Zum Höhepunkt lancieren

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

Liebe Männer,

es gibt solche von Euch, die erheblich lange an ihrenr Gefühlsgrenze (dem Point of no Return) ab der danach der Höhepunkt einsetzt, entlang lancieren könnnen, ohne dabei gleich den Höhepunkt (Ejakulation) selbst auszulösen.

Um die Gefühle bei den Männern nachvollziehen zu können, vor allem den Gefühlsmechanismus zum lancieren am Punkt des Point of no Return verstehen zu können, bin ich auf Eure detailgetreue Beschreibungen zu einer Studie angewiesen.

Bitte beschreibt mal gefühlsseitig so authentisch und detailgetreu wie möglich den Weg zu Eurem Höhepunkt bei der Mastrubation ab dem Punkt an dem zu spüren ist, das der Höhepunkt bald kommen wird und dem Endpunkt der letzten Muskelkontraktion zur Ejakulation.

Bei der Beschreibung sollte auch, wenn möglich, die Gefühlsbeschreibung bei der Verzögerung, der Lancierung, als auch die Technik zur Verzögerung des Höhepunkts beschrieben werden und wie und wann Ihr die Verzögerung einleitet.

Ich bin mal gespannt auf Eure Antworten, auf die vielleicht eine gängige Verhaltesnstrategie abzuleiten ist.

Euch erst einmal vielen Dank

Eure

Cym

Mitglied big_rider ist offline - zuletzt online am 15.04.19 um 21:02 Uhr
big_rider
  • 134 Beiträge
  • 152 Punkte

Also meistens ist es so, dass der Penis die Berührungen intensiver wahrnimmt, je länger er stimuliert wird. Mit zunehmender Dauer immer besser anfühlt, wird meist auch schneller gerieben. Es kommt dann ein kurzes, wohltuendes und kribbelndes Gefühl, und schon beginnt der Orgasmus bzw die Ejakulation. Hat man jedoch die Lust und die Zeit (und das Glück), dann kann man das Gefühl der baldigen Ejakulation relativ lange feiern. Während der ganzen Zeit hat man das Gefühl, dass der nächste Stoß eine Ejakulation auslösen kann. Der Penis ist dabei maximal erigiert und kribbelt bei jeder Bewegung. Im Gegensatz zum Orgasmus, bei welchem man Berührungen eigentlich nicht mehr wirklich differenzieren kann. Der läuft einfach ab, egal was man tut oder nicht tut.

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

Hallo Big Rider,

Danke für die wirklich gute Beschreibung!
1) Wie lange schätzt Du kannst Du das lancieren fortführen bevor Du vor dem Höhepunkt kapitulierst?
2) Hast Du auch schon mal eine Refraktion gehabt an dem Punkt an dem als bald der Höhepungt eigentlich hätte kommen sollen, aber dann einfach nicht mehr zu erreichen war?

Liebe Grüße

Cym

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@all

Dear all,

ich versuche eine These des lancieren und den (im) Gegensatz refraktieren des Höhepunktes bei Männern zu erforschen, zu begründen und eine Regel dazu aufzustellen.
Deshalb ist eine genaue Beschreibung der Gefühle sehr wichtig um vielleicht das Geheimnis des Gefühlemechanismus, des Umkehrens, der ebenso nach beiden Richtungen funktioniert (lancieren und refraktieren) zu ergründen.
Rückfragen beantworte ich gerne.

Eure

Cym

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online Heute um 15:45 Uhr
Dirch
  • 322 Beiträge
  • 326 Punkte

