Forum zum Thema Sexuelle Belästigung

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Sexuelle Belästigung verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (18)

Wie soll ich reagieren?

Ich habe einmal eine - zugegebenermaßen - sehr peinliche frage: ein mitschüler schlägt mich seit ca. zwei monaten manchmal in der schul... weiterlesen >

12 Antworten - Letzte Antwort: von tatjanastelzer

Die freundin meines freundes

Die freundinn meines freundes macht mich immer an und greift manchmal wenn es niemand sieht an meinen penis und massiert ihn ein bisschen!! ic... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von tatjanastelzer

Arztbesuch und sexuelle Übergriffe?

Hallo, mich würde mal interessieren, ob ihr schon mal bei irgendeinem Arztbesuch das Gefühl hattet, dass sich der Arzt für noch mehr interess... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Thomasius

Sportlehrer guckt in den Ausschnitt

Hi, ich weiss iwie nicht weiter. An unserer schule gibt es richtig lehrermangel.. und da behalten sie einfach jeden. Also wir haben so e... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von feuchtchen

Sportlehrer duscht mit uns mit

Was soll ich tun unser Sportlehrer will dass wir uns nackt duschen und er kommt dann noch rein und duscht sich dann nackt mit uns außerdem wil... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von JayKay

Sexuelle belästigung im netz

Hallo erst mal. ich bin weiblich, nun 20 jahre. habe eine schwester, die 13 jahre ist. wir sind aus der schweiz. nun darf sie ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Snouli

Mitschüler Grapscht meine Freudin an !!!

Hallo :D Siet einiger zeit höre ich immer von mehr leuten das meine freundin von einem jungen aus meine klasse angegrapscht wird meine ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Belästigung beim Praktikum

Hi, ich(grade 18) mache in den Ferien Praktikum bei einem (relativ) bekannten Fotografen, welcher unter anderem auch aktfotos macht. er ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Anonym1992

Sexuelle Belästigung?

Ich wollte euch mal nach eurer Meinung fragen und auch um eventuelle Hilfe. Heute Morgen wollte ich wie jeden Morgen ganz normal um 7.15 Uhr ... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Hansi1973

Ist das sexuelle belästigung ??

Meine kollegin sagt hin und wieder mal "leck mich doch am arsch". ich habe ihr klar zu verstehen gegeben, dass sie das nur dann von sich gebe... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Kinokasse

Hilfe, Sportlehrer fasst an den Po

Mein Sportlehrer fässt mir an Po und Brsut was kann ich machen ... weiterlesen >

22 Antworten - Letzte Antwort: von derosterhase

Sexuelle Belästigung?

Ich bin 16 jahre alt und habe einen minijob. doch ich fühl mich nciht wohl dort. denn mein chef fasst mich öfters an. er streift meinen busen,... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von karin Schneider Managersos

Hilfe meine chefin will sex

Ich hab ein rießen problem: ( ich bin seit 2 einhalb jahren glcüktlich mit meiner freundin die 5 jahre älter is als ich ich bin 19 aber seit ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Karin Schneider ManagerSOS

Zu aufdringliche Frauen in der Disco

In letzter Zeit merke ich das viele Frauen immer aufdringlicher werden wenn man in der Disco ist. Das ist echt schlimm, wenn ich in der Disco... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Niels29

Sexuelle Belästigung-wo fängt sie an

Auf der Arbeit bekomme ich immer von Kollegen so dumme, sexistische Sprüche gedrückt was mich echt fertig macht. Was ist eigentlich sexuelle B... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von ice tea

Wo fängt Sexuelle Belästigung an ?

Wo fängt eigentlich sexuelle Belästigung an und was ist noch "normal"? weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von ice tea

Unzureichend beantwortete Fragen (11)

Mitglied throwaway0604 ist offline - zuletzt online am 23.11.18 um 09:46 Uhr
throwaway0604
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Wie soll man sich denn da verhalten?

Hallo Liebe Forenteilnehmer,

hier mal der abgetippte Chatverlauf aus einem Whatsapp-Chat mit einem Kollegen:

Er: Guten Morgen Kollege, so ganz fit bist du aber heute noch nicht, oder? Was hast du denn die Nacht gemacht?
Ich: Hey *****, hab nur schlecht geschlafen, Alpträume und so. :(
Er: Oh je, gleich so schlimm? Willst drüber reden?
Ich: Lieb von dir, aber darüber will ich nicht mit Kollegen reden, trotzdem danke.
Er: Ok, könnte man aber ändern, wenn du willst! Gedanken machen muss ich mir aber nicht, oder?
Ich: Hoffe nicht :D [bis dahin hab ich das noch als "Kollege der halt um seine Mitmenschen besorgt ist" eingestuft]
Er: Ok, ich kann mich nur anbieten, *****, annehmen musst du! Wir können ja mal etwas zusammen unternehmen, dann können wir uns besser kennen lernen, vielleicht kannst du mir dann eher vertrauen! Natürlich nur wenn du willst!
Ich: Machen wir doch schon im Frühjahr [hatten mit 2 Mädels aus der Buchhaltung und einem Kollegen aus meiner Abteilung mit dem ich mich ganz gut versteh geplant mal ein Wochenende wandern zu gehen, mir kams schon bisschen komisch vor, aber dachte ist vielleicht nur unglücklich formuliert]
Er: Ja, aber da sind wir ja mehrere. Ich meinte nur wir zwei.
[ab da hab ich dann nichts mehr geschrieben...]

Hab dann dem Kollegen gesagt "nein danke" und ignorier ihn gerade. Problem ist das ich jetzt dafür nen anderen Weg in und aus der Firma nehmen muss um ihm nicht zu begegnen. Habt ihr Ideen wie man damit umgehen soll? Fühle mich aktuell extrem unwohl auf der Arbeit...

