Forum zum Thema Vergewaltigung

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Vergewaltigung verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (44)

Bitte helft mir - so geht es nicht weiter!!!

Ich brauche dringend hilfe, bitte versucht es wenigstens, denn ich weiß echt nicht mehr weiter! ich habe ein rießengroßes problem: ich bin we... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von heinz

Wie soll ich helfen?

Brauch schnell Hilfe!! Meine Freundin wird von ihrem Freund gestalkt. Manchmal wartet er sogar vor unserem Klassenzimmer auf sie. Er wollte s... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von AlohaGirl

Ist das Vergewaltigung?

Hab letztes Jahr bei mein Freund geschlafen, wollte nur übernachten. Dann lag er auf mir und hatten Sex. Habe Nein gesgt, aber hab mich auch n... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Shana

Kann ein Mann vergewaltigt werden?

Bei einer frau geht das nur weil sie eher eine passive rolle spielt, wenn sie nicht feucht wird macht das dem mann wenig aus. Würde ein mann e... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Rainbow14

Sexueller missbrauch

Hallo, mir fällt es zwar schwer sowas hier zu schreiben aber ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich wurde schon zwei mal vergew... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Wolfsblut211

Ich wurde in der Disko Vergewaltigt!

Es war vor einem Jahr in der Disko ich habe nur getanz und war gut drauf und plötzlich kamen die drei typen auf mich tanzten mich an und haben... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Darling

Vergewaltigt: Meine Geschichte

Hallo leute .. ich würde euch gerne meine geschichte erzählen. ich bin vor ca genau 5 jahren vergewaltigt worden .. al... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Rainbow14

Ich weis es nicht mehr... HELP!!

Ich war damals ziemlich klein, ich glaub 4 jahre alt, ich jetzt 13, auf jeden fall sind wir da zu bekannten und freunden meiner eltern...sie h... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Rainbow14

Seit 5 Monaten kein Sex.... aber 3 jahre vorher

Hey Leute .. ich weiß einfach nicht mehr weiter und muss mich jetzt einfach mal an ein Forum wenden .. ich hoffe das mir geholfen werden kann.... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Dark-Dreams

Nach VG kein Körperkontakt mehr?

Hallo, Ich bin ein Mann und bin seit einiger Tage in der Kennenlernphase mit einem Mädchen, dass leider auch von jemandem der Familie v... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Brain_Olli

Kein Leben mehr nach Vergewaltigung

Hey, ich wurde vor 1 monat vergewaltigt. seitdem hat sich mein komplettes leben verändert. ich habe viele meiner "freunde" verloren, da sie... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Skorpion

Nach VG eine Menge Probleme

Bin unter Psychoparmaka und Alkohol sexuell vergewaltigt worden. Kann mich nicht mehr viel daran erinnern etwas habe ich es auch verdrängt. Ha... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von stegodonzahn

Warum....

Hey leute... ich wurde mit 10 jahren von meinem cousin vergewaltigt und dann von meinem onkel jahre lang missbraucht...nun bin ich 18 j... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von silvi14

Es ist schon 10 Jahre her und nicht besser!

Hallo Ihr! Ich wurde vor knapp 10 Jahren vergewaltigt. Leider gibt es auch heute noch Phasen mit Albträumen, depressiver Stimmung etc. Wer ke... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Gonki

Ich bin vergewaltigt worden

Hallo, ich habe diese erfahrung gemacht. es ist jetzt , denke ich so zwei jahre her. ich war damals bei der polizei, abe... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von MaiMai

Eine kumpeline von mir wurde vergewaltigt was tun?

Ja also es ist länger her und sie war schon beim frauenarzt und es hat nichts gebracht was kann man da tun wenn man keine zeugen hat und es zu... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Ichsonstnichts

Vom Opa Missbraucht

Hallo ersteinmal Ich weiss langsam einfach nicht mehr weiter. Mein Leben ist einfach komplett versaut und ich komme einfach nicht mehr ... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Freundin erzählt mir von Vergewaltigung. Was nun?

Meine Freundin ist in einer bestimmten Zeit im Jahr immer etwas depressiv, pesimistisch gewesen. Wenn ich vorschlug, schwimmen zu gehen oder e... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Xephon

Panik-Attacken durch VG-Vergangenheit - HILFE

Huhu, ich habe meine VG (mehrfach mit 12, 14 und zwischnedurch ncohmal durch meinen Onkel) zwar recht gut verarbeitet und bin verdammt ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Hasenhase

Kann mir jemand helfen? DRINGEND

Hallo zusammen, da ich nicht weiter weis, versuch ich es mal über diesen Weg. Ich war letzten Samstag mit einigen Freunden auf e... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Hasenhase

Angst mein Freund zu verlieren

Hallo, ich bin 28 Jahre alt und mir wird erst jetzt bewusst,dass ich mit ca 14 Jahren vergewaltigt wurde.Ich kämpfe schon seit Jahren mit dive... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von katharos

Opfer???oder selber schuld

Hallo erstma an alle bei mir ist es vor ca.2 jahren passiert es war mein freund mit dem ich zusammen war,er kam zu mir und hat gegen meinen wi... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von katharos

Welche Droge könnte das gewesen sein?

Hallo, ich bin vor Jahren vielfach vergewaltigt worden und bei einigen Malen waren dabei eine Art KO-Tropfen gegen mich eingesetzt worden. Ich... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Susi_und_Oma

Vergewaltigung meiner Freundin

Hallo, meine Freundin ist vor etwa einem Jahr vergewaltigt worden. Wir sind gerade einen Monat zusammen und ich bin der erste dem sie daß... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Polo91

Missbrauch mit 15

Hallo, ich brauche Euren Rat. Ich werde bald 19 jahre alt. Als ich mit 15 Jahren mit einem 18 jährigen zusammen gekommen bin, hat er mic... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Polo91

Meine Freundin wurde Mißbraucht und mehr!!!

Hallo! Ich fange einfach mal an zu erzählen. Ich habe eine wundervolle Frau kennen gelernt und wir beide haben den Partner für's Leben in dem... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MarkMyk

Ich brauche dringend hilfe!!!

Ich wurde jetz schon seid mehreren jahren von jemanden vergewaltigt und ich kann das ganze einfach nicht mehr...er wird auch wieder kommen, da... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von pussycat

Verzweiflung nach Vergewaltigung

Es ist noch nicht mal ein Tag her, ich hab mich mit einem Bekanntem in der Stadt getroffen und anfangs war er so wie immer, freundlich und wit... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von pussycat

Nach Vergewaltigung Therapie Erfahrungen

Nach Vergewaltigung Therapie Erfahrungen Ich wurde im Alter von 15 Jahren von einem Mitschüler vergewaltigt und erst vor ein paar Tagen... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Moonligt

Was soll ich nur tun???

Ich kann nicht zur polizei gehen...die angst ist zu groß das sie mich nur wieder auslachen würden und nix tun werden...und auch die angst das ... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Rainbow14

Anzeige gemacht nach Vergewaltigung

Ich habe nun hier in mannheim bei der polizei eine anzeige gegen ihn gemacht. der polizist hat die anzeige nicht komplett aufgenommen. die sac... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Darkspeed14

Angst vor Männern!?

Hey! hab da mal ne frage...... bin vor 5 jahren vergewaltigt worden und habe seitdem panische angst wenn ich mit einem m... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Sucher

War das jetzt Vergewaltigung oder was?

Also, wie gesagt, ich hab keine Ahnung, ob es eine Vergewaltigung war oder "nur" sexueller Missbrauch oder Nötigung... Aber ich hab halt keine... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von äni

Brauche Hilfe nach Vergewaltigung

ICh bin 4 mal vergewaligt worden , dazu genötigt, geschöagen und Beleidigt. Ich finde keinen Therapeuten. und diese Bilder gehen nicht w... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Daniela

Wie werde ich damit fertig?

