass n Blutbild erstellen, obs ne Thrombose ist. Hatte schon 2 und beide waren genauso, wie dus beschrieben hast.

Gute Besserung

12.04.10 09:10
Sita
Sita

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in den Beinen nachts

Ihr Lieben,
vielleicht hilft euch meine Erfahrung gegen diese ziehenden Schmerzen in beiden Beinen, vorallem nachts.
Bei mir lag eine Übersäuerung der Muskulatur vor sowie ein Mineralstoff-mangel. Geholfen hat mir das Trinken von Himalaya-Salz-Sole (kleine Salzbrocken bekommt man im Reformhaus - einfach einen in Wasser legen, er löst sich auf eine 24% gesättigte Lösung auf. Davon täglich einen Teelöffel in ein Glas Wasser geben und trinken) kombiniert mit hochdosierten Einnahmen von Calcium und Magnesium. Man kann auch (beim Heilpraktiker) testen lassen, welches Mineral (Kalium, Natrium usw..) fehlt. Wichtig: Ernährungsumstellung, möglichst vegetarisch oder besser noch vegan, kein Zucker, kein Kaffee (das sind Calcium-Räuber)!
Man ist, was man ißt! Viel Erfolg und gute Besserung!

10.05.10 17:27
Kurt Schmidt
Kurt Schmidt

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beinschmerzen

Hallo,ich habe auch diese Schmerzen seit 40 jahren.Ich nehme deshalb jeden Tag bis zu 60 Tropfen Tramal und damit komme ich über den Tag.Allerdings macht mir jetzt mein Magen Schwierigkeiten.Kein Arzt konnte helfen,leider.

26.05.10 01:02
Georg
Georg

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in beiden Beinen

Hallo,
ich hatte genau das gleiche Problem. Bis mich meine Freundin so lange genervt hatte, endlich zum Arzt zu gehen. Bei mir wurde Bluthochdruck festgestellt, den ich mit Medikamenten einigermaßen in den Griff bekommen habe. Ich hatte die Schmerzen immer dann, wenn ich in "Ruhe"war. Also meistens wenn ich mich hingelegt habe. Ich konnte die Schmerzen dann nicht mehr aushalten und habe mich mit Asperin "abgeschossen", das mir mir dann die Nacht über geholfen. ALso geht einfach zum Arzt! Lg Georg

13.07.10 01:58
patient
patient

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Dauerschmerzen

Hallo,

ich habe das Problem mit den Beinschmerzen seitdem ich denken kann.. es gibt ruhigere Phasen und dann wie momentan die schlimmen Phasen, wo ich kaum eine Nacht anständig schlafen kann.
Habe auch schon sämtliche Untersuchen machen lassen. Extra Magnesium und Calsium, Extra viel Sport, gesunde Ernährung, keine Pillen, kein Alkohol, keine Zigaretten...aber wird nicht besser... Wo genau die Schmerzen beginnen weiß ich gar nicht so wirklich..hört sich vielleicht blöd an, aber irgendwie denke ich im "oberen Pobereich" und am schlimmsten ist es in den Waden..sowohl links als auch rechts..
Auch ist mir aufgefallen, dass wenn ich zu spät schlafen gehe, dann werden die Schmerzen noch schlimmer.. Meist muss ich dann mit den Beinchen rumwackeln, dehnen, gehen..dann merk ich die Schmerzen nicht mehr..aber sobald ich aufhöre sind sie wieder da..am besten wirkt dann eine heiße dusche..kalt tut nicht so gut..allerdings hat ein venenkissen auch ein wenig geholfen...

27.07.10 10:52
eddy
eddy

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in den beinen

Kann denn keiner helfen nehme schon mofi hilft auch nicht bin um jeden tipp dankbar eddy

16.09.10 15:55
gudrun
gudrun

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in den Beinen

Die Schmerzen und die Unruhe haben unterschiedliche Ursachen. Bei der Unruhe handelt es sich um das "restless-legs-Syndrom", das kann vom Neurologen medikamentös behandelt werden

12.10.10 09:26
talebi
talebi

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in den Beinen

Schmerzen in den Beinen ich kann helfen, ich erstelle meine medikamente selber naturmittel...

05.12.10 22:31
caki
caki

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Bitte hilft mir!

Ich weiss nicht was ich hab,ich hab immer schmerz bei dem bein,ich weiss es nicht ob es bei der muskel ist oder bei dem knochen,es tut höhlisch weh aber ich hab nur schmerzen wenn ich renne,ich war auch bei dem doctor hab die blut analize gemacht und er sagte das meine musckel mude sind,aber ich glaub es nicht weil es richtig schmerzt bei beiden beinen hab,vieleicht ist es weil ich ein bischen dich bin, ich bin 1.75 gross und mein gewicht ist 105kg?hier nihm meine emeail addrese und schreib mir mal wer mich helfen kann ...Email gelöscht...