Mitglied MarkusMyk ist offline - zuletzt online am 26.05.19 um 20:44 Uhr
MarkusMyk
  • 152 Beiträge
  • 152 Punkte

Versteh ich das richtig: ihr seid beide männlich?

Mitglied MarkusMyk ist offline - zuletzt online am 26.05.19 um 20:44 Uhr
MarkusMyk
  • 152 Beiträge
  • 152 Punkte

Also ich bin bi und da sucht man halt nach ner Möglichkeit, mit anderen Männern in Kontakt zu kommen. Allerdings sind Kollegen für mich tabu, es sei denn, einer würde mich mal so, wie bei dir geschehen, anmachen. Schreibe ihm einfach zurück, dass du absolut kein Interesse hast, was mit nem Mann anzufangen und er das bitte akzeptieren soll. Je nachdem, wie du zu ihm stehst, auch noch sowas wie "Lass uns weitermachen wie bisher oder/und: keine Sorge, ich behalt's für mich". Damit sollte das erledigt sein, zumindest was meine Erfahrung angeht. Er hat offensichtlich irgendwas falsch gedeutet und wahrscheinlich ist es ihm auch nicht leicht gefallen, dich anzumachen. Gib ihm eine Chance. Viel Erfolg ;-)

Mitglied MarkusMyk ist offline - zuletzt online am 26.05.19 um 20:44 Uhr
MarkusMyk
  • 152 Beiträge
  • 152 Punkte

Wenn du es so machst, gib bitte ne kurze Rückmeldung, ja?

Mitglied throwaway0604 ist offline - zuletzt online am 23.11.18 um 09:46 Uhr
throwaway0604
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Außer ihm entschieden zu sagen das ich davon nix wissen will hab ich bisher noch nichts gemacht. Seine Neigung ist mir scheißegal aber hier sind so viele Dinge nicht in Ordnung, das macht mich echt wütend. Keine Ahnung wie das noch ein paar Jahre in der Firma hier gut gehen kann:
1) Kollegen sind aus mehreren Gründen IMMER tabu!
2) Er ist ~20 Jahre älter als ich, das find ich schon fast krankhaft.
3) Wie kommt er überhaupt nur auf die Idee das ich dafür der Typ wäre?
4) Ich kann dem Kollegen nie wieder vertrauen
5) Manchmal brauch ich den Kollegen für meine Arbeit.

Am liebsten würde ich den Typen anzünden (dafür sorgen das er fliegt) weil ich echt stinksauer bin...

Mitglied weissnicht ist offline - zuletzt online am 08.11.18 um 22:59 Uhr
weissnicht
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Belästigung als Kind belastender als gedacht?

Hallo,

mir sind letztens wieder ein paar Erinnerungen hochgekommen. Also nicht, dass ich sie vergessen hatte, aber hab mir auch nie wirklich viele Gedanken drum gemacht. Nachdem ich aber letztens einen Bericht über Kindesmissbrauch gesehen hab, hab ich mich gefragt, ob mich die Erlebnisse vllt. doch mehr belastet haben, als ich bisher angenommen hab.

Also zum einen kann ich mich an folgende Situation erinnern:
(habe insgesamt ein sehr schlechtes Erinnerungsvermögen, glaube aber da muss ich zwischen 11 und 13 Jahre alt gewesen sein). Ich, mit Babykatze aufm Arm. Neben mir (in der Straße in der ich gewohnt habe) hält ein Cabrio, der Typ darin lächelt mich an. Ich dachte zunächst, er schaut wegen des Babykätzchens..Bis ich bemerkt habe, dass er sich einen runterholt. Als ich geschockt geguckt hab, hat er gelacht (wenn ich mich richtig erinnere).

Eine andere Situation aus etwa der gleichen Zeit:
Ich laufe zu einer Freundin, da fragt mich ein älterer Typ ob ich ihm die Klingelschilder vorlesen kann, da er seine Brille zuhause vergessen hat. Also lese ich ihm einige Schilder vor. Dann packt er mich - komplett in die Luft (und will mich in sein Auto bringen??). Ich glaube ich habe laut geschrien und dann hat er mich losgelassen und ist abgehaun. Dann wiederum frage ich mich manchmal, ob das wirklich passiert ist.. vllt hab ich mir das auch nur eingebildet?? ich hab keine Ahnung.. Ich vertraue mir selbst, aufgrund meines schlechten Erinnerungsvermögens, auch nicht so wirklich..

Außerdem hatte ich schon sehr früh kranke Sexphantasien. Schon als Kind hab ich zu Phantasien, in denen ich als Sexsklavin gehalten werde, an mir rumgespielt. Aber ich hatte auch schon sehr früh Zugang zum Internet und zu Pornos. Vllt. kamen die Phantasien ja daher?

Später, so mit 15 - 16 glaub ich, war ich auf einem Geburtstag in einem Park. Hab mit einem Kerl geflirtet und war irgendwann super besoffen.. als nächstes hab ich nur stückelhalfe Erinnerungen. Das der Typ, mit dem ich geflirtet hab und noch ein anderer Sex mit mir haben und ich meine ich hatte Schmerzen und hab gesagt sie sollen aufhören. Aber ich weiß es nicht wirklich..Vllt hatte ich auch eingewilligt. Ich weiß es wirklich nicht.