Hey! ich war vor 6 Jahren auf ner party... ich war damals erst 14 jahre alt und schon von einem bisschen alkohol direkt betrunken.... naja wi... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von ice tea

Opferaussage nach einer Vergewaltigung

hallo! Ich maturiere heuer im April und schreibe eine Fachbereichsarbeit zu dem Thema sexuelle Vergewaltigung und würde eine Opferaussage als ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von ice tea

Körperhass nach sexuellem Missbrauch

Hey! ich hab sowas hier noch nie gemacht! Ich wurde vor 11jahren sexuell misshandelt...ich hatte es so gut wie verdrängt aba jedesmal we... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von ice tea

Große Probleme nach Vergewaltigung

Hallo, ich bin Ende 2003 vergewaltigt worden und habe immernoch damit zu kämpfen. Ich träume Nachts sehr schlecht und habe oft Angst, meißtens... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von x-men

Ich wurde vor 18 jahren vergewaltigt...

Guten abend zusammen, ich habe ein Problem und zwar das ich vor 18 Jahren vergewaltigt worden bin. Jetzt werden sich einige die ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von steffi

Unzureichend beantwortete Fragen (15)

Mitglied redtears ist offline - zuletzt online am 02.09.09 um 22:41 Uhr
redtears
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

War das eine Vergewaltigung

Hallo liebe WWWler,

ich schreibe diesen Artikel, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich meine Erlebnisse als Vergewaltigung einstufen kann oder nicht.

Nun zu meiner Geschichte:

Als ich (20, m) acht Jahre alt war (glaub ich) wurde ich vermeindlich von einem Nachbarsjungen vergewaltigt.
Zu Anfang dachte ich es wäre nur Spaß, aber dann hat er immer weiter gemacht.
Er hat mich gezwungen seinen Penis zu stimmulieren und dann hat er mich anal penitriert. Ich dachte zu Anfang immer, dass ist nur ein dummes Kinderspiel. Ich habe abgeschaltet und es einfach passieren lassen.

Das grausame an der Geschichte ist, dass ich danach angefangen habe andere Jungs, unter Anderem auch ihn, zu befummeln. Dies zwar immer wenn sie am Schlafen waren, aber manche sind dabei aufgewacht und haben es mitbekommen. Ich habe immer Glück gehabt, dass sie mich nicht angezeigt haben.

Ich war auch schon einmal bei einem Therapeuten, dieser meinte auch, dass sich das ganze um eine posttraumatische Verhaltensstörung handle. Ich war nur einmal bei Ihm, weil er mich zu sehr an meinen Peiniger erinnert hat.

Ich weis nicht, wie ich das einstufen soll.

Ich bin gerade auf dem besten Weg in eine Beziehung zu einer jungen Frau, die ich über alles liebe. Ich will sie aber nicht damit kaputt machen, dass ich mit meinem Leben nicht klar komme.

Ich muss unter meine Vergangenheit einen Schlussstrich ziehen, aber ich weis nicht, wie ich unter diesen Teil meiner Vergangenheit einen Schlussstrich ziehen soll.

Ist das überhaupt möglich?

Danke schon mal für eure Antworten...
Bitte helft mir..

Mitglied Hasenhase ist offline - zuletzt online am 06.09.09 um 16:35 Uhr
Hasenhase
  • 7 Beiträge
  • 9 Punkte
Hallo

Ja, da war eine Art Vergewaltigung! Sexueller Missbrauch.
Du wirst mit deinen Problemen nicht um eine Therapie herumkommen, aber das hilft dir ja auch damit abzuschließen.
Zudem hilft eine Klage vor Gericht sehr um einen "Schlußstrich" zu ziehen.
Obwohl die Sache dich immer begleiten wird, nur du lernst damit umzugehen und es zu verarbeiten. Außerdem kannst du dann deine doch sehr bedenklichen Neigungen ablegen bzw. Erklärungen dafür finden und sie anders ausleben. Deine Frau/Freundin wird sicher Probleme damit haben, aber es ist leider ein Teil von dir und du solltest ehrlich zu ihr sein und so fair sein und alles erzählen.
Wenn du einiges in die Wege leitest und es ihr dann erzählst (Therapie, evtl. Klage und andere Verarbeitungsansätze), dann wird sie leichter damit umgehen können. Dann sieht sie, dass du kämpfst um euch eine stressfreiere zukunft zu bereiten.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
schmetterling1990
  • 4 Beiträge
  • 8 Punkte

Helft mir bitte

Hallo erstma an alle bei mir ist es vor ca.2 jahren passiert es war mein freund mit dem ich zusammen war,er kam zu mir und hat gegen meinen willen mit mir gechlafen nur weis ich nich ob ich selber schuld bin ich hab mich auch nich richtig gewährt oder geschrien???Mich jemanden zu öffnen geht nich mir ist es peinlich und ich hab angst nich ernst genommen werden zu können...jetzt wo ich wider einen freund hab is es schlimm für mich wenn wir miteinander schlafen ich sag es ihm zwar nich und lass es mir nich anmerken aber es is jedes mal horror obwohl ich ihn sehr liebe..WARUM??danach geh ich meistens ins badezimmer und muss weinen!!könnt ihr mir vielleicht tipps geben dies leichterzu verarbeiten???

Mitglied katharos ist offline - zuletzt online am 30.08.09 um 03:21 Uhr
katharos
  • 97 Beiträge
  • 101 Punkte
Hi Schmetterling1990

Schmetterling1990, du bist grundsätzlich nicht Schuld und Rede dir dieses Bitte auch nicht ein. Sobald du deinen ehemaligen Freund gesagt hat „nein“ wird es schon als Vergewaltigung gewährtet. Du könntest immer noch deinen ehemaligen Freund Anzeigen, was dir Helfen wird dieses besser zu Verarbeiten.

Schmetterling1990, du musst es Unbedingt deinen neuen Freund Erzählen, das er dir Beistehen kann. Man kann nur eine Beziehung auf Ehrlichkeit Aufbauen und er muss Bereit sein, dich zu Unterstützen sonst bringt die ganze Beziehung nichts. Dein Freund muss Bereit sein dich dabei wirklich zu Unterstützen und unter umständen auf vieles zu Verzichten.

Hier ist Rat teuer, du musst damit wirklich zum Physiater gehen, dass du eine Therapie bekommst. Selbsthilfegruppen können nur Unterstützen dich auf den Weg. Du musst wirklich dahin gehen, sonst hast du immer damit Probleme.

Mitglied rainbow17 ist offline - zuletzt online am 25.06.20 um 00:29 Uhr
rainbow17
  • 49 Beiträge
  • 49 Punkte
Min Schmetterling1990

Du wirst ihm ja gesagt haben das du nicht mit ihm schlafen willst, oder ? also alles was er den macht ist gegen deinen willen, er muss es eigendlich akzeptieren ...

Aber rede dir nie ein das es seine schuld ist, das machen viele die schuld bei sich suchen.

Und du solltest mit deinem Freund erzählen was war. Er kann den die auch Helfen. An sonsten kann ich dir nur raten dir Fachliche hilfe zu suchen Selbsthilfegruppen oder psychologische Hilfe zu suchen Psychologen, der kann dir helfen das geschehen vielleicht besser zu verarbeiten.