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

05.12.10 22:49
MissMarieIsCurious
BeiträgeMitglied seitPunkteOnline
1046027.05.201010467MissMarieIsCurious ist ist im Moment nicht online

@caki

Deine Emailadresse wurde gelöscht. Das Veröffentlichen von Kontaktdaten ist im Forum untersagt. Du hast starkes Übergewicht und solltest unbedingt abnehmen. Geh weiter zu einem Arzt und lass dich dort beraten.

06.02.11 08:09
Viktoria
Viktoria

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beinschmerzen ich könnt schreien

Ich habe seit 4 MOnaten Beidseitige Beinschmerzen, Oberschenkel und Wade. Das ist ein reissen und kribbeln,wird ganz heiß,Zehen ganz kalt, Verhärtungen im Oberschenkel und Wadenbereich hab ich auch. Ich halt die schmerzen nicht mehr aus.(Rücken MRT_nur eine geringe Vorwölbung) geringe Arthrosen im Steißbein und Hüfte...seitdem ich diese unerträglichen schmerzen habe. Tag und Nacht sind meine Zehen eiskalt und ich schwitze permanent auf den Fusssohlen..Hat wer Rat. Bin am verzweifeln,muss mich ja auch um meine Tochter kümmern.

10.02.11 23:00
Paddy
Paddy

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Genau das selbe

@ Viktoria, ich habe das genau gleiche wie du! Mit den Füssen! Weiss auch nicht weiter..

Zudem hab ich ab und zu gesäss schmerzen die bis zum oberschwnkel gehwn.. Was ist das??

:(

Mfg

27.02.11 07:54
eddy
eddy

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beinschmerz

Das kenne ich zu gut und keiner weis Rat ein blöde Welt ist das

27.02.11 09:21
Eddy
Eddy

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerz lass nach

Es gibt wohl kein Mittel was den Schmerz lindern kann seid8 Jahren nimmt mich der Schmerz voll in Anspruch vonTherapien bis Artz besuchen ich habe die Schnautze voll davon es muss doch was helfen oder bitte gibt mir eine Antwort Danke

27.02.11 10:52
eddy
eddy

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen

Da kann ich ein Lied von singen . Seid 8 Jahren habe ich diesen stänigen Dauerschmerz und werde immer wieder in Therapien geschickt wo mann mir sagt ich solle doch einen heissen pfeffermünz Tee trinken da kann ich nur laut lachen.Witzig die wissen doch ganicht was Schmerzen sind es kann auf keinen Fall so weiter gehen./schmerzmittel Trilidin nehme ich zeigt aber keineWirkung Gruss an Alle Eddy

01.03.11 12:22
Kati
Kati

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

MUskelschmerzen

Hallo - ich mache mit den gleichen Problemen rum-
da ich zusäztlich noch große Knochenzysten und Arthrose in den Hüften und den Füßen habe, schob ich es erst darauf -
aber : es tut die gesamte Muskulatur weh- manchmal von den Gelenken aus aber auch das linke Unterbein mittig - als würde mir jemand den Knochen auskratzen ein Arzt meinte vor Jahren - als es anfing : es sei Fibirmyalgie -
nach den Knochendiagnosen meinte er es dann nicht mehr -
Ich habe abend s Voloron plus Tramal genommen, weil die Schmerzen so groß waren - dann habe ich nachts auch noch einen Kreislaufkollaps gehabt - habe dann auch Celbrix ausprobiert
nun meint ein Arzt - Internist - es sei RLS und gab mir Medikamente - aber - die helfen auch nich - habe m Gegenteil den Eindruck - die Schmerzen sind noch schlimmer! nun auch tags - wenn ich sitze und aufstehen will ist es ganz brutal! hatte auch den Eindruch von Übersäuereung der Muskulatur .-wurde mir gesagt - das gibt es nicht ! mache noch mal ein Blutbild und informiere Euch dann !

02.03.11 02:15
jana
jana

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Na wenigstens nicht verrückt...

Ja, zumindest sehe ich hier zum ersten mal, dass ich vielleicht doch nicht spinne. Es ist extrem schwierg, das Thema zu googlen oder mit einem Arzt zu besprechen, weil es einfach nicht zu beschreiben ist!

Es kann gut sein, dass hier von unterschiedlichen Sachen geredet wird, Symptome sind hin und wieder sehr ähnlich. Es sind hier aber auch Beiträge dabei, wo ich dachte, hey, das kenne ich. Nur bisher hat mir kaum einer überhauot geglaubt.