Hallo Cym,

versuche es mal bei mir zu beschreiben, was ich empfinde:
Die Lust steigert sich langsam aber ständig. Es entwickelt sich ein Kribbeln und Ziehen im Penis. Die Hoden werden etwas kleiner und der Hodensack zieht sich nach oben. Nun gibt es die Möglichkeit aufzuhören. Entweder es ist noch früh genug und man(n) gönnt dem Penis eine Ruhe, oder ich bilde mit den Finger einen Ring um den Penisschaft ganz unten. Dadurch stoppe ich den Höhepunkt.
Nach einer kurzen Pause, kann ich mich dann weiter befriedigen. So kann ich jje nach Intensität, locker 4 Stunden durch halten. Selbstverständlich schlafft der Penis auch schon mal auf einen halbsteifen Zustand zurück. Dann kann ich ihn aber wieder auf volle Größe aufrichten.
Möchte ich dann doch mal zum Höhepunkt kommen, steigere ich mich über diesen Punkt drüber.
Der Penis nimmt kurz vor dem Höhepunkt an Steifigkeit zu. Die Eichel wird dermaßen mit Blut gefüllt, das sie richtig anschwillt.
Dann ribbelt und brennt es im Penis und ich merke wie sich Druck aufbaut, der sich dann in mehreren Schüben entleert.
Dabei ziehen sich die Lenden und die Pobacken zusammen.
Wenn ich im Stehen komme, kann es sein, dass der ganze Körper ein wenig in sich zusammen sackt.
Oft bekomme ich eine Gänsehaut.
Das brennen lässt dann nach, der Penis behält aber noch etwas länger seine Steifigkeit.
Hoffe, Du bist mit meiner Beschreibung zufrieden.
Lieben Gruß, Dirch

Mitglied big_rider ist offline - zuletzt online am 15.04.19 um 21:02 Uhr
big_rider
  • 134 Beiträge
  • 152 Punkte

@Cym

1) Schwer zu sagen, da das ganze eigentlich nur mit entsprechendem Kopfkino funktioniert. Ich schätze ca. 2 Minuten, aber ich weiß es nicht.

2) Ja. Das passiert, wenn man kurz den Faden verliert, also kurz an was anderes denkt. Dann wird es schwer bis unmöglich den Höhepunkt zu erreichen. Das ist so ziemlich das schlimmste, was beim Masturbieren passieren kann... o.O

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Dirk

Auch Dir lieben Dank für die gute und ausführliche Beschreibung, die sich auch in manchen Punkten mit der Beschreibung von Big Rider deckt und ergänzt.

Auch Dir möchte ich gerne die folgenden beiden Fragen stellen:

1) Wie lange schätzt Du kannst Du das lancieren fortführen bevor Du vor dem Höhepunkt kapitulierst?
2) Hast Du auch schon mal eine Refraktion gehabt an dem Punkt an dem als bald der Höhepunkt eigentlich hätte kommen sollen, aber dann einfach nicht mehr zu erreichen war?

Liebe Grüße

Cym

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Heute um 22:13 Uhr
Leolustig
  • 610 Beiträge
  • 656 Punkte

@ Cym

Ich denke der männliche Orgasmus ist in erster Linie von Faktoren gesteuert die uns Mutter Natur auferlegt hat um eine zeitnahe Besamung nach dem Einführen einzuleiten. Es gilt diese Mechanismen unter Kontrolle zu bekommen was aber nur gelingtwenn die Empfindungen vom Penis uns nicht übermannen und wir die Kontrolle behalten. Ohne Vorhaut und Frenulum ist das sicherlich einfacher den Orgasmus mit dem Kopf willkürlich zu steuern.

LG Leo

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online Heute um 15:45 Uhr
Dirch
  • 322 Beiträge
  • 326 Punkte

Hallo Cym,
zu 1:
Natürlich ist der Zeitpunkt zwischen zurückhalten und abspritzen sehr gering. Da darf man(n) nicht zu lange warten.

Zu 2:
Natürlich passiert das. Plötzlich ist der Kopf wo anders und die Steifigkeit fällt zusammen.
Dann muss man von vorne aufbauen.
Das passiert natürlich schnell wenn man(n) zu viel Alkohol getrunken gat.

Hoffe, die anderen Männer können das bestätigen.

Lieben Gruß, Dirch

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

Hallo Dirk,

zur Frage 1) wollte ich gerne wissen wie lange Du es schaffst Deinen Höhepunkt zu lancieren. Also wie lange Du die Zeitspanne zwischen dem kribbeln und der Entladung gezielt aufrecht erhalten (steuern) kannst. Dieser Zeitwert kann zur meiner Studie lancieren / refragtieren vielleicht mit entscheidend sein. Big Rider hat zum Beispiel oben die Lancierzeit mit zirka 2 Mintuen angegeben.

Viele liebe Grüße

Cym

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

Hallo Leo,

möchtest Du Dich nicht auch an meiner Studie beteidigen und gemäß so wie die anderen eine Beschreibung schreiben und die vorbab die beiden FRagen beantworten?