An sonsten alles gute und ich hoffe das du mit deinem Freund auch bald wieder spass empfinden kannst und das es dir wieder besser geht da mit.

mfg

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied kolrabifan ist offline - zuletzt online am 29.04.09 um 22:02 Uhr
kolrabifan
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hallo ihr alle

Ich bin mitglied einer schülerzeitung, die in ihrer nächsten ausgabe gerne einen artikel über vergewaltigungen abdrucken würde. dsazu würden wir gerne die geschichte eines opfers, das die erlebnisseinzwischen zumindest einigermaßen verarbeitet hat, um anderen opfern mut zu machen. da wir aber aus unserer schule oder unserer stadt niemanden dazu befragen wollten (aus diskretionsgründen) würde ich mich sehr freuen, wenn jemand von euch, natürlich vollkommen anonym seine eigene geschichte oder teile davon an folgende e-mail-adresse senden würde: writtenpinnwand@web.de (heißt nur "pinnwand", weil sie ursprünglich für pinnwandeinträge genutzt wurde...). Ihr könnt euch dafür ja eine neue e-mailadresse mit erfundenen daten einrichten, obwohl wir auf jeden fall keine persönlichen daten veröffentlichen werden. oder ihr schreibt mir eure geschichte in dieses forum. es wäre sehr nett, wenn ihr eure beiträge bis ca in einer woche abschicken würdet!
die beiträge bleiben vollkommen unkommentiert und niemand wird danach noch ausgefragt!
ich freue mich über beiträge!

liebe grüße
kolrabifan (sorry mir ist kein besserer name eingefallen und das hab ich mir heute zum abendessen gemacht...)

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 7078 Beiträge
  • 8106 Punkte
@ kolrabifan

Hmmm ...., finde ich ja ok, das ihr in eurer Schülerzeitung etwas über Vergewaltigung abdrucken wollt, um anderen Opfern Mut zu machen. Aber nach den Forenregeln gehören E-Mailadressen hier nicht rein, auch wenn ich erst mal glaube, dass das hier keine Kontaktsuche ist und ihr wirklich Opfern helfen wollt.
Aber nachdem, was ich hier schon alles gelesen habe, weiß man leider nie genau, was jetzt die Wahrheit ist, und was nicht.
Daher kann es aber trotzdem passieren, das die E-Mailadresse, von einem Super-Mod, aus diesem Thread entfernt wird.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied johnnypooh ist offline - zuletzt online am 29.03.09 um 00:06 Uhr
johnnypooh
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Vergewaltigt,was nun?

Hallo ihr lieben,
Ich erzähle ganz kurz meine Geschichte!
Ich wurde vor knapp 2 Jahren von meinem damaligen Freund vergewaltigt.
Keiner in meinem Umfeld glaubt mir,die anzeige gegen diesen Menschen läuft momentan.
Am Donnerstag war eine psychologin hier und hat ein glaubwürdigkeitsgutachten von mir erstellt...Habe mich ausserdem mit ihr über die Situation hier im Ort in dem ich lebe unterhalten, viele wissen was mir wiederfahren ist,die wenigsten glauben es leider. Dementsprechend ist mein ansehen hier.
Durch die Vergewaltigung ist mein Sohn entstanden...ihn liebe ich trotz allem mehr als alles andre.
Habe auch seid etwas über einem Jahr einen neuen Partner der von alledem weiß..
Nun hat mir die psychologin den rat gegeben von hier weg zu ziehen und eine therapie zu machen weil mich das umfeld immer wieder an alles erinnert und ich zusehends depressiver werde..mein freund will aber auf keinen fall mit gehen da er hier ein haus gekauft hat..
Er sagt er habe hier alles was ihm wichtig ist und das will er nicht zurücklassen...kann ihn da einerseits verstehen und andererseits tut mir das weh das er mich alleine gehen lassen will...weil wenn die situation umgekehrt so wäre würde ich in jedem fall hinter ihm stehen..
Würde gerne mal eure meinung hören,weiß nämlich echt nicht mehr weiter

Ina
Gast
Ina
Aufbruch

Wäre ich an der gleichen Stelle, ich würde wegziehen, auch wenn der Freund nicht mitkommt. Gründe dafür wären für mich vor allem das Umfeld (die Menschen), das mir keinen Glauben schenkt, und wie Sie schreiben die mit dem Ort verbundenen Erinnerungen, die gefangen halten. Das muss nicht das Ende der Beziehung bedeuten. Auch in einem größeren Abstand, je nachdem wohin Sie ziehen, kann die Liebe weiter leben. Wenn dieser Partner den für Sie notwendigen Schritt jedoch nicht verstehen kann und Sie nicht unterstützt (weder durch ein Mitkommen, noch durch Verständnis und Mitgestalten der Partnerschaft so, dass es auch Ihnen gut geht), dann sollten Sie sich fragen, ob das der Richtige ist.
Wenn es Ihnen an diesem Ort immer schlechter geht, dann sinkt Ihre Lebensqualität wahrscheinlich immer weiter. Das kann sich auch auf den kleinen Sohn auswirken. Und der Freund verabschiedet sich womöglich auch, wenn sie bleiben, weil er einen traurigen Menschen nicht mehr erträgt. Ihm ist eben sein Haus wichtig(er), als Sie. Das muss man aktzeptieren. Deshalb sollte man aber trotzdem seinen eigenen Weg gehen und sein Leben so gestalten, dass man - vorwiegend (klar, das Paradies ohne Tränen gibts nicht auf Erden) - Lebensfreude empfindet. Ich würde einen Ort wählen, der weit genug entfernt ist, um Abstand zu bekommen und wo Freunde / Bekannte / Familie in der Nähe sind - d.h., wo man beziehungsmäßig nicht ganz von Null anfängt (es soll aber Gegenden in Deutschland geben, wo man leichter andere Leute kennenlernt wie zB in NRW-Köln etc., im Schwabenland hier ist es wohl etwas schwerer, aber nicht unmöglich); und ein wichtiger Aspekt natürlich ist die Arbeit - ist in Ihrem Beruf am neuen Ort eine Arbeitsstelle zu bekommen oder kann man als Quereinsteiger etwas Neues beginnen bzw. können sie die alte Stelle behalten (nicht zu weit weg vom neuen Ort).
Ich wünsche Ihnen, dass Sie die richtige Entscheidung treffen und dass Sie die Erlebnisse verarbeiten und dann hinter sich lassen können. Eine Therapie ist eine Möglichkeit, sich auseinander zu setzen, Trauer und Schmerz zu zu lassen und sich davon dann zu lösen. Viel Glück dabei!, auch mit Ihrem kleinen Sohn - der ist sicher ein Lichtblick bei allem.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied name ist offline - zuletzt online am 30.11.08 um 08:28 Uhr
name
  • 8 Beiträge
  • 24 Punkte

Beratungsstelle für betroffene frauen

Heute war ich bei einer beratungsstelle für betroffene frauen. ich weiß nicht mehr, was ich noch machen soll. an wen ich mich wenden könnte. tatsächlich hilfe erhalte ich nirgends. ich habe angst vor der nachvernehmung. ich habe überhaupt kein vertrauen zur polizei. letztendlich wird alles schlimmer für mich.

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3175 Beiträge
  • 3187 Punkte
@name

Hilfe bekommst du, musst endlich mal an die richtigen Stellen gehen und nachfragen. Hben dir hier aber schon so viele Leute gesagt. tja ich gebs auf...