Es ist... am treffendsten gesagt, einfach unangenehm. Wahnsinnig unangenehm. Es ist kein Krampf, die Beine sind nicht eingeschlafen, auch nicht wirklich taub (wobei es bei langanhaltendem Zustand natürlich schon an die Empfundung geht), es ist kein Muskelkater. Auch wenn man zwischendurch meint, die Beine glühen, sind sie doch nicht übermäßig warm von außen. Es sind auch in dem Sinne keine Schmerzen. Nicht Schmerzen im Verständnis von Kopfschmerzen oder Halsschmerzen oder sonst was, was man kennt.

Es hilft auch nichts. Legen geht nicht, laufen geht nicht, sitzen nicht, Beine Hoch, Beine runter, trinken, Schmerztablette, Bewegung - nichts. Irgendwann geht auch Bewegen nicht mehr, letztes Jahr hatte ich es mal so schlimm, dass ich mich kaum aufrecht halten konnte. Ich bin gelaufen wie jemand, der die Fußsohlen voller Blasen hat und die Beine geschient. Nur fiel das anscheinend kaum auf, außer natürlich, dass ich nur geschlichen bin. In solchen Momenten kommt dann die Panik dazu, weil man so machtlos ist. Es hilft nichts, was man als helfendes Mittel bei anderen Sachen kennt, es sieht oder fühlt äußerlich niemand und es kann einem keiner helfen. Man kann nur hoffen, dass es bald weggeht.

Sämtliche neurologische Untersuchungen habe ich hinter mir, es ist äußerst zweifelhaft, dass ich was an den Nerven habe.
Ich hatte zwischendurch selbst mehrere Theorien, die es aber alle wohl nicht sind oder zumindest nicht alleine. Verstärkend wirken können Bewegungsmangel, falsches Essen, zu viel Fernsehen, Koffein, zu wenig Schlaf etc. Trotzdem passiert es mir auch immer wieder in Phasen, wo ich augenscheinlich alles richig mache und eigentlich nichts sein dürfte.

Bin bisher von einer weieren so gewaltigen Attacke verschont geblieben, da hatte ich das zeitweise in Ansätzen auch in den Armen, da möchte man wirklich nur noch heulen.

RLS: Das kann eine Erklärung sein, muss es aber nicht. Bei mir passt es z.B. nicht wirklich. Am klarten abzugrenzen dadurch, dass ich das Problem gerade nachts nicht habe, sondern nahezu ausschließlich am Tag, auch eher in der ersten Hälfte. Ab einem gewissen Punkt ist das aber wurscht, es ist einfach da. Waren aber noch andere Sachen, wonach ist das eher ausschließen würde.

Ich probiere mal Magnesium, vielleicht bringt das Linderung. Irgendwie muss man sich doch helfen können...
Ja, zumindest sehe ich hier zum ersten mal, dass ich vielleicht doch nicht spinne. Es ist extrem schwierg, das Thema zu googlen oder mit einem Arzt zu besprechen, weil es einfach nicht zu beschreiben ist!

Es kann gut sein, dass hier von unterschiedlichen Sachen geredet wird, Symptome sind hin und wieder sehr ähnlich. Es sind hier aber auch Beiträge dabei, wo ich dachte, hey, das kenne ich. Nur bisher hat mir kaum einer überhauot geglaubt.

Es ist... am treffendsten gesagt, einfach unangenehm. Wahnsinnig unangenehm. Es ist kein Krampf, die Beine sind nicht eingeschlafen, auch nicht wirklich taub (wobei es bei langanhaltendem Zustand natürlich schon an die Empfundung geht), es ist kein Muskelkater. Auch wenn man zwischendurch meint, die Beine glühen, sind sie doch nicht übermäßig warm von außen. Es sind auch in dem Sinne keine Schmerzen. Nicht Schmerzen im Verständnis von Kopfschmerzen oder Halsschmerzen oder sonst was, was man kennt.

Es hilft auch nichts. Legen geht nicht, laufen geht nicht, sitzen nicht, Beine Hoch, Beine runter, trinken, Schmerztablette, Bewegung - nichts. Irgendwann geht auch Bewegen nicht mehr, letztes Jahr hatte ich es mal so schlimm, dass ich mich kaum aufrecht halten konnte. Ich bin gelaufen wie jemand, der die Fußsohlen voller Blasen hat und die Beine geschient. Nur fiel das anscheinend kaum auf, außer natürlich, dass ich nur geschlichen bin. In solchen Momenten kommt dann die Panik dazu, weil man so machtlos ist. Es hilft nichts, was man als helfendes Mittel bei anderen Sachen kennt, es sieht oder fühlt äußerlich niemand und es kann einem keiner helfen. Man kann nur hoffen, dass es bald weggeht.