Insgesamt bin ich, soweit ich mich erinnere, nie zum Orgasmus gekommen. Sex hat mich immer etwas verunsichert. Anfangs hab ich mich recht schlampig gegeben, in den letzten Jahren bin ich ziemlich enthaltsam. Ich habe aber seither diese Vergewaltigungsphantasien. Ich weiß, das soll recht normal sein aber ich mag es nicht wirklich.. Also einerseits turnt mich die Vorstellung an und andererseits widert sie mich an. Wirklich ausleben will ich sie aber nicht.

Beim Psychologen war ich nie. Bzw. hab ichs als Jugendliche mal versucht. Die eine wollte bei meiner Mutter petzen, dass ich Alkohol trinke, der andere meinte, ich brauche keine Therapie (hatte ihm aber wohl auch nichts vom oben genannten erzählt). Ja naja wie dem auch sei, wohne eh im Ausland, eine Therapie kann ich mir derzeit also eh nicht leisten.

Frage mich aber, ob die zwei Erlebnisse im Kindesalter so prägend sein können? Ich fand das jetzt nicht weiter schlimm, da ja zum Glück (oder soweit ich mich erinnere) nichts weiter passiert ist.. Aber insgesamt belastet mich meine etwas gestörte Sexualität schon.. Ich kann mich einfach überhaupt nicht gehen lassen.

Danke, wenn du bis hier hin gelesen hast. Freue mich über jede Antwort.

Mitglied Cymberline ist online
Cymberline
  • 1365 Beiträge
  • 1420 Punkte

Hallo liebe ich weissnicht Dein Name,

ich denke auch nicht, dass Deine oben genannten Früherlebnisse mit der Babykatze oder den Namenschilder an der Klingel direkt was mit Deinem Anliegen zu tun haben. Vielmehr denke ich, dass das Erlebnis an Deinem Geburtstag mit dem Kerl und dem Alkohol vielleicht das Schlüsselerlebnis zu Deinem Problem darstellen. Bestenfalls wird das Schlüsselerlebnis vielleicht noch etwas durch das Früherlebnis gefestigt oder etwas verstärkt.
Zusätzlich spielt bestimmt auch der Alkohol und der damit verbundenen Ohnmacht bei Deinem Schlüsselerlebnis ebenso eine Rolle wie Deine Ohnmacht bei Deinem Früherlebnis. Du schreibst auch weiter unten: Also einerseits turnt mich die Vorstellung an und andererseits widert sie mich an. Wirklich ausleben will ich sie aber nicht.
Weil es bei mir ähnlich war, habe ich mich damals dazu entschieden voranzuschreiten und meine Vorstellung gestellt und ausgelebt. Meine Ohnmacht ist gewichen, weil ich meine Ohnmacht von innen nach außen gedreht habe. Vor diesem Schritt über diese Schwelle zu treten hast Du scheibar Angst und verharrst dabei. Dies solltest Du aber nicht tun.
Meine schlechten Erlebnisse stellen sich zwar anders dar, aber der Riss in der Psyche durch sexuelle Ohnmacht ist die gleiche, Du mußt sie einfach umgehen, nur Mut.
Ich war damals auch 13 oder 14 Jahre alt. Ich angelte mir einen älteren Jungen (oder vielmehr er mich) um mich in der Schule zu zeigen um beneiden zu lassen. Bei den Mädels in meiner Klasse und vor allem den älteren Mädels aus seiner Klasse war ich plötzlich sehr hoch angesehen. Es dauerte auch nicht lange, bis ich schmerzlich herausfinden mußte warum.
Immer wenn wir uns trafen, ging es immer nur um das eine: Hose runter, Hündchenstellung. Sein Penis war sehr groß und er drang immer unerbittlich in mich ein. Es tat immer sehr weh bis er fertig war. Ich dachte eine geraume Zeit daran, das müsse so sein, die anderen Mädels müssten dies auch ertragen. Eines Tages wurde ich von einem Mädel aus seiner Klasse des besseren belehrt, das Sex eigentlich nicht weh tat und was das letztlich für ein Kerl sei. Jetzt ahnte ich warum sie mich alle bewunderten. Ich überlegte mir krampfhaft mit ihm Schluß zu machen, traute mich ich aus Scham. Die Gelegenheit kam aber schneller als gerufen. Ein paar Tage später mußte ich während des Unterrichts auf die Toilette. Vor der Toilette hörte ich ein leises gestöhne und den Satz wie: Du fi... viel besser als die Cymberline. Wenig später kam die Neue aus meiner Klasse!!! mit dem Kerl aus der Toilette. Ich scheuerte ihm eine und sagte: so das wars Du Schwein.
Es dauerte sehr lange, bis ich wieder einen Jungen an mich ran ließ. Ich begriff jedoch schnell, dass ich nicht durch das Fremdgehen als durch den schmerzlichen ohnmächtigen Sex traumatisiert war. Ich bemerkte, wie auch Du: Also einerseits turnt mich die Vorstellung an und andererseits widert sie mich an. Wirklich ausleben will ich sie aber nicht.
Ich drehte, wie ich Dir oben dazu rate, meine Ohnmacht von innen nach außen.
Etwas ist jedoch in gewisser Weise etwas von damals haften geblieben aber ich lebe heute meine Ohnmacht sexuell aus und genieße es in vollen Zügen.

Ganz herzlich
Cym

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Heute um 11:10 Uhr
Leolustig
  • 713 Beiträge
  • 759 Punkte
@ Cym

Es kann zumindest ein Ansatz oder ein Versuch sein das wovor man sich zu tiefst fürchtet einfach auszuleben. Solche Erfahrungen schieben wir vor uns her weil wir nicht in der Lage waren das Geschehen zu verarbeiten. Mir geht das mit meiner Mutter ja auch so. Mittlerweile sehe ich mich selbst als Misbrauchsopfer, lange Jahre habe ich das verdrängt und geglaubt es war mein Fehler. Sie hat es sehr überzeugend so aussehen lassen aber so ist es nicht. Es tut gut sich zu öffnen ,mit anderen auszutauschen und Erlebtes zu verarbeiten. Es ist wie du sagst die Ängste von innen nach außen krempeln.