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied name ist offline - zuletzt online am 30.11.08 um 08:28 Uhr
name
  • 8 Beiträge
  • 24 Punkte

Einsatz in der wohnung

Zu dem vorfall, als die polizei plötzlich in der wohnung stand, möche ich noch sagen, dass es morgens war, ich nichts (!) außer einem trägerhemdchen anhatte, mehrer, männer und frauen, polizisten in der wohnung standen. sie hatten nicht geklingelt, sich auch nicht vorher angemeldet o.ä. haben sich irgendwie zutritt verschafft und mich mitgenommen. desweiteren mußte ich mich im beisein einer beamten anziehen, da ich die zimmetür nicht zu machen durfte. sie und die anderen standen vor der tür während ich mir meine unterwäsche anziehen mußte. und das nach einer vergewaltigung (!). ich kann nicht sagen, wie es einem dabei ght und was für ein gefühl man dann hat strafanzeige erstatten zu gehen wegen der vergewaltigung und wo sie es 2005 nicht aufnehmen wollten und 2008 nur die hälfte zu protokoll genommen hatten. ich weiß nicht mehr weiter. ich habe jetzt endlich (!) einen nachvernehmungstermin und habe aber große angst und kein vertrauen hin zu gehen. keine ahnung. ich würde mich sehr über einen ratschlag freuen.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 7078 Beiträge
  • 8106 Punkte
@ name

Ich glaube, du hast doch schon einige Ratschläge bekommen, die dir wohl alle nicht gefallen haben. Aber hier nochmals ein paar Vorschläge von mir :
1. Besorge dir einen Antwalt, der sich damit auskennt.
2. Wenn eine Polizeibeamter deine Anzeige nicht, oder nicht vollständig aufnehmen will, beschwere dich bei seinem Vorgesetzten.
3. Versuche es mal bei einer anderen Polizeiwache.

Es gibt bestimmt noch andere Möglichkeiten, aber mehr weiß ich nicht, aber ein Rechtsanwalt wird dir bestimmt mehr dazu sagen können.
Aber ich vermute mal, die wirst wieder schreiben, das du das alles schon gemacht hast und es nichts gebracht hat oder nichts bringen wird.

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3175 Beiträge
  • 3187 Punkte
@name

Wenn man jemandem wie dir immer wieder Hilfe anbietet, aber immer nur gejammer und Selbstmittleid von dir kommt und immer der gleiche Text, dann nervt es nur noch weil du uns hier nur noch verarschst! Also versuch es mal auf nem anderen Forum!

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied name ist offline - zuletzt online am 30.11.08 um 08:28 Uhr
name
  • 8 Beiträge
  • 24 Punkte

Behödengänge nach der Tat

Schlimm ist, dass meine mutter alles nur erdenkliche unternimmt um mein leben noch mehr zu zerstören. ich habe die kroatische staatsbürgerschaft. einer der männer, die an dem was mir widerfahren ist, beteilitgt war, ist auch kroate. meine rechtsanwältin hat kontakt mit ihm aufgenommen !?! meine mutter stellt ständig irgedwelche anträge und lügt und erzählt unglaubliche dinge, ich habe sie schon dabei ertappt, wie sie sich selbst wunden zufügt und dann am nächsten tag zum arzt geht. sie hat der polizei gegenüber behauptet, dass ich ihr gegenüber gewalttätig wäre.. ich versuche, eine anzeige zu machen, die nehmen die anzeige nicht richtig auf. statt dessen gehen sie gegen mich vor. unter anderem standen im frühjahr auf einmal polizisten in der wohnung , morgens, ohne zu klingeln, haben die wohnungseingangstür geöffnet und haben mich mitgenommen. ich weiß, es klingt unglaublich, ich habe 2005 auf verschiedenen revieren versucht über die tat zu sprechen und wurde nicht ernst genommen und im juli diesen jahre habe ich eine strafanzeige erstattet und die anzeige ist einfach nicht komplett augenommen worden. ist so etwas schon mal jemandem hier passiert? wie habt ihr strafanzeige erstattet? seid ihr vor gericht?

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3175 Beiträge
  • 3187 Punkte
@name

Deine Mam ist gegen dich, die Polizei ist gegen dich, die Richter sind gegen dich usw.
Anfangs habe ich deien Storys echt geglaubt, aber je öfter du diesen Schmarn hier textest, umso nervige ist es. Kein Wunder das dich keiner ernst nimmt!

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied deadly_enemy ist offline - zuletzt online am 27.12.08 um 00:38 Uhr
deadly_enemy
  • 6 Beiträge
  • 12 Punkte

Ich bin verwirrt

Hey erstmal,
ich wurde schon des öfteren von ein und den selben typen vergewaltigt und wenn es passiert war musste ich mit meinem freund schlafen, ganz oft(er wusste davon und es kam auch von mir aus)
wie kann man denn sowas deuten???
ich mein, im prinzip wiederspricht sich das janze voll

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3175 Beiträge
  • 3187 Punkte
@deadly_enemy

Das du nen ziemliches Problem hast und wie du Hilfe bekommst, haben dir verschiedene User hier schon in deinen letzten 8 Threads gesagt. Also warum tust du nicht endlich mal etwas? Selbstmittleid und immer wieder neue Texte mit dem alten Thema bringen dir absolut nix. Oder biste nur auf Mitleid aus? Kommt nämlich langsam so rüber.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied name ist offline - zuletzt online am 30.11.08 um 08:28 Uhr
name
  • 8 Beiträge
  • 24 Punkte

Es passiert nichts

Wie ich beriets berichtet habe, wird hier nichts unternommen. ich kann das nicht verstehen. zu mal mir hier schon gedroht worden ist und es immer wieder zu vorfällen kommt, wenn ich raus gehe. mir ist ein normales leben in dieser stadt überhaupt nicht möglich. der typ ist stadtbekannt und hat hier auch ein paar blöde freunde seiner klasse. ich bin hier seit dem vorfall schon angefahren worden, kann nicht mal ganz normal ins solarium gehen. ich kann in dieser stadt nicht weiterleben. es geht in keiner hinsicht und egal an welche stelle ich mich wende, nichts passiert. kann mir jemand eine adresse nennen, wo ich mich hinwenden kann. ich brauche rechtliche hilfe.
hier in mannheim die polizei nimmt die anzeige erst gar nicht richtig auf. der typ wird asl bekannter bezeichnet oder sogar als mein begleiter, dass er mir drogen gegeben hat, dass darf ich gar nicht erwähnen. mir fehlen so viele erinnerungen an diesen abend, aber einige dinge weiß ich bestimmt, mit sicherheit, aber die machen nichts. er war gewalttätig, ich hatte blutergüße und auch eine offene blutende stlele im mund. meine klamotten sind kaputt gegangen, meine kontaktlinsen weg. er hat mir meine kette, die ich am hals trug, kaputtgemacht. ich habe jahre unter den erinnerungen gelitten und durchgeheult. ich muß hier weg. es passiert gar nichts. ich weiß nciht ob die polizei überall so ist?

Mitglied Darkspeed14 ist offline - zuletzt online am 27.08.08 um 13:53 Uhr
Darkspeed14
  • 165 Beiträge
  • 169 Punkte
@name

Nun hast deine Story zum 3.mal hier getextet und hilft dir das was? Such dir echte Hilfe, rede mit Freunden usw. Aber das haben dir die Leute hier schon bei jedem deiner Beiträge gesagt. Alles Gute!

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
hilfe
Gast
hilfe

Das ist ein verbrechen

Es war eine vergewaltigung, in jeder hinsicht, sowohl rechtlich als auch sonst....
ich wurde zu einem arzt (terapeut) oder rechtsanwalt gehen und strafanzeige stellen.
sagt mal medels warum wehrt ihr eich nicht richtig, wenn jemand zu sexuellen handlungen gezwungen und sogar überredet oder überrumpelt wird IST das eine vergewaltigung, auch wenn mancher beitrag schreiber das gerne anders sähe gelle!
hierzu gehört auch betrunken machen und das dann ausnutzen.
bringt die idioten doch in den knast.

Mitglied Darkspeed14 ist offline - zuletzt online am 27.08.08 um 13:53 Uhr
Darkspeed14
  • 165 Beiträge
  • 169 Punkte
Ist leicht gesagt

Aber manchmal ist es sauschwer und nicht wirklich möglich zur Polizei zu gehen oder sich zu wehren.