Sämtliche neurologische Untersuchungen habe ich hinter mir, es ist äußerst zweifelhaft, dass ich was an den Nerven habe.
Ich hatte zwischendurch selbst mehrere Theorien, die es aber alle wohl nicht sind oder zumindest nicht alleine. Verstärkend wirken können Bewegungsmangel, falsches Essen, zu viel Fernsehen, Koffein, zu wenig Schlaf etc. Trotzdem passiert es mir auch immer wieder in Phasen, wo ich augenscheinlich alles richig mache und eigentlich nichts sein dürfte.

Bin bisher von einer weieren so gewaltigen Attacke verschont geblieben, da hatte ich das zeitweise in Ansätzen auch in den Armen, da möchte man wirklich nur noch heulen.

RLS: Das kann eine Erklärung sein, muss es aber nicht. Bei mir passt es z.B. nicht wirklich. Am klarten abzugrenzen dadurch, dass ich das Problem gerade nachts nicht habe, sondern nahezu ausschließlich am Tag, auch eher in der ersten Hälfte. Ab einem gewissen Punkt ist das aber wurscht, es ist einfach da. Waren aber noch andere Sachen, wonach ist das eher ausschließen würde.

Ich probiere mal Magnesium, vielleicht bringt das Linderung. Irgendwie muss man sich doch helfen können...Ja, zumindest sehe ich hier zum ersten mal, dass ich vielleicht doch nicht spinne. Es ist extrem schwierg, das Thema zu googlen oder mit einem Arzt zu besprechen, weil es einfach nicht zu beschreiben ist!

Es kann gut sein, dass hier von unterschiedlichen Sachen geredet wird, Symptome sind hin und wieder sehr ähnlich. Es sind hier aber auch Beiträge dabei, wo ich dachte, hey, das kenne ich. Nur bisher hat mir kaum einer überhauot geglaubt.

Es ist... am treffendsten gesagt, einfach unangenehm. Wahnsinnig unangenehm. Es ist kein Krampf, die Beine sind nicht eingeschlafen, auch nicht wirklich taub (wobei es bei langanhaltendem Zustand natürlich schon an die Empfundung geht), es ist kein Muskelkater. Auch wenn man zwischendurch meint, die Beine glühen, sind sie doch nicht übermäßig warm von außen. Es sind auch in dem Sinne keine Schmerzen. Nicht Schmerzen im Verständnis von Kopfschmerzen oder Halsschmerzen oder sonst was, was man kennt.

Es hilft auch nichts. Legen geht nicht, laufen geht nicht, sitzen nicht, Beine Hoch, Beine runter, trinken, Schmerztablette, Bewegung - nichts. Irgendwann geht auch Bewegen nicht mehr, letztes Jahr hatte ich es mal so schlimm, dass ich mich kaum aufrecht halten konnte. Ich bin gelaufen wie jemand, der die Fußsohlen voller Blasen hat und die Beine geschient. Nur fiel das anscheinend kaum auf, außer natürlich, dass ich nur geschlichen bin. In solchen Momenten kommt dann die Panik dazu, weil man so machtlos ist. Es hilft nichts, was man als helfendes Mittel bei anderen Sachen kennt, es sieht oder fühlt äußerlich niemand und es kann einem keiner helfen. Man kann nur hoffen, dass es bald weggeht.

Sämtliche neurologische Untersuchungen habe ich hinter mir, es ist äußerst zweifelhaft, dass ich was an den Nerven habe.
Ich hatte zwischendurch selbst mehrere Theorien, die es aber alle wohl nicht sind oder zumindest nicht alleine. Verstärkend wirken können Bewegungsmangel, falsches Essen, zu viel Fernsehen, Koffein, zu wenig Schlaf etc. Trotzdem passiert es mir auch immer wieder in Phasen, wo ich augenscheinlich alles richig mache und eigentlich nichts sein dürfte.

Bin bisher von einer weieren so gewaltigen Attacke verschont geblieben, da hatte ich das zeitweise in Ansätzen auch in den Armen, da möchte man wirklich nur noch heulen.

RLS: Das kann eine Erklärung sein, muss es aber nicht. Bei mir passt es z.B. nicht wirklich. Am klarten abzugrenzen dadurch, dass ich das Problem gerade nachts nicht habe, sondern nahezu ausschließlich am Tag, auch eher in der ersten Hälfte. Ab einem gewissen Punkt ist das aber wurscht, es ist einfach da. Waren aber noch andere Sachen, wonach ist das eher ausschließen würde.

Ich probiere mal Magnesium, vielleicht bringt das Linderung. Irgendwie muss man sich doch helfen können...

02.03.11 02:19
Jana
Jana

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

...