Mitglied Minamina01 ist offline - zuletzt online am 11.02.18 um 13:15 Uhr
Minamina01
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ist das schon sexuelle Belästigung?

Hi
Eigentlich schreibe ich nicht so in Foren aber das muss ich einfach besprechen.

Ich hatte vor einigen Tagen 2 Männer bei mir zu Hause. Mit dem einen hatte ich GF (sehr enger Freund) den anderen habe ich nur geküsst und der hat dann auf der Couch geschlafen. Am Morgen jedoch hat der 2te mit dem ich nichts hatte mich sehr bedrängt und überall angefasst obwohl ich nein gesagt habe. Ich habe versucht ihm aus dem Weg zu gehen aber er hat es nicht akzeptiert. Auch hat er immer solche ekligen Kommentare abgegeben. Kurze Zeit hatte ich sogar Angst. Mein Freund hat geschlafen und nichts davon mitbekommen. Habe es ihm später jedoch erzählt. Zum Glück kam dann das Taxi und der andere Typ ging. Das Problem ist ich sehen ihn öfters...Gilt dies schon als Sexuelle Belästigung obwohl ich ihn am Abend davor geküsst habe?

Mitglied IAnders ist offline - zuletzt online am 25.05.19 um 21:49 Uhr
IAnders
  • 109 Beiträge
  • 111 Punkte
Ein nein ist immer ein nein!

Egal ob du bereits Sex mit einer Person hättest, mit dieser verheiratet bist oder welchen mit Ihm wolltest ( bis er BDMS von dir erwartete) ein nein ist und bleibt ein nein.
Ja was euer Bekannter getan hat war eine Belästigung.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 01:03 Uhr
Henndrick
  • 1541 Beiträge
  • 1551 Punkte

Das war natürlich eine sexuelle Belästigung denn ein nein meint auch nein.

Mitglied tobi1987 ist offline - zuletzt online am 02.03.19 um 15:37 Uhr
tobi1987
  • 36 Beiträge
  • 36 Punkte
Nein heißt nein

Ganz klarer Fall von Sex. Belästigung

Mitglied Gizmutt ist offline - zuletzt online am 11.07.17 um 10:00 Uhr
Gizmutt
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ist das schon sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz?

Arbeite im Altenheim und ein Arbeitskollege hatich gefragt was ich am Wochenende gemacht habe. Ich sagte nicht viel hab mir ein Film angeschaut und er fragte war er gut. Ich antworte und sagte hab mir nicht gefallen. Er fragte dann was fuer ein Film es war und ich sagte ihm welcher Film ich mir angeschaut habe. Es war fifty shades darker, er sagte er haette den Film noch nicht gesehen aber seine Frau und er haette den ersten Film gesehen. Das war das gespraech und ich sagte ihm nicht warum ich den Film nicht mochte und er fragte auch nicht weiter. Ich ging wieder an die Arbeit und keiner hat ueber diesen Film mehr gesprochen. Das war vor 4 Wochen. Vor 4 Tagen auf der Arbeit jat er mir mit einem Kuechentuch auf den Oberschenkel geschlagen, ich drehte mich um und sagte laut HEY und war sehr ueberrascht, wusste nicht wie ich regagieren sollte und sagte nicht mehr. Ein Tag spaeter hab ich mit einer Arbeitskollegin daruwber gesprochen und ihr die situation geschlildert, sie sagte das ich es im Office melden soll. War das sexualle belaestigung?

Ich fuehle mich etwas schuldig weil ich ihm erzaehlt habe das ich diesen Film gesehen habe .
Wenn jemand fragt was fuer ein Film man angeschaut hat und es ist ein Romantik Drama ist das sexualle belaestigung?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 17.06.19 um 21:45 Uhr
Rice
  • 1105 Beiträge
  • 1107 Punkte

Ich halte das nicht für sexuelle Belästigung.
Was kann er dafür wenn du solche Filme schaust?
Wenn es dir unangenehm ist, dann erzähl doch das nächste Mal nicht was du dir angesehen hast. Zur Not einfach einen "harmloseren" Film nennen.
Du solltest dir nicht den Kopf zerbrechen, er ist schließlich nicht darauf eingegangen oder hat dich mit Fragen dazu gelöchert.

Mitglied l_ina ist offline - zuletzt online am 29.11.16 um 00:35 Uhr
l_ina
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kann Sexuelle Belästigung durch Nachbarn nicht verarbeiten

Hallo,
Vor ca. 4 Jahren hat mcih mein Nachbar belästigt. Angefasst und auch mehr über das ich aber noch nciht reden will. Ich habe noch nie mit jmd darüber geredet. DAs ganze lässt mich aber nicht los. Ich bekomme manchmal Träume von ihm nach denen ich total verschreckt bin und bekomme Panik wenn ich ihne sehe. Er ist auch jetzt noch total komisch ich versuche aber immer ihm aus dem Weg zu gehen. Ich war zu dem Zeitpunkt erst 14 und habe das immer ncoh nicht verarbeitet deshalb hoffe ich das mir hier vllt jmd. helfen kann.