Mitglied deadly_enemy ist offline - zuletzt online am 27.12.08 um 00:38 Uhr
deadly_enemy
  • 6 Beiträge
  • 12 Punkte
Das ist nicht so einfach wie du denkst

Wenn dir so etwas auch passiert wäre würdest du über die sache vielleicht auch anders denken
es ist schon schwer genug das ganze mit zu erleben und mit jemanden darüba um so mehr und erstrecht wenn man diese person net kennt und net vertraut

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied morti ist offline - zuletzt online am 04.08.08 um 22:01 Uhr
morti
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ist es besser es zu wissen oder nicht????

Hi...ich fang einfach mal an...ich werd in 2 tagen 20 und komm aus berlin...
ich weiss nich mal wie ich anfangen soll und wo...eigentlich wollte ich mich an niemanden wenden,aber im moment...

ok...also als ich 13 war hatte ich einen sehr guten freund...er war für mich wie ein bruder und wir haben alles zusammen gemacht und es war nie mehr zwischen uns...nach ca einem jahr habe ich seinen vater kenngelernt,dieser war doch recht alt...um die 55 60...er hat uns zum essen zu sich eingeladen und war echt cool drauf...wir haben dann auch einiege male dort geschlafen...
er hat uns abends immer ein saft gegeben,sah aus wie fanta oder so und meinte das ist gesund...mein freund hat es getrunken,so als wenn er es immer trinke...ich habs auch gemacht,es hat zwar nich wirklich toll geschmeckt,aber ich wollte nich unhöflich sein...das hab ich drei oder vier mal gemacht als ich dort zu beusch war und dort übernachtet hatte...bei der letzte übernachtung hab ich das trinken mit ins zimmer genommen und zu dem vater gesagt ich trinke das vorm schlafen gehen...hab es dann aber meinem freund gegeben und ihm gesagt das es mir nicht schmeckt,hab es dann leer neben mein bett gestellt...ich bin dann nachts wach geworden...ich hatte was im mund und habe gemerkt das die decke weg war...hatte aber sone angts und scham gefühl,das ich so getan hab als ob ich schlafe und mich weggedreht und die decke hochgezogen...der vater is darauf hin wieder rausgegangen...er kam die nacht noch paar mal und jedes mal hab ich mich weggedreht ...als ich nich mehr schlafen konnte hab ich versucht meinen freund wch zu machen...ich hab ihn geschüttelt und dann auch "geschlagen" und ihn angesprochen...er wurde nicht wach...da war mir klar,das es mit dem trinken etwas auf sich haben muss...ich wollte versuchen abzuhauen...der vater war im wohnzimmer...ich hab die wohnungstür nich aufbekommen,die war abgeschlossen und der schlüß0el war weg...ich hab die nacht keine auge mehr zu gemacht...ich habs meinem freund am nächsten tag erzählt,er wollte mir erst nich glaube und ich konnte nich zur polizei gehen...ich meine es is sein vater...also hab ichs versucht zu verdrängen...hab mich jedoch immer gefragt,was die nächte davor war,was er da gemacht hat...verdränegn war nich leicht,aber irgendwann hab ichs geschafft...

2 jahre später kam ein brief von der polizei...ich wurde als zeuge geladen wegen sexueller nötiegung und der name des vaters war der beschuldigte...da ich noch nich volljährig war musste ich mit meiner mom hin aber ich hab ihr dann gesagt,das sie nur eine einschätzung von mir wollten,ich konnts ihr nicht sagen...
es ging eine zeit gut...doch in letzter zeit wird mir einieges immer bewusster...es hört sich vlt komisch an aber ich hatte noch nie ein orgasmus,kann mich beim sex nicht fallen lassen...ich weiss es gehört zu einer beziehung und das man es macht...aber fühlen,so richtig...no way...ich vermuet das es vlt damit zu tun hat...zu dem frag ich mich immer häufiger ob es besser wäre zu wissen was genau in den nächten passiert is oder nich...es lässt mich einfach nich mehr los...warum???ich habs so lange vergessen können,ins unterbewustsein drängen können...ich hab mit diesem freund seit dem kein kontakt mehr...hab damals gesagt das ich nich zu gericht möchte...

ich hab jetzt so viele fragen und angst...vor meiner zukunft...
daher wende ich mich hier her...wie gesagt ich wollte es nie machen.aber in letzter zeit holt mich die zukunft immer mehr ein...
ich weiss nich wie ich das ganze beenden soll und sage daher
liebe grüße morti

Mitglied Alone ist offline - zuletzt online am 29.09.09 um 17:48 Uhr
Alone
  • 17 Beiträge
  • 23 Punkte
Hey du

Ich halte es für das beste wenn du in deiner vergangenheit nachforscht um zu erfahren was wirklich mit dir passiert ist!!!
wenn ich mal fragen darf was is nun mit dem alten schwein passiert wenn er vor gericht war!?is er verurteilt worden?

Wünsche dir alles gute

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied Alone ist offline - zuletzt online am 29.09.09 um 17:48 Uhr
Alone
  • 17 Beiträge
  • 23 Punkte

Warum ich???

Ich bin vor ca. 1 jahr vergewaltigt worden!
Ich kam aus der Disco u war eig ganz gut drauf. Freute mich auf mein Bett u etwas ruhe! ich lief in richtung u-bahn u dann kamen sie. 3 Jungs erst kamen nur blöde sprüche u dann die wurden sie aufdringlicher u fassten mich an. Ich merkte das das kein spaß mehr war u griff nach meinen CS-Gas! U im selben moment lag ich scho im nächsten gebüsch!!! Ich schrie u tritt um mich sie waren zu dritt also war ich allein u hilflos ich lies es zu u nun ist mein leben kaputt ich hasse mich u ich hasse sie!!!

Warum haben sie das getan u warum mit mir ich war erst 17?!

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 7078 Beiträge
  • 8106 Punkte
@ Alone

Ja, das ist sehr sehr traurig, und ich kann verstehen, das du die 3 Typen haßt, aber dich selber braucht du doch nicht hassen. Du konntest doch garnichts machen, die waren doch zu dritt. Warst du bei der Polizei und hast du die angezeigt ? Ich hoffe, das solche scheiß Typen endlich mal härter bestraft werden, ich habe ja schon gehört und gelesen, das Leute die oft schwarz gefahren sind härter bestraft wurden als Vergewaltiger, das finde ich zum kotzen. Ich hoffe wirklich, das du bald wieder ein normales leben führen kannst. Vergessen wirst du das bestimmt nie, aber ich hoffe, das du Menschen findest, denen du vertrauen kannst und hoffentlich auch jemanden, der dich liebt, wie du bist.

Mitglied Darkspeed14 ist offline - zuletzt online am 27.08.08 um 13:53 Uhr
Darkspeed14
  • 165 Beiträge
  • 169 Punkte
@Alone

Ich kenne die Gedanken auch sehr gut. Alle sagen einem immer, das man an nix schuld ist usw. aber man fühlt sich eben absolut beschissen. Bei mir ist es noch anders wie bei dir, aber ich hab mich damit abgefunden und versuch eben einigermaßen damit klar zu kommen. Man fühlt sich absolut hilflos, eben weil man es auch ist. Aber lass dich ned unterkriegen, rede mit Leutz denen du vertrauen kannst, das hilft schon. Polizei und so na ja ... da würde ich nie hingehen. Ist nen Fehler ok, aber ich kann das keinem sagen, was da bei mir abgeht. Dann würden es auch meine Elis erefahren usw. Nee also niemals würde ich das jemanden so direkt sagen können. Weil es einfach nur peinlich ist, ich mich total schäme und ich schon froh bin das ich jetzt einigermaßen damit klarkomme. Irgendwann ist es vorbei, die Typen lassen mich in Ruhe und dann vergesse ich den scheiß einfach. Bis dahin muss ich damit leben und wie gesagt, ich hab mich mit denen geeinigt und bis jetzt halt ich es noch aus.