Sollte sich jemand wundern, weshalbder Beitrag so endlos lang ist und dann feststellen, dass er doppelt ist:

Das liegt daran, dass ich ihn neu einfügen musste, weil das Forum meine Antwort nicht angenommen hatte und nach dem Posten wars plötzlich 2mal da.

05.03.11 21:18
eddy
eddy

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beine

Was nütz ein alles schreiben wenn doch keiner antwortet habe seid acht Jahren ständig Schmerzen in beiden Beinen aber keine Antwort ist auch ne Antwort

05.03.11 21:32
Tom92
BeiträgeMitglied seitPunkteOnline
825202.06.20089274Tom92 ist ist im Moment nicht online

@ eddy

Was sollen dir denn hier andere User antworten, wenn du seit 8 Jahren ständig Schmerzen in den Beinen hast und dir kein Arzt helfen kann.
Ich glaube kaum, das hier im Forum Fachärzte, Professoren oder andere Spezialisten sind, die das hier lesen und wenn sie das dann lesen auch noch eine "Ferndiagnose" über das I-Net machen können.
Leider kann ich dir auch nicht helfen oder sagen was du noch machen könntest, wenn du schon bei mehren Ärzten warst und auch schon mehrmals bei einer Theraphie warst.

13.03.11 09:49
eddy
eddy

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen

Hast ja recht aber man hoft ja immer vielleicht ein Tip zu kriegen danke

16.03.11 23:23
Besucher
Besucher

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Magnesium & Calcium

Achtung, falls ihr Nahrungsergänzungsmittel nutzen solltet, Calcium und Magnesium nicht zusammen einnehmen, dann hebt sich die Wirkung auf. Gute Besserung weiterhin...

19.04.11 21:39
Anna
Anna

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen in den Beinen

Hallo, ca. zwei Jahren hatte ich Schmerzen in den Beinen die ständig schlimmer wurden. Zuletzt konnte ich ohne Schmerzmittel nicht mehr schlafen und tagsüber war jeder Schritt ein Problem. Weder Haus- noch Venenarzt oder Orthpäde fand eine Ursache. Irgendwann habe ich aus Verzweiflung die Beipackzettel meiner täglich eingenommenen Medikament genau gelesen. Bei meinen Tabletten gegen Cholesterin wurde ich dann fündig. Ich habe die Tabletten abgesetzt und war nach 2 Tagen - und das bis heute - schmerzfrei! Vielleicht hilft das jemandem weiter.

02.05.11 02:44
Blabliblu123
Blabliblu123

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Habe

Etwas ähnliches, kann nicht sagen, ob es genau dasselbe ist, wenn ich zu wenig oder garnicht schlafe.
schlaft ihr zu wenig?

02.05.11 16:01
burlilein
burlilein

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen im Bein

Ich war bei einem Heilpraktiker/Chiropraktiker. Der stellte fest, dass ein Lendenwirbel ausgerenkt war. Ein kurzer Ruck (tat nicht weh) und meine monatelangen Schmerzen im Bein waren weg.Schmerzen im Bein gehen oft von der Wirbelsäule aus !!!

10.05.11 11:49
manuela
manuela

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Murra

Schmerzen in den beinen!
hallo, ich bin bei einer therapeutin die mit mir dorntherapie macht.
mein körper hat sich bei der hüfte verschoben und alles schmerzt.mein rechtes bein ist kürzer als das andere und daher wurden meine nerven eingeklemmt. die dornterapie macht den körper wieder gleichlang so das die hüfte ordendlich arbeiten kann.
ich bemerke bei die dornübungen starken muskelkarter im positiven sinne. bemerke das auch meine beinschmerzen und sogar meine krampfadern weniger geworden sind.
dorntherapie einfach in goggle eingeben oder den arzt fragen.

10.05.11 14:54
Leyla
Leyla

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Auch an den Rücken denken!

Auf viele von Euch trifft bestimmt das Restlessleg-Syndrom zu. Allerdings können Rückenprobleme auch Beinschmerzen verursachen. Schaut mal hier: *****

10.05.11 18:12
pinklady.xd
pinklady.xd

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Hi

Jah bei herum ströbern hab ich deine frage gesehen . :) ich hab das gleiche problem wie du es geht so seit einer woche so ich kann nicht richig laufen und abends muss ich auch immer heulen das tut richtig weh :( wenn du das hilf mittel gefunden hast kannst du mir dan bescheid sagen bitte :)

danke im voraus :))

13.05.11 00:38
Mogli
Mogli

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Meine Lösung für manche für euch ohne Gewehr

Jeder hat andere Probleme und Braucht eine bestimmte Lösung, daher wird es nicht jeden von helfen, aber einige werden sich hoffentlich freuen über meine Erfahrungen und Lösungen. Und bedanken.