Lieben Dank und Grüße

Cym

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online Heute um 15:45 Uhr
Dirch
  • 322 Beiträge
  • 326 Punkte

Hallo Cym,
habe gestern 3 mal meinen Höhepunkt gestoppt, indem ich den Panisschaft kurz vor dem Höhepunkt "abgedrückt" habe.
Den Zeitpunkt schätze ich auf 15- 30 Sekunden um den Organismus zu stoppen, wenn man mehr, gleich muss man kommen.

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Heute um 22:13 Uhr
Leolustig
  • 610 Beiträge
  • 656 Punkte

Liebe Cym
Kann man dir einen Wunsch abschlagen ?
Zu1 : Es ist wie eine Wanderung auf Messers Schneide, der nächste Moment ist unberechenbar weil der eigene Willen schwindet, dahinschmilzt wie Schnee in der Märzensonne. Die Zeit wird relativ weil die ausgeschütteten Hormone wie eine Droge wirken aber ein bis zwei Minuten sind machbar.
Zu 2 Das Refraktieren verursachen meine beiden Mädels meistens ganz bewusst um mich am abspritzen zu hindern.
Länge Zeit hatte ich ja Probleme überhaupt zu Masturbieren. Meine Mädels unterstützen mich wo es nur geht und schauen mir gern dabei zu. Sie bremsen mich auch gern mal aus um es in die Länge zu ziehen. So wie du sehen sie es am Ende gern heftig spritzen auch oder gerade weil es nur Ejakulat ohne Sperma ist. Ein besonderer Reiz ist die neue Situation straff beschnitten zu sein was mich beim Masturbieren vor neue Herausforderungen stellt. Es ist sinnlicher wenn man nur durch streicheln und Massage mit Öl masturbiert. Es gibt da gewiss noch viel auszuprobieren.

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Heute um 22:13 Uhr
Leolustig
  • 610 Beiträge
  • 656 Punkte

Fast vergessen...

Deine Frage war ja nach meinen Gefühlen.
Zum einen ist es großartig es mit der Masturbation endlich auf die Reihe zu bekommen. Im Grunde fühlt es sich an wie eine Achterbahnfahrt wo Mann nicht immer die Kontrolle darüber hat was geschieht, sie aber immer nur kurz verliert um sie im gleichen Moment wieder zu erlangen und das unendliche Verlangen zu explodieren immer stärker wird. Ein Kräftemessen das man sicher verliert aber zu einem wunderschönen Preis der jede Mühe wert ist.

Gast
Lordpower

Was für eine Studie soll das sein? Wofür machst du die?

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Lordpower

Ganz einfach und kurz erklärt:

Ich möchte die Studie etwas wissenschaftlich machen (Aussagen die ich auswerten kann und nachprüfbar sind). Ziel ist es einen Weg oder Beschreibung zu finden, um die männliche Lancierphase zu verlängern und den Höhepunkt so steuerbar oder berechenbar zu machen.

Liebe Grüße

Cym

Gast
Lordpower

Cym und was passiert dann mit den Daten? Was fängst du am Ende der Studie mit an? Lancierphase hatte ich vorher übrigens noch nie gehört :)

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Heute um 22:13 Uhr
Leolustig
  • 610 Beiträge
  • 656 Punkte

Es ist doch äußerst interressant was Cym da so erforscht und es kommt uns allen zu gute. Vieles kann sie ja als Frau nicht wissen und ist auf unsere Informationen angewiesen. Wer sie kennt weiss das sie Erstaunliches zu Tage bringt. Cym bitte weiter so !

Gast
Lordpower

Bei mir ist es so, dass das Gefühl im Penis immer stärker wird. Am Anfang spüre ich quasi nur die Bewegung auf der Eichel. Bei fortschreitender Befriedigung breitet sich das Gefühl im Penis weiter aus. Wenn der Orgasmus naht setzt ein starkes kribbeln ein. Da merke ich dass es bald kommt. Bevor das kribbeln zu stark wird höre ich dann auf. Dabei kann es aber schon mit einmal Vorhaut vor und zurück zu spät sein. An der Wurzel zusammen drücken hat dann bisher nie funktioniert
Mittelwelle kann ich es aber gut einschätzen und rechtzeitig aufhören. Gestern hatte ich das ca. 15 Mal gemacht bis ich dann die Ejakulation zugelassen habe.