Ich hab kp wie man dir helfen kann. Hasse dich nicht, ist leicht gesagt (mir gehzts oft nicht anders), aber hey das Leben kan auch voll geil sein. Ok?! Rede mit echten Freunden das hilft irre sehr!

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
kiara
Gast
kiara

Ich kann und will nicht mehr.... aber ich muss...

Also es fing alles vor einem Jahr an. Dieser eklige Typ ist zu uns gezogen, meine Mutter sagte immer er sei der Mann ihres Lebens und sie würde alles was sie könne für ihn tun, mich hat sie bei diesen Gedanken scheinbar vergessen... Immer nur noch Frank... Dieser wiederliche Typ hat aus meiner Mama einen ganz anderen Menschen gemacht, ich erkenne sie kaum wieder und dann eines Abens... Es ist jetzt knapp ein halbes Jahr her kam er in mein Zimmer... Es war so fuchtbar schrecklich so eklig, so erniedrigend. Ich könnte heuln wenn ich nur daran denke... Ich sei schöner als mama hat er immer und immer wieder zu mir gesagt... Ich sei noch jünger... Ich hatte jeden Abend zu furchbare Angst. Ich wünschte mir immer zu sterben. Ich hatte Angst es meiner Mama zu erzählen. Sie liebte ihn doch verdammt nochmal. Ich wollte einfach nicht der Grund sein wesswegen sie sie trennen.. Aber immer habe ich mir gewünscht das er stirbt, verreckt, alleine in einer Ecke... Ich wollte Mama nicht belasten, sie war endlich mal wieder glücklich nach meinen Papa... Nun ist es ein Jahr her das er eingezogen war... Ich war immer wieder so verzweifelt, fing an mich zu ritzen. Zu diesen Zeitpunkt verließen mich meine Freunde, vielleicht verließ auch ich sie. Ich habe die ganze Zeit über geschwiegen und alles brach noch mehr zusammen. Ich stand so oft schon auf unseren Dach und wollte springen. Hab alle Abschiedsbriefe noch in meinen Schrank versteckt. Ich habe schon viele geschrieben obwohl ich erst 17 Jahre alt bin... Ich hasste die Wet, fing an meine Mama zu hassen, warum konnte sie es denn nicht merken. Alle sagten ich hätte mich so sehr verändert... Ich wollte mich zu jemanden wenden, doch konnte ich es nicht. Ich wollte es einfach verdrängen und wusste nicht wirklich wie... Jetzt nach einen Jahr... Ich wohne nicht mehr zu Hause und mache gerade eine Ausbildung als Zahnarzthelferin... Nun bin ich wieder einigermaßen glücklich, wohne nicht mehr in der Stadt, aber habe immer noch nicht den Mut gehabt es meiner Mama zu sagen. Meine beste Freundin sagt ich sollte ihn anzeigen, aber ich habe einfach Angst ihn gegenüberzusitzen, auch wenn er mir nichts mehr anzun kann... Jedenfalls bin ich seit diesen Tag abgerutscht, jeder Tag erlebte ich wie einen Höllentrip. Bekam falsche Freunde und gin auf jede Party, wo ich nur hinkonnte, wo ich trinken konnte vergessen... Wolle zu diesen Zeitpunkt mir selber beweisen das ich stark war, das ich es konnte... Jedes mal tat so sehr weh, doch ich wolte es nicht anders... Doch langsam habe ich mein Leben wieder etwas unter Kontrolle, muss ihn ja nicht mehr sehen.. Vielleicht wäre es einfach besser ihn anzuzeigen, aber kann mir vielleicht irendjemand helfen wie ich es anstellen soll, wie ich es mache ohne wieder von vorne anzufangen?
Würde mich über eine Antwort freuen

Tom
Gast
Tom

hallo Kiara,

du hast mein Mitgefühl. Würde dir gerne etwas sagen was dich eventuell aufbaut, doch....manchmal fehlen einfach die richtigen Worte um der Sache gerecht zu werden. Wenn es irgendwie hilft zu wissen, dass dein Hilferuf bei irgendjemand angekommen ist- so darf ich dir sagen- Ja, bei mir.
Also was deine Bitte angeht, so kann ich dir nur folgendes vorschlagen.
- Wende dich an den "Weißen Ring", die helfen schnell und unbürokratisch.
- Wende dich auch an eine Person deines Vertrauens, die dich jetzt begleitet.
- Geh zur Polizei und gib eine Anzeige auf, ganz wichtig!! der weiße Ring hilft dir hierbei- du bist also nicht allein.
Ich kenne jemand, die 10 Jahre gebraucht hatt um die Sache anzuzeigen, und sie hat es wirklich nicht bereut, irgendwo tat es ihr gut das Gerechtigkeit auch nach 10 Jahren Gerechtigkeit bleibt.

Gruß ,
Alles Gute

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Karina
Gast
Karina

Therapie nach Vergewaltigung

Hallo! ich(15) wurde vor einem halben jahr von meinem Bruder(19) vergewaltigt! Ich habe vor ca 3 Wochen es einer Freundin erzählt und sie hat mir geraten zu einer Terapie zu gehen ist das die einzige möglichkeit das was passiert ist zu verarbeiten? Ohne das meine Eltern davon was erfahren, möchte meine Familie nicht zerstören.

Carina
Gast
Carina
hallo karina

du solltest umbedingt mit deinen eltern darüber reden... egal wie schwer und weh dir das tut!!!dein bruder darf so etwas nicht einfach mit dir machen!!!
mir ist auch so etwas passiert!!!und man darf das nicht so über sich ergehen lassen!!

das mit dem Pyschologen ist eine gute idee der wird dir aber auch sagen das du mit deinen eltern darüber reden musst...

bleib stark und lass dich nich unter kriegen!!!alles im leben hat irgend wie einen sinn...hör auf deine innere stimme und lass dich von aussen stehende nicht in die irre fühern
Lg Carina

ein Freund
Gast
ein Freund
keine

liebe Karina,

wünsche dir ganz viel Kraft und Entschloßenheit die Sache nicht geheim zu halten, denn damit schadest du dir nur und gibst deinem Peiniger weiterhin Raum dir weh zu tun.
Sei stark und wehr dich, geh zu Polizei und dann zu deinen Eltern so wird sicher gestellt, daß die Sache nicht unter den Teppich gekehrt wird.
Viel Glück.
P.S. hab bitte keine Angst, dein "Bruder" ist in wirklichkeit ein ganz ganz armes Häufchen-Elend der so schwach ist dass er sich an kleinen Mädchen vergreifft.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
nina
Gast
nina

Ich bekomme nichts mehr auf die Reihe

Ich wurde vor drei Jahren vergewaltigt.
Danach habe ich mich gritzt und dann auch versucht mich umzubringen.
Ich habe es wieder in den Griff bekommen doch dann wollten zwei typen mich und meine freundin zum sex zwingen.
Wir sind geflohen und haben sie abghängt, doch habe ich angstzustände wenn in einer seitenstraße ein typ auf mich zukommt oder an mir vorbeiläuft.
Ich habe meiner besten freundin davon erzählt, doch sie nimmt mich nicht ernst.
Ich weiß nicht mehr weiter.
Bitte, bitte helft mir

bernd
Gast
bernd
Nimm umgehend Hilfe in Anspruch

Liebe Nina,
Du hast leider das schlimmste erlebt, was man einer Frau, gleich welchen Alters antun kann. Dies hat Dich soweit verstört, dass Du deinen eigenen Körper ablehnst.
Gehe am Besten sofort zu einem guten Arzt Deines Vertrauens, sprich mitihm und bemühe Dich um psychologischen Beistand. Der nächste Weg führt zur Polizei, denn die Schweine die das gemacht haben müssen so hart wie möglich bestraft werden.
Es ist nie zu spät sich zu wehren. Lass es raus, dann hast Du chancen dass es Dir bald besser geht.
Gruß

bernd

Geschlossen (Antworten nicht möglich)

Unbeantwortete Fragen (12)

Mitglied Little_cloud ist offline - zuletzt online am 07.12.10 um 21:42 Uhr
Little_cloud
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Vor 13 Jahren vergewaltigt

Hallo ich bin neu hier.