Erst einmal mein Problem:

Ich hab paar Jahre Fußballgespielt und war immer sehr sportlich. nun bin ich über 20 und hatte/habe sehr sehr starke Schmerzen an beiden Beinen gehabt.

Bei mir ist auch eine Wirbelsäulen Problem festgestellt worden.

Ich hab vom Arzt nur eine Therapie bekommen das war Strahlentherapie wegen Durchblutung, die ich regelmäßig machen musste --- KEIN ERFOLG.

Die Schmerzen habe ich vom Knie abwärts IMMER (gehabt).

Ich hab gemerkt:

1. das liegt an Kälte und wärme

2. das lag an Socken die nicht nur recht lang waren, sondern das Gummie an den Socken recht stark war. --- nun wie lang hat man Socken an den Beinen? --- Natürlich vom morgens bis abends! also habe ich meine Socken nicht mehr ganz nach oben sondern soweit hochgezogen, sodass das Gummie LEICHT AN MEINEM BEIN LAG und nicht einen STARKEN DRUCK hatte!

3. Luft ist eine schlechte Wärme- und Kälteleiter --- in Sahara Ziehen Nomaden ganz lange blaue Tücher um deren Körpertemperatur kühl zu halten! --- Daher ziehe ich IMMER im WINTER sowie auch in kalten Gegenden 2 HOSEN an! eine Sporthose die 2 lagig ist hm schwer zu beschreiben--- Außen diese Kunststoff und Innen Normales Stoff aus Baumwolle oder so! Nicht diese neuen Hosen die gegen schwitzen usw. sind sondern anders sorry schwer zu beschreiben. Die Hose Darf eine Nummer größer sein also statt S sollte es M sein oder statt Größe M kann es Größe L sein. Dann erst ziehe ich meine normale Jeans oder Anzughose an. Viele denken nun das sieht doch scheiße aus wie ein Zelt --- ne das sieht dann normal aus und MANN kann sich ganz normal bewegen. --. Bevor man die zweite Hose darüber anzieht sollten die Enden der ersten Hose in die Socken rein! ganz wichtig! so dass es nicht mehr rauskommen aus der Socke.

soweit Sollten die Schmerzen weggehen!!! wenn nicht:

4. Heizung oder Wärmedecke bevor man ins Bett geht die Wärmedecke an oder neben Heizung schlafen --- wenn meine Beine stark weh getan haben und mir sogar Tränen kamen, habe ich neben der Heizung mich hingelegt meine Beine an die Heizung gepresst, so gingen die Schmerzen weg und ich schlief neben der Heizung ruhig mit Tränen in den Augen ein. (Kissen und Decke wenn möglich Matratze noch mitnehmen)

5. Man kann seine Beine mit WARMEN ÖL reiben und dann mit Plastik—zum Bsp. Frischhaltefolie umwickeln dann ins Bett gehen. Dies muss man aber lange machen. ---mit warmes Öl ist nicht gemeint das man irgend ein Öl erhitzen sollte, sondern es gibt pflanzliches Öl die kalte Eigenschaften haben und welche die warme Eigenschaften haben. Warm die ich benützt habe ist zum Bsp. Oliven ÖL oder Walnuss Öl. ---- dies muss man ca. 6 Monate lang machen um die ersten Erfolge zu erzielen. Was ist ein Erfolg? --- keine Schmerzen mehr an den Beinen und in Ruhe schlafen können. Keine Medikamente mehr nehmen.

6. Rücken Training wirken sich auch sehr positiv auf die Nerven somit Beine aus. Wenn man wöchentlich 3 oder 4 Tage hintereinander Rücken und Bauchübungen macht, baut man recht schnell starken Rücken auf und Bauch. Also Jedes Mal 45 bis 60 min. im Fitnessstudio.
7. man Kann auch das Voltarene Emulgel Creme benutzen oder aus Aldi oder Lidl das Klosterfrau Franzbranntwein. Beides fest an den Beinen reiben und einwirken lassen die schmerzen gehen für paar Minuten oder stunden weg.