Gast
Lordpower

@cym' der Gleichberechtigung halber könntest du es auch aus Frauensicht beschreiben

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Lordpower

Die Lancierphase ist ein von mir kreiertes Wort in Zusammenhang der Studie. Die Daten basieren auf den Antworten und deren Erfahrungswerte aus deren dann ein Zusammenhang gebildet wird. Namen oder ähnliches spielen dabei keine Rolle.

Wichtig wäre bei Dir noch die Frage 1) zu erfahren, nicht wie oft Du am Höhepunkt lanciert hast, sondern die Zeit, also wie lange das Lancieren gedauet hat.

Viele Grüße

Cym

Gast
DickerD21

Werden noch Teilnehmer gesucht? :D

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Dicker

Ja, sehr gerne sogar. Je mehr Erfahrungsberichte, desto besser. Ich bitte um eine genaue Beschreibung und der Beantwortung der Fragen 1) und 2)

Viele liebe Grüße

Eure Cym

Gast
DickerD21

Zu 1. würde ich auch sagen, dass es maximal 1-2 Minuten sind. Danach kann ich es einfach nicht mehr halten und merke einen enormen Druck. Beim Versuch es noch weiter zu halten läuft dann schon irgendwann Sperma raus und dann spritzt es gewaltig. Es ist schon dieser Punkt gemeint, bei dem man merkt es kommt gleich, aber noch kurz halten kann oder?

Zu 2. habe ich noch nie geschafft, dass dann der Orgasmus wirklich ausbleibt.

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Dicker

Hallo Dicker,

Du hast vergessen die Gefühle während der Mastrubation und die des Höhepunktes zu genau beschreiben.

Grüße

Cym

Gast
DickerD21

Beim masturbieren spürt man irgendwann den Punkt, dass „gleich was kommt“. Wenn man dann immer wieder kurz vorher aufhört, zuckt mein Penis meist ein paar Mal wie beim Orgasmus dann. Außerdem fühlt sich der Druck auf den Hoden immer größer an.
Zum Höhepunkt fühlt es sich dann sehr befreiend und gut an, dem ganzen Druck seinen Lauf zu lassen.

Hoffe die Beschreibung war ok.

LG Lukas

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Dicker

Die anderen beschreiben ein kribbeln oder brennen, was den Höhepunkt ankündigt. Ist das bei Dir auch so, oder würdest Du das Gefühl anders beschreiben und wenn ja ist dieses kribbeln für Dich ein schönens Gefühl welches länger dauern könnte oder ist Dein Höhepunkt das schönere Gefühl?

Liebe Grüße

Cym

Gast
DickerD21

@cym

Ja würde es auch als kribbeln beschreiben, was auch ein sehr schönes Gefühl ist. Wenn man dann früh genug pausiert, kann man das auch öfters vorm Höhepunkt haben.
Irgendwann kribbelt es dann zu sehr und es kommt der Höhepunkt, der sich dann noch besser anfühlt, wie ich finde.

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Leo

Hallo Leo,

danke für Deine Antworten zu den Fragen 1) und 2)

Zu 1) bitte wie lange schaffst Du zu lancieren?
Zu 2) ist Dir mal ein Höhepunkt entgangen obwohl Du ihn fast schon erreicht hast (Refraction) und warum denkst Du war das so?

Alles liebe Deine

Cym

Gast
DickerD21

Was man noch erwähnen kann ist, dass beim lancieren bei mir schon vor dem Höhepunkt etwas Ejakulat raus kommen kann. Können dann je nachdem wie lange ich vorher nicht hab 2-5 Schübe sein.

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Heute um 22:13 Uhr
Leolustig
  • 610 Beiträge
  • 656 Punkte

@ Cym

Zu 1 Ein bis zwei Minuten sind da bei mir schon möglich , kommt mir aber wie eine Ewigkeit vor.
Zu 2 Wenn ich allein bin kommt es kaum vor das ein Orgasmus zum greifen nah und dann doch unerreichbar ist. Masturbiere ich in gegenwart meiner Frau kommt es vor das sie mich absichtlich kurz vor dem Orgasmus aus dem Konzept bringt um ihn zu verhindern. Sie hat den dominanten Part inne und lässt mich kommen oder ebend nicht. Sie mag es so mit .mir zu spielen. Da reichen wenige Worte oder kaltes Wasser zum Beispiel und ich bin raus.
Manchmal schauen auch Frau und Freundin zu weil sie es beide gern beobachten wenn es aus mir herausschiesst .