Ich wurde mit 15 Jahren vergewaltigt.
Habe den jenigen damals auch angezeigt aber es kam zu keiner Gerichtsverhandlung.

Nach diesem vorfall fiel es mir schwer eine Beziehung und sex zu zulassen. Aber dennoch ist es mir gelungen.

Nun habe ich die nächste Beziehung die 3 Jahre lang gehalten hat. Aber ich habe nie das bedürfniss auf Sex. Es kommt wenn dann mal alles 1-2 Monate vor das ich mal wirklich alleine Lust darauf habe. Hängt das damit zusammen? War auch nie bei einem Psychater dachte es wird schon so gehen. Aber es wird immer schlimmer. Ich trau mich spät abends nicht allein raus. Habe tierische Angst auch wenn es schon so lange her ist.

Was kann ich tun?

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied Firetear ist offline - zuletzt online am 22.08.10 um 00:33 Uhr
Firetear
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Angst, alleine irgendwo hin zu gehen

Hallo.
Vor 2 Monaten wurde ich von dem Freund meiner Freundin vergewaltigt (der 14, ich 12). Seitdem habe ich ständig Angst, alleine irgendwo hin zu gehen. Ausreden gehe ich irgendwie immer meiner Freundin aus dem Weg. Aber das schlimmste ist, das ich das niemanden, noch nicht mal meinen Eltern sagen kann. Mir fehlt einfach der Mut dazu.
Schreiben ist da viel einfacher.

Ich hoffe, mich zu überwinden, diesen Text zu schreiben, hat sich gelohnt und ihr könnt mir helfen.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied rape_victim_fem ist offline - zuletzt online am 26.07.10 um 14:48 Uhr
rape_victim_fem
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Täter Anzeige

Hey !
Hat Jemand Erfahrung mit diesen Abläufen?
Ich will es tun aber kann es irgendwie nicht!

Wie sagt man doch so schön? JEIN, ich hätte aber lieber ein JA für mich als Antwort-

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied kylmaealice ist offline - zuletzt online am 08.10.09 um 16:09 Uhr
kylmaealice
  • 8 Beiträge
  • 12 Punkte

Frage wegen Hilfe anbieten!

Ich haette da mal eine frage ich bin selbst vergewaltigungsopfer habe viel durch gemacht und wuerde gerne meine hilfe anbieten oder sogar in so einer richtung arbeiten wie und wo koennte ich da smachen!?

danke fuer die antworten

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied kylmaealice ist offline - zuletzt online am 08.10.09 um 16:09 Uhr
kylmaealice
  • 8 Beiträge
  • 12 Punkte

Was meint ihr !? fragen? kommentare..

Also in meinen Augen sollte es auf der Welt keine tabu Themen geben.
Man sollte ueber alles reden koennen auch ueber unschoene Dinge oder ueber Dinge die uns traurig machen oder uns peinlich sind wie der 2 weltkrieg (Hitler) ja es ist ein unschoenes Thema aber doch reden so viele drueber und finden es sehr interresant (auch ohne das sie irgendwie neo nazistisch sind!).

Oder findet ihr es ok das in Deutschland ein Dieb laengere Haft kriegt als ein Vergewaltiger , Pädophiler oder Moerder?! Also ich nicht!
Vorallem vergewaltigung das lohnt sich doch heutzutage fast schon in manchen laendern ist es erlaubt und normal! und in laendern wie deutshcalnd wo es illegal ist macht man auch nichts manche vergewaltiger kommen nicht mal in den kanst! geschweige denn bekommen sie ne strafe! und das weiss ich es wurde mir von einer kriminalpolizisten gesagt ins gesicht 2 fache vergewaltigung an 2 minderjaehrige maedchen eins 7 das andere 17 (ein famielien mitglied auch noch als vergewaltiger ) und nichts keine strafe! das ist doch ekelhaft und zum kotzen und wenn man dann selbstjustiz begeht weil ja die zustaendige justiz nicht macht wird man verhaftet!


Was mich auch stoert ist z.b Frauenerniedrigung: wir leben im 21 Jahrhundert und es gibt immernoch Orte an denen wir nicht arbeiten duerfen oder nicht aus dem Haus gehen duerfen oder wie Sexobjekte benutzt werden! (einerseit weil die Frauen damit aufgewachsen sind und es nicht anders kennen andererseits aus angst vor der eigenen familie.....) das ist doch Schrecklich!

Oder das es in teilen der welt noch mauern gibt wie die , die einst ost von west deutschland teilte! Es gibt so eine mauer z.b in nord Irland!

Oder wie alle immer ueber Armut in Africa reden! Armut gibt es ueberall es gibt Kinder in Russland die auf der Strasse leben Die keiner will die sich im alter von 8 Jahren schon spritzen oder Kleber schniefen oder mit 12 , 13 ein Kind kriegen, die an Unterkuehlung sterben...Aber darueber redet kaum einer! Aber die armen Kinder in Africa:
Natuerlich ist auch in Africa die Situation nicht Toll aber ueberlegt mal wieso geht mal zurueck in die Geschichte (1884-1885) und guckt mal wer Africa so ausgebeudet hat(schliesslich haben sie ja dinge die wir braucehn :Gold, oel...!)
Und ausserdem ist es nicht komisch das in Africa 27 verschiedene offiziele Sprachen sind (darunter englisch , franzoesisch,spanisch...) aber es noch 1800 verschiedene unofizielle gesprochene Sprachen gibt! Denkt mal drueber nach!
Oder koennt ihr euch vorstellen wie oft hier vor meinem Haus am strand Boote mit toten Menschen (darunter auch Kinder) angespuelt werden?! ich wohne 100 km von der afrikanischen Kuesste entfaernt! Diese Menschen wurden von ihren Familien hergeschickt in der Hoffnung das aus dem Kind etwas werden wird , und es Geld schicken kann fuer die Familie! Diese Familien lassen sich darauf ein das ihr Kind vieleicht sterben wird auf diesen kleinen Booten auf denen manchmal mehr als 30-40 Menschen sind wochenlang ohne Trinken ohne Essen in der prallen Sonne!! Aber mit der Hoffnung hier ein gutes neues kriegfreies Leben anfangen zu koennen!
Die familien von denen die auf dieses Boot koennen zahlen bis zu 2000 € pro Kopf! Und machen eine Anzahlung und hoffen das falls ihr Kind hier ankommt und nicht zurueck geschickt wird (weil es illegal hier ist!) das es dann das geld schicken kann um all das abzubezahlen , doch kommen Sie erstmal lebendig hier an ist es anders auch hier kann man nicht wirklich das grosse Geld machen wenn man Illegal und ohne irgendwelche Schulische bildung hier ist! in den Jahren 2006 - 2008 wurden 53.573 menschen gezehlt die an den Kanarischen Kuesten angekommen sind!
Ach und das geld was wir z.b Spenden davon kommt die Haelfte zu den die dort regieren und die andere haelfte zu den Rebellen! nun frag ich mich wieso kriegen dann die Rebellen nichts? wuerde ich an Hungertot leiden wuerde ich warscheinlich auch zum Rebellen werden also wieso z.b teilen sie nicht auf die , die die macht dazu haben und das Geld! andere idee um Africa unabhaengiger zu machen (hier auf der insel haben wir ein System das aus dem Meerwasser sprich Salzwasser Suesswasser macht!) wieso koennte man dieses sytem nicht in Africa anwenden es wird doch soviel Geld gespendet wieso wird es nicht fuer so etwas benutzt! denn haetten sie Suesswasser damit koennten sie schonmal trinken koennten anflanzen (essen) und sie haetten mehr Hygiene! natuerlich ist hunge rnicht Africas einziges problem.. es gibt natuerlich auch die zivil Kriege ueber die keiner spricht! und mit denen die in einem teil regieren eine rkommt macht geld nimmt sich das geld und laesst sein Folk arm zurueck! dann kommt der naechste der genauso oder schlimmer ist! Oder das mit dem Aids ich denke es waere keine schlechte Idee Kondome hinzuschicken aber denken sie wirklich das ein Mann dort sich ein Kondom ueberzieht bevor er ne frau vergewaltigt! schliesslich ist auch in grossen teilen Africas die Frau nichts wert! ein objekt! und es sterben auch sehr viele Frauen dort weil sie mit einem stueck dreckigem Glass oder rostigen stueck Metall beschnitten werden!