Mömm
Gast
Mömm
Vom Nachbarn missbraucht

Da kann man nur einen Rat geben: mach eine fachlich kompetente Psychotherapie, sonst kannst Du dein Leben lang Probleme damit haben, und das kann auch später deine Familie belasten. Unabhängig davon solltest Du auch heute noch deinen Nachbarn anzeigen. Ist zwar sicher nicht der Rat, den Du lesen möchtest, ist aber das einzig Richtige, was Du tun mußt

Sandra28
Gast
Sandra28

Wie gegen sexuelle Belästigung wehren?

Ich habe jetzt eine neue Stelle angetreten. Meine Kollegin meinte schon zu mir das ich mit meinem Aussehen aufpassen müsste das mich der Chef nicht anmacht. Darauf hab ich echt gar keinen Bock und will mich schonmal darauf vorbereiten falls es passieren wird. Wie kann ich mich dagegegn am besten wehren? Ich wär dankbar für ein paar Ratschläge!

ice tea
Gast
ice tea

Das ist schwierig. In vielen Jobs sind die Arbeitnehmer austauschbar.
Bist du nicht willig, könnte er sich eine andere suchen, die nicht gleich "bockig" wird.

Eine Möglichkeit ist das Anziehen von konservativer Kleidung. Nur gibt man damit auch einen Teil seiner Freiheit auf.
Eine andere ihm das NEIN so deutlich wie möglich zu zeigen. Akzeptiert er es nicht, muss man die Konsequenzen ziehen.
Du kannst ihm auch mit dem Vorwurf der sex. Belästigung drohen. Achte aber auch auf Gegenwind. Kommt ganz drauf, wie der Chef einzuschätzen ist.

Man muss dann wohl auch abwägen, ob man Paroli gibt und den Job riskiert (und auch spätere falls es in der Branche aktiv verbreitet wird) oder es hinnimmt. Das allgemein beste wäre Paroli zu bieten, damit es auch für andere Arbeitnehmer ein Ende hat. Aber wer will damit beginnen?

Einige machen es und bereuen es, andere machen es und sind stolz darauf.

Falls es zwischenzeitlich bereits Geschehnisse gab, kannst du ja aus deinem neuen Erfahrungsschatz berichten. :)

JuHe
Gast
JuHe
Furchtbar

Das finde ich so furchtbar, dass ich auch jetzt noch dazu antworten muss.

Wenn einem das schon von einer Arbeitskollegin gesagt wird, dass der Chef so ein Schwein ist... meine Güte!

hat der Chef noch einen Chef?

Wenn es nicht die einzige Kollegin ist, dann könnte es gut passen, die "Flucht nach vorne" anzutreten. Zum einen könnte diese Kollegin schon von den (sex.) Belästigungen leid geprüft sein, oder das schon (mehrmals) mit anderen mitbekommen haben (dann wunder es mich, dass der Chef noch frei herumläuft; alle feige?), evtl. kannst du dich ja (vorsichtig) umhören.

verlang einen Termin beim Chef und sprich ihn darauf an: Herr X, mir wurde gesagt, dass ich bei Ihnen aufpassen soll, dass Sie mich nicht anmachen. Ich kann mir das jetzt nicht erklären, was damit gemeint sein soll, will jedoch klar stellen, dass ich auf solches Gerede nichts gebe - aber auch von sexuellen Anspielungen oder gar Belästigungen überhaupt nichts halte.
Falls Sie jemals an meinem Bekleidungsstil etwas auszusetzen hätten bitte ich Sie mir dies dezent zu sagen, so dass ich mich nach den allgemeinen Gepflogenheiten richten kann, ansonsten hoffe ich auf eine gute Zusammenarbeit.

Je nach Art des Betriebes gibt es ja zuständige Aufsichtsstellen, wenn es ein Ausbildungsbetrieb ist, dann würde ich, falls je etwas vorfällt auf jeden Fall melden.
Auch Chefs sind zu ersetzen!
Ich hoffe das hilft anderen...

Mitglied nise1986 ist offline - zuletzt online am 17.03.15 um 04:29 Uhr
nise1986
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kollege und Kumpel meines Freundes belästigt mich

Hallo ihr lieben ich bin neu hier da mich eine gravierende sache seit Wochen beschäftigt frage ich euch nach rat.
Ich habe 2009 in einem elektromarkt einen neuen Job angefangen und dort einen Kollegen kennengelernt wir haben öfters aus Spaß geflirtet. Habe auch dort meinen freund kennengelernt mit dem ich nun 3 Jahre zusammen bin. So haben wir uns eben beide mit dem besagten Kollegen auch privat angefreundet.
Seit einiger Zeit und dies kam schon sehr oft vor wenn wir uns mit dem Kollegen trafen das er zuerst damit anfing mich anzubaggern jedoch bisher nicht ernst gemeint. Bei weiteren treffen auch wenn mein freund dabei ist versucht mich unser gemeinsamer Kollege heimlich zu begrapschen was er auch mehrmals geschafft hat mir ist das sehr unangenehm und habe ihm das auch schon sehr oft gesagt doch er tut es immer noch. Als wir gestern mit ihm allein daheim waren tat er es auch wieder und versuchte mich auch zu küssen als mein freund auf Toilette war. Habe ihn zurück gewiesen. Heute früh schickte er mir Nachrichten in denen stand das er mich will und ich mache ihn schwach und ob ich heiße Bilder habe die ich ihm schicken kann....habe ihm nicht geantwortet allerdings habe ich das Bedürfnis meinem freund davon zu erzählen da mir der Kollege langsam echt Angst macht habe angst das noch schlimmeres gegen meinen willen passieren könnte.
Habe aber auch angst es meinem freund zu sagen da er ihn noch täglich auf der Arbeit sieht und mit ihm befreundet ist. Noch dazu kommt das der Kollege die exsexbeziehung meiner besten freundin ist habe mit ihr auch schon darüber gesprochen sie hat allerdings auch das selbe Problem mit ihm. Was soll ich denn nur machen? Mir ist das alles sehr unangenehm und obwohl ich dem Kollegen das mehrmals gesagt habe lässt er es einfach nicht.bin verzweifelt....