8. die Knien jeden Abends massieren um die Durchblutung zu verbessern.
9. die Beine hochlegen so wird auch die Durchblutung besser gefördert, sowie die schmerzen gehen weg natürlich die Beine warm halten.
10. Auf die Ernährung achten ist sehr wichtig. Nicht viel fettiges Zeug essen. Viel normales Wasser trinken. Und wenn möglich laufen und Dehnübungen.
11. Um dauerhaft die Schmerzen weg zu bekommen, ist es nicht getan, das man paar MRT-Aufnahmen macht oder möglichst viele Medikamente zu sich nimmt (starke Medikamente fördern Krebs usw.) oder möglichst viele Ärzte mit unterschiedlichen Fach Richtungen aufsucht um eine Lösung zu finden! Außerdem sagt jeder Arzt etwas anders oder dasselbe aber nichts hilft dauerhaft! Man muss selbst sich darüber viele Gedanken machen was einem selbst helfen könnte. So findet jeder für sich den richtigen Weg.
12. trockenes Ingwer mit Maschine zum ganz feinen Pulver zermalmen und dann mit warmes Tee oder Milch trinken. Besser ist natürlich Tee, da man mehrere Tassen trinkt--- man spürt sofort, wo überall das Ingwer im Körper nun gelangt ist. Das Ingwer fördert die Durchblutung so umso mehr und besser.

Ich persönlich habe seit etwas mehr als 3 Jahren keine Schmerzen an denn beinen bzw. ab Knie nach unten, seit ich das mit 2 Hosen, Socken, Wärme und Kälte, Ernährung achte und zusätzlich Sport betreibe!

Ich hoffe ich konnte einigen von euch helfen. Wenn Ja, dann sagt Bescheid was genau euch geholfen hat. Man muss immer mehrere Sachen machen um die schmerzen erstmals wegbekommen dann nie wieder zu bekommen. Es hilft nicht nur paar Tage etwas zu machen und zu entscheiden dass es nicht hilft!!! Man muss immer paar Monate machen um die ersten Erfolge zu sehen. Ich habe seit 3 Jahren keine Schmerzen mehr gehabt und bin deswegen auch nicht mehr zum Arzt! Ich bin froh, dass ich keine Voltarene oder sonstiges mehr benütze. Das Ich mein Körper nicht mit Medikamenten vollpumpe wie manch andere.
Meine Lösungen sind meine Lösungen es muss nicht jedem von euch helfen. Ich nehme keine Schuld, wenn jemanden etwas passieren sollte!!! Keiner ist gezwungen etwas von meinen Lösungen zu machen. KEIN GEWEHR

Mit freundlichen Grüßen
ICH

13.05.11 11:52
herzwv
herzwv

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Magnesium hat mir geholfen

Ich hatte oft im Ruhezustand starke Schmerzen in den Beinen. Zufällig habe ich mit meinem Frauenarzt darüber gesprochen. Er hat mit Magnetrans forte empfohlen. Seit ich regelmäßig Magnesium einnehme habe ich keine Beinschmerzen mehr!

20.06.11 11:42
Tauchfee
Tauchfee

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beinschmerzen

All diese Beiträge zeigen doch , dass unsere Ärzte unfähig sind und nur Schmerzmittel verschreiben , die zusätzlich auf die Leber gehen.
Mein Rat ....geht zum Heilpraktiker , der hat mir geholfen;=))))
Schade , dass man den Heilpraktiker selbst zahlen muss , wenn man gesetzlich versichert ist.
In unserem Staat sind nur die Vielverdiener priviligiert , denn die privaten Krankenkassen übernehmen Heilpraktikerkosten.
Ich würde mir wünschen , dass Ärzte und Heilpraktiker zusammen arbeiten , davon würde jeder gesundheitlich profitieren!!!!!!!!!!!!

Alles Liebe für Euch

31.08.11 08:48
Miki
Miki

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Nichts hilft

Hi
bin junge zweifache Mami (27) und habe seit über 15 Jahre starke schmerzen in den Beinen. Es sind nicht nur die Muskeln sondern auch Knochen angefangen von der großen Zähe bis in den Oberschenkelkamm. Kaum zum Aushalten. War öfters beim Arzt aber irgendwie bekomm ich nie eine befriedingende Antwort. Nehme Schmerzmittel doch während Schwangerschaft und Stillzeit war das nicht möglich war kurz vorm durchdrehen. Nehme Vitamine Calcium und Magnesium kann Tabletten schon nicht mehr sehen. Finde es arg dass so viele an diese Schmerzen leiden, aber von den Medizinern werden wir nicht ernst genommen. Seit neuesten kommt noch hinzu, dass meine Beine mit blauen Flecken überseht sind. ... Weiß selbst nicht was ich machen soll, trau mich gar nicht mehr zum Arzt.
...

07.09.11 01:20
Leo Mar
Leo Mar

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Schmerzen seit 16!