Gast
Lordpower

@cym das waren ca 2,5 Stunden. Länger normal nicht. Wenn es so lange geht tut am nächsten Tag der Penis weh :)

Aber nochmal : was genau machst du dann mit der Studie ?

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Lordpower

Das hört sich aber sehr lange an.
Zu Frage 1) ist lediglich die Zeit gemeint (Lancierzeit), wie lange Du das kribbelnde Gefühl, welches sich charakteristisch kurz vor dem Höhepunkt ausbildet und diesen auslöst, beibehalten kannst ohne zu Ejakulieren. Verstehst Du was ich meine? Ich kann es nicht anders beschreiben.

Liebe Grüße Deine

Cym

Gast
Lordpower

Ach so meinst du das:)
Nein das war die Gesamtdauer. Das Kribbeln aufrecht erhalten geht nicht so lange. Vielleicht 2 min ca

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Lordpower @all

Wie ihr seht ist die Lancierphase bei allen bisher gleich und beträgt bei aller Disziplin maximal 2 Minuten. Die Lancierphase kann als Kurve dargestellt werden, die plötzlich ganz steil nach oben verläuft. Eine fast senkrechte Kurve verläuft ins >Chaos< da die Werte auf der Skala unendlich sind, sie endet daher sehr schnell und aprupt. Bei uns Frauen dauert diese Phase viel länger und steigert langsam ihre Stärke. Als Kurve betrachtet steigt diese langsam an und bricht erst viel viel später steil nach oben aus und verläuft dann auch ihr >Chaos< (Höhepunkt). Während des langsamen Ansteigens können wir Frauen die Lancierphase, dessen Kurve, sehr gut steuern. Es gilt daher diese (Gefühls)Kurve der Männer die der Frauen etwas anzugleichen damit die Lancierphase länger und besser steuerbar wird.

Alles liebe Eure

Cym

Gast
Lordpower

Dass es bei euch länger ist ist ja bekannt.
Gestern Abend beim Sex hat das Kribbeln zum ersten Mal sehr viel länger angehalten. Das war äußerst toll...

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Lordpower

Um himmels Willen was ist passiert, lass es mich wissen, warum jetzt auf einmal, wie hast Du das geschafft??
Das könnte vielleicht wichtig für die Studie sein.

LG

Cym

Gast
Lordpower

Naja wenn ich das wüsste wieso. Ich hatte schon einen Orgasmus mit Samenerguss. Danach habe ich einfach weiter gemacht. Nach kurzer Zeit kam das kribbeln wieder und hielt ewig an bis zum nächsten Samenerguss

Mitglied GerhardW ist offline - zuletzt online am 11.07.18 um 18:10 Uhr
GerhardW
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Liebe Cym,