JuHe
Gast
JuHe
Sags deinem Freund

Also, wenn dein Freund das noch nicht mitbekommen hat, dann rede mit ihm. Sag, dass dich der Kollege belöstigt und betatscht und zeig ihm ggf. auch die SMS. Sag, duss du nichts mehr mit dem zusammen unternehmen willst und dass er ihn nicht mehr nach Hause einladen soll. Dein Freund müsste dafür Verständnis haben.
Nicht auf die SMS regairen. Nicht mehr mit dem Typen reden!
Wenn der "Kumpel" trotzdem noch mal kommt, und dein Freund lässt ihn rein, verlasse die Wohnung und sagt deinem Freund, er soll dir Bescheid geben, wenn der wieder weg ist, kannst zur Freundin gehen? Auf keinen Fall würde ich mit dem Typen wieder allein sein wollen.
Ich hoffe, dein Freund verteidigt dich - Ich wüsste ja nicht, was ich machen würde, wenn meine Freundin mir sagen würde, dass jemand bekanntes sie belästigt habe...
Ich frage mich nur, wieso man das nichtgleich sagen kann. Und wieso du nicht den Raum verlassen hast, als der dich küssen wollte? Da wäre ich (als Frau) zu meinem Freund ins Nebenzimmer gegangen, nofalls auch aufs Klo hinterher - und wenn der den nicht achtkantig rausgeworfen hätte wäre ich gegangen - für immer. Warum könnt ihn nicht reden miteinander? Wieso habt ihr Frauen immer Angst? Selbst vor euren Freunden? Wenn du begründete Angst hast, dass dein Freund sich nicht vor dich stellt, dann ist der dich nicht wert.
Was ist denn, wenn dein Freund in der ARbeit verbreitet, dass das Drecksschweni von "Kumpel" sich an die Freundinenn der Kollegen ranmacht und die sogar daheim belästigt? Da hat doch der Kollege keinen guten Stand mehr und wird des Lebens nicht mehr froh. Außer es ist dort "Sitte", dass man seine Freundinnen "verleiht", dann frag ich mich aber, was das für eine Belegschaft ist....
Ggf. such die eine Beratungsstelle für (gegen) sexuelle Belästigung (z.B. Weißer Ring, wenn sonst nichts zu finden ist).

Mitglied everon ist offline - zuletzt online am 04.07.15 um 09:48 Uhr
everon
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Probleme mit Arbeitskollegen - ist das schon sex. Belästigung?

Es ergab sich einmal dass obwohl ich shcon ein Jahr da arbeitete ein neuer Kollege kam und wir zusammen allein an der Theke arbeiteten. Trotzdem wurde er als Leiter für den Tag "gewählt" dabei war er nicht viel älter als ich.
Ich bin nicht sicher glaube aber dass er mitbekommen hat wie gestresst ich durch die Chefin bin und dass ich keinen sicheren Stand habe und mich womöglich nicht beschweren würde.

Er fing an mit so Flirts bei denen ich mich aufgezwungen fühlte zeigte mir ständig fotos von seinen zig Freundinnen am Händy und riss Witze. Ich kam irgendwie nicht dazu ihm zu sagen dass mich das langweilt, aber es war ihm klar dass mich das langweilt. Manchmal war er auch ganz witzig. Aber die meisten witze waren irgendwie Sexwitze. Nicht auf mich bezogen aber. Also alles im Rahmen nur sehr nervig.

Irgendwann hat er angefangen mir Klapse nicht auf Po sondern auf SeitenOberschenkel zu geben obwohl ich werder mit ihm flirtete noch Nähe suchte noch überhaupt irgendwie Interesse zeigte. Ich wurde soooo wütend und erwischte eienen Moment und grapschte ihn voll in den Arsch. Weil es ihm egal war dass es mir nicht passt dass er mich angräbt und er es sonst nochmal gemacht hätte und ich wollte nicht schleichend gemobbt werden. Anders dachte ich kann ich ihn nicht stoppen. Ich wollte nicht reden alle "bitte mach das nicht merh" er hätte mich dann nur schwach gesehen und noch mehr rumgemacht und ich wäre dann die doofe die wegen Belästigung zu Chefs gehen muss etc.... habe auf diese Opferhaltung keinen Bock mehr ich kenne das man wird ausgelacht und überall als paraonid oder empfindlich hingestellt.

Er lieft rot an und schwieg den Rest des Abends. Im Jackenraum sagte er mir dann kannst Du bitte das nicht mehr machen. Und ich Idiot habe zwar versucht unberührt zu tun aber nicht klar gesagt dass er mich dann auch gefälligst nicht anfassen soll, kann ja nicht wissen ob er gefährlich werden kann und sich provoziert fühlt wenn ich allein mit ihm dort bin, regt sich so als Moralapostel auf der Ar****(!!!! bin heute noch wütend) aber mir schien nicht deswegen habe ich einfach zurückgegrapscht um ihm Grenzen zu setzen, wenn ich ihn gefährlich einstufen würde hätte ich ihn glelich wegen sex. Belästigung bei den Chefs angeschwärzt.

Ich weiß das war nicht ungefährlich was ich gemacht habe. Aber ich möchte nicht in Zukunft sowas mehr erleben.