Ich bin gerademal 16 Jahre alt und habe seit ich 15 bin meistens abends höllische Schmerzen in den Beinen. Teilweise lieg' ich nur im Bett und weine, weil die Schmerzen einfach nur unerträglich sind. An mangelnder Bewegung kann es eig. nicht liegen, weil ich viel und regelmäßig Sport treibe. Magnesiumtabletten nehme ich auch und ernähre mich gesund. Bin für jeden Tipp dankbar und hoffe für alle "Mitleidenden" nur das beste und gute Besserung

07.09.11 13:56
MissMarieIsCurious
BeiträgeMitglied seitPunkteOnline
1046027.05.201010467MissMarieIsCurious ist ist im Moment nicht online

@Leo Mar

Warst du deshalb schonmal beim Arzt? Wenn nicht, dann tu das.

07.09.11 14:33
Fabian97
BeiträgeMitglied seitPunkteOnline
2706.09.201137Fabian97 ist ist im Moment nicht online

Wachstum

Ich habe in letzter Zeit auch oft starke Schmerzen in den Beinen, was aber von meinem derzeitigen Wachstum herrührt. Wenn man schnell wächst bilden die Knochen sich um, sie werden größer und ziehen sich in die Länge

07.09.11 22:36
Fabi_nms
Fabi_nms

Beitrag von einem Gast oder ehemaligen Mitglied

Beinschmerzen

Ich habe seit 2 jahren zunehmend starke schmerzen in beiden beinen. da auch noch hüftschmerzen dazugekommen sind, hat sich heruasgestellt, dass ich eine fehlstellung habe, die jetzt auch im rechten bein operiert wurde, danach sollte alles bessr sein. ist es aber nicht. mitlerweile bin ich der meinung es ist noch was anderes. die muskeln tun so sehr weh, dass ich manchmal denke meine beine sterben ab. ich habe schon alles versucht,...bin ja immerhin seit 2 jahren damit. kann manchmal kaum noch laufen. das einziege was hilft ist richtig heiße wärmflaschen oder badewann. und nicht belasten. ich fühle mich morgens manchmal schon als wäre ich marathon gelaufen. die muskeln würden gerne wegknicken und tun einfach nur weh. alles ist verkrampft. der arzt sagt es kann nicht von der fehlstellung kommen, mir tun ja sogar die füße weh. oft sind auch die kompletten bein kalt.


Zeige auf Seite 1 die Antworten 1-50 von 84

Auf diesen Beitrag antworten Neuen Beitrag schreiben

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community!
» Jetzt kostenlos registrieren
Regeln | AGB
Bitte den Code eingeben:

Neuen Beitrag zum Thema Beinschmerzen schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community!
» Jetzt kostenlos registrieren
Regeln | AGB
Bitte den Code eingeben:
Werbung

Forenbeiträge aus dem Bereich Beinschmerzen

21.02.13
Offener Beitrag aus dem Bereich Beinschmerzen - Diskutieren Sie mit!

BEINSCHMERZEN
Schmerzen rechts unten nähe blinddram..was ist das??

Hallo. und zwar habe ich schon seit einigen wochen schmerzen auf der rechten seite in der nähe vom blinddarm. war aber schon 3 mal beim ...

17.05.10
Offener Beitrag aus dem Bereich Beinschmerzen - Diskutieren Sie mit!

BEINSCHMERZEN
Schmerzen in beiden Beinen

Hallo, habe seit ca. 1Jahr solche Beinschmerzen das ich fast nicht laufen kann, es ist wie wenn ich einen Marathon gelaufen wäre....oder wenn...

15.08.09
Offener Beitrag aus dem Bereich Beinschmerzen - Diskutieren Sie mit!

BEINSCHMERZEN
Hilft Antistax gegen Beinschmerzen und schwere Beine?

Hi, ich habe jetzt was von Antistax gehört. Das Medikament soll gut gegen schwere Beine helfen. Ich habe schon seit Jahren Bescherden in den B...

26.05.09
Offener Beitrag aus dem Bereich Beinschmerzen - Diskutieren Sie mit!

BEINSCHMERZEN
Immer wieder Beinschmerzen...

Hallo, ich habe seit einigen Jahren mittlerweile schon immer wieder Beinschmerzen. Eine Zeit lang hatte ich vermutet nur in der kühleren Jahr...

05.11.07
Offener Beitrag aus dem Bereich Beinschmerzen - Diskutieren Sie mit!

BEINSCHMERZEN
Mit Beinschmerzen fliegen?

Ich habe seit einiger Zeit Beinschmerzen und habe sie auch nicht abklären lassen bis jetzt. Ich habe in einiger Zeit einen Flug vor mir der au...

MEHR BEINSCHMERZEN

Werbung
Werbung

Community



Jetzt kostenlos registrieren und Mitglied der Community werden
Kinderkliniken: Diese Kliniken sind auf Kinder und Kinderkrankheiten spezialisiert.

Kinderkliniken

Diese Kliniken sind auf Kinder und Kinderkrankheiten spezialisiert.

Folgen Sie uns

Gewinnspiel im Monat August