Ich finde Deine Studie sehr interessant - cool, welche und wie genaue Gedanken Du Dir zum männlichen Orgasmus machst! Für mich war es auch interessant zu lesen, was andere kurz vor der Ejakulation spüren.
Ich bin (leider) ein „Schnellspritzer“ und kann meinen Orgasmus nur sehr kurz hinauszögern – Dein Aufruf zu dieser Studie hat mich aber ermutigt, es wieder einmal zu probieren und genauer „hinzufühlen“, was sich da abspielt und wie es sich anfühlt.
Hoffe, Du nimmst auch meinen Bericht noch auf!
Bei mir zeigt sich das nahe Bevorstehen der Ejakulation auch in einem Kribbeln in der Eichel, etwa vergleichbar es sich anfühlt, wenn man Wasser lassen muss. Zum Lancieren habe ich vom Stimulieren der Eichel (Bändchen und Kranz) gewechselt zum Massieren des Schaftes. Dabei ließ das Kibbeln etwas nach, woraufhin ich wieder zur Eichel gewechselt habe. Das ließ sich etwa 2min20 aufrecht erhalten. Dann war der Drang zu groß, äußerte sich in einem rasch stärker werdenden Kibbeln bis leichten Brennen im vordersten Ende der Harnröhre. Ja und dann ließ ich die Ejakulation zu.
Ich hab (wie bei einem Spermiogramm festgestellt wurde) vergleichsweise sehr wenig Ejakulat (mit den von anderen berichteten Mengen und „Schussweiten“ kann ich bei weitem nicht mithalten). Ich schaffe 1-2 Schübe, danach rinnt der Samen nur noch aus der Eichel. So war es auch bei dem oben berichteten, lancieren Orgasmus.
Zu Deiner Frage, ob ich schon mal eine Refraktion hatte: Nein, das kam bei mir noch nie vor (hängt aber vielleicht damit zusammen, dass ich generell leicht und schnell zum Orgasmus komme).
Vielleicht wäre es noch gut, in Deine Studie das Alter und die Enthaltsamkeit vor dem Orgasmus, über den berichtet wird, einzubeziehen (glaube, dass das auch Einfluss auf das Durchhaltevermögen hat). Ich jedenfalls bin 43 und hatte 4 Tage keinen Höhepunkt.
Wünsch Dir noch viele weitere Antworten und bin schon gespannt auf das Ergebnis Deiner Studie!
Liebe Grüße aus Wien!

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

Hallo Gerhard,

vielen lieben Dank für die super, bisher ausführliche Beschreibung, welche natürlich gerade deshalb in der Studie berücksichtigt wird. Gerade deshalb, weil ich es erstaunlich finde, daß es zu mir gerade 2 Paralelen gibt: das Gefühl des Wasserlassens. Dieses Gefühl habe ich eine Zeit lang, ganz am Anfang, wenn meine Gefühlskurve leicht zu steigen anfängt, ab dem Punkt merke ich, daß mein Höhepunkt in absehbarer Zeit sich anbahnt. Interessanterweise fühle ich dann beim fortschreiten der Gefühlskurve ein leichtes Brennen, welches das Gefühl des Wasserlassens ablöst. Deine Information ist gerade deshalb so interessant für mich und meinen Überlegungen in der Studie.

Vielen lieben Dank dafür Gerhard
und Grüße

Cym

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online Heute um 15:45 Uhr
Dirch
  • 322 Beiträge
  • 326 Punkte

Hallo Gerhard,

muss Dich auch loben.
Super, toll beschrieben.
Erkenne viele Sachen wieder.

Gruß Dirch

Mitglied laurentius ist offline - zuletzt online am 14.04.19 um 21:14 Uhr
laurentius
  • 310 Beiträge
  • 338 Punkte

Hallo Cyberine, ich kann dazu nur sagen , wenn ich beim Sex meinen Penis in der Scheide habe und langsam mit Gefühl hinein und hinaus gleite wird mein Penis immer dicker und ich habe das Gefühl er würde schwerer . Dann will ich immer tiefer in die Scheide eindringen. Ein Gefühl das mich immer schneller mit dem hin und her werden lässt. Ich merke wie der Orgasmus kommen will. Dann aber bleibe ich eine kurze Zeit Regungslos inder Scheide bis es sich wieder abtörnt. Wenn ich dann wieder den Penis langsam heraus und hinein gleiten lasse bekomme ich einen so starken Druck und kann einen wunderschönen Orgasmus nicht mehr zurückhalten. Das befriedigt mich sehr.

Mitglied GerhardW ist offline - zuletzt online am 11.07.18 um 18:10 Uhr
GerhardW
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Noch zwei „Samples" für die Studie:

Nach ca. 8 Stunden Karenz konnte ich ebenfalls 2Min lancieren. Nach weiteren 48 Stunden ebenfalls. Bei so langen Abständen zwischen den einzelnen Ejakulationen dürfte die Karenzzeit (entgegen meiner ersten Vermutung) also keinen Einfluss auf die Dauer haben, für die ich das Abspritzen zurückhalten kann. Allerdings war je kürzer die Karenz gedauert hat der Zeitraum kürzer, ab dem ich das Gefühl des bevorstehenden Orgasmus hatte.