Ist das nicht eindeutig sexuelle Belästigung eine Frau ohne Aufforderung und ohne Flirt die man schon stundenlang zudröhnt mit fotos von seinen Freundinnen und Witzen die oft ins sexuelle gehen.... mir einfach Klapse auf die Oberschenkel also Pohöhe aber and er Seite zu geben, einfach diese Distanzlosigkeit mir als Frau gegenüber und ohne meine Erlaubnis. Total respektlos klar, aber muss ich mir das gefallen lassen????

Ich würde am liebsten wenn wieder sowas ist gleich Anzeige machen oder so. Habt ihr Tips? Ist das sex. Belästigung? Was ist eure Meinung?

danke

PS: ich bin heute noch wütend dass er sich als Moralapostel aufgespielt hat und einfach irgnoriert hat dass er mich begrapscht hat. Bildet sich wohl ein anständig zu sein der Kerl, ich kann das nicht fassen wie man in dem Moment einfach emotional "überspielt" und "unterdrückt" wird dass man den Mund nicht aufmachen kann und keine Gelegenheit sieht sich zu wehren. Es ist so ein komisches Gefühl.

JuHe
Gast
JuHe
Natürlich

Das hast du gut gemacht, dass du dich mal gewehrt hast!
Wenn es nochmals vorkommt, dass er dir so Witze zeicht oder was macht, was du nicht gut findest ioder nicht willst, sag es ihm einmal und bei nächstenmal hau ihm wieder einen rein. Und wenn er nicht aufhört geh zum Chef und berichte das. Du kannst es auch anzeigen, aber die Beweislast ist schwierig. Aussage gegen aussage. Evtl. klär das erst mit den Vorgesetzte, die müssen dich vor dem Deppen schützen!

Mitglied bettyschinska ist offline - zuletzt online am 02.09.15 um 16:26 Uhr
bettyschinska
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ist das sexuelle Belästigung? Bin ich Schutzbefohlene?

Hallo,

ich bin weiblich, 33 Jahre und bin seit 14 Jahren psychisch krank (bipolare Störung). Seit 2006 war ich jedoch nicht mehr in stationärer Behandlung, weil die Symptome nicht mehr so extrem waren, dennoch bin ich in ambulanter Behandlung.

Ich habe von März - Juli diesen Jahres aufgrund einer Verurteilung, Sozialstunden in einer christichen Einrichtung (Küche vom Altenheim) abgeleistet. Ich unterrichtete die Chefin des Altenheimes darüber, dass ich psychisch krank bin und sie fragte mich dann, wie die Kollegen in der Küche mit mir umgehen sollen, wenn sie das Gefühl haben, dass es mir zu stressig wird. Ich sagte dann: "Es ist am besten, wenn sie mich dann einfach links liegen lassen und nicht soviel auf mich einreden."
Man stellte mir dann den Küchenchef vor, der für die nächsten Monate mein Chef war.

Nach ca. einem Monat änderte sich das Verhalten meines Chefs mir gegenüber. Als wir allein im vorderen Küchenbereich waren, legte er die Hand auf meinen Rücken und sagte: "Na, Hasi."
Das mit der Berührung fand ich eindeutig und dass ich Hasi genannt wurde, befremdete mich auch. Am nächsten tag nannte er mich dann wieder Hasi und ich sagte ihm, dass ich das nicht möchte.

Er suchte auch immer wieder Körperkontakt und so krempelte er mir eines morgens ungefragt die Ärmel von meinem Arbeitskittel hoch. Er durchbrach auch ständig meine Komfort-Zone, also den natürlichen körperlichen Abstand, den jeder Mensch braucht. Er fing an, mir viele private Fragen zu stellen, was ich denn am Wochenende mache, ob ich denn Kinder hätte und warum ich noch keine Kinder hätte...

Wenn ich ihn hingegen mal eine persönliche Frage stellte, fühlte er sich gleich pickiert und wechselte das Thema.

Diesen ständigen Körperkontakt empfand ich als eindeutige Machtdemonstration, weil ich ja in einem starken Abhängigkeitsverhältnis war. Einmal passte er mich vor der Umkleidekabine ab und musterte mich mit taxierenden Blicken von oben nach unten, so, als ob er mich mit seinen Blicken abtastet.

Ich sprach ihn auch darauf an und erklärte ihm, dass mir das alles zuviel wird und ich diese Art und Weise des zwischenmenschlichen Miteinanders nicht gewohnt bin.

Doch nun nutzte er die Gelegenheit, zweideutige Bemerkungen meiner Kollegin gegenüber zu machen. Natürlich so, dass ich das auch alles mitbekam. So bezeichnete er sie als "kleine Küchenschlampe" und sagte: "Nachher bist du fällig in der Umkleidekabine."

Einmal stellte er sich mit einem lauten Küchengerät direkt neben mich, obwohl er wusste, dass ich lärmempfindlich bin. Die Küche war groß genug, und sonst stand er auch immer woanders. Es war so, als wolle er mich testen.

Ich finde dieses Verhalten höchst unprofessionell und überlege, es zur Anzeige zu bringen oder es zu melden. Gelte ich eigentlich durch meine Situation (psychisch krank und Sozialstundenableistende) in dieser Konstellation als Schutzbefohlene?

Also kann ich eine Anzeige wegen des Mißbrauchs von Schutzbefohlenen machen oder eine Anzeige wegen sexueller Belästigung?

JuHe
Gast
JuHe
Ja

Hallo, auch wenn es schon länger her ist und du (hoffentlich) Deine Sozialstunden schon abgeleistet hast.
Zum einen kannst du nochmals mit der Leitung reden, zum anderen kannst du jederzeit zu Gericht gehen und um eine andere Stelle bitten. Und wenn du sagst, dass du das Gefühl hast, sexuell belästigt zu werden (auch ich habe das), bekommst du keinerlei Probleme, wenn di den Rest deiner Stunden woanders ableistet.
NIEMAND muss sich etwas gefallen lassen, was man nciht mag. Wenn der dich mobbt (Lärm neben dir) sucht dir was anderes. Wenn er dich anfasst und du das nicht willst, rede mit jemanden darüber! Wenn deine Gespräche mit demjenigen nicht ausreiche, um denjenigen abzuhalten, zeig ich auch an. Solche Schweine gibt es leider...