Oder das es tatsaechlich Menschen gibt die heutzutage noch gegen Homosexualitaet sind!

Ich denke vieles waere ohne Religion , Razismus , Intolerance , Geld und Egosimus! Schoener , Leichter und Friedlicher! was denkt ihr zu alle dem?! was ich hier geschrieben habe?

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied name ist offline - zuletzt online am 30.11.08 um 08:28 Uhr
name
  • 8 Beiträge
  • 24 Punkte

Wer kennt sich mit dem Verfahren aus?

Hatte schon jemand hier eine opferanwältin? oder war der polizei? vor gericht?

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied name ist offline - zuletzt online am 30.11.08 um 08:28 Uhr
name
  • 8 Beiträge
  • 24 Punkte

Nachvernehmungstermin bei der polizei

Auf der beratungsstelle hat man mir angeboten mich zur nachvernehmung zu begleiten. ich habe wahnsinnige angst und zweifel hinzugehen. aber ich möchte, es anzeigen. meine rechtsanwältin wird mich begleiten, trotzdem bin ich aufgeregt und es ist genau dass polizeirevier auf dem meine aussage einfach ignoriert wurde, was dazu führte dass kein verfahren eingeleitet wurde. und es ist auch das revier auf dem ich 2005 schon war und angaben zu dem vorfall gemacht hatte. die rechtsanwältin meint, es könne nichts passieren. aber hat schon mal eine frau, die vergewaltigt (!!!!!!!) wurde versucht eine anzeige zu machen und es interessiert einfach nicht, obwohl beweise vorhanden sind. hast du ähnliche erfahrungen gemacht? ist jemand zur polizei mitgekommen?
ich versuche nicht zu zeigen, wie schlimm das alles für mich ist, aber irgendwie denke ich, dass mir gerade deswegen nicht geglaubt wird. auf der anderen seite hat aber auch einer der polizisten gesagt, dass er den täter "schon lange kenne".

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied Laloona ist offline - zuletzt online am 12.10.08 um 17:18 Uhr
Laloona
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ich kann es nicht vergessen!

Es ist jetzt fast 7 Jahre her, als mein Cousin sich das genommen hatte, was er wollte.. Es holt mich seid gut einem Jahr jeden Tag wieder ein! Weiss einer einen Rat?

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Skrollan
Gast
Skrollan

Mädchen Leben gefährlich

Hallo
Ich heiße Skrollan...
Ich habe eine Frage wir haben grade ein Schul projekt und wir haben das thema Mädchen Leben gefährlich
Und dazu wollte ich sie fragen:
Wie kann man sich wehren und wie kann man sich schützen das einem das nicht passiert denn wir wollen den andern Mädchen aus unser Klasse ein Referat vorstellen wo sie lernen sich zuschützen und was man vermeiden sollte
Ich bitte um Antworten
Mit Freundlichen Grüßen....
Skrollan

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Enrico
Gast
Enrico

Und alles nur meine Schuld??????

Hallo,
mein Problem ist ein wenig tiefgründiger. Meine Frau hat mir heute am Telefon gesagt, daß sie vor ein paar Wochen vergewaltigt wurde. Das ist ja nun schon schlimm genug. Leider war ich nicht an ihrer Seite. Sie ist in eine andere Stadt gezogen um uns und unseren Kindern eine neue Wohnung zu suchen und uns ein neues Leben aufzubauen. Wir haben Probleme in der Ehe, worüber wir viel zu spät gesprochen haben. Deshalb haben wir beschlossen, wir ziehen um und fangen in einer anderen Stadt neu an. Nun ist sie ein paar Tage nach ihrer Ankunft in dieser Stadt auch noch abends mitten auf der Straße (belebt) von 2 Männern brutal vergewaltigt worden. Sie hat mir erst heute davon erzählt, weil sie mich die letzten 4 Wochen nicht sehen wollte (angeblich nachdenken), war ich auch nicht da.
Jetzt mach ich mir riesige Vorwürfe, daß ich nicht bei ihr war, um sie zu beschützen. Sie bestreitet natürlich, daß sie ein Problem damit hat. Sie sagt mir ist doch egal wer es war. Sie hat es total vergessen. Aber bei ihr sein und mir unter die Augen treten kann sie nicht.
Ist es tatsächlich meine Schuld? Wie kann ich ihr helfen? Was soll ich tun?

Bitte helft mir. Wir haben zwei wunderbare kleine Kinder (1 und 2,5 Jahre) die dürfen in keinster Weise irgendetwas mitkriegen. Unsere Zukunft wollten wir doch beide zusammen planen, und nu ist alles vorbei.

LG Enrico

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Natascha
Gast
Natascha

Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt

Hallo, ich bin gereade Praktikantin bei einer Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt im Süden Deutschlands. Wir wollen nun noch in diesem Jahr unser Konzept neu entwickeln und unser Angebot neu strukturieren. Daher meine Frage: Was würdet Ihr von einer Anlaufstelle für vergewaltigte Frauen erwarten, was wünschen?? Was wäre ein hilfreiches Angebot?
Vielen Dank

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Ariane
Gast
Ariane

Kinder von Kriegs- und Vergewaltigungsopfern

Ich befinde mich in psychologischer Behandlung und habe zum ersten Mal die Geschichte meiner Eltern aufgearbeitet! Vor Behandlungsbeginn wusste ich eigentlich nix über meine Eltern, obwohl ich sie ja schon mein Leben kenne (anscheinend ja nicht wirklich). Meine Mutter wurde 3 x vergewaltigt, davon einmal von ihrem eigenen Vater und mein Dad ist, sowie mein Mama, Kriegskind und hat jede Menge Prügel erfahren. Mich hat das alles sehr geschockt, als ich mit meinen Eltern kürzlich drüber gesprochen habe. Meine Psychologin hat mir mal empfohlen, mich in Foren mit anderen Menschen auszutauschen, die Kinder von Vergewaltigungs- oder Kriegsopfern sind.Denn diese Kinder scheinen Ängste und Verhaltensweisen zu entwickeln, die sie sich in der Regel nicht selbst erklären können, die aber da sind. Wie z.B. Angst vor Duschen oder so. Bei mir gibt's andere Ängste! Ich würde gerne wissen, wie ich solche Foren finde, denn ich habe seit stunden mal geguckt, aber nichts gefunden und ich suche nach Menschen, mit ähnlicher Geschichte für den Austausch! Ich freue mich über jeden Beitrag.

Geschlossen (Antworten nicht möglich)

Neues Thema in der Kategorie Vergewaltigung erstellen

Das Forum zum Thema Vergewaltigung wurde geschlossen. Neue Forenbeiträge sind hier nicht mehr möglich!