Da ich das Gefühl des Wasserlassens bei der Annäherung an den Höhepunkt festgestellt hab, hab ich dann noch folgendes probiert: Zwei Stunden nach der (oben erwähnten) letzten Ejakulation hatte ich (mittelstarken) Harndrang – und auch die Gelegenheit, nochmals zu masturbieren:
Als mein Penis steif wurde, ging zunächst das Harndrang-Gefühl weg – und kam in schwächerer Form zurück, als ich kurz vorm Abspritzen war. Diesmal hat es (wegen der kurzen Karenz) zunächst länger als sonst gedauert, bis ich so weit war, konnte den Höhepunkt aber auch merklich länger, nämlich ca.3min15 lancieren.

Noch ein Nachtrag zu den Gefühlen beim Herannahen des Orgasmus: Weiteres Zeichen dafür ist bei mir auch, dass die Eichel und Schaft des Penis schnell nochmal praller werden – dann muss ich die Stimulation zurückfahren, sonst geht’s los.

Hoffe, diese zusätzlichen Inputs helfen für Deine Studie!
Alles Liebe,
Gerhard

Gast
Lordpower

Nun ist sie weg?

Mitglied BigOl ist offline - zuletzt online am 21.03.19 um 23:19 Uhr
BigOl
  • 41 Beiträge
  • 43 Punkte

Hi Cym,

da die Intensivierung des eigenen Orgasmus ein großes Thema für mich ist, beachäftige ich mich quasi seit meinem ersten Orgasmus damit, dieses unfassbare Gefühl zu verlängern und zu verstärken. Daher würde ich sehr gern an deiner Studie teilnehmen und bewusst genau dieses Lancieren im Eigenversuch noch einmal untersuchen und „erfühlen“.

Ich würde dich aber noch einmal bitten, genau zu beschreiben, was du meinst. Der Point of no Return ist natürlich bekannt. Meinst du diesen Ritt auf der Rasierklinge, also immer ganz nah an diesem Punkt zu sein, während man sich stimuliert, um irgendwann dem Verlangen, sich zu entladen, zu erliegen und den Orgasmus herbeizuführen?

Diesen Ritt auf der Rasierklinge praktiziere ich regelmäßig und ausgiebig und kann das für 2-3 Stunden tun, so dass ich mich unzählige Male bis kurz vor diesem Punkt bringe und dann aufhöre. Wenn ich dann allerdings diesen Punkt bewusst überschreite, dann setzt der Orgasmus ein und lässt sich nicht mehr stoppen. Nach 2-3 Stunden Stimulation am Point of no Return fällt der dann recht intensiv und die Ejakulation sehr heftig aus.

Geht es dir also um das Gefühl, dass den Point ausmacht und danach das bewusste Gefühl beim Orgasmus?

Alles Liebe, Oli

Mitglied BigOl ist offline - zuletzt online am 21.03.19 um 23:19 Uhr
BigOl
  • 41 Beiträge
  • 43 Punkte

Nochmal @Cym

Ich bin gespannt auf deine Antwort.
Bin seit mittlerweile 10 Tagen ohne Orgasmus (auch ein Selbstversuch). Ich wäre also bereit...

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

Hallo Oli,

mit der Lancierzeit ist die Zeitspanne gemeint, indem das hier beschriebene Kribbeln vor dem Höhepunkt, verlängert stattfindet, ohne das das Kribbeln für längere Zeit ausgesetzt oder unterbrochen wird.

Viele liebe Grüße

Cym

Gast
Lordpower

Wo bleiben die Ergebnisse? :)

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

Zwischenergebnis

@Lordpower

Die kurze Lancierzeit und der damit verbundenen stark ansteigenden Erregungskurve läßt sich mit einer Mischung aus psychischer Konvergenz und gezielten Körpereinsatz (Diszipin) wesentlich in die Länge ziehen. Damit flacht sich auch die Erregungsgskurve etwas ab (das Angleichen an die weibliche Erregungskurve). Dies bedeutet, daß das schöne Gefühl vor dem Orgasmus eine längere Zeitlinie durchläuft und nicht gleich durch die Deckle schießt und den Orgasmus auslöst (die Lancierzeit wird also länger). Ein weiterer Weg besteht dazu zusätzlich noch durch den starken willen die Lancierzeit zwischendrin noch mehrmals Anzuhalten oder auszusetzen um dem schönen Gefühl dadurch noch einmal zusätzlich eine Verlängerung zu verschaffen (herauszögern).

Viele Grüße, Eure
Cym

Mitglied Alichigo ist offline - zuletzt online am 14.03.19 um 23:51 Uhr
Alichigo
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte

Hallo cymberline

Das finde ich cool was du hier machst deswegen widme ich dir mein ersten Beitrag hier!!

Am Anfang ist natürlich ein Reiz da um sich zu befriedigen und je nach Lust und Laune möchte man das Gefühl länger genießen bei mir ist es so das mit steigender geilheit die lancierzeit sinkt von 1-2 min weiter runter muss dann immer öfters die Hände von mir nehmen! Gefühlstechnisch bin ich immer gespalten ich will das Gefühl aufrechterhalten der maximalen geilheit und andererseits will ich kommen weil es sich auch sehr geil anfühlt! Hoffe hab nix ausgelassen

Lg Ali

Mitglied Cymberline ist offline - zuletzt online Heute um 21:09 Uhr
Cymberline
  • 1299 Beiträge
  • 1354 Punkte

@Alichigo

Hallo Ali,

genau das ist es, die Kurve, Du nennst es Geilheit, geht bei Männern dann ganz plötzlich steil nach oben. Ziel wäre es diese Kurve nach unten zu drücken um das Gefühl langsam ansteigen zu lassen und um dadurch die Zeit zu dehnen (zu verlängern) Genau dabei geht es.

Länger wie 2 Minuten schaffst Du es scheinbar auch nicht.

Lieben Dank und Grüße
Cym

  • 1
  • 2
Seite 1 mit den Antworten 1-50 von 100
Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Auf diesen Beitrag können nur registrierte Mitglieder antworten!

Falls Sie bereits Mitglied der Community sind, können Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Neues Thema in der Kategorie Orgasmus erstellen

Zu dem Thema Orgasmus können nur registrierte Mitglieder einen neuen Beitrag verfassen!

Falls Sie bereits Mitglied der Community sind, können Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Weitere Beiträge zum Thema

Klitoraler Orgasmus: Wie und wie oft?

Hallo, es wäre nett, wenn mir andere Frauen berichten könnten, wie oft sie klitoral kommen - pro Tag/Woche und wie ihr ihn bekommt... ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von aruaL92

Bekomme kein Orgasmus !

Hallo,Ich bin 13 Jahre alt... Und immoment hole ich mir eigentlich fast jeden Tag ein Runter,und aber,ich bekomme ürgendwie kein Orgasmus,also... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von oreo_keks

Hatte er einen Orgasmus?

Habe meinem Freund gestern das erste mal einen "runtergeholt" ..die Vorhaut von unten nach oben, wieder nach unten und so weiter.. Ich weiß n... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von laurentius

Komme sehr schnell

Letzte woche haben ein freund und ich zum ersten mal uns gegenseitig einen runtergeholt. aber als er meinen penis 3-4 mal rauf und runter bew... weiterlesen >

14 Antworten - Letzte Antwort: von AndiToa

Hilfe ich komme wie ein Mann

Ich habe schon viel über Orgasmen gelesen und meist wurde gesagt, dass Frauen nur manchmal beim Sex oder bei SB zum Orgasmus kommen, danach je... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Speechless

Warum kann mein Patner nicht mehr kommen?

Ich stelle immr wieder fest, dass mein Partner, nicht mehr "kommt". Wir haben eine Fernbeziehung und ich sehe ihn selten, nun hatte ich nach 2... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von angi14248654577

Wie fühlt ihr euch nach dem Mastrubieren?

Ich fühle mich richtig mies als hätte ich geradeeinen bank überfall begannen ok blödes bespiel weiterlesen >

30 Antworten - Letzte Antwort: von Leolustig

Ungewollte Orgasmen

Hay Liebes Forum, Ich hab jetzt seit neulich also ca eine Woche, ein großes Problem. Ich bekomme einfach manchmal Orgasmen ohne das ich ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von mikelemmy

Ich komm nicht mehr

Hi, ich mache seit ein parr wochen sb. ich reibe meistens meine scheide an die decke oder so und am anfang hatte ich auch immer nen orgasmus.... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von ashley22

Gefühle beim Orgasmus

Wie fühlt sich ein orgasmus an was spürt man ? weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von fred-2000