Mitglied croissant ist offline - zuletzt online am 02.02.10 um 13:12 Uhr
croissant
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Problem: Belästigung

- immer wieder angesprochen
- zu Privatunterricht gezwungen
- angenommen a.e. männl. Institut ohne Aussicht auf Ein- oder Fortkommen
- als dt. Geschenk zur Vergrösserung und zur Karriere betrachtet.
Ergebnis:
Meine Mutter ist an Hausfrauen geraten, die Liebende mit dem Dildo zusammen- und wieder auseinander..., dabei langsam schwul werden und dann so tun, als hätten sie keine Ahnung von gar nichts. Die nicht wissen, dass sie 20 Jahre lang psychisch betreut wurden und der Typ eine braucht, die ihn da raus....

Christine

Paulinchen
Gast
Paulinchen

Wie soll ich mich verhalten ?

Ich bin jetzt seit ca. nem Jahr als Azubi beschäftigt und hatte von anfang an bei einem meiner Kollegen, wenn wir alleine waren ein "komisches" Gefühl.
Vor ca. zwei Monaten waren wir wieder alleine und er hat angefangen mich zu berühren, umarmt und versucht zu küssen.
Ich war total überrumpelt, weil obwohl ich ja dieses Gefühl schon vorher hatte doch nie damit gerechnet hätte. Ich konnte gar nichts machen ( zumal ich physisch auch gar nicht in der Lage gewesen wäre ) und war einfach froh, als er von mir abließ. War ihm dort wohl doch zu riskant.
Jetzt nachdem er Urlaub hatte und ich Berufsschule, meide ich es alleine auch nur in seine Nähe zu kommen. Er scheint aber genau das gegenteilige zu tun.
Ständig ist er in meiner Nähe oder beobachtet mich aus weiterer Entfernung.
Was soll ich denn bloß machen ? Ich will meine Ausbildungsstelle behalten. Ich hatte das erste mal seit langem das Gefühl glücklich zu sein und das richtige zu tun, bis mir das passiert ist.
Aber ich will es doch auch nicht riskieren, dass vielleicht in nächster Zukunft mehr passiert. Verdammt ! Warum passiert mir nur immer solch ein Scheiß.

Karin schneider ManagerSOS
Gast
Karin schneider ManagerSOS
Nicht gefallen lassen

Dein Kollege hat dich bereits berührt etc. Du solltest mit deinem Chef reden und deinem kollegen klar machen das du das nicht willst. Macht er trotzdem weiter macht er sich strafbar. kannst dich melden wenn du Hilfe brauchst.
Gruß Karin

Unbeantwortete Fragen (2)

Mitglied Kristiana ist offline - zuletzt online am 11.08.17 um 16:25 Uhr
Kristiana
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Sex-Vorschläge durch Online-Portale

Hallo,

ich bin eine Studentin und ich habe vor einige Wochen begonnen, nach einer Arbeit während des Studiums zu suchen. Da ich einige Schwierigkeiten wegen meiner Staatsbürgerschaft treffe, habe ich mir überall und für alles Mögliche beworben. Dann habe ich mich auf einem Online-Portal für Haushaltshilfe beworben. Im Laufe der Zeit habe ich komische Nachrichten von Männern bekommen. Einem Mann zum Beispiel störte es nicht, dass ich keine Erfahrung habe. Er hat gemeint, ich soll mir nur Mühe geben und seine Anweisungen befolgen. Das einzige Wichtigste für ihn war, ein „braves und ordentliches Putzfrau“ zu sein. Ein anderer Mann hat mir sogar vorgeschlagen, ihn einmal pro Woche für eine Summe zu massieren. Dabei hat er zweimal betont, dass ich ihm sehr sympathisch wirke. Nachdem ich einmal abgesagt habe, hat er mir noch eine größere Summe vorgeschalgen. Von 50 Euro, würden sie 100. Nach der zweiten Aussage ging er direkt vor und schlug mir 250 Euro für „ein einmaliges Abenteuer“ mit mir und betont, dass alles unter uns bleiben wird.

Alleine diese Fälle waren keine sexuellen Angriffe, aber das hat mich persönlich berührt. Was wäre, wenn diese Männer anonym handeln und bei einem persönlichen Treffen, mich zwingen, etwas gegen meinem Willen zu machen. Würde jemand von euch persönlich mit solchen Situationen konfrontiert? Ich würde gerne ins Austausch mit solchen Menschen kommen.

Mitglied Jessie ist offline - zuletzt online am 16.10.09 um 12:50 Uhr
Jessie
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Sexuelle Belästigung durch einen Vorgesetzten

Eine Bekannte von mir wird an ihrem Arbeitsplatz sexuell belästigt duch Angrabschen, anzügliche Sprüche usw.
Wie kann sie sich dagegen wehren?
Sie will heute noch mal hin, damit sie den ausstehenden Lohn noch bekommt, aber dann will ise direkt kündigen, weil sie es nicht mehr aushalten kann.

Neues Thema in der Kategorie Sexuelle Belästigung erstellen

Zu dem Thema Sexuelle Belästigung können nur registrierte Mitglieder einen neuen Beitrag verfassen!

Falls Sie bereits Mitglied der Community sind, können Